Kreditkarte (Santander oder Barclaycard)

Hallo zusammen,
ich bin gerade auf der Suche nach einer neuen Kreditkarte. Hatte vorher meine Kreditkarte bei der Sparkasse. Allerdings sehe ich nicht mehr ein 49 Euro Jahresgebühr zu zahlen..deswegen gekündigt.

Ich schwanke momentan zwischen der Santander 1 plus und der Barclaycard. Eigentlich spricht mich die Santander etwas mehr an. Auch wegen weltweit kostenlos Geld abheben und bezahlen ohne Gebühren.

Allerdings liest man über die Santander auch häufig negative Sachen. Zum Beispiel das nach ein paar Monaten / Jahren plötzlich doch irgendwelche Gebühren erhoben werden. Und was noch viel mehr ins Gewicht fällt, dass Santander negative Schufa Einträge hinterlässt, obwohl Kreditkarte immer ordentlich bezahlt etc.

Da ich vor habe in den nächsten Jahren Eigentum zu kaufen, wäre es natürlich nicht so gut, wenn ein negativer Schufa Eintrag mir dazwischen kommt.

Jemand hier Erfahrung mit den karten?

Gruß Marcel

13 Kommentare

Ich hab seit ca. 6-7 Jahren eine Kreditkarte von Barclaycard. Bisher gab es wenig zu meckern. Der Telefon Service ist kompetent und hilft auch.

Was schon ein paar mal genervt hat ist, das bei manchen Einkaufen die Kreditkarte auf Verdacht gesperrt worden ist. Man muss dann bei der Hotline anrufen und die Umsätze verifizieren. Dann ist die Karte auch sofort wieder frei.

Das ist auch der einzige Punkt. Der auch nicht wirklich schlimm ist.

Barclaycard kann ich eigentlich voll und ganz empfehlen.

Nutze die Barclays seit 4 Jahren ohne Probleme. Habe seit 3 Monaten noch die Santander, da ich öfter in UK bestellt habe und keine Lust auf gebühren mehr hatte. Klappt bisher auch alles problemlos, einkaufen in der Schweiz war auch ohne Probleme.
Kann dir also bedenkenlos beide Karten empfehlen.

Ich hatte beide Karten und habe die Barclaycard mittlerweile gekündigt, weil die Visa der Santander dieselben Leistungen und mehr bietet.

Vorteile:
01. Dauerhaft kostenlose Führung
02. Weltweit kostenlos Bargeld abheben
03. Weltweit kostenlos bezahlen (Keine Auslandseinsatzgebühren)
04. Automatengebühr-Rückerstattung (E-Mail an karteninhaberservice@santander.de)
05. Beliebiges Bankkonto als Referenzkonto
06. Überweisungen zu Gunsten der Kreditkarte möglich (Erweiterung des Verfügbarkeitsrahmens, Link)
07. 1% Tankrabatt an allen Tankstellen (bis zu 400 Euro/Monat)
08. "Cash Call" (zinsloser Kredit innerhalb des Verfügungsrahmens welcher bei der nächsten Kreditkartenabrechnung rückverrechnet wird)
09. Keine Vorabüberweisungen notwendig, stattdessen 100% Bankeinzug vom Referenzkonto
10. Die Karte kommt in schwarz

Neutral:
01. Fixes, nicht änderbares Abhebelimit von 300 Euro/Tag (für mich persönlich ein deutlicher Nachteil, wurde jedoch von vielen auch als Vorteil gesehen)
02. Monatlicher Verfügungsrahmen beträgt zunächst pauschal 2000 Euro, lässt sich jedoch nach 6 Monaten auf Antrag und nach Übermittlung von 3 aktuellen Gehaltsnachweisen ändern, entsprechende Bonität vorausgesetzt.
03. Monatliche Abrechnung (Abrechnungstag ist standardmäßig für jeden Kunden individuell und vom Tag des Ausstellungsdatums der Karte abhängig, lässt sich jedoch telefonisch ändern)
04. 5% Reiserabatt

Nachteile:
01. Kreditkartenguthaben wird nicht verzinst (alternative Nutzung als Tagesgeldkonto wie bei der DKB somit nicht sinnvoll)
02. Es handelt sich um eine Visa-Karte. Mastercard hat den leicht besseren Wechselkurs (Vergleich)
03. NFC wird nicht unterstützt (und wird nach aktuellem Stand auch künftig nicht unterstützt werden)
04. Es sind maximal 10 Transaktionen pro Tag möglich
05. Die KK-Abrechnung steht ausschließlich online zur Verfügung. Eine Möglichkeit sich per E-Mail benachrichtigen zu lassen besteht nicht.
06. Santander haftet nicht der beste Ruf an


Quelle

Ich würde die Santander-Karte nehmen, wenn du mit den maximal 10 Transaktionen pro Tag auskommst.

Welchen Vorteil im Vergleich zur Barclaycardsoll die Santander Karte denn haben ?

CrackJohn1981vor 46 m

Welchen Vorteil im Vergleich zur Barclaycardsoll die Santander Karte denn haben ?



1% Tankstellenrabatt (max. 400 €/Monat), Erstattung der Abhebungsgebühren im Ausland (z.B. Thailand, USA) und auch kein Auslandseinsatzgebühr (glaube Barclay erhebt die bin mir aber nicht ganz sicher).

Rekoomvor 49 m

1% Tankstellenrabatt (max. 400 €/Monat), Erstattung der Abhebungsgebühren im Ausland (z.B. Thailand, USA) und auch kein Auslandseinsatzgebühr (glaube Barclay erhebt die bin mir aber nicht ganz sicher).




Danke!
Für mich nichts wichtiges da innerhalb der eu Geld abheben auch bei der barclay kostenlos ist


CrackJohn1981vor 2 h, 10 m

Danke! Für mich nichts wichtiges da innerhalb der eu Geld abheben auch bei der barclay kostenlos ist


Nur im Euro Raum. Ansonsten kommen noch 1,99% Währungsumrechnungsgebühren dazu. Sowohl beim Geld abheben als auch beim bezahlen.

Die Santander würde ich persönlich vorziehen, da sie die besseren Auslandskonditionen bietet und für Leute die viel verreisen ist das sicher von Vorteil, aber andererseits hab ich auch keine Lust im Urlaub jeden Tag mitzuzählen wieviele Transaktionen ich noch machen darf. Zehn pro Tag hört sich viel an, aber ich hab im Urlaub auch ein oder zwei Shoppingtage dabei und da gehts dann schonmal in 4-5 Läden und überall kauft man ne Kleinigkeit. Dann noch Essen, etwas Bargeld holen etc.
Und ich plane meinen Urlaub nicht nach meiner Kreditkarte.
Ich habe mich aus diesem Grund für die Advanzia entschieden, welche für mich nur 2 Nachteile hat, mit denen ich aber gut Leben kann.

1. das Konto muss manuell ausgeglichen werden durch Überweisung - dank OnlineBanking App und Überweisungsvorlage dauert das 2 Minuten sobald die Rechnungsmail kommt

2. Beim Bargeld abholen entstehen sofort Zinsen - Ich nutze die Karte nur im nicht Euro Ausland im Urlaub und ich habe mir das durch gerechnet. Selbst bei den knapp 22% Zinsen im Jahr komme ich besser bei weg, als wenn ich 1,99% Währungsumrechung zahle, da ich das Kreditkonto direkt nach dem Urlaub ausgleiche. Somit entstehen die Zinsen nur für Maximal 2 Wochen.

3. Automatengebühren - Mal sehen wie lange die Santander die noch erstattet.

Ich komme sehr gut mit der Karte klar und hatte bisher auch noch keine Probleme damit. Als Notfallkarte für den Urlaub habe ich noch die N26 Prepaidkarte. Da kommt dann etwas Geld drauf und die bleibt im Safe.
Es kann ja immer mal sein, dass einem die Karte gestohlen wird oder man sie verliert. Mit solch einer Prepaidkarte kann man sich dann nen Haufen Rennerei im Urlaub sparen.





Bearbeitet von: "joe3526" 30. November

Für Santander spricht der kostenlose Auslandseinsatz, sowohl bei Zahlung als auch bei Abhebung. Das gibt es sonst kaum. Und das ist auch relevant, wenn man erstmal nicht vorhat, ins Ausland zu reisen. Nämlich z.B. für Onlinekäufe wie bei Asos (günstigere Preise mit GBP), bei chinesischen Händlern, Humblebundle etc.

Advanzia kann ich empfehlen

Wenn ich mich zwischen Santander oder Barclaycard entscheiden müsste, würde ich die DKB nehmen.

diebspielvor 1 h, 28 m

Wenn ich mich zwischen Santander oder Barclaycard entscheiden müsste, würde ich die DKB nehmen.


Ich denke bei der Kreditkartensuche ist DKB aufgrund der Änderungen zum 01.12.2016 die falsche Wahl. Wenn man das dazugehörige Girokonto als Hauptkonto nutzt ist das anders, dann würde ich die auch empfehlen. Aber wenn man lediglich eine Kreditkarte haben will sind oben genannte KK die bessere Wahl. Aber es kommt natürlich wie bei allem anderen auf das Nutzungsverhalten und die Ansprüche an.

Hab meine Barclay auch schon seit Jahren als KK Nr.1 und werde die auch behalten. Limits wurde stets problemlos angepasst...!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Rückgabe von Boxershorts bei Amazon: Systembedingt nicht möglich?1338
    2. M.2-SSD gesucht38
    3. Was denkt Ihr, wenn Ihr den Begriff "Volksunternehmen" hört ?155166
    4. ikea Küche selber aufbauen eure Erfahrungen2026

    Weitere Diskussionen