Kriminelle nutzen App des Fintechs N26 für Betrugsmasche

16
eingestellt am 3. Aug
Mit einer plumpen Masche bringen Kriminelle ihre Opfer dazu, Konten bei der Startup-Bank N26 zu eröffnen. Die nutzen die Betrüger zum Beispiel für Geldwäsche...

https//www.gruenderszene.de/fin…n26
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
"Es sollte stutzig machen, wenn der potenzielle Arbeitgeber während des Bewerbungsprozesses um ein „Selfie mit dem Ausweisdokument gut sichtbar“ bittet."


Alter...
Plump bringt es dabei wirklich auf den Punkt...Unglaublich, dass Leute auf sowas reinfallen
16 Kommentare
Plump bringt es dabei wirklich auf den Punkt...Unglaublich, dass Leute auf sowas reinfallen
"Es sollte stutzig machen, wenn der potenzielle Arbeitgeber während des Bewerbungsprozesses um ein „Selfie mit dem Ausweisdokument gut sichtbar“ bittet."


Alter...
Wie beschränkt muss man denn bitte sein?
Gier frißt Hirn
18177806-nmBMj.jpg
Grundsätzlich öffnet die Onlineidentifizierung Tür und Tor für Betrüger. Ich bin daher für ein Verbot.

Auch die Onlinebank Fidor ist wie für kriminelle gemacht. Es gibt zahlreiche Fälle in denen online Konten mit gefälschten Identitäten eröffnet werden um diese für Betrugsmaschen zu nutzen. "Vorteil" bei Fidor: Man kann das eingegangene Geld direkt in Kryptowährungen umwandeln. Bei dem Konto mit der gefälschten Identität ist dann auch der Zahlungsfluss nicht mehr nachvollziehbar. Das Problem ist bekannt und wird in diversen Foren diskutiert, es ändert sich aber nichts.

Die Onlineidentifizierung (bisher selbst 3 x gemacht) ist aus meiner Sicht völlig stümperhaft. Keiner hat die Sicherheitsmerkmale überprüft oder sich den Ausweis genau angesehen (kann man das überhaupt so genau über die Webcam?). Fälschungen fallen so überhaupt nicht auf.
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 30. Aug
hoticevor 8 m

Grundsätzlich öffnet die Onlineidentifizierung Tür und Tor für Betrüger. Ic …Grundsätzlich öffnet die Onlineidentifizierung Tür und Tor für Betrüger. Ich bin daher für ein Verbot. Auch die Onlinebank Fidor ist wie für kriminelle gemacht. Es gibt zahlreiche Fälle in denen online Konten mit gefälschten Identitäten eröffnet werden um diese für Betrugsmaschen zu nutzen. "Vorteil" bei Fidor: Man kann das eingegangene Geld direkt in Kryptowährungen umwandeln. Bei dem Konto mit der gefälschten Identität ist dann auch der Zahlungsfluss nicht mehr nachvollziehbar. Das Problem ist bekannt und wird in diversen Foren diskutiert, es ändert sich aber nichts.Die Onlineidentifizierung (bisher selbst 3 x gemacht) ist aus meiner Sicht völlig stümperhaft. Keiner hat die Sicherheitsmerkmale überprüft oder sich den Ausweis genau angesehen (kann man das überhaupt so genau über die Webcam?). Fälschungen fallen so überhaupt nicht auf.


Wie soll das gehen, wenn die ganzen Sicherheitsmerkmale bedingen, dass man den Ausweis in der Hand hat? Zudem kannst du auch ausländische Dokumente nutzen, von denen keiner weiß, wie sie aussehen.....
hoticevor 23 m

Grundsätzlich öffnet die Onlineidentifizierung Tür und Tor für Betrüger. Ic …Grundsätzlich öffnet die Onlineidentifizierung Tür und Tor für Betrüger. Ich bin daher für ein Verbot.


Ich bin eher ein Gegner von Verboten. Man sollte aber die Finanzunternehmen zivilrechtlich für Schäden aus Kontenmissbräuchen haften lassen, wenn sie nicht nachweisen können, dass sie bei der Überprüfung der Identität ausreichende Sorgfalt haben walten lassen, wofür eine Online-Verifikation offenbar nicht ausreichend zu sein scheint.
qnibert3. Aug

Ich bin eher ein Gegner von Verboten. Man sollte aber die …Ich bin eher ein Gegner von Verboten. Man sollte aber die Finanzunternehmen zivilrechtlich für Schäden aus Kontenmissbräuchen haften lassen, wenn sie nicht nachweisen können, dass sie bei der Überprüfung der Identität ausreichende Sorgfalt haben walten lassen, wofür eine Online-Verifikation offenbar nicht ausreichend zu sein scheint.


Das wäre eine andere Lösung, ja.
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 30. Aug
lolnicknamevor 14 m

Dann kommt man ganz schnell an einen Punkt an dem einige Teile der …Dann kommt man ganz schnell an einen Punkt an dem einige Teile der Bevölkerung einfach kein Konto bekommen. Schließlich kann man auch bei der offline Eröffnung betrügen und zur Not kauft man die Leute einfach direkt.


Gegen reale Strohmänner hilft kein Kraut. Und wenn zum Beispiel Mobilfunkanbieter eine eingesandte Ausweiskopie ausreicht, dann geht es immerhin nur um einigernaßen begrenzte Verträge, nämlich eben Telekommunikation auf der einen und überschaubare Beträge auf der anderen Seite. Aber ein Bankkonto hat ja eben keine Obergrenze und auch etliche Normalbürger kommen durch Immobilienverkauf, Erbe oder Lotto auf einmal in den siebenstelligen Bereich. Da ist es schon hanebüchen, wenn das Wedeln mit einem Ausweis in eine Webcam ausreichen soll. Allerallermindestens muss mal jemand Angelerntes und Authorisiertes den Ausweis selbst in der Hand haben, also zum Beispiel Postident. Wenn dann auch noch direkt in Kryptowährungen getauscht werden kann, dann steht das nahezu perfekte Verbrechensrückgrat schon.
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 30. Aug
lolnicknamevor 3 m

Ich glaube du hast von dem Thema keine Ahnung.Bei Postident wurden extra …Ich glaube du hast von dem Thema keine Ahnung.Bei Postident wurden extra neue Geräte eingeführt, weil das Personal da eben auch keine Ahnung hat.

Deshalb ja auch jemand "Angelerntes". Den altgedienten Beamtenmitarbeitern kann man schon zutrauen, aber der Aushilfe im Kiosk natürlich nicht gerae. (-;=
lolnicknamevor 2 h, 32 m

Dann kommt man ganz schnell an einen Punkt an dem einige Teile der …Dann kommt man ganz schnell an einen Punkt an dem einige Teile der Bevölkerung einfach kein Konto bekommen. Schließlich kann man auch bei der offline Eröffnung betrügen und zur Not kauft man die Leute einfach direkt.


Einige Teile der Bevölkerung bekämen kein Konto, wenn man von Banken verlangt, dass sie die Identität neuer Kunden sorgfältig prüfen (lassen)... das musst du bitte genauer erläutern.
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 30. Aug
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler