Laptop fürs Studium

17
eingestellt am 23. Okt 2017
Laptop furs Informatikstudium. Evtl bssl zocken, nicht zwingend. Gute Angebote und Empfehlungen?
Grüße
Zusätzliche Info
Diverses
17 Kommentare
Für Netflix empfehle ich dann ein FHD Display Non Glare
kk20323. Okt 2017

Für Netflix empfehle ich dann ein FHD Display Non Glare

Dankeschön
wird 100x gefragt, ohne Preisrahmen geht sowieso nix.
Ein Thinkpad, T420 (durch Slice Akku enorme Kapazität möglich) oder T420s. Wenn es neu sein soll, dann vielleicht ein L470. Die L Versionen sind von der Verarbeitung ebenfalls sehr robust
Bearbeitet von: "totmacher" 23. Okt 2017
FHD matt
kk20323. Okt 2017

Für Netflix empfehle ich dann ein FHD Display Non Glare


Hä? Bilder und Videos sehen bei non glare matschig aus. HDMI Kabel an TV.

Zum Arbeiten matt,
zum Glotzen glatt
totmacher23. Okt 2017

Ein Thinkpad, T420 (durch Slice Akku enorme Kapazität möglich) oder T …Ein Thinkpad, T420 (durch Slice Akku enorme Kapazität möglich) oder T420s. Wenn es neu sein soll, dann vielleicht ein L470. Die L Versionen sind von der Verarbeitung ebenfalls sehr robust

Gibts nicht auch studentenaktionen?
Chrystoph23. Okt 2017

Gibts nicht auch studentenaktionen?


Ja zb das L470 für 699
Brauchst keins frueher hat man auch informatik ohne laptop studiert
anteup824. Okt 2017

Brauchst keins frueher hat man auch informatik ohne laptop studiert


Genau rechenschieber reicht ja auch. Oder eine Taschenlampe, ist ja auch 0 und 1
totmacher24. Okt 2017

Genau rechenschieber reicht ja auch. Oder eine Taschenlampe, ist ja auch 0 …Genau rechenschieber reicht ja auch. Oder eine Taschenlampe, ist ja auch 0 und 1


eigentlich sollte die graue masse zwischen den ohren reichen. während der vorlesung sollte man eh aufpassen und mitmeißeln, und nach hause sollte man erst, wenn man die übungen fertig hat. und falls es dazu einen rechner braucht, gibt es die in den rechnerräumen meist zu hauf

insofern:ja, man braucht keinen laptop fürs informatik-studium...
LH41824. Okt 2017

eigentlich sollte die graue masse zwischen den ohren reichen. während der …eigentlich sollte die graue masse zwischen den ohren reichen. während der vorlesung sollte man eh aufpassen und mitmeißeln, und nach hause sollte man erst, wenn man die übungen fertig hat. und falls es dazu einen rechner braucht, gibt es die in den rechnerräumen meist zu hauf insofern:ja, man braucht keinen laptop fürs informatik-studium...


Wer optimiert mit seinen Skripten arbeitet, d.h. Kommentare direkt in der PDF vornimmt, zusätzlich das gesprochene in der Vorlesung mit der jeweiligen Stelle im PDF verknüpft, wird das nicht viel bringen. Man kann natürlich auch deine Variante nehmen, die aber nach aktuellem Stand der Technik nicht sehr effizient ist. Aber das ist nur mein Standpunkt
totmacher24. Okt 2017

Wer optimiert mit seinen Skripten arbeitet, d.h. Kommentare direkt in der …Wer optimiert mit seinen Skripten arbeitet, d.h. Kommentare direkt in der PDF vornimmt, zusätzlich das gesprochene in der Vorlesung mit der jeweiligen Stelle im PDF verknüpft, wird das nicht viel bringen. Man kann natürlich auch deine Variante nehmen, die aber nach aktuellem Stand der Technik nicht sehr effizient ist. Aber das ist nur mein Standpunkt



Von einem Stift und einen Block hast du noch nichts gehört, oder?

Topic:
softwarebilliger.de/not…ps/

COMPUTERBILDRABATT rabattiert den Preis der Laptops um 12€.
FCHFlo24. Okt 2017

Von einem Stift und einen Block hast du noch nichts gehört, …Von einem Stift und einen Block hast du noch nichts gehört, oder?Topic:http://www.softwarebilliger.de/notebooks-laptops/COMPUTERBILDRABATT rabattiert den Preis der Laptops um 12€.


Stift und Block? Das ist so 1986
Bearbeitet von: "totmacher" 24. Okt 2017
Auch wenn ich mal wieder auf den Sack bekommen werde - kauf Dir ein Macbook (für Informatik am besten ein Pro mit viel RAM) - vielleicht sogar gebraucht.

Warum empfehle ich ein Macbook? Weil der Wiederverkaufswert mit Abstand am größten ist und Du vermutlich für die 3-5 Jahre Informatikstudium mit einem Macbook komplett durchkommen wirst, dank genialer Verarbeitung. Je nach Ausstattung werden heute auf eBay 5 Jahre alte Macbook Pros für 700-1000€ verkauft (das probier mal mit irgendeinem Windows Gerät - unmöglich!).

Wenns preislich nicht im Rahmen ist (absolut verständlich, weil Macbooks leider in der Anschaffung unverschämt teuer sind), würde ich zu den oben genannten Thinkpads greifen.
Bearbeitet von: "admin" 24. Okt 2017
admin24. Okt 2017

Auch wenn ich mal wieder auf den Sack bekommen werde - kauf Dir ein …Auch wenn ich mal wieder auf den Sack bekommen werde - kauf Dir ein Macbook (für Informatik am besten ein Pro mit viel RAM) - vielleicht sogar gebraucht.Warum empfehle ich ein Macbook? Weil der Wiederverkaufswert mit Abstand am größten ist und Du vermutlich für die 3-5 Jahre Informatikstudium mit einem Macbook komplett durchkommen wirst, dank genialer Verarbeitung. Je nach Ausstattung werden heute auf eBay 5 Jahre alte Macbook Pros für 700-1000€ verkauft (das probier mal mit irgendeinem Windows Gerät - unmöglich!).Wenns preislich nicht im Rahmen ist (absolut verständlich, weil Macbooks leider in der Anschaffung unverschämt teuer sind), würde ich zu den oben genannten Thinkpads greifen.


Das würde ich beim MB nicht als Hauptargument (zumindest für nen angehenden Informatiker) gelten lassen.

Als ich mit Informatik angefangen habe, hatte ich auch ein MBP. Der Grund damals war einfach das robuste Gehäuse (das dabei auch noch gut ausschaut), das UNIX-oide OS und die gute Akkulaufzeit. Das sind imho auch immernoch die Kriterien wo ein MBP ggü einem Lenovo punkten kann.
Dazu kam insbesondere noch damals, dass MBP als unverwüstlich galten. Stimmt auch, meins hat nur irgendwann angefangen Festplatten zu fressen ...

Es gibt aber auch gute Gründe für ein Windows-Gerät: Linux ist kein Problem mehr via WSL, ist meistens günstiger, und hat Visual Studio, was imho den besten Debugger wo gibt hat.

Je nach Preisklasse würde ich den Thread Ersteller zu einem Surface Book (Windows, Stifteingabe, teuer) oder einem Lenovo (Windows, günstig) raten - falls er ein günstiges MBP findet, was weniger als das Surface kostet, auch das. IIRC gibt es kein MBP mit Stifteingabe, oder?
Bearbeitet von: "LH418" 24. Okt 2017
Geht das hier schon wieder los... natürlich braucht man nicht zwingend einen Laptop für das Informatik Studium. Trotzdem fragt hier ein User (wenn auch mit sehr wenigen Angaben zur Eingrenzung) nach Hilfe und jeder zweite Kommentar ist wieder „mimimi benutz doch Stift und Papier“, echt tolle Dommunity haben wir hier
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler