Laptop bei ebay Kleinanzeigen verkauft - Droht mit Anwalt

Abend,

bräuchte mal schnell eine Einschätzung von euch, da hier ja kompetente Menschen sind
Habe einen HP Laptop bei ebay Kleinanzeigen verkauft, Käufer kam zu mir, hat den Laptop ausprobiert und gekauft.
Jetzt kommt die Nachricht,zuerst ich hätte verschwiegen, dass Word drauf ist. Ich habe gesagt, dass ich OpenOffice benutzt habe. In der Anzeige steht auch nichts von Microsoft Office. Er war nun beim Fachhändler und der meint Office zu installieren würde den Laptop langsam machen Dann meint er das WLAN funktioniere nur bedingt (ging bei mir immer) und dass ich den RAM von 4 GB, die ich zusätzlich eingebaut habe, falsch eingebaut wäre. Er wäre beim Fachhändler gewesen und der könnte das schriftlich bestätigen. Kann der denn überhaupt laufen wenn der mir immer 5 GB RAM angezeigt hat? Also ich bin der Meinung, dass ich den richtig eingebaut habe und der hat ja auch immer funktioniert.
Jetzt meint er noch er braucht unebdingt einen Laptop und müsste einen Deckungskauf vornehmen. Und jetzt will er mir den Laptop zurückgeben, allerdings soll ich ihm 175 Euro zurückgeben (200 hat er bezahlt). Nun droht er mit Anwalt und meint es kämen 500 Euro Kosten auf mich zu und er will sich lieber außergerichtlich einigen.
Hä? Eure Meinung?

Beliebteste Kommentare

Zitat:

Und jetzt will er mir den Laptop zurückgeben, allerdings soll ich ihm 175 Euro zurückgeben (200 hat er bezahlt).


Na dann machste ja noch 25 € plus.

75 Kommentare

Korrekturlesen wäre angebracht.


Das Konzept des Deckungskaufs hast du nicht verstanden oder?

also 1. seine finanziellen ansprüche weil er ein laptop braucht usw klingt nach "zweckkauf" und das wäre nur im geschäftlichen rahmen möglich...er kann also nicht ein privat gekauftes laptop zweckgebunden kaufen und dich dann rechtlich anlabern von wegen "ich hab deins gekauft weil ich eins geschäftlich braucht eund jetzt muss ich mir wegen dir ein neues kaufen"

interessant wäre der text der in deiner anzeige stand....die tatsache das er bei dir ausprobiert hat spricht eher gegen ihn denn er hat somit sich vor ort nochmal entscheiden können und selber geschaut...das erschwert seine argumentation....und generell hört sich das für mich nach versuchter erpressung an...meine meinung

Zitat:

Und jetzt will er mir den Laptop zurückgeben, allerdings soll ich ihm 175 Euro zurückgeben (200 hat er bezahlt).


Na dann machste ja noch 25 € plus.

kimo

Korrekturlesen wäre angebracht.Das Konzept des Deckungskaufs hast du nicht verstanden oder?



Doch Deckungskauf kenn ich.
ja ich verbesser mal grad. war in eile getippt.

Naja, wenn Du das Laptop im gleichen Zustand zurück bekommst und ihm nur 175€ geben sollst, hast du ein Plus von 25€ gemacht, für nix.

Was will er da mit nem Anwalt? Und was interessiert es Dich, ob er nen anderes Laptop kauft?

ach so ich muss koirrigieren hab nicht fertig gelesen...dachte er will nen anwalt einschalten dabei will er dir den laptop wieder andrehen...verstehe

Tumnus

Zitat:Und jetzt will er mir den Laptop zurückgeben, allerdings soll ich ihm 175 Euro zurückgeben (200 hat er bezahlt). Na dann machste ja noch 25 € plus.



ja eigentlich schon aber 200 war ein guter preis für ein hp 625 plus win 7. und keine lust den nochmal zu verkaufen

Also das klingt irgendwie alles sehr merkwürdig.

1. Soll er halt Word deinstallieren oder das Teil einfach platt machen und nach seinen Wünschen einrichten

2. vielleicht probiert er das WLAN in seinem Bunker im Garten und der Router steht im Dachgeschoss in einem Tresor?!
WLAN ist nunmal nicht überall problemlos einsetzbar. Da kannst du absolut nix für!

3. Also es sind 8 GB RAM eingebaut, von denen du 5 GB benutzen konntest?
Dann gibt es kein "falsches Einbauen". Außerdem verhindern Einkerbungen schon das falsche Einsetzen der Riegel!


Ich würde ihm sagen, dass er das Gerät beim Kauf getestet hat und eine Rücknahme ausgeschlossen ist, da es sich um einen Privatkauf handelt!

KlugschHeisst

Also das klingt irgendwie alles sehr merkwürdig.1. Soll er halt Word deinstallieren oder das Teil einfach platt machen und nach seinen Wünschen einrichten :{2. vielleicht probiert er das WLAN in seinem Bunker im Garten und der Router steht im Dachgeschoss in einem Tresor?! :DWLAN ist nunmal nicht überall problemlos einsetzbar. Da kannst du absolut nix für!3. Also es sind 8 GB RAM eingebaut, von denen du 5 GB benutzen konntest?Dann gibt es kein "falsches Einbauen". Außerdem verhindern Einkerbungen schon das falsche Einsetzen der Riegel!Ich würde ihm sagen, dass er das Gerät beim Kauf getestet hat und eine Rücknahme ausgeschlossen ist, da es sich um einen Privatkauf handelt!



es waren 2gb ram ursprünglich drin. ich habe 4gb gekauft und einen 1 gb ram riegel ersetzt. lief einwandfrei.

Soweit ich weiß funktioniert der laptop doch nur (fährt normal ohne fehler und das hat er ja sogar vor dem kauf gesehen), wenn die ram korrekt verbaut sind.
zudem hast du ja in deiner anzeige sicherlich garantie und co ausgeschlossen.
wenn du in deiner anzeige nicht explizit mit software geworben hast (bzw max. mit open office ist der punkt ja ebenfalls redundant).
was war denn das fürn typ?! du hast ihn ja scheinbar getroffen...
war er da schon irgendwie suspekt ?!
den laptop zurücknehmen würde ich das gerät nicht, er kann ja auch irgendwie dran rumgemauschelt haben
(evtl hat ihm nur ein ersatzteil gefehlt )

Simey

es waren 2gb ram ursprünglich drin. ich habe 4gb gekauft und einen 1 gb ram riegel ersetzt. lief einwandfrei.



Dann hatte damit auch alles seine Richtigkeit und ich vermute stark, dass da irgendwas anderes im Busch ist.

Wie gesagt, ich würde es definitiv nicht zurücknehmen, auch wenn er 25 EUR weniger haben will.... das ist auch noch so ein Punkt, der schon merkwürdig wirkt.


eier890

Soweit ich weiß funktioniert der laptop doch nur (fährt normal ohne fehler und das hat er ja sogar vor dem kauf gesehen), wenn die ram korrekt verbaut sind.zudem hast du ja in deiner anzeige sicherlich garantie und co ausgeschlossen.wenn du in deiner anzeige nicht explizit mit software geworben hast (bzw max. mit open office ist der punkt ja ebenfalls redundant).was war denn das fürn typ?! du hast ihn ja scheinbar getroffen...war er da schon irgendwie suspekt ?!den laptop zurücknehmen würde ich das gerät nicht, er kann ja auch irgendwie dran rumgemauschelt haben(evtl hat ihm nur ein ersatzteil gefehlt )



ja funktioniert natürlich ohne fehler. ne habe nur win 7 geworben, dass er auch bekommen hat. habe ihm extra erläutert, dass ich openoffice benutzt habe. garantie und Rückgabe hab ich nicht ausgeschlossen, dachte dass wäre bei einem privatverkauf normal.
ja eigentlich war er nett, alter so um die 20.

zuerst ich hätte verschwiegen, dass Word drauf ist. Ich habe gesagt, dass ich OpenOffice benutzt habe. In der Anzeige steht auch nichts von Microsoft Office.



Dachte er, es wäre Microsoft Office Word installiert? Kann gerade nicht folgen

Geld behalten und den ruhig machen lassen...der macht sich doch damit nur lächerlich X)

Lese gerade noch:

Nun droht er mit Anwalt und meint es kämen 500 Euro Kosten auf mich zu und er will sich lieber außergerichtlich einigen.



Woher will er denn jetzt bitte wissen, was an Kosten auf dich zukommt?! oO
Drohungen, um dich einzuschüchtern vielleicht?

Hast du vielleicht einen Link zu der Anzeige? Würde mir die gerne mal anschauen, oder ist die schon weg?

zuerst ich hätte verschwiegen, dass Word drauf ist. Ich habe gesagt, dass ich OpenOffice benutzt habe. In der Anzeige steht auch nichts von Microsoft Office.



Ich weiß nicht was er gedacht hat. Wahrscheinlch nichts. Er meinte er braucht den für Präsentationen und da hab ich gesagt, ja mit OpenOffice geht das wunderbar. Er hat mir grad geschrieben, dass der Fachhändler für das angucken 40 Euro nimmt und für die Reparatur 90 Ist klar

Der macht sich echt lächerlich.. Word? haha..Wlan? kein versteckter Mangel, wenn überhaupt ein Mangel..Ram? Soll er richtigrum einbauen, falls überhaupt falsch eingebaut..
..einfach darauf hinweisen, dass privatverkauf; er es noch begutachtet hat und mängel nicht vorgelegen haben.
lass ihn mal machen..der soll mal nen anwalt finden, der für 200euro das übernimmt, dann kann er noch ein privatgutachten von dem falschen ram erstellen lassen auf seine kosten etc etc.

Nun droht er mit Anwalt und meint es kämen 500 Euro Kosten auf mich zu und er will sich lieber außergerichtlich einigen.



Edit

Simey

Ich weiß nicht was er gedacht hat. Wahrscheinlch nichts. Er meinte er braucht den für Präsentationen und da hab ich gesagt, ja mit OpenOffice geht das wunderbar. Er hat mir grad geschrieben, dass der Fachhändler für das angucken 40 Euro nimmt und für die Reparatur 90 Ist klar



Wie gesagt, RAM kann man nicht falsch einbauen.... zumindest nicht ohne Gewalt Und dann würde das Laptop auch nicht mehr hochfahren

Die Anzeige sieht auch gut aus. Ich bin zwar kein Jurist, aber ich glaube bei Privatverkäufen muss eine Rücknahme und Garantie nicht extra ausgeschlossen werden, oder? (Vielleicht kann sich ja jemand dazu äußern, der sich da sicher ist?)

Sein "Fachhändler" hat wohl keine Ahnung.

Falsch eingebaut geht schlecht, da (wie hier auch schon gesagt wurde) der RAM nicht falsch eingebaut werden kann.

Sollte dein RAM im BIOS korrekt erkannt werden, ist alles gut. Selbst wenn dein RAM unterschiedlich taktet, ist es erstmal kein Problem.

Office läuft so nicht im Hintergrund, deshalb kann es den Rechner nicht verlangsamen.

WLAN hat zwei Seiten, wenn sein Router schrott ist, kann der Laptop auch nicht unbedingt die Situation retten.

Und da er den Laptop ausprobiert hat und du keine Mängel feststellen konntest, ist die Sache doch eigentlich klar.

Für mich klingt es etwas nach Betrügerischer Absichten oder was auch immer. Mit einem Anwalt drohen kann jeder...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Problem mit lokal.com User2437
    2. Wer kann mir was zu einen gesperrten Händler sagen?78
    3. SoundCloud Go in Deutschland gestartet - Gratis-Nutzer sehen und hören zukü…44
    4. Unitymedia internetseite keine preise22

    Weitere Diskussionen