Kündigungsdatum - Callmobile / Debitel Light

Ich habe zu folgendem Anliegen noch keine klare Antwort gefunden:
Und zwar wollte ich Debitel Light kündigen was man ja im Account machen kann. Dort muss man dann ja ein Kündigungsdatum einstellen. Was soll man darunter verstehen (Google spuckt da verschiedene Meinungen aus)? Muss ich da das heutige Datum eintragen, also wann die Kündigung rausgehen soll, oder das Beendigungsdatum des Vertrags?
Voreingestellt sind ja 14 Tage im voraus. Da ich Debitel Light für PSN genutzt habe wollte ich da auf der sicheren Seite sein.
Vielen Dank im voraus!

Eingetragen mit der mydealz App für Android.

17 Kommentare

Da man mit der App wohl nicht editieren kann. Online gefunden habe ich folgende Definition:
"Datum, zu dem der Vertrag unter Berücksichtigung der Kündigungsfrist zu kündigen ist."
Sagt mir also: Kündigungsfrist 14 Tage, Vertrag läuft am 1. Februar drei Monate. Also Datum bis zum 17. (lieber eher) und gut ist?

Haben die keinen Support? Saftladen ; -)

Ich habe letzten Freitag zu gestern gekündigt.

Das sind all die kleinen Tricks der Pseudo-Prepaid-Anbieter.

Nehmen wir an du aktiviert die Karte am 01.01.2015. Dann möchtest du, um die Prämie behalten zu dürfen, erst nach zwei Monaten kündigen, also zB am 02.03.2015. Wenn du dir jetzt denkst, ich könnte ja auch schon am 16.02.2015 mit Kündigungsdatum 02.03.2015 kündigen, dann wirst du wohl deine Prämie wieder verlieren, da die Karte vor Ablauf der zwei Monate noch nicht gekündigt sein darf. Anderenseits könntest du auch auf die Idee kommen erst am 20.03.2015 zu kündigen (sind ja noch knapp 14 Tage Zeit) und achtest nicht weiter auf das voreingestellte Kündigungsdatum in 2 Wochen. Schon fällt für den vierten Monat eventuell die Nichtnutzungsgebühr an, die dich womöglich ins Minus treibt.

Einfach nach frühestens 2 Monaten am Tag der Kündigung das Datum dieses Tages einstellen und fertig.

Predalien

Das sind all die kleinen Tricks der Pseudo-Prepaid-Anbieter. Nehmen wir an du aktiviert die Karte am 01.01.2015. Dann möchtest du, um die Prämie behalten zu dürfen, erst nach zwei Monaten kündigen, also zB am 02.03.2015. Wenn du dir jetzt denkst, ich könnte ja auch schon am 16.02.2015 mit Kündigungsdatum 02.03.2015 kündigen, dann wirst du wohl deine Prämie wieder verlieren, da die Karte vor Ablauf der zwei Monate noch nicht gekündigt sein darf. Anderenseits könntest du auch auf die Idee kommen erst am 20.03.2015 zu kündigen (sind ja noch knapp 14 Tage Zeit) und achtest nicht weiter auf das voreingestellte Kündigungsdatum in 2 Wochen. Schon fällt für den vierten Monat eventuell die Nichtnutzungsgebühr an, die dich womöglich ins Minus treibt. Einfach nach frühestens 2 Monaten am Tag der Kündigung das Datum dieses Tages einstellen und fertig.



Vielen Dank!

Also wenn Vertragsstart der 29.11.2014 war, dann kündige ich am 30.01. und trag als Datum auch 30.01. ein?

Wird die Nichtnutzungs-Gebühr eigentlich vom Startguthaben abgezogen? Und was ist wenn ich das Guthaben für PSN genutzt habe, fällt dann auch diese Gebühr an?

777

Also wenn Vertragsstart der 29.11.2014 war, dann kündige ich am 30.01. und trag als Datum auch 30.01. ein?



Ja!

Adlerauge72

Wird die Nichtnutzungs-Gebühr eigentlich vom Startguthaben abgezogen? Und was ist wenn ich das Guthaben für PSN genutzt habe, fällt dann auch diese Gebühr an?



Ja und gute Frage! Ich kündige einfach rechtzeitig. Dann bin ich auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

ich Hab meine Karten alle am 28.12 gekündigt und als Datum den 29.12 eingetragen. Allerdings steht wenn ich mich bei callmobile einlogge, bei Konto Status: Schließung offen und bei Sim Status: gesperrt.
wie lange braucht callmobile denn, mir eine endgültige bestätigung zu schicken?
hab jeweils direkt nach ausführung, nur eine Information zur Kündigung erhalten.

Information zur Kündigung? Normalerweise bekommt man eine Mail mit "Hiermit bestätigen wir Ihre Kündigung zum xx-xx-xxxx."

Das reicht ja!

Handynutzer dürfen vom Mobilfunkanbieter nicht dafür zur Kasse gebeten werden, wenn sie über einen langen Zeitraum nicht telefonieren oder SMS verschicken. Das ergibt sich aus einem Urteil des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts (OLG). Eine entsprechende Klausel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sei unwirksam. Auch eine Pfandgebühr für zu spät zurückgeschickte, verbrauchte SIM-Karten dürften Anbieter nicht erheben (Aktenzeichen: 2 U 12/11). Das noch nicht rechtskräftige Urteil ist die Bestätigung eines Verfahrens vom vergangenen Jahr. Bei den beteiligten Parteien handelt es sich um den Bundesverband der Verbraucher­zentralen sowie den Anbieter mobilcom-debitel.
Eine "Nichtnutzergebühr" verstoße gegen das Gebot von Treu und Glauben und benachteilige den Kunden unangemessen. Für die Gebühr gebe es keine Gegenleistung. Außerdem verhalte der Kunde sich vertragstreu, und dem Unternehmen entstehe kein Schaden. Die "Pfandgebühr" sei unzulässig, weil es sich um einen pauschalen Schadensersatz handele, der den zu erwartenden Schaden aller Voraussicht nach übersteige. Von den Providern selbst wird bei diesen Gebühren im Regelfall argumentiert, dass auch bei einer nicht genutzten Karte schließlich durchaus Kosten anfallen, die es abzufedern gilt.

Quelle: teltarif.de/han…tml

Also warum Kündigen !? einfach in die Tonne oder Kündigen wann man möchte Prepaid ist Prepaid

und jetzt Heist es bei Debitel

2Es fällt eine monatliche Grundgebühr von 1,- Euro ab dem 4. Vertragsmonat an. Diese Gebühr entfällt, sofern der
Rechnungsbetrag innerhalb von 3 Monaten über 6,- Euro liegt. Die Prüfung und Berechnung erfolgt jeden Monat neu für die
dem Monat vorangegangenen 3 Monate.

also keine Prepaidkarte in dem sin.Jetzt versuchen sie es über die schiene

Das steht bei Debitel doch schon länger.

-

Habe zum 01.12.14 bei debitel-light die Sim-Karte aktiviert. Gekündigt habe ich am 02.02.15 online im Account und als Kündigungsdatum 02.02.15 eingegeben. Also nach 2 Monaten. Daraufhin kam eine Bestätigungsmail, dass ich zum 02.02.15 gekündigt habe. Laut AGB mit den 14 Tagen Kündigungsfrist hätte ich eigentlich eine Bestätigung der Kündigung zum 16.02.15 bekommen müssen.

Nicht das jetzt debitel-light vom 02.02.15 die 14 Tage Kündigungsfrist zurück rechnet und meine Kündigung somit auf den 19.01.15 setzt???? Dann wären die 2 Monate nicht erreicht und die Prämie könnte eingezogen werden. Natürlich würde ich das mir net gefallen lassen, aber die Frage wollte ich mal in die Runde werfen.



jetty224

Habe zum 01.12.14 bei debitel-light die Sim-Karte aktiviert. Gekündigt habe ich am 02.02.15 online im Account und als Kündigungsdatum 02.02.15 eingegeben. Also nach 2 Monaten. Daraufhin kam eine Bestätigungsmail, dass ich zum 02.02.15 gekündigt habe. Laut AGB mit den 14 Tagen Kündigungsfrist hätte ich eigentlich eine Bestätigung der Kündigung zum 16.02.15 bekommen müssen. Nicht das jetzt debitel-light vom 02.02.15 die 14 Tage Kündigungsfrist zurück rechnet und meine Kündigung somit auf den 19.01.15 setzt???? Dann wären die 2 Monate nicht erreicht und die Prämie könnte eingezogen werden. Natürlich würde ich das mir net gefallen lassen, aber die Frage wollte ich mal in die Runde werfen.



Wenn die das auf den 19. zurücksetzen, dann könnte man ja theoretisch im Nachhinein kündigen wenn man es verschlampt hat. Macht ja keinen Sinn. Deswegen ist das so schon richtig. Kündigung zum 2., die zwei Monate eingehalten. Also alles gut!

Ja, das Ganze ist schon reichlich verwirrend.

Die selbst in der neuesten AGB-Version vom 05.06.2014 unter Punkt 3.1 genannte 14-tägige Kündigungsfrist ist jedoch inzwischen hinfällig.
Nicht nur auf der Seite debitel-light.de/rn_…php ist dies vermerkt, sondern auch unter der dort genannten Kündigungsrufnummer 0800-6621000 wurde mir das bestätigt.
Die Einschränkung der Kündigungsmöglichkeiten auf Brief, Fax und E-Mail - wie in den AGB erwähnt -, ist natürlich auch Kokolores.

Der passende Name für diesen Laden wäre wohl eher: debiltel ...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Autofill ADVENTSKALENDER + BATCH610
    2. Ein etwas anderer Deal...88
    3. Keine Payback Punkte mehr auf Goldkauf bei eBay?11
    4. Wo Sparkonto und Depot für ein Kind eröffnen?78

    Weitere Diskussionen