Abgelaufen

Kyocera FS-1320D für 127€ - S/W-Laserdrucker mit niedrigen Druckkosten

33
eingestellt am 22. Apr 2014

Zemf hatte schon vor ein paar Stunden auf den heutigen Hot Deal bei redcoon hingewiesen und falls ihr gerade auf der Suche nach einem günstigen S/W-Laserdrucker mit zugleich niedrigen Druckkosten sucht:



Auf Netzwerkfunktionen muss man bei dem Preis zwar verzichten, aber dafür kommt der Drucker immerhin direkt mit einer integrierten Duplexfunktion daher.


563264.jpg


In den Testberichten bekommt der Drucker eigentlich durchweg gute Bewertungen. Ausführliche Testberichte finden sich bei PC Welt, GoodGearGuide oder PC Advisor. Zu gefallen wissen die ziemlich hohe Druckgeschwindigkeit (26.1 ppm beim Textdruck bzw. 14.8 ppm beim Duplexdruck),  die mit ~ 1,7 Cent/Seite sehr niedrigen Betriebskosten und die überzeugende Druckqualität. Der einzige wirkliche Kritikpunkt ist die fehlende Netzwerkfunktionalität. Wer darauf jedoch verzichten kann, bekommt hier einen wirklich guten Drucker zu einem sehr guten Preis. Das sehen die Besitzer offensichtlich genauso und so bekommt der Drucker bei 23 Rezensionen im Schnitt 4,5 Amazonsterne.


Technische Daten (Herstellerhomepage):



Format: A4 • Auflösung: 1200x1200dpi • 35 S/min (A4) • Papierzufuhr: 300 Blatt (50 Blatt + 250 Blatt) • Speicher: 32MB • Besonderheiten: Duplexeinheit • Herstellergarantie: keine Angabe • Anschlüsse: USB 2.0 • Emulation: PCL 6, PCL 5e, PostScript 3 (KPDL 3), Lineprinter, IBM Proprinter X24, EPSON LQ 850, DIABLO 630



Zusätzliche Info
Diverses
33 Kommentare

Schick. Ich installiere und warte beruflich einige Kyocera-Drucker. Sind wirklich super Geräte mit langer Lebenszeit.

Kann ich den Drucker, trotz fehlender Netzwerk Funktionalität , per USB an meiner Fritzbox betreiben oder klappt das dann auch nicht Ihn über die Fritzbox per Netzwerk anzusteuern?

Avatar
Anonymer Benutzer

Mein Erlebnis mitm 1370DN: dunkelgrau wolkig und streifig seit Seite 1.
Telefon-Support verlangt DAU-Reinigung der Toner-/Trommeleinheit (welche den Drucker nur verdreckt), "Dead-on-arrival" wird abgelehnt mit der Begründung "er druckt doch". Händler meint "Das ist halt die KYOCERA-Qualität". Hersteller-Werkstatt Fehlanzeige. drupa-Stand in der hintersten Ecke, Anfragen werden ausgeschwiegen. Die Firma lebt wohl (noch) von Ihrem guten Insider-Ruf der 90er?!

Bearbeitet von: "" 15. Sep 2016


Bloodie:
Kann ich den Drucker, trotz fehlender Netzwerk Funktionalität , per USB an meiner Fritzbox betreiben oder klappt das dann auch nicht Ihn über die Fritzbox per Netzwerk anzusteuern?



Das sollte problemlos funktionieren. Ging auch beim FS-1300D.


Björn:
Mein Erlebnis mitm 1370DN: dunkelgrau wolkig und streifig seit Seite 1.
Telefon-Support verlangt DAU-Reinigung der Toner-/Trommeleinheit (welche den Drucker nur verdreckt), “Dead-on-arrival” wird abgelehnt mit der Begründung “er druckt doch”. Händler meint “Das ist halt die KYOCERA-Qualität”. Hersteller-Werkstatt Fehlanzeige. drupa-Stand in der hintersten Ecke, Anfragen werden ausgeschwiegen. Die Firma lebt wohl (noch) von Ihrem guten Insider-Ruf der 90er?!



Das ist ärgerlich, allerdings sollte man von einer schlechten Erfahrung nicht auf die allgemeine Qualität der Drucker schließen. Außerdem hätte man hier im Falle von Problemen ja auch noch das 14-tätige Widerrufsrecht.

Besser zum Brother HL5340D mit Rebuilt-Toner und Rebuilt-Trommel für 110 Euro (vor 2 Jahren habe ich dafür 50 Euro gezahlt) greifen. Damit läuft er dem Kyocera den Rang mit den beworbenen "günstigsten Druckkosten seiner Klasse" (Stand 2010) um Welten ab.
Kleiner Haken an der Sache: Für den gleichen Drucker mit gleichen Rebuilt-Verbrauchsteilen habe ich vor 2 Jahren gerade mal 50 Euro bei Tinten-Sandte.de gezahlt. Bin mehr als zufrieden mit dem Gerät und der Druckqualität.

Wäre es nicht für die meisten deutlich interessanter einen HP Officejet Pro 8600 (Plus) zu holen? Druckkosten sind geringer, keine Feinstaubbelastung und ein deutlich größerer Funktionsumfang?!
Natürlich kann der S/W druck nicht mit einem Laserdrucker hinhalten, die Qualität ist aber trotzdem sehr ordentlich?

Hat jemand Gegenargumente?



Angelpimper:
Besser zum Brother HL5340D mit Rebuilt-Toner und Rebuilt-Trommel für 110 Euro (vor 2 Jahren habe ich dafür 50 Euro gezahlt) greifen. Damit läuft er dem Kyocera den Rang mit den beworbenen “günstigsten Druckkosten seiner Klasse” (Stand 2010) um Welten ab.
Kleiner Haken an der Sache: Für den gleichen Drucker mit gleichen Rebuilt-Verbrauchsteilen habe ich vor 2 Jahren gerade mal 50 Euro bei Tinten-Sandte.de gezahlt. Bin mehr als zufrieden mit dem Gerät und der Druckqualität.


Ebay-Preise für Toner:
Brother Rebuilt 6500 Seiten: 13,50 EUR
Kyocera Kompatibel 8000 Seiten 14 EUR.

Meinen Kyocera 1020dn (mit LAN) habe ich vor 3 Jahren für 60 EUR gebraucht gekauft, inkl 3x8000 Seiten Toner. Ist nicht der schnellste, aber druckt einwandfrei.
In unserer Familie haben wir jetzt noch einen 1300dn, einen 2000dn und einen 1118mfp gebraucht gekauft. Die Toner-Verbrauchskosten bemerkt man mit den Teilen gar nicht.

Die neueren Kyocera Drucker sind für die Tonne, ist leider so. Die älteren sind sehr gut, haltbar und Zubehör günstig zu bekommen. Ich habe einen FS-1020D mit Duplex, 128MB RAM und integrierten Printserver in der Bucht günstig geschossen. Über 100.000 Seiten und immer noch TOP. Lag bei knapp 60 Euro.

Wow, scheint ja echt günstig zu sein. (Toner für 14€ @Ebay)

Ein HP Office Jet ist um einiges billiger, wenn man das CIS System und die 200ml Farben nimmt. Allerdings sollte einem Klar sein, dass dieser Drucker nicht für massig Ausdrucke geeigenet ist.Hab mal in einem Test gelesen, das bei einem 8500er nach ca. 20 bis 25000 Seiten der Drucker hinüber war.

Grauschleier ist bei dieser Bauart nichts besonderes, da der resttonerbehälter in der trommeleinheit verbaut ist , sucht euch ein Gerät in denem es nicht der Fall ist, sonst eigentlich nichts zu meckern. P.s. Kein rebuild-Toner verwenden -> da dieser noch schneller hart wird als der Originale- nur für die , die länger etwas von der druckqualität haben wollen .

Ich kann nur nach wie vor den FS1030D empfehlen. Das beste billigste Arbeitstier. Netzwerkkarte nachrüsten und druckt und druckt und druckt.

Zeig mir doch mal populäre Produkte, die keine 4.5 Sterne bei Amazon haben. Dies ist doch alles getürkt von den Meinungs-und Werbefuzzies, oder wie glaubt ihr die bekommen ihre Produktion verkauft?? Echte Bewertungen erkennt man sofort und zwar an den "Details" des echten Gebrauchs


David: Das sollte problemlos funktionieren. Ging auch beim FS-1300D.
Das ist ärgerlich, allerdings sollte man von einer schlechten Erfahrung nicht auf die allgemeine Qualität der Drucker schließen. Außerdem hätte man hier im Falle von Problemen ja auch noch das 14-tätige Widerrufsrecht.Doch sollte man...denn das sind die wahren Bwertungen des tgl. Gebrauchs eines Anwenders

Ich benutze seit 7 Jahren einen HP Laserjet 1018, gekauft bei MM fuer 50 oder oder so.
Per default ist bei mir econoMode eingestellt, sodass ich bis jetzt nur noch einmal Toner nachfuellen musste(Kostenpunkt 9 Euro). Und die Qualität ist hervorragend. Besser als die standart von Samsung.

Also die Kyoceras sind wirklich Arbeitstiere. Deshalb stehen sie auch in so vielen Firmen bei denen sich kundige Administratoren um den Laden kümmern. Keine andere Marke druckt so günstig und hält so lange.

Ich habe aber auch schon gehört das die neuen Modelle nicht ganz die Qualität der alten FS-10x0 haben sollen. Wie dem auch sei, lieber nen Kyocera als ein anderes Experiment.

By the way, ein Neukauf ist bei den Massen and Leasingrückläufern die in der Bucht stehen und für wirklich wenig Geld über den Tisch gehen unnötig. Wenn man sich ansieht für wie wenig Geld z. B. so ein FS-2020DN in den Auktionen verkauft wird dann wundert es mich immer einfach nur.



Zeymah:
Schick. Ich installiere und warte beruflich einige Kyocera-Drucker. Sind wirklich super Geräte mit langer Lebenszeit.




Dann kannst Du bestimmt auch den FS-1030D empfehlen. Den gibt es gebraucht spottbillig in der Bucht. Als 1030DN auch mit Netzwerkanschluß (Netzwerkkarte kann man nachrüsten).

Hatte selbst mit der Watung von Kyo und TA Geräten zu tun gehabt.


Mudda_Schulten:
Ich kann nur nach wie vor den FS1030D empfehlen. Das beste billigste Arbeitstier. Netzwerkkarte nachrüsten und druckt und druckt und druckt.




Vorallem lässen sich überholte Geräte für einen Bruchteil dieses Angebotspreises kaufen.


Bunthund: Ebay-Preise für Toner:
Brother Rebuilt 6500 Seiten: 13,50 EUR
Kyocera Kompatibel 8000 Seiten 14 EUR.


Schauste vielleicht mal über den Horizont der Bucht hinaus?
TN3280 für HL5340D Rebuilt für 8000 S. 14,88 Euro oder sogar schon ab 12,50 Euro...

ich denke man macht bei den druckkosten nix falsch. sogar mit duplex

Avatar
Anonymer Benutzer


Mudda_Schulten:
Ich kann nur nach wie vor den FS1030D empfehlen. Das beste billigste Arbeitstier. Netzwerkkarte nachrüsten und druckt und druckt und druckt.



Das kann ich nur bestätigen. Habe vor 4 Jahren 5 Stück davon bei Zoll-Auktionen geschossen. Bei einem musste ich die Bildtrommel reinigen. Gut... ein wenig vergilbt sind Sie mittlerweile. Aber drucken tun sie alle mit einem unglaublich sauberen Bild.
Mit den Nachbautonnern habe ich auch nur positive Erfahrungen gemacht. Wobei man mittlerweile auch mal nen günstigen Originaltoner in der Bucht schießen kann. Dort kriegt man auch für günstiges Geld eine Netzwerkkarte (zwei davon im Einsatz)
Bearbeitet von: "" 9. Mär

klasse drucker, seit jahren diesen typ im einsatz. achten sollte man jedoch auf den richtigen papierhersteller, nutze papier von HP,andere gehen auch, denn mit manchen papieren hängt es manchmal, die rolle bekommt das papier nicht gegriffen. wahrscheinlich fehlt der grip.
diese info ist nur für leute von bedeutung, die auch wirklich viele seiten aufeinmal drucken

hab auch den 1320, 1120 und glaub ich 1030, alles top teile, der 1320 ist super zu dem preis, würd ich immer wieder brother vorziehen, wurd aber oben schon gezeigt das rebuilt der kyocera genauso billig ist. mein brother hat die trommeln geschluckt wie nen verrückter

habe selbst auch ein Vorgängermodell und kann es wirklich nur jedem empfehlen, würde mir nie wieder einen tintendrucker zulegen. Bietet sich vorallem auch für Studenten wie mich an die etliches an Skripten ausdrucken müssen



Angelpimper: Schauste vielleicht mal über den Horizont der Bucht hinaus?
TN3280 für HL5340D Rebuiltfür 8000 S. 14,88 Euro oder sogar schon ab 12,50 Euro…


Eben. Wo ist der von dir behauptete "Weltenunterschied"? Ist doch scheissegal ob 14,88 EUR oder 12,50 EUR. Bei meinem Samsung, den ich vorher hatte, musste ich 60 EUR zahlen und konnte nur 3000 Seiten drucken.

Hat der Drucker nun 2 einzüge oder einen? Also kann ich in dem 250-Blatt-Fach udn in dem universal-Fach Papier haben und auswählen, von wo er es einziehen soll? Oder nimmt er sich immer vom Universal-Fach, falls da Papier drin ist? So ist es bei meinem aktuellen HP udn das ist blöde.



Zeymah:
Schick. Ich installiere und warte beruflich einige Kyocera-Drucker. Sind wirklich super Geräte mit langer Lebenszeit.


Kann ich nicht nachvollziehen, hatte beruflich mit diversen Kyocera Laserdruckern zu tun (von 1030DN bis deutlich teurer) und die einzigen die einigermaßen zufriedenstellend gelaufen sind waren zwei 1030DN die nur wenig genutzt wurden. Mit dem Rest gab es nur Probleme, u.a.
ist die Postscript emulation völlig unbrauchbar, bei einem SW Gerät gab es ständig Probleme mit der Druckqualität (Grauschleier und diverse andere Sachen), bei einem Farblaser war die Deckung einer Farbe gerne mal schlecht, die Liste wäre weiter fortsetzbar. Das einzige was für die Kyocera Drucker gesprochen waren die geringen Druckkosten.


Toleg: HP Laserjet 1018
Naja, ein LAserjet 1018 ist im Vgl. mit den hier genannten Kyocera eher Sondermüll.
2 MB RAM, 10 Seiten, 600 dpi :-(

Hot aber... Hässlich isser

KamiNoYari: Hot aber... Hässlich isser Was willst\'s mit nem Drucker machen? Anschauen, angeben oder doch lieber ihn dafür verwenden wofür er gedacht ist? Bei einem Drucker ist es doch wirklich mal vollkommen egal, wie der aussieht. Drucken muss er können, alles andere ist doch Banane! Leute gibt\'s^^

md_mydealz: Doch sollte man…denn das sind die wahren Bwertungen des tgl. Gebrauchs eines Anwenders

Dann kannst du ja gar nichts mehr kaufen. Du hast doch bei jedem Produkt mindestens eine Rezension wo der Kunde ein Montagsgerät bekommen hat und sich dann austobt in den Rezensionen. Ich lese mir meistens nur noch 2-3 der hilfreichen Rezensionen durch. Die Jubelperser bekommen direkt ein nicht hilfreich. Das trägt auf Dauer zur Transparenz bei.
nowxman: KamiNoYari: Hot aber... Hässlich isser Was willst\\\'s mit nem Drucker machen? Anschauen, angeben oder doch lieber ihn dafür verwenden wofür er gedacht ist? Bei einem Drucker ist es doch wirklich mal vollkommen egal, wie der aussieht. Drucken muss er können, alles andere ist doch Banane! Leute gibt\\\'s^^

Bleib mal cool, da er nicht mal über Netzwerk drucken kann, wäre es MIR persönlich wichtig, dass er einen kleinen Anspruch an Design hat...


kanuddel:
Hat der Drucker nun 2 einzüge oder einen? Also kann ich in dem 250-Blatt-Fach udn in dem universal-Fach Papier haben und auswählen, von wo er es einziehen soll? Oder nimmt er sich immer vom Universal-Fach, falls da Papier drin ist? So ist es bei meinem aktuellen HP udn das ist blöde.



Würde mich freuen, wenn das jemand beantworten kann, der den Drucker gekauft hat.

1030D(N) ist ein guter Tipp.

Ich bekomme den unter OSX aber nicht mehr ans Rennen. Druckt immer sinnlose Leerzeilen am Anfang des Druckjobs.

Nur deshalb suche ich was Neues.

Bin ich der einzige mit diesem Problem?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler