[KRITIK] Geld-zurück-Garantie aktiv als Freebie werben

Ich habe die Tage im Mydealz Newsletter sinngemäß gelesen "jede menge produkte quasi kostenlos durch Geld zurück garantie"

Ich bin zwar kein Kapitalist und gönne den großen Firmen auch nicht so viel aber ich will doch fair bleiben und finde: Geld zurück Aktionen sind dafür da wenn man NICHT MIT DEM PRODUKT ZUFRIEDEN IST

Rechnen wir mal hoch wieviele mydealzer solche Angebote wahrnehmen könnte die eine oder andere Firma durch die vielen auszahlungen auf die idee kommen "unser produkt ist gar nicht so beliebt"

und dann wundern sich viele wieso bestimmte produkte auf dem markt verschwinden.

was sagt ihr denn dazu ? bin ich alleine mit dieser meinung ?

PS: bitte unterscheiden zwischen "bei nichtgefallen geld zurück" aktionen und "geld zurück als promotion"

Beste Kommentare

bin ich alleine mit dieser meinung ?



ja, denn es gibt keinen unterschied zwischen "bei nichtgefallen geld zurück" aktionen und "geld zurück als promotion".
Alles nur Marketing-Blubblub.
Und wenn du dem Argument nicht folgen kannst, nimm das: "Meistens gefällt mir an einem Produkt nicht der Preis, deswegen nehme ich die Geldzurück-Garantie gerne in Anspruch."

Es ist müßig sich darüber zu streiten, genauso wie über die Illegalität Coupons zu kopieren.

Damit ist alles gesagt.

Alleswisser2000

Cold... Alles, was Geld spart, ist auch erlaubt.



klauen spart auch

diese Diskussion wurde doch teilweise schon in den entsprechenden Threads geführt. Einer schreibt deine oben genannten Kriterien und der Rest macht sich darüber her.
Wer hier ist, hat kaum noch ein Gewissen und möchte soviel wie nur irgend möglich zurück, egal wie, egal für was, Hauptsache kostenlos.
Ich bin auch deiner Meinung, aber falsches Forum dafür.
Mal noch ein Beispiel dafür, warum man hier als Seitenbetreiber nicht einschreitet:
Schaue mal hier wer genau die Cashback Aktion vornimmt:
mydealz.de/fre…516
dann schaue auf deren Homepage nach dem Impressum. Und dann schaue dir das Impressum von myDealz an. Jetzt zähle mal eins und eins zusammen.
Ich habe das mal aus einem anderen Deal hier reinkopiert. Dürfte ja dann jeder verstehen, was gemeint ist.

39 Kommentare

ich sehe es zwar ähnlich, aber...

mimimimi

bin ich alleine mit dieser meinung ?



ja, denn es gibt keinen unterschied zwischen "bei nichtgefallen geld zurück" aktionen und "geld zurück als promotion".
Alles nur Marketing-Blubblub.
Und wenn du dem Argument nicht folgen kannst, nimm das: "Meistens gefällt mir an einem Produkt nicht der Preis, deswegen nehme ich die Geldzurück-Garantie gerne in Anspruch."

Es ist müßig sich darüber zu streiten, genauso wie über die Illegalität Coupons zu kopieren.

Damit ist alles gesagt.

und dann wundern sich viele wieso bestimmte produkte auf dem markt verschwinden.



Die Produkte verschwinden, wenn sie für die Firmen nicht den erwarteten Umsatz einbringen und ganz bestimmt nicht, weil viele Leute eine Geld-zurück-Garantie in Anspruch nehmen.

diese Diskussion wurde doch teilweise schon in den entsprechenden Threads geführt. Einer schreibt deine oben genannten Kriterien und der Rest macht sich darüber her.
Wer hier ist, hat kaum noch ein Gewissen und möchte soviel wie nur irgend möglich zurück, egal wie, egal für was, Hauptsache kostenlos.
Ich bin auch deiner Meinung, aber falsches Forum dafür.
Mal noch ein Beispiel dafür, warum man hier als Seitenbetreiber nicht einschreitet:
Schaue mal hier wer genau die Cashback Aktion vornimmt:
mydealz.de/fre…516
dann schaue auf deren Homepage nach dem Impressum. Und dann schaue dir das Impressum von myDealz an. Jetzt zähle mal eins und eins zusammen.
Ich habe das mal aus einem anderen Deal hier reinkopiert. Dürfte ja dann jeder verstehen, was gemeint ist.

Geld-zurück-Garantie ist für mich wie gratis testen nur mit Begründung

Die Firmen wissen das doch aus, dass das zum Teil ausgenutzt wird. Die holen das durch Preiserhöhungen oder kleinere Verpackungen usw. schon wieder rein. Und wer so ne Aktion startet, gewinnt doch gleich an Image.

Geld zurück Aktionen sind dafür da wenn man NICHT MIT DEM PRODUKT ZUFRIEDEN IST


Nicht alle.

Ich denke, dass die mydealzer keinen allzu großen Einfluss darauf haben, wie erfolgreich so eine Aktion für die Unternehmen ist.
Wenn die damit am laufenden Band Geld verbrennen, würden sie es stoppen. Wenn es irgendwann keine Gzg-Angebote gibt, wäre das für einige hier vielleicht schlimm, aber dann ist es halt so. Ist ein systembedingtes Risiko dieser Art des Marketings.

MyDealz ist nicht einmal 5% der Kaufkraft für solch ein Produkt. Somit dem Hersteller völlig Wayne ist nichts anderes als Werbung.

Sehe es genau so

Es als freebie zu sehen ist irgendwie nicht die feine Art.

Aber nun gut, wer sich bei einem 35cent yogi den Aufwand macht.........

maxii

MyDealz ist nicht einmal 5% der Kaufkraft für solch ein Produkt. Somit dem Hersteller völlig Wayne ist nichts anderes als Werbung.


Nicht mal 5% ist aber auch sehr optimistisch formuliert. Dürfte wohl deutlich drunter liegen.

Ich persönlich halte auch nichts von solchen "Freebies", darum nutze ich sie nicht. Allerdings wiederspricht es im Grunde nicht dem Mydealz Gedanken und daher fände ich es auch falsch sie zu verbieten (z.B. Preisfehler oder Gutscheinkombinationen werden ja auch gnadenlos ausgenutzt).
Muss halt jeder für sich selbst entscheiden.

Cold... Alles, was Geld spart, ist auch erlaubt.

Mach dir nicht so viele Gedanken über so einen Firlefanz. Als würden Produkte vom Markt verschwinden, weil GzG-Aktionen missbraucht wurden. Selten so gelacht.

Alleswisser2000

Cold... Alles, was Geld spart, ist auch erlaubt.



klauen spart auch

Ich sehe das ähnlich wie cald und Foulicious. Man muss aber auch mal fragen wieso solche Firmen das machen, ich meine da werden im Vorwege entsprechende Budgets verabschiedet und Geld in die Hand genommen, damit sich ein Produkt besser verkauft. Und beworben werden damit nicht die Lebensmittel aus dem unteren Regal, sondern Markenprodukte, die gegenüber den Konkurrenzprodukten entsprechend hochreisig sind (meistens zumindestens), obwohl sie vielleicht sogar aus der selben Fabrik kommen wie die preiswerten Produkte.

Es geht hier in keinster Weise um den Kunden, sondern nur um den Absatz und damit den Gewinn anzukurbeln.

Finde es auch nicht verwerflich, da werden im Monat 100.000sende Produkte von der Aktion verkauft und davon holen sich vielleicht 10.000 Leute ihr Geld wieder. Dafür macht das Unternehmen mit dem Produkt auch 40 % von jedem Verkauf Gewinn und mit dem No-Name Produkt nur 12% (zahlen nur geschätzt als Beispiel). Das wird für die Firmen trotzdem bei weitem aufgehen.

die Firmen juckt das oft nicht . Im Gegenteil, sowas können die übrigens abschreiben. Dh Marketingeffekt und Gewinnersparnis, also man muss das oft von der anderen Seite sehen. Zudem machen das oft so große Firmen bei dem riesige Konzerne dahinter stehen wie zb Nestle. Also keine Angst ist oft berechnet und ich bin auch Mydealzer und mache das zb nicht, mir ist der Aufwand zu groß, bin mir auch sicher, dass hier nicht jeder das macht wie maxii schon meinte, die Deals sind vielleicht beliebt aber vielleicht machen das durch Mydealz sumasumarum nur 10 000 Leute mehr, was bei solchen großen Konzernen wie gesagt oft kaum juckt, da das Geld auf anderer Seite wieder reingeholt wird. Also es lohnt sich aktuell anscheinend noch bei den Konzernen, sonst würden sie es nicht machen.
Also du hast schon Recht, würde jeder Einwohner hier oder in ganz Europa das misbrauchen wäre es evtl irgendwann nicht mehr tragbar, aber das ist alles eiskalt kalkuliert wieviele Leute das Produkt dann wiederkaufen. Und ich bin mir auch sicher, auch der sparsame Mydealzer hier hat bei irgendeiner GzG Aktion ein Produkt getestet, dass er nachher doch wieder gekauft hat . Also man muss das meiner Meinung von einer komplett anderen Seite sehen

Ich finde solche Deals auch nicht gut. Bei größeren Firmen wird der Schaden allerdings kaum bemerkbar sein.

Das ist kein Schaden, ganz im Gegenteil, sie "schaden" damit eher der Konkurrenz. Denn was passiert erstmal? Die Leute kaufen das Produkt regulär im Laden. Dadurch erhöht sich der Abverkauf eines bestimmten Produktes und die Konkurrenz verkauft weniger. Wenn dieses Produkt in einem bestimmten Zeitraum extrem gut verkauft wird, denkt sich der Handel "Hey, das Produkt ist beliebter als die Konkurrenz" und der Handel will verkaufen, also nimmt er vielleicht ein anderes Produkt aus dem Regal und stellt mehr von dem anderen Produkt rein. Die Firma die diese GzG Aktionen dadurch starten haben also langfristig gesehen die Nase vorn und die bessere Platzierung, den größeren Abverkauf und in dem Quartal dann auch die Nase vorn. Wenn danach dann noch mit meistverkauftes Produkt geworben wird, kaufen es noch mehr Leute und der Gewinn ist viel größer als der "Verlust", erstmal etwas zurück zu erstatten. Diese Aktionen werden doch fast außschließlich von den großen Firmen betrieben, denn die Wissen wie es geht und werden auch gut durchrechnen und wenn diese Aktionen ach so schädlich für´s Geschäft wären, wären die Aktionen doch schon lägst verschwunden

Und ich dachte immer, dass für Sachen, die einem nicht gefallen, der Minusbutton ist. Hm... muss ich wohl jetzt jedes Mal, wenn ich den Minusbutton klicken will, stattdessen hier einen Thread im Diversen aufmachen. (_;)

Du musst an solchen Aktionen doch nicht teilnehmen, es zwingt dich keiner dazu.
Bei Aktionen mit Geld-zurück bei Nichtgefallen rechnen die Unternehmen sowieso damit, dass etliche Personen ihr Geld zurückfordern, owohl sie zufrieden mit dem Produkt sind.

Was auch vermutlich niemand oder kaum jemand hier zugeben würde: Die Aktionen funktionieren oftmals wirklich. Wenn ihr auch nur von 10 Produkten, die ihr massenweise mit zahlreichen Fake-Identitäten getestet habt, 1 weiterhin kauft, dann hat sich das schon wirtschaftlich bezahlt gemacht. Und mit weiterhin kaufen sind dann wirklich Jahre oder Jahrzehnte gemeint, in denen ihr Umsätze beschert.

Natürlich gibt es auch Ausnahmen hier (d.h. Leute, die die Sachen knallhart durchziehen und nur Gratisprodukte "kaufen" und dann nichts mehr, aber das ist denke ich eine sehr kleine Minderheit, selbst auf mydealz.de).

Moderator

Im Newsletter wird nirgends aktiv geworben.

Das hier ist der Satz im Newsletter:

Es sind drei neue GZG Aktionen gestartet. Diese findet ihr etwas weiter unten im Newsletter!

Früher gab es doch viel häufiger Promo-Stände und es wurden Gratisproben verteilt.
Wahrscheinlich sind diese Geld zurück Sachen effektiver und kostengünstiger und ersetzen damit teilweise diese Promostände.

schmidti111

Schaue mal hier wer genau die Cashback Aktion vornimmt: http://www.mydealz.de/freebies/bundesweit-frosta-schlemmerfilets-knusper-minis-gratis-testen-aktion-bis-31-12-2015-598516 dann schaue auf deren Homepage nach dem Impressum. Und dann schaue dir das Impressum von myDealz an. Jetzt zähle mal eins und eins zusammen.


FRoSTA AG
Am Lunedeich 116
27572 Bremerhaven
und
6Minutes Media GmbH
Geschäftsführer: Fabian Spielberger
Torstr. 164
10115 Berlin

eins und eins sind zwei
Verstehe trotzdem nicht, was du meinst

Außerdem: Manche Unternehmen (man denke da nur an L'Oreal und P&G) bieten eine GZG nach der anderen an. Wenn sich das nicht lohnen würde, dann würden die das nicht machen. Außerdem ist die GZG-Liste im letzten Jahr so explodiert, dass kann kein Zufall sein. Es lohnt sich einfach für die Unternehmen.

deallus

FRoSTA AG Am Lunedeich 116 27572 Bremerhaven und 6Minutes Media GmbH Geschäftsführer: Fabian Spielberger Torstr. 164 10115 Berlin eins und eins sind zwei Verstehe trotzdem nicht, was du meinst


Gemeint sind die Teilnahmebedingungen:

"Die technische Durchführung der Aktion und die Erstattung der Kaufpreisbeträge erfolgt durch die scondoo GmbH, Torstr. 164, 10115 Berlin." (_;)

deallus

FRoSTA AG Am Lunedeich 116 27572 Bremerhaven und 6Minutes Media GmbH Geschäftsführer: Fabian Spielberger Torstr. 164 10115 Berlin eins und eins sind zwei Verstehe trotzdem nicht, was du meinst


das versteht er dann immer noch nicht
Jetzt noch das Impressum von Mydealz und dann haben wir es ( hoffentlich )

EmmaSCollien

Gemeint sind die Teilnahmebedingungen: "Die technische Durchführung der Aktion und die Erstattung der Kaufpreisbeträge erfolgt durch die scondoo GmbH, Torstr. 164, 10115 Berlin." (_;)


Ach soooo, das Impressum. Danke

housebreaker

Außerdem: Manche Unternehmen (man denke da nur an L'Oreal und P&G) bieten eine GZG nach der anderen an. Wenn sich das nicht lohnen würde, dann würden die das nicht machen. Außerdem ist die GZG-Liste im letzten Jahr so explodiert, dass kann kein Zufall sein. Es lohnt sich einfach für die Unternehmen.



Ich glaube nicht, dass "lohnen" hier das richtige Attribut ist. Wahrscheinlich hat sich das Marketingbudget einfach verschoben, um vermehrt solche Aktionen zu finanzieren.

deallus

FRoSTA AG Am Lunedeich 116 27572 Bremerhaven und 6Minutes Media GmbH Geschäftsführer: Fabian Spielberger Torstr. 164 10115 Berlin eins und eins sind zwei Verstehe trotzdem nicht, was du meinst


Ein Skandal nach dem anderen bei mydealz. Erst die Phishing-Versuche bei Qipu, dann die verschwundenen Gutschein-Codes aus den Privatnachrichten von Usern und jetzt auch noch so was.

deallus

FRoSTA AG Am Lunedeich 116 27572 Bremerhaven und 6Minutes Media GmbH Geschäftsführer: Fabian Spielberger Torstr. 164 10115 Berlin eins und eins sind zwei Verstehe trotzdem nicht, was du meinst


Jetzt hab ich noch was gefunden, was fehlt: Der Eierkratzer Deal, den ich heute morgen hier gelesen habe, der ist auch plötzlich weg oO Skandal!

Admin

schmidti111

Mal noch ein Beispiel dafür, warum man hier als Seitenbetreiber nicht einschreitet: Schaue mal hier wer genau die Cashback Aktion vornimmt: http://www.mydealz.de/freebies/bundesweit-frosta-schlemmerfilets-knusper-minis-gratis-testen-aktion-bis-31-12-2015-598516 dann schaue auf deren Homepage nach dem Impressum. Und dann schaue dir das Impressum von myDealz an. Jetzt zähle mal eins und eins zusammen. Ich habe das mal aus einem anderen Deal hier reinkopiert. Dürfte ja dann jeder verstehen, was gemeint ist.


Ich kapier den Zusammenhang da offen gesagt nicht wirklich. Wir haben ja nie ein Geheimnis draus gemacht, dass Scondoo zu uns gehört, aber dass die mal ne Cashback-Aktion für Frosta abwickeln, soll jetzt genau was bedeuten? Scondoo sind nur ein paar wenige Leute, ist jetzt ja nicht so, dass jede Cashback- oder GzG-Aktion von denen abgewickelt werden würde...

Geld zurück-Garantie wird häufig einfach synonym zu "Gratis Testen" verwendet. Ob es eine "Gratis Testen"-Aktion ist oder eine "Zufriedenheitsgarantie" erkennt man meiner Meinung nach daran, ob man zur Teilnahme zwangsläufig einen Grund angegeben muss oder nicht.
Muss man einen Grund angeben, fällt es wohl eher in Richtung Zufriedenheitsgarantie, wird keiner benötigt, eher in Richtung Gratis Testen-Aktion.

Ich gehe davon aus, dass GzG-Aktionen von Herstellern auch dazu genutzt werden, um eine bessere Verhandlungsposition zu bekommen. Insbesondere bei Produkten, die neu auf dem Markt sind, bekommen Händler und Märkte ja eine starke Nachfrage mit, weiß aber unter Umständen nichts davon, dass die Käufer Cashback erhalten.

schmidti111

das versteht er dann immer noch nicht Jetzt noch das Impressum von Mydealz und dann haben wir es ( hoffentlich )


Du hast sogar mein Posting mit dem Mydealz-Impressum zitiert

Ich zitiere:

In Geld-zurück-Garantien sieht Marketingprofessor Werner Beba von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg eine geschickte Verkaufsstrategie. Oft setzen die Hersteller Garantien bei der Einführung neuer Produkte ein, um schnell Käufer zu gewinnen. "Die Kunden gehen davon aus, dass ein Unternehmen sehr von der Qualität seines Produkts überzeugt sein muss", sagt Beba. Tatsächlich machen sich nur zwei bis drei Prozent der Käufer die Mühe, ihr Geld zurückzuverlangen.


Quelle NDR

Hier eine Beschreibung von einer Marketing Agentur.

In Geld-zurück-Garantien sieht Marketingprofessor Werner Beba von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg eine geschickte Verkaufsstrategie. Oft setzen die Hersteller Garantien bei der Einführung neuer Produkte ein, um schnell Käufer zu gewinnen. "Die Kunden gehen davon aus, dass ein Unternehmen sehr von der Qualität seines Produkts überzeugt sein muss", sagt Beba. Tatsächlich machen sich nur zwei bis drei Prozent der Käufer die Mühe, ihr Geld zurückzuverlangen.


So sieht es aus. Eine andere Theorie ist einfach, dass man die Konsumenten irgendwie "zu den eigenen Produkten bringen muss", denn es gibt heute zwischen vielen Produkten von Herstellern schlicht und einfach keine wahrnehmbaren Unterschiede mehr und dann entscheidet nicht ein bestimmtes Produkt den Kauf, sondern eben solche Sachen (gratis testen, Geld zurück, kostenlose Beigaben,... alles Kaufanreize).

Für die Hersteller ist es egal, ob sie ihr Geld in TV-Werbung investieren oder in solche Aktionen, das Marketing Budget wird dann einfach nur anders aufgeteilt, gibts halt eine Werbung weniger zur Prime-Time

David_Admin

Wir haben ja nie ein Geheimnis draus gemacht, dass Scondoo zu uns … Wir haben ja nie ein Geheimnis draus gemacht, dass Scondoo zu uns gehört



8811674-tMdwi

Das wußte ich nicht und das hat meine Muddi hart getroffen....tut das nie wieder!

Ich finde es nicht moralisch verwerflich, entgegen der Wahrheit nur vorzugeben, man sei unzufrieden. Diese "Geld-zurück-Garantie bei Nichtgefallen" kennt man betriebswirtschaftlich unter "Signalling". Vor dem Kauf herrscht eine Informationsasymmetrie bezüglich der Qualität des Gutes, und damit der Rechtfertigung des hohen Preises. Die Marketingstrategie des Unternehmens lautet: "Ich garantiere dir, dass du für den (hohen) Kaufpreis auch eine hohe Qualität bekommst". Diese Glaubwürdigkeit wird durch die Geld-zürück-Garantie signalisiert. Diese Garantie muss immer mit Kosten verbunden sein, sonst würden auch Konkurrenten mit schlechterer Qualität diese Garantie geben. Was sie aber nicht tun, weil für jene die Kosten zu hoch sind.
Letzten Endes ist im Kaufpreis bereits die Wahrscheinlichkeit einkalkuliert, dass es Leute gibt, die fälschlich behaupten, unzufrieden zu sein. Wäre dem nicht so, wäre der Preis niedriger als er tatsächlich ist.

Ich weiß gar nicht warum hier jetzt die Frosta-Aktion zum Vergleich herangezogen wird. Bei der Forsta Aktion ist es eine Gratis-Probe. Bei einer solchen Aktion soll der Kunde das Produkt gratis bekommen und im Anschluss als Kunde gewonnen werden. Was der TE hier mein ist aber vor allem die "Wenn.nicht-geschmeckt.Geld-zurück-Garatnie". Finanziell macht das für die großen Konzerne keinen Unterschied warum sie Geld erstatten. Auch die Höhe des Betrags wird den Konzernen nicht weh tun. Bei der "Wenn-nicht-Geschmekt-Geld-zurück-Garantie" könnten jedoch zusätzlich Daten für die Marktforschung erhoben werden und wie der TE schon gesagt hat die Produkte im schlechten Licht beim Unternehmen erscheinen (was wiederum langfristig gesehen zur Einstampfung des Produktes führen kann). Ich teile da die Meinung vom TE. Ich nutze gerne eine eine Test-Freebie-Aktion, aber keine hat-scheiße-Geschmket-Freebie-Aktion (wenn ich mit dem Produkt zufrieden war).

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [Guide] Wie erkenne ich Fake-Angebote auf Amazon?1318
    2. Warum wurde der Beitrag über die Redcoon-Mahnung gelöscht???79168
    3. JUBILÄUM! JUBILÄUM!!! mydealz wird 10 und ihr könnt Reisen im Wert von 10.0…367445
    4. S7 Edge keine Software Updates seit Nougat?1018

    Weitere Diskussionen