Lamy Füller Alternative

Für handschriftliche Notizen, Berechnungen etc benutze ich schon seit Jahren einen Lamy Safari, welcher mich schon durch das Abi und das Studium begleitet hat.

Leider läuft er seit ein paar Wochen immer mehr an der Stelle an welcher die Patrone eingesteckt ist aus.

Die Spitze ist in Strichstärke F, mit welcher ich als Linkshänder super zurecht komme.

Nun meine Fragen:

Ist die China Variante jinhao 599 eine gute Alternative ? Leider kann ich bei den Angeboten nichts genaues zur Stärke der Spitze finden, für mich kommt aber nur eine der gleiche Stärke wie das "F" bei Lamy in Frage.

Ist das Auslaufen an der Patrone nach Jahren normal und lässt sich dies vielleicht einfach beheben?

Vielleicht gibt es hier ja ein paar Füller-Experten, die mir noch einen Geheimtipp geben können. Alternativ muss ich mir wohl einfach einen neuen Lamy für ca. 13 Euro bestellen. Was auch meine Preisgrenze wäre.

Danke im Vorraus.

Beliebteste Kommentare

Ich kauf meine Stifte immer bei http://www.penisland.net/

34 Kommentare

Die Jinhao sollen ja auf jeden Fall ganz gut sein. Habe mir gerade erst einen bestellt (ist noch nicht da). Leider habe ich daher auch keinen Vergleich, was die Strichstärke der Jinhao Federn angeht. Vielleicht helfen dir Tests im Internet weiter, da sind oft auch Fotos vom Schriftbild.

Schreibe seit 2 Jahren mit Jinhao. Brauche ca 2 große Patronen pro Monat, schreibe also mittelmäßig viel. Schriftbild, Strichstärke und Schreibfluss ist super! Falls der Füller mal einen unglücklichen Tod stirbt, dann ziehe ich seinen Zwillingsbruder aus der Schublade

Hab grad nachgesehen: schreibe mit dem jinhao x750

Ich kauf meine Stifte immer bei http://www.penisland.net/

JohnnyBonjourno

Ich kauf meine Stifte immer bei http://www.penisland.net/


Werden die denn auch ganz diskret geliefert mit druckerzubehoer.de als Absender? Nicht dass die Nachbarn wieder zuviel grübeln müssen.

LOOOL PenisLand ist ein super Name.
Sorry... aber der war aufgelegt!

O.k. zum Thema: Ich habe jetzt über ein Jahr mit dem Jinhao 159 geschrieben. Qualität war ganz o.k., Schreibgefühl war sehr gut.
Kritikpunkte:
- nach einem Jahr ist der Lack in großen Flächen abgesplittert (zu heiß gewaschen?)
- die Kappe ist undicht, dadurch trocknet der Füller sehr schnell aus (--> mit original Jinhao Tinte aus dem Fass muss ich jede Woche reinigen)
- ich musste die Metallspitze etwas zurecht biegen, damit der Tintenfluss gut passte

Auf der Suche nach einer hochqualitativen Feder habe ich in einem Fachgeschäft etliche Federn durchprobiert und bin dann bei Faber-Castell e-motion hängen geblieben. Wenn der Händler nicht so ungeschickt gewesen wäre und 50€ über dem empfohlenen Verkaufspreis verlangt hätte, hätte ich sofort zugeschlagen. (EVK 160, Amazon 140, Händler wollte >200€)

Nachtrag: Der Jinhao 159 war in Medium. Ich hab auch Black Hero 9075 F getestet, aber der war viel zu kratzig und seeehr dünn. Eher nicht zu empfehlen.

JohnnyBonjourno

Ich kauf meine Stifte immer bei http://www.penisland.net/


Nach der ersten Belustigung ernsthaft durchgelesen: Von welcher Preiskategorie reden wir hier? Gerade mit speziellen Hölzern klingt das sehr interessant. Falls man auf Holz steht, kann ich auch z.b. diesen empfehlen: faber-castell.at/pro…211 mit Birnbaumholz

Das der Füller läuft passiert nur wenn die Kanäle nicht gereinigt werden und der Füller herunterfällt. Ich weiß dein Budget liegt bei 13 €, aber Qualität kostet. Ich benutze diesen lamyshop.com/fue…tml
Gefällt mir sehr gut und schreibt sich angenehm.

Mal ohne Blödsinn .. Graf von Faber Castell ( hat etwas über 300 Tacken gekostet ) .. der geilste Füller, denn ich je hatte und habe.

JS

Ich hab 2 x450 Jinhaos. Federstärke weiß ich nicht, stand nicht dabei. Schreiben n Tick dünner als mein Lamy, der ist M.

Einer hat ne leicht kratzige Feder... grad der schönste Füller (weiß). Das hat sich auch nicht eingeschrieben mit der Zeit und find ich auf Dauer nicht akzeptabel, der liegt nur in der Küche für Einkaufszettel schreiben ^^.
Der andere schreibt sich schön weich.

Tinte hab ich normale Lamy Patronen drinne und die sind schnell alle, verglichen wie selten ich nen Füller nutze - ich frag mich immer wo die Tinte hin. Äußerlich kaputt oder abgenutzt ist keiner.
Bei einem Füller läuft die Tinte mittlerweile irgendwo aus, dass ich immer rote Finger habe wenn ich mit dem schreiben will (roter Füller, rote Tinte drin).
Und gecheckt, Patrone schon wieder alle, dabei hab ich dir vor 2 Wochen ausgetauscht und bisher 2 Sätze mit geschrieben 24681919lc.png

Hab die Füller seit ~1,5 Jahren. Jeder hat 4$ bei eBay gekostet, also schon sehr billig.

Ich würd dir eher n neuen Lamy Füller empfehlen ^^ auch wenn ich die hässlich finde. Mein Lamy ist hässlich aber zuverlässig, selbst nach 5 Jahren noch. Aber ich wollt eben was schickes haben zum mitnehmen (deswegen die China Füller) und nicht einen der wie aus ner Schultasche aus schaut.

Plumpsack

Die Jinhao sollen ja auf jeden Fall ganz gut sein. Habe mir gerade erst einen bestellt (ist noch nicht da). Leider habe ich daher auch keinen Vergleich, was die Strichstärke der Jinhao Federn angeht. Vielleicht helfen dir Tests im Internet weiter, da sind oft auch Fotos vom Schriftbild.



Ich habe 4 von den Jinhao 599 hier rumliegen. Die kannst du gerne alle von mir haben. Sind in meinen Augen der größte Mist.

Ein Lamy Safari ist im Verglelich dazu um Welten besser. Gerade wenn man etwas mehr schreibt.

Was arbeitest du? Wegen 13€ für ein Produkt was dir sehr gefällt und regelmäßig genutzt wird überlegst du und fragst hier rum nach eventuell China Zeug.

Ist ja alles anonym hier, würde mich daher mal interessieren was die Aktion hier soll, also wie du tickst. Danke

Plumpsack

Die Jinhao sollen ja auf jeden Fall ganz gut sein. Habe mir gerade erst einen bestellt (ist noch nicht da). Leider habe ich daher auch keinen Vergleich, was die Strichstärke der Jinhao Federn angeht. Vielleicht helfen dir Tests im Internet weiter, da sind oft auch Fotos vom Schriftbild.


Danke, mir reicht der eine Jinhao, den ich bestellt habe (X750). Insgesamt 5 Füller brauch ich nicht.

Plumpsack

Danke, mir reicht der eine Jinhao, den ich bestellt habe (X750). Insgesamt 5 Füller brauch ich nicht.


Hoffentlich ist der dann besser.
Ich bin durch mit den Dingern. Vielleicht sind sie was für Zauberer. Sie lassen nämlich auch regelmäßig die Tinte aus der Patrone verschwinden und schreiben nicht mehr.

Nachdem ich auch jahrelang mit Lamy schrieb und beide immer ausliefen (sind mir wahrscheinlich aber auch sehr oft hingefallen), nutze ich seit mehreren Monaten diesen:
online-pen.de/sho…-s1

und bin sehr zufrieden. Angenehm in der Hand, auch ein schönes Schriftbild, man kann billigere Patronen nehmen und er ist noch nie ausgelaufen.

OTT, aber dennoch ernst gemeint: Wo schreibt man denn heutzutage noch mit einem Füller? Mich wundert es auch, dass es tatsächlich einige gibt, die in dem Thema drin sind und auch vernünftige Antworten geben.
Ich, für meinen Teil, bin davon ausgegangen, dass man nach der Schulzeit niemals mehr einen Füller nutzt (kenne auch keinen). Eher kenne ich Leute, die sich einen richtig guten Kugelschreiber zu legen.
Erweitert bitte meinen Horizont :-)

Schön, zuverlässig und günstig - diese Kombination gibt's wohl nicht? ^^

Hey,
also ich habe einen Füller von Parker. Ich benutze den seit über 8 Jahren und bin sehr zufrieden damit, werde demnächst auch mein Studium beenden mit diesem Füller:D
Jedoch handelt es sich um die Größe M, es kann aber sein, dass es sich Größe F gibt.
Ich habe damals 50 € dafür bei real gezahlt, nun kostet er 10€ dort, kannst ja mal nachschauen

PartyEnde

OTT, aber dennoch ernst gemeint: Wo schreibt man denn heutzutage noch mit einem Füller?


Z.B. auch im Studium. Wenn man mehrere 5stündige Klausuren schreibt finde ich das mit Kugelschreiber viel zu anstrengend.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Amazon UK Garantiefall33
    2. Vorsicht Betrug + Abzocke KM-Fahrzeugteile (MAP Motors and Parts) - Motor +…829
    3. EPSON Drucker startet neu46
    4. EA Access - Xbox One. Star Wars Battlefront 13.12.16711

    Weitere Diskussionen