Laptop für Internet und Office bis 500€

8
eingestellt am 17. Jul
Hallo liebe MyDealz Community.

Ich suche für meine Mutter ein Notebook fürs Internet surfen und MS Office nutzen.
Preis sollte nicht bedeutend höher als €500 sein.
Kennt sich hier jemand aus und kann einen empfehlen?
Vielen Dank im Voraus.

Herbert
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

8 Kommentare
Mein Tipp: gebrauchtes Thinkpad vom Händler auf eBay kaufen...
Das sind Leasing Geräte die dann nach 3 Jahren in einer Bank oder einer Behörde oder so irgendwann gesäubert verkauft werden. Da bekommt man häufig für sehr wenig Geld sehr gute Geräte.
Zuletzt ein X250 für 260€ gekauft. 1080p IPS, LTE Modem, Fingerprint, Smart Card, Akku den man im laufendem Betrieb hot swappen kann, Dock für 15€ erhältlich, etc...

Da sollte sich für 500€ was sehr tolles finden
Ninjuin17.07.2019 22:34

Mein Tipp: gebrauchtes Thinkpad vom Händler auf eBay kaufen...Das sind …Mein Tipp: gebrauchtes Thinkpad vom Händler auf eBay kaufen...Das sind Leasing Geräte die dann nach 3 Jahren in einer Bank oder einer Behörde oder so irgendwann gesäubert verkauft werden. Da bekommt man häufig für sehr wenig Geld sehr gute Geräte. Zuletzt ein X250 für 260€ gekauft. 1080p IPS, LTE Modem, Fingerprint, Smart Card, Akku den man im laufendem Betrieb hot swappen kann, Dock für 15€ erhältlich, etc...Da sollte sich für 500€ was sehr tolles finden


Okay, guter Hinweis.
Sowas dann?
ebay.de/itm…790
Sollte ich da noch auf irgendwelche Features / Ausstattung achten?
Bearbeitet von einem Moderator "Rover-Link geändert" 17. Jul
Gebraucht gibt es natürlich super Geräte, aber in der Preisklasse bis 500€ würde ich lieber neu kaufen.

Was gibt's denn noch alles für Wünsche? Bevorzugte Größe? Verarbeitung?
herbertbelau17.07.2019 22:59

Okay, guter Hinweis. Sowas dann? …Okay, guter Hinweis. Sowas dann? https://www.ebay.de/itm/254256454790Sollte ich da noch auf irgendwelche Features / Ausstattung achten?


Würde auf ein Full HD IPS Display achten. Die sind bei den Thinkpads genial. Ansonsten halt 8/16GB RAM...

SSD selbst auf/nach rüsten ist meist billiger...
Es muss nicht zwingend A Ware sein... Mit minimalen Gebrauchsspuren lässt sich hier sehr viel sparen... Diese Händler verkaufen oft 1000 Geräte des selben Types... Jedes Gerät einzeln zu beschreiben lohnt sich nicht -> es wird der worst case angegeben... Oft bekommt man Funktionen dazu welche man nicht bezahlt hat... Oder nen deutlich besseren Zustand als angegeben...

Das sind dann halt Business Notebooks die vor 3-4 Jahren 1300€ gekostet haben, nur dann halt für ca 300€ aufwärts...
Mit etwas Geduld finden sich so viele gute Angebote!
Vor allem die Verarbeitung ist hier weitaus besser als beim typischen 500€ Notebook...
Für Surfen + Office braucht man kein 500€ Notebook... und auch nicht die Leistung irgendwelcher gebrauchter Thinkpads wo man sich dann ggf. mit Materialermüdung, umgelabelten Tastaturen und durchgenudelten Akkus rumschlagen darf.

Für deine Mutter:

Lenovo Ideapad 330s
- leicht und handlich
- leise und kühl
- vernünftige Akkulaufzeit
- im 10 sekunden hochgefahren und arbeitsbereit
- vollkommen ausreichende Leistung
- komplett neu und günstiger als 500€

Nimm ein Gerät mit Full HD IPS Display, 8gb Ram und ner ssd, dann wird deine Mutter zufrieden sein.

cyberport.de/?DE…D=6
Du hast da ein solides Gerät für 300€ heraus gesucht, bei den hier genannten Punkten möchte ich dir aber gerne widersprechen:
HardmanFromMeadow18.07.2019 01:43

wo man sich dann ggf. mit Materialermüdung, umgelabelten Tastaturen und …wo man sich dann ggf. mit Materialermüdung, umgelabelten Tastaturen und durchgenudelten Akkus rumschlagen darf


Das mit dem Militärstandard klingt natürlich immer nach viel PR, aber Thinkpads sind wirklich grundsolide gebaut und kaum kaputt zu bekommen. Schau dir nur mal auf dem nächsten Flohmarkt die alten Brocken von IBM an, keine Sollbruchstellen usw
Bei den Tastaturen brauchst du auch keine Sorge haben, da neuere Modelle fast alle Tastaturbeleuchtung haben ist das mit dem Überkleben auch keine vernünftige Option und routinierte Reseller geben beim Layout keinen Unsinn an.
Der Akku kann natürlich wirklich ein Problem darstellen, da muss ich dir zustimmen - allerdings muss man sich auch da fragen was genau der User denn in zwei Jahren hat anrichten können. Der Vorteil der besseren, mobilen Thinkpads ist, dass sie im Auslieferungszustand locker über den Tag kommen. Nach Jahren sinkt natürlich die Aufnahmekapazität aber ich bin zB. mit 5j Lebensdauer des aktuellen Geräts bei unter 70% und 80% und das Teil hängt immer im Dock und damit am Stromnetz wenn es nicht unterwegs ist und komme immer noch prima über den 8h Arbeitstag. Das Ideapad bewirbt schon von Haus aus nur 7h, da ist die Ausgangslage eine ganz andere.
Ich kenne und besitze mehrere Thinkpads, bin also selbst ein Fan. Aber für den genannten Verwendungszweck erscheint mir ein leichtes und schickes Neugerät, an dem man schlicht nichtsmehr machen muss, wesentlich passender.

Allein schon auf das Tastalayout zu achten, den Akku ggf. tauschen zu müssen usw. sind Sachen, die man als Thinkpad-Veteran gerne in Kauf nimmt. Jemand der sich damit noch nie beschäftigt hat und einfach ein schlichtes Office-Gerät für seine Mutter sucht kann sich da aber auch vertun oder hat ggf. auch einfach keine Lust sich damit zu beschäftigen.

Das Ganze geht also nicht gegen Thinkpads, aber Leasingrückläufer im Gebrauchtkauf sind eben auch nicht für JEDEN die passende Empfehlung.
Ich danke euch.
Ich werde Mal fragen, ob ein gebrauchtes Gerät in Frage kommt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen