KreditKarte mit Bonusprogramm/Bonus-Punktsystem

15
eingestellt am 18. MaiBearbeitet von:"AlohaBoha"
Hallo,

Ich suche eine Kreditkarte mit einem Bonusprogramm. Leider konnte ich nichts befriedigendes bei den verschiedenen Vergleichsportalen finden. Vielleicht kennt ihr eine mit Bonus-Punktesystem. Ich brauche eine Kreditkarte mit 1 Bonuspunkt für 1€ Einkaufsumsatz und am besten Kein Girokonto-Eröffungszwang. Was hält ihr von Miles & More? Wofür nutzt man diese Meilen?

Bis jetzt finde ich zwei
1. Amazon Visa Karte mit Amazon Bonuspunkte (Nur einlösbar bei Amazon.de/At)
2. Targo Bank 1 Bonuspunkt für 1 € Einkaufsumsatz. (Leider GiroKonto benötigt, 88€ im Jahr und monatlichen Eingang von mind. 600,– €)
Zusätzliche Info
Gesuche
Beste Kommentare
Otto und Ottilie Normalverbraucher machen mit Kreditkarten keine 3,000,00€ Umsatz/Monat.
Und, ja, ich meine, hier treiben sich hauptsächlich Otto und Ottilie herum.
Selbst wenn, ist einer der - von den Kreditkartenunternehmen mißbilligten - Einsatzzwecke, die KK entsprechender Farbe zu zücken und zu fragen, wieviel billiger es bei Barzahlung ist.
Die paar Punkte lohnen sich m.E. nicht für 15€.
Im Übrigen sind es bei 0,5ct 6.000,00€.
15 Kommentare
Amex Gold. Sehr viele Versicherungen inklusive.
Verfasser
besho_vor 9 m

https://www.targobank.de/de/konto-karten/kreditkarte-gold.html


Das hört sich ganz gut an! Die Rückvergütung ist optimal! Danke
Bearbeitet von: "AlohaBoha" 18. Mai
Die blaue Amex = Paybackkarte und dauerhaft kostenlos.
Du sammelst auch Punkte bei Aldi, wenn du damit zahlst (2€=1P)
Andersfarbige Amex = Membership Rewards inkl. ab Gold aufwärts - kosten Jahresbeitrag, bieten inkludierte Leistungen.
Membership Rewards lassen sich 2:1 in Paybackpunkte übertragen.

Es handelt sich um echte Kreditkarten, daher brauchbare Schufa erforderlich und bezogen auf ein vorhandenes Gehaltskonto.
Amex Gold mit Punkte Turbo
vince_vor 1 h, 36 m

Amex Gold mit Punkte Turbo


Der Punkte-Turbo kostet nach dem ersten Jahr 15€ pro Jahr.
Ein MRP entspricht einem Gegenwert von 0,3 bis 0,5ct - abhängig, wo und wofür eingesetzt.
Kann sich jeder anhand seines eigenen Kartennutzungsprofils ausrechnen, ob sich das lohnt.
JurTech1vor 48 m

Der Punkte-Turbo kostet nach dem ersten Jahr 15€ pro Jahr.Ein MRP e …Der Punkte-Turbo kostet nach dem ersten Jahr 15€ pro Jahr.Ein MRP entspricht einem Gegenwert von 0,3 bis 0,5ct - abhängig, wo und wofür eingesetzt.Kann sich jeder anhand seines eigenen Kartennutzungsprofils ausrechnen, ob sich das lohnt.


Kostet mittlerweile ab dem ersten Jahr 15,00 EUR.
vince_vor 1 h, 9 m

Kostet mittlerweile ab dem ersten Jahr 15,00 EUR.


Wir hätten ihn noch für das erste Jahr kostenlos buchen können - gerade eben.
Für Rabattpunkte zahlen? Hier nicht, wenn es sich nicht „exorbitant“ lohnt.
JurTech1vor 3 h, 40 m

Wir hätten ihn noch für das erste Jahr kostenlos buchen können - gerade eb …Wir hätten ihn noch für das erste Jahr kostenlos buchen können - gerade eben.Für Rabattpunkte zahlen? Hier nicht, wenn es sich nicht „exorbitant“ lohnt.


Deinen ersten Satz verstehe ich nicht.

Die 15 EUR hat man ab 3.000 EUR Jahresumsatz drin, da bei einigen das sogar der Monatsumsatz sein dürfte, lohnt sich der Turbo für den Großteil auf jeden Fall.
Otto und Ottilie Normalverbraucher machen mit Kreditkarten keine 3,000,00€ Umsatz/Monat.
Und, ja, ich meine, hier treiben sich hauptsächlich Otto und Ottilie herum.
Selbst wenn, ist einer der - von den Kreditkartenunternehmen mißbilligten - Einsatzzwecke, die KK entsprechender Farbe zu zücken und zu fragen, wieviel billiger es bei Barzahlung ist.
Die paar Punkte lohnen sich m.E. nicht für 15€.
Im Übrigen sind es bei 0,5ct 6.000,00€.
JurTech118. Mai

Otto und Ottilie Normalverbraucher machen mit Kreditkarten keine 3,000,00€ …Otto und Ottilie Normalverbraucher machen mit Kreditkarten keine 3,000,00€ Umsatz/Monat.Und, ja, ich meine, hier treiben sich hauptsächlich Otto und Ottilie herum.Selbst wenn, ist einer der - von den Kreditkartenunternehmen mißbilligten - Einsatzzwecke, die KK entsprechender Farbe zu zücken und zu fragen, wieviel billiger es bei Barzahlung ist.Die paar Punkte lohnen sich m.E. nicht für 15€.Im Übrigen sind es bei 0,5ct 6.000,00€.



Es sind jährliche Gebühren, also zählt auch der jährliche Umsatz.

Und 15,00 / 0,005 sind 3.000 nicht 6.000.
vince_vor 4 h, 25 m

Es sind jährliche Gebühren, also zählt auch der jährliche Umsatz.Und 15,00 …Es sind jährliche Gebühren, also zählt auch der jährliche Umsatz.Und 15,00 / 0,005 sind 3.000 nicht 6.000.


Dann zähle keine Monatsumsetzer dazu.
Wie kommst du denn auf 0,005?
Verfasser
JurTech118. Mai

Otto und Ottilie Normalverbraucher machen mit Kreditkarten keine 3,000,00€ …Otto und Ottilie Normalverbraucher machen mit Kreditkarten keine 3,000,00€ Umsatz/Monat.Und, ja, ich meine, hier treiben sich hauptsächlich Otto und Ottilie herum.Selbst wenn, ist einer der - von den Kreditkartenunternehmen mißbilligten - Einsatzzwecke, die KK entsprechender Farbe zu zücken und zu fragen, wieviel billiger es bei Barzahlung ist.Die paar Punkte lohnen sich m.E. nicht für 15€.Im Übrigen sind es bei 0,5ct 6.000,00€.


Ich finde die Targobank Karte Gold gut. Bei 59€ Gebühren im Jahr also 4.91€/Monat und 1% Rückvergütung ganz interessant. Da sich die Karte bei einem Verbrauch ab 491€/Monat lohnt und somit ist die Karte quasi kostenfrei.
Bearbeitet von: "AlohaBoha" 21. Mai
AlohaBohavor 40 m

Ich finde die Targobank Karte Gold gut. Bei 59€ Gebühren im Jahr also 4. …Ich finde die Targobank Karte Gold gut. Bei 59€ Gebühren im Jahr also 4.91€/Monat und 1% Rückvergütung ganz interessant. Da sich die Karte bei einem Verbrauch ab 491€/Monat lohnt und somit ist die Karte quasi kostenfrei.


Wie du m.E. zutreffend schreibst, kommt es den individuellem Umsatz an.
Grundsätzlich hast du die Amex Payback lebenslänglich kostenlos und erfordert keine Bindung an ein Geldinstitut.
Du sammelst damit Paybackpunkte, die unter bestimmten Bedingungen nicht verfallen, kannst also ansparen und mußt keinen monatlichen Mindestumsatz generieren, der mit 491€ durchaus nicht gering ist - für O&O. Nur um +/- Null zu erreichen.
Die Amex Payback kann jedermann mitnehmen. Gibt sogar noch PBP dazu. Kein Mindestumsatz/Monat um erstmal die „Nulllinie“ zu erreichen.
Daher meine Empfehlung: Mitnehmen.
Amex hat - normalerweise - kein festgelegtes Kartenlimit.
Es erfolgt eine Berechnung nach Einkommen und Umsatzverhalten - hohe Umsätze können vorher angemeldet werden.
Die bezeichneten Vorzüge schließen andere Karten keinesfalls aus.
Wenn die TBG für dich unter Berücksichtigung aller für dich in Frage kommenden Aspekte die beste Wahl darstellt, dann nur zu.
Bloß keine Weltanschauung daraus machen.
Amex Payback
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler