Kündigung mobilcom Debitel

23
eingestellt am 14. Feb
Hi...
Ich habe am 31.01.2018 meinen Handyvertrag gekündigt der bis zum 30.04.2018 läuft.
MD teilt mir jetzt mit das ich einen Tag zu spät gekündigt habe.
Wer kann mir helfen bzw weiss was richtig ist?
Danke ...😊
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Extra dafür angemeldet leider kann auch hier bei Mydealz keiner Wunder vollbringen. Du hast zu spät gekündigt und somit verlängert sich dein Vertrag. Kulanz ist seitens MD nicht zu erwarten ( warum auch? auf solche Leute wie dich, die vergessen zu kündigen, warten die doch ). Einzige Möglichkeit: den Tarif umstellen auf das derzeit günstigste Angebot.
P.S. warum man sich dafür hier anmeldet obwohl es bei Google zig Spezis deiner Art gibt, werde ich nie verstehen. Scheinbar solltest du noch Mal ganz von vorn anfangen mit dem Internet und seinen Möglichkeiten ....
Ich haben angefangen und deine Frage gegoogelt: kleiner Trost also: du bist nicht allein....Gib einfach mal bei Google deine Überschrift ein und du findest zig Fragen ( und Antworten ) zu genau deinem " Problem "
Bearbeitet von: "schmidti111" 14. Feb
Willst du dass der Tag mit einem Lachen beginnt, schaue früh zu Diverses rein...(popcorn)
Und deswegen fragen mich immer die Anbieter warum ich immer 8 Wochen nach Vertragsabschluss Kündige, es wäre ja noch so viel Zeit
schmidti11114. Feb

warum man sich dafür hier anmeldet obwohl es bei Google zig Spezis deiner …warum man sich dafür hier anmeldet obwohl es bei Google zig Spezis deiner Art gibt, werde ich nie verstehen. Scheinbar solltest du noch Mal ganz von vorn anfangen mit dem Internet und seinen Möglichkeiten ....Ich haben angefangen und deine Frage gegoogelt: kleiner Trost also: du bist nicht allein....Gib einfach mal bei Google deine Überschrift ein und du findest zig Fragen ( und Antworten ) zu genau deinem " Problem "


Einer der ersten Beiträge ist tatsächlich sehr unterhaltsam.

Echt schade, bin recht zufrieden gewesen mit Mobilcom [w] Debitel. Leider gab es für mich kein weiteres konkurenzfähiges Angobot mehr. Ich habe zuvor die Angebote verglichen. Und wie dem so ist um einen Tag die Kündigung später als erlaubt eingereicht. Tatsächlich ist diese Firma deshalb erpicht darauf den Vertrag weiterzuführen und das ohne Verhandlung. Wie arm ist das denn? Warum kann man bei unbedeudeten Handyverträgen nicht mal bequem über Email kündigen? Mit dieser Masche dann Kunden so zu halten, beißt sich auch so eine Firma ins eigene Fleisch. Ich bin jetzt geneigt diese Firma bloszustellen. Tatsächlich habe ich dem Kundenservice das auch angedroht. Mobilcom Debitel [w] legt aber anscheinend überhaupt keinen Wert auf einen guten Ruf. Ich werde trotzdem jetzt mal die Zahlung einfach einstellen und den Verlauf über deren Inkassofirma öffentlich dokumentieren. Diese Firma soll dann mal die Bedeutung von Kundenzufriedenheit des Einzelnen erfahren. Es tut gut denen in dieser Form etwas heimzuzahlen. Wer hat ähnliche Erfahrungen mit Mobilcom Debitel gemacht?

mobilfunk-talk.de/For…52/

Kündigt zu spät, ist bockig und will der Firma nun schaden, in dem er die Zahlung einstellt und Mahngebühren sammelt. Guter Plan.
23 Kommentare
Hmmmm du hast doch drei Monate vorher gekündigt

aber wieso kündigt man auf den letzten Drücker?
Leider tatsächlich 1 Tag zu spät. Die Kündigung hätte am 30.01. eingehen müssen.
hotice14. Feb

Leider tatsächlich 1 Tag zu spät. Die Kündigung hätte am 30.01. eingehen mü …Leider tatsächlich 1 Tag zu spät. Die Kündigung hätte am 30.01. eingehen müssen.


Stimmt gar nicht daran gedacht
Extra dafür angemeldet leider kann auch hier bei Mydealz keiner Wunder vollbringen. Du hast zu spät gekündigt und somit verlängert sich dein Vertrag. Kulanz ist seitens MD nicht zu erwarten ( warum auch? auf solche Leute wie dich, die vergessen zu kündigen, warten die doch ). Einzige Möglichkeit: den Tarif umstellen auf das derzeit günstigste Angebot.
P.S. warum man sich dafür hier anmeldet obwohl es bei Google zig Spezis deiner Art gibt, werde ich nie verstehen. Scheinbar solltest du noch Mal ganz von vorn anfangen mit dem Internet und seinen Möglichkeiten ....
Ich haben angefangen und deine Frage gegoogelt: kleiner Trost also: du bist nicht allein....Gib einfach mal bei Google deine Überschrift ein und du findest zig Fragen ( und Antworten ) zu genau deinem " Problem "
Bearbeitet von: "schmidti111" 14. Feb
Willst du dass der Tag mit einem Lachen beginnt, schaue früh zu Diverses rein...(popcorn)
Die günstigen Anbieter sind darum günstig, weil sie eben auch weniger Kulanz bieten können. Ist eben eine Mischkalkulation. Sieh es sportlich !
Und deswegen fragen mich immer die Anbieter warum ich immer 8 Wochen nach Vertragsabschluss Kündige, es wäre ja noch so viel Zeit
Wer kann mir helfen bzw weiss was richtig ist?


Ich weiß, was richtig ist.
beneschuetz14. Feb

Wer kann mir helfen bzw weiss was richtig ist?Ich weiß, was richtig ist.



einfach rechtzeitig kündigen - AUS FERTIG SCHLUSS
hotice14. Feb

Leider tatsächlich 1 Tag zu spät. Die Kündigung hätte am 30.01. eingehen mü …Leider tatsächlich 1 Tag zu spät. Die Kündigung hätte am 30.01. eingehen müssen.


Ist das so? Die Kündigungsfrist beträgt doch 3 Monate. Wenn der 30.04. der letzte Tag des Vertrages ist, der 01.05. also der Tag nach Vertragsende, sind die doch eingehalten, da er vor den vollen Monaten Februar, März und April gekündigt hat. Sollte der 30.04. schon der Tag nach Vertragsende sein, also der 29.04 der letzte Vertragstag, sähe es dann natürlich anders aus.

Nun wäre natürlich noch die Frage @frank.jger , ob "am 31.01.2018 gekündigt" heißt, dass das Schreiben an diesem Tag auch beim Anbieter war(per Fax oder Mail) oder erst in die Post geschmissen wurde und später ankam.
Bearbeitet von: "CrowleyX1" 14. Feb
schmidti11114. Feb

warum man sich dafür hier anmeldet obwohl es bei Google zig Spezis deiner …warum man sich dafür hier anmeldet obwohl es bei Google zig Spezis deiner Art gibt, werde ich nie verstehen. Scheinbar solltest du noch Mal ganz von vorn anfangen mit dem Internet und seinen Möglichkeiten ....Ich haben angefangen und deine Frage gegoogelt: kleiner Trost also: du bist nicht allein....Gib einfach mal bei Google deine Überschrift ein und du findest zig Fragen ( und Antworten ) zu genau deinem " Problem "


Einer der ersten Beiträge ist tatsächlich sehr unterhaltsam.

Echt schade, bin recht zufrieden gewesen mit Mobilcom [w] Debitel. Leider gab es für mich kein weiteres konkurenzfähiges Angobot mehr. Ich habe zuvor die Angebote verglichen. Und wie dem so ist um einen Tag die Kündigung später als erlaubt eingereicht. Tatsächlich ist diese Firma deshalb erpicht darauf den Vertrag weiterzuführen und das ohne Verhandlung. Wie arm ist das denn? Warum kann man bei unbedeudeten Handyverträgen nicht mal bequem über Email kündigen? Mit dieser Masche dann Kunden so zu halten, beißt sich auch so eine Firma ins eigene Fleisch. Ich bin jetzt geneigt diese Firma bloszustellen. Tatsächlich habe ich dem Kundenservice das auch angedroht. Mobilcom Debitel [w] legt aber anscheinend überhaupt keinen Wert auf einen guten Ruf. Ich werde trotzdem jetzt mal die Zahlung einfach einstellen und den Verlauf über deren Inkassofirma öffentlich dokumentieren. Diese Firma soll dann mal die Bedeutung von Kundenzufriedenheit des Einzelnen erfahren. Es tut gut denen in dieser Form etwas heimzuzahlen. Wer hat ähnliche Erfahrungen mit Mobilcom Debitel gemacht?

mobilfunk-talk.de/For…52/

Kündigt zu spät, ist bockig und will der Firma nun schaden, in dem er die Zahlung einstellt und Mahngebühren sammelt. Guter Plan.
@CrowleyX1
ein wirklich toller Plan. Es gibt wirklich Leute die sich für so wichtig halten, dass sie glauben ihre Zahlungseinstellung wird das Unternehmen in den Ruin treiben. Da fehlt dann der Realismus, dass sie sich im Grunde nur selbst schaden.

Aber gut. Wie sich die Kündigungsfristen berechnen wird hier nochmal gut erklärt. Andere Quellen rechnen genauso. Also bei Vertragsende 30.04. muss die Kündigung am 30.01. eingegangen sein.
hotice14. Feb

Aber gut. Wie sich die Kündigungsfristen berechnen wird hier nochmal gut …Aber gut. Wie sich die Kündigungsfristen berechnen wird hier nochmal gut erklärt. Andere Quellen rechnen genauso. Also bei Vertragsende 30.04. muss die Kündigung am 30.01. eingegangen sein.


Nein, die Kündigung zum 31.01. ist fristgerecht, wenn Sie auch an diesem Tag zugegangen ist. Wegen § 188 III BGB.
hotice14. Feb

Wie sich die Kündigungsfristen berechnen wird hier nochmal gut erklärt. A …Wie sich die Kündigungsfristen berechnen wird hier nochmal gut erklärt. Andere Quellen rechnen genauso. Also bei Vertragsende 30.04. muss die Kündigung am 30.01. eingegangen sein.


Wobei dort nur das Beispiel mit Vertragsbeginn mitten im Monat aufgeführt ist. Dann muss man natürlich jeweils zum vorhergehenden Tag kündigen. Startet der Vertrag an einem 16., muss die Kündigung am 15. da sein. Beim 10. wäre es der 9., beim 27. der 26. usw. Das ist klar. Hier geht es aber um eine Kündigung zum letzten Tag des Monats, zumindest wenn "bis zum 30.04. läuft" heißt, dass der Vertrag bis einschließlich 30.04.(letzte Tag des Monats) läuft. In dem Fall wäre die Frist bei Eingang der Kündigung im Januar mEn erfüllt, da die 3 vollen Monate vor Vertragsende noch nach dem 31.01. liegen. Aber um das alles genau einordnen zu können müsste der TE nochmal klar sagen, wann die Kündigung tatsächlich dort eingegangen ist, wann der Vertrag endet bzw der letzte Tag des Vertrages ist.
besho_14. Feb

Nein, die Kündigung zum 31.01. ist fristgerecht, wenn Sie auch an diesem …Nein, die Kündigung zum 31.01. ist fristgerecht, wenn Sie auch an diesem Tag zugegangen ist. Wegen § 188 III BGB.


Nene, 188 III BGB meint nur den umgekehrten Fall.
Also zum Beispiel: Frist einen Monat, Beginn 31.01, dann Ende am 28.2.
Beim umgekehrten Fall: Beispielsweise Fristbeginn 28.2 Fristende 28.3 (BGH NJW 84,1358). Bei Fristen bei denen zurückgerechnet wird gilt nichts anderes.
Bearbeitet von: "Diavel" 14. Feb
besho_14. Feb

Nein, die Kündigung zum 31.01. ist fristgerecht, wenn Sie auch an diesem …Nein, die Kündigung zum 31.01. ist fristgerecht, wenn Sie auch an diesem Tag zugegangen ist. Wegen § 188 III BGB.




188 III BGB gilt in die andere Richtung.
188 II BGB legt fest, dass sich Monatsfristen nach dem Tag (nach Zahl) des Ereignisses/Zeitpunktes richten. Damit ist bei Vertragsende am 30.4. auch der 30.1. das Ende der Kündigungsfrist.
188 III BGB hat insoweit nur eine klarstellende Funktion, dass sich die Frist nicht verlängert, wenn man bspw ein Vertragsende am 31.3. hat und eine Ein-Monatsfrist zur Kündigung einhalten muss. Dann legt 188 III nämlich fest, dass Fristende am 28.2. ist.
Bearbeitet von: "tehq" 14. Feb
Schick mir mal die SIM-Karte und das Handy. Ich kümmere mich darum.
"Endet mit dem Ablauf desjenigen Tages (...) des letzten Monats, welcher durch seine (...) Zahl dem Tage entspricht, in den das Ereignis oder der Zeitpunkt fällt"

30.-->30.

Mal ganz abgesehen davon, bin ich eher für 187 II analog (Palandt, § 187 Rn. 4)
Bearbeitet von: "Diavel" 14. Feb
Hallo Frank, mir ging es leider genauso. Einen Tag zu spät und habe 12 Monate warten müssen. Die Angebote sind echt sehr beschissen von denen und überhaupt nicht realitätsnah. Der Service ist mies und anrufen tun sie auch jede Woche. Mittlerweile habe ich denen ihre Nummer gesperrt.
Oh, wie ich solche wie den TE liebe.

Ganz ehrlich, bei diesen Kandidaten setzen wir schneller den GV an, wie üblich.
bajuffe14. Feb

Oh, wie ich solche wie den TE liebe. Ganz ehrlich, bei diesen Kandidaten …Oh, wie ich solche wie den TE liebe. Ganz ehrlich, bei diesen Kandidaten setzen wir schneller den GV an, wie üblich.



GV= Geschlechtsverkehr?
In Zukunft lieber zu früh als zu spät Kündigen von der Kündigung kann immernoch zurücktreten
Ist doch gut, irgendwer muss ja die 0€-Schubladenverträge finanzieren. Warum man aber nicht gleich mit Zugang der SIM kündigt, verstehe ich nicht, ist doch der beste Reminder.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler