Küchenkauf - Schnäppchenpotential?

23
eingestellt am 11. Jan 2017
Hallo zusammen,

bei mir steht der Kauf einer Küchenzeile inkl. Herd/Ofen, Spüle, Armatur, ggf. Abzugshaube an.

Die Frage: Gibt es irgendwelche besonderen (Online-)Läden (lokal=> Raum Münster/Dortmund), die gute Qualität für (sehr) günstige Preise anbieten?

Gibt es Dinge, auf die besonders zu achten ist?

Wir haben uns erstmal bei Ikea und den üblichen Möbelhäusern umgeschaut, ich wollte aber nicht gern ~2000€ ausgeben, um hinterher zu erfahren, dass es ja DIE Küchenkauf-Seite gibt, über die ich einfach nicht gestolpert bin...

Vielen Dank für die Unterstützung zum Schnäppchenkauf
Zusätzliche Info
Diverses
23 Kommentare
Kann man so generell nicht beantworten. Außer der generellen Aussage, dass 95% der Küchenangebote, die man bei den klassischen offline Möbelhäusersieht, reine Lockangebote sind und wirklich immer irgendwelche Einschränkungen haben, sobald man auch nur einen Hauch vom Standard abweichen möchte ("wie, eine 5er statt eine 3er Schublade wollen Sie? Nee, sorry, dann gilt das ganze Angebot nicht" etc). Ich hab in den letzten 10 Jahren 3 komplette Küchen mir geholt (durch Umzüge) und bin bisher immer mit IKEA am besten gefahren. Man muss natürlich etwas Zeit investieren, aber preislich sind die für die wirklich gute Qualität top und man kann sie extrem individuell zusammenstellen (und das auch noch Jahr(zehnt)e nach dem Kauf - da der letzte Modellwechsel der Standardküchenelemente von IKEA gerade letztes Jahr stattgefunden hat, gibt es die aktuellen Elemente sicherlich die nächsten 5-10 Jahre. Und riesiger Vorteil: alles sofort zum Mitnehmen. Bei allen Möbelhäusern kann man sich da normalerweise auf eine Wartezeit von mind. 2 Monaten einstellen.
Bearbeitet von: "Trantor" 11. Jan 2017
Wenn es nur eine einfache Zeile sein soll dann würde ich nach Nobilia Küchen Ausschau halten und mir ein Angebot
in einem Möbelmarkt machen lassen und mit diesem Hausieren gehen zu anderen Händlern und fragen was sie am Preis
machen können. So habe ich es viele Jahre gemacht, allerdings mit Küchen in der Preislage um die 5000 Euro, am Ende war meist eine Ersparnis zum ersten Angebot von bis zu 40% drin. Kannst bei einer einfachen Zeile aber auch bei Ebay die Onlinehändler um Angebote fragen.

Wir waren immer mit dem PreisLeistungsverhältnis bei Nobilia sehr zufrieden.
Admin
Einbauküchen sind so ULTRAKRANK unverschämt. Oft führen die Händler die selben Küchen. Da kann man natürlich das klassische - Angebot holen, zum nächstne Händler Angebot machen lassen und dann mit den Fakten konfrontieren Und immer so weiter. Das geht aber natürlich nur in den Großstädten.

Sonst bin ich auch ehrlich gesagt überrascht wie gut (und auch günstig) am Ende doch IKEA ist (Küchen sind leider immer einfach arschteuer ).

Mir ist zumindest keine "Geheimseite" für mega Schnäppchen bekannt.
Bearbeitet von: "admin" 11. Jan 2017
Ich empfehle auch Ikea. Die besseren (gibt 2 Qualitätsstufen) Auszüge und Scharniere sind von Blum und sehr haltbar. Die großen Küchenhersteller verwenden nichts anderes, kosten aber deutlich mehr.
Nobilia verwendet genauso beschichtetes MDF wie Ikea.
Ich hatte auch an einen Gebrauchtkauf gedacht, aber die Ikea-Küchen sind so wertstabil (da auch nach Jahren noch erweiterbar), dass es sich meiner Meinung nach nicht lohnt. Geräte aber woanders kaufen und beim Geschirrspüler (Bosch/Siemens/Miele) auf ein Vario-Scharnier achten.
Ich unterschreibe auch die Ikea-Empfehlungen. Nicht die untersten Preiskategorien nehmen, sondern eine Mittlere bis Obere, dann bekommst du gute Qualität sehr preiswert.
Küchen Quelle hat zurzeit eine 30% Rabatt + Kostenfreie Lieferung Aktion.
Ich kann auch Ikea empfehlen. Wir haben für unsere Küche von Ikea mit einer Platte aus dem Baumarkt ca. 4000€ bezahlt. Mit Elektrogeräten und allem.
Die Möbelläden wollten für eine billige Küche 7000€, für normale hätten wir 9.000 - 12.000€ bezahlt. Der Unterschied war also schon ziemlich heftig.
Im Bekanntenkreis wurde letzten auch eine neue Küche angeschafft. Am Ende war ein Schreiner mit Maßanfertigung deutlich günstiger als IKEA.
admin11. Jan 2017

Einbauküchen sind so ULTRAKRANK unverschämt. Oft führen die Händler die sel …Einbauküchen sind so ULTRAKRANK unverschämt. Oft führen die Händler die selben Küchen. Da kann man natürlich das klassische - Angebot holen, zum nächstne Händler Angebot machen lassen und dann mit den Fakten konfrontieren Und immer so weiter. Das geht aber natürlich nur in den Großstädten.Sonst bin ich auch ehrlich gesagt überrascht wie gut (und auch günstig) am Ende doch IKEA ist (Küchen sind leider immer einfach arschteuer ).Mir ist zumindest keine "Geheimseite" für mega Schnäppchen bekannt.



Hallo admin,
da hast Du mit allen Aussagen recht.
Sogar bezüglich der Aussage:

Mir ist zumindest keine "Geheimseite" für mega Schnäppchen bekannt.

Seit es mydealz gibt, gibt es keine Geheimseiten für Schnäppchen mehr.

Wenn es nicht sofort sein muss und du sich für IKEA entscheidest, dann warte noch. In diesem Jahr, wie jedes Jahr, wird 1x eine Küchenaktion kommen..... z.B. pro 1000€ Küche bekommst du noch eine 100€ Gutscheinkarte.
karlikarlkarl11. Jan 2017

Im Bekanntenkreis wurde letzten auch eine neue Küche angeschafft. Am Ende …Im Bekanntenkreis wurde letzten auch eine neue Küche angeschafft. Am Ende war ein Schreiner mit Maßanfertigung deutlich günstiger als IKEA.


Ein Schreiner der aus Holz eine Küche gebaut hat? Die war am Ende günstiger? Das halte ich für Unglaubwürdig, es sei denn es war ein bekannter/verwandter oder nur ein einzelner Block. Bitte kläre mich auf!

Guck mal bei TT Küchen in Hasewinkel, Ecke Paderborn, wenn das räumlich noch ok ist. Die haben viele Ausstellungsküchen.
Wir haben dort eine nobilia gekauft und die liefern und aufbauen lassen. Wir sind sehr zufrieden gewesen.
Man kann auch nicht einfach so pauschal sagen IKEA ist besser, als der Rest. Schaut euch doch einfach mal die Stärke der Fronten an. Da gib es gewaltige Unterschiede, die sich letztlich im Preis niederschlagen. Nobilia hat z.B. Fronten mit 1,6cm Stärke, andere nur 1cm oder weniger.

Je nachdem, was die Elektrogeräte können sollen, variiert der Preis ebenfalls deutlich. Gute Geräte kosten halt Geld. Egal, ob bei IKEA oder in einem Küchenstudio oder wo auch immer.

Hinzu kommt, dass die Möbel von IKEA selbst aufgebaut werden müssen, während die anderen Hersteller die Schränke maschinell fertigen lassen. Wer da wohl in puncto Qualität die Nase vorn hat?

Letztlich muss das gute Stück noch aufgebaut werden. Das lässt sich IKEA fürstlich bezahlen und ist deutlich teurer als bei Mitbewerbern.
Ich hab die Erfahrung gemacht,dass eine geplante Küche im Küchenstudio inkl. Aufbau günstiger sein kann als eine Ikea Küche. Bei Küchen ist einfach mega viel Spielraum, den die Händler haben. Habe auch einige Läden abgeklappert.

Das Problem beim Vergleichen ist immer,dass Händler B gar nicht dieselben Elemente hat wir Händler A und sich immer auf die nicht Vergleichbarkeit beruft.

Hartnäckig sein, handeln und mehrere abklappern hilft da aus meiner Erfahrung heraus.
Mich wundern die Aussagen hier bezüglich Ikea auch, bei allen angestellten Vergleichen wo ich
selbst dabei war ist Ikea um einiges teurer gewesen bei ähnlicher Qualität zu den Nobilia Küchen,
und wie schon geschrieben wenn man ordentlich handelt geht bei den Möbelläden richtig was im
Preis, überhaupt wenn man von einem zum anderen mit den Plänen geht. Wir haben immer mit
dem Aufbau uns die Küchen rechnen lassen weil selbst aufbauen sich nicht rechnet und man hat
auf alles dann eine Garantie zusätzlich, auch wenn man handwerklich begabt ist hat man mit
sicherheit keinen Vorteil durchs selbst aufbauen.

Kann ich jetzt echt beim besten Willen nicht nachvollziehen.
krueml0r11. Jan 2017

Ich hab die Erfahrung gemacht,dass eine geplante Küche im Küchenstudio i …Ich hab die Erfahrung gemacht,dass eine geplante Küche im Küchenstudio inkl. Aufbau günstiger sein kann als eine Ikea Küche. Bei Küchen ist einfach mega viel Spielraum, den die Händler haben. Habe auch einige Läden abgeklappert. Das Problem beim Vergleichen ist immer,dass Händler B gar nicht dieselben Elemente hat wir Händler A und sich immer auf die nicht Vergleichbarkeit beruft.Hartnäckig sein, handeln und mehrere abklappern hilft da aus meiner Erfahrung heraus.


Nur mal zum Spielraum bei Möbeln allgemein, meine Schwester hat sich letzte Woche in einem großen Möbelhaus bei
Stuttgart eine Couch rechnen lassen 4300 Euro nach dem handeln von 4800 Euro, im Internet haben wir sie nun genau
gleich mit mehr teilen gekauft für 2800 Euro inklusive Aufbau.
Verfasser
Danke schonmal!

Ich habe schon 2 Ikea-Küchen geplant und gebaut und war sehr zufrieden, auch dieses Mal haben wir im Grunde schon die passenden Schränke ausgesucht.

NUR: die Fronten sehen derzeit ziemlich bescheiden aus. Da kommt erst im September wieder was neues, und so lange können wir nicht warten. Wir haben derzeit zu wenig Stauraum in den jetzigen Schränken, die wir beim Umzug übernehmen mussten. Da ist auch ein (Stand-)Geschirrspüler von Bosch dabei. Das schränkt dann die ganzen Möbelhaus-Fertigdinger schon ein, weil die in allen Fällen einen mit drin haben UND dazu meist noch Herd/Ofen...und das ist immer unterste Quali.

Aber wir gehen mal hin und lassen planen und machen dann die Runde. Wir haben hier in Münster Finke und seinen "Discounter", Hardeck, Roller, Poco, Meda und Alma. Wird anstrengend, aber dann schauen wir mal, wer das beste P/L-Verhältnis rausholt.

Die TT-Küchen hatte ich mir angesehen, wäre evtl. auch noch was. Mal schauen, ob wir dahin kommen
Alternativ nur die Möbel kaufen und die Elektrogeräte im Inet bestellen und vom Küchenmenschen mit einbauen lassen. So haben wir das gemacht und haben ne Menge dabei gespart....
Bearbeitet von: "danny123" 11. Jan 2017
- Kaufst du eine vorkonfigurierte Küche ist das um Welten günstiger als eine individuelle, obwohl sie gar nicht mal so individuell sind
- Ein externer Kühlschrank ist günstiger als der Einbaukühlschrank
- Lieferung und Montage sind ziemlich teuer. Meistens werden "Amateure" beauftragt. Das kannst du günstiger organisieren, aber dann hast du gegenüber dem Küchenverkäufer keine Ansprüche bei Schäden, die durch den Aufbau oder Transport entstehen.
- Lieferung und Monatage wird gerne auf den Gesamtpreis gerechnet. Die Geräte ziehen den Preis um einiges nach oben.
- Spülen waren bei Praktiker sehr günstig + 25% Rabatt
- Bei eurem Budget bringt eine Abzugshaube im Umluftbetrieb wenig. Lieber nur 50€ ausgeben und den Rest in andere Geräte investieren.
- Ansonsten bietet es sich vielleicht an, dass du den Herd/Ofen von deinen Eltern übernehmen kannst. Es ist oft so, dass bei größeren Anschaffungen die Eltern selbst wieder den Gedanken fassen zu modernisieren, aber es nicht machen weil die alten Sachen noch funktionieren.
Verfasser
Z0TR12. Jan 2017

- Kaufst du eine vorkonfigurierte Küche ist das um Welten günstiger als e …- Kaufst du eine vorkonfigurierte Küche ist das um Welten günstiger als eine individuelle, obwohl sie gar nicht mal so individuell sind- Ein externer Kühlschrank ist günstiger als der Einbaukühlschrank- Lieferung und Montage sind ziemlich teuer. Meistens werden "Amateure" beauftragt. Das kannst du günstiger organisieren, aber dann hast du gegenüber dem Küchenverkäufer keine Ansprüche bei Schäden, die durch den Aufbau oder Transport entstehen.- Lieferung und Monatage wird gerne auf den Gesamtpreis gerechnet. Die Geräte ziehen den Preis um einiges nach oben.- Spülen waren bei Praktiker sehr günstig + 25% Rabatt - Bei eurem Budget bringt eine Abzugshaube im Umluftbetrieb wenig. Lieber nur 50€ ausgeben und den Rest in andere Geräte investieren.- Ansonsten bietet es sich vielleicht an, dass du den Herd/Ofen von deinen Eltern übernehmen kannst. Es ist oft so, dass bei größeren Anschaffungen die Eltern selbst wieder den Gedanken fassen zu modernisieren, aber es nicht machen weil die alten Sachen noch funktionieren.


Erläutere bitte mal den Punkt mit der Abzugshaube. Warum nicht? Was gibt es da zu beachten?

Und die Eltern: nene, deren ollen Herd will ich denen sicher nicht aus der noch älteren Küche reißen Der, den wir jetzt übernommen haben in der Wohnung tut seinen Dienst, aber ich möchte gern auf ein Induktionsset umrüsten (=> Gorenje Hot Chili 3 scheint alles zu haben, was sich mir wünsche: Induktion mit Flex-Zone, Pizzastufen-Ofen mit Teleskopauszug). Der kommt dazu, Kühlschrank ist vorhanden.
Meine Erfahrung zeigt, dass beim Küchenkauf der Preisvergleich stark behindert wird: Man bekommt so gut wie nichts auf die Hand (wehe die Finanzbranche macht das mal). Also haben wir selbst geplant und dann durchrechnen lassen. Das Ergebnis war interessant: Ein kleines KÜchenstudio war günstiger als jedes Möbelhaus was wir besucht haben.

Auch auf die Gefahr hin, dass ich gesteinigt werde: Roller und Poco sind mit Küchen gar nicht so schlecht..

Online kannst du dir noch moebelguenstiger.net anschauen. Keine Angst, da steht ein Möbelhaus dahinter und meine eigenen Erfahrungen sind sehr positiv. Ich weiß aber nicht, was die für Küchen haben.

Bei deinem Budget ist die Frage was du brauchst. Wenn du wenig Sonderthemen (z. B. Maße) hast kann ein Komplettangebot sinvoller sein. Dann musst du aber Abstriche machen und es so nehmen wie es kommt.

Das Thema Umlufthaube: Die Günstigen haben meist nicht die Leistung die sinnvoll wäre. Aber auch die Guten versagen bei manchmal bei eingigen Speisen (Kohl, Fisch, etc). In beiden Fällen hilft ja zum Glück ein Küchenfenster..
BlueFlavour12. Jan 2017

Auch auf die Gefahr hin, dass ich gesteinigt werde: Roller und Poco sind …Auch auf die Gefahr hin, dass ich gesteinigt werde: Roller und Poco sind mit Küchen gar nicht so schlecht..


Glaube ich dir aufs Wort! Hersteller sind ja oft eh die gleichen, daher macht das keinen Unterschied wo man kauft.
Aber was anderes als eine Küche von einem bekannten Hersteller würde ich bei Poco oder Roller nicht kaufen wollen
Also euer Budget ist schon relativ knapp. Meiner Erfahrung nach sind die großen Möbelhäuser unterm strich am teuersten. Sie bieten zwar immer 50% Rabatt aktionen an, verlangen aber Mondpreise. Bei den kleinen Küchenstudios war das nicht, da ist man direkt mit einem "angemessenen" Preis in die Verhandlung eingestiegen.

Kaum ein Küchenstudio gibt heute noch Pläne raus, damit man nicht direkt einen Preisvergleich anstellen kann.

Ich empfehle deshalb den Plan selbst zu erstellen, ist gar nicht so schwer. Man nimmt einfach eine Küchenplanungssoftware (z.B. alno planer) und legt mal los. Dann geht man in ein Küchenstudio und lässt sich das durchrechnen. Hat der Berater noch Vorschläge, kann man die sich ja merken und in seinen Plan übertragen und dann einfach zum nächsten Küchenstudio gehen und vergleichen.

preistreiber bei küchen sind:
-Apothekerschränke
-Ecklösungen (rondell..)
Darauf sollte man wenn es irgendwie geht verzichten. Die Fronten können den Preis auch ordentlich erhöhen

Wenn man nicht selber aufbauen will, sollte man auch immer den komplettpreis im Auge behalten (inkl. Aufbau, Lieferung..Aufmaß..) das gilt insbesondere bei IKEA.

Je nach Raum und Fähigkeiten würde ich auf ein Aufmaß nicht verzichten (z. B. nicht rechtwinklige Ecken..). Da kann ruck zuck ein Schrank nicht mehr in die Ecke passen, obwohl er eigentlich passen müsste.

Noch ein paar Tips:
- Wenn man einen "Werksvertrag" mit dem Küchenstudio unterschreibt hat man 5 Jahre lang Gewährleistung. Bei einem normalen Kaufvertrag sind es nur 2 Jahre. Beim Preisvergleich darauf achten!
- Darauf achten dass die Montagekosten seperat in der Rechnung aufgeführt sind, dann können Sie nämlich in der Steuererklärung geltent gemacht werden.

Bearbeitet von: "derOlfi" 12. Jan 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler