Laptop mit SSD aufrüsten?

Hallo,
Da ich von SSD und deren Anschluss Möglichkeiten wirklich 0 Ahnung habe würde gerne wissen ob sich eine Umstellung bei einem Laptop lohnt, oder aber ob dies überhaupt von den Anschlüssen möglich ist.
Ich habe einen asus X5DAF


Vielen Dank

17 Kommentare

Ja, lohnt sich definitiv, weil eine SSD kein Vergleich zu einer gewöhnlichen HDD ist!

Crucial oder Samsung SSD kaufen, HDD ausbauen und durch SSD ersetzen, Windows frisch installieren und einrichten (inkl. aller Treiber!).
Fertig.

rockIT

Ja, lohnt sich definitiv, weil eine SSD kein Vergleich zu einer gewöhnlichen HDD ist! Crucial oder Samsung SSD kaufen, HDD ausbauen und durch SSD ersetzen, Windows frisch installieren und einrichten (inkl. aller Treiber!). Fertig.


Super danke, bist du dir denn sicher das das mit oben genannten Modell auch passt ?

SSDs steigern in jedem Fall die schwuppdizität, da die Festplatte in den meisten Systemen der Flaschenhals ist.
Laut Datenblatt hat Dein Gerät eine S-ATA 1,5Gbps Schnittstelle für Massenspeicher, das ist nicht so ideal. Auch der kleine Arbeitsspeicher (4GB?) mit dem eher langsamem Prozessor haben - denke ich - nicht so viele Reserven, dass sie mit der schnelleren SSD mithalten können.

Edit: Wenn Du am Überlegen bis, ob Du einen neuen Laptop kaufen oder den alten so aufrüsten sollst, steht dem Test ja nichts im Wege. SSD kaufen und im alten Rechner aus probieren. Wenn Dir die Verbesserung nicht ausreicht, kannst Du die SSD immer noch in einem neu gekauften Rechner einsetzen. Die haben ja zu 90% normale Festplatten verbaut.

Lohnen tut es sich nur, wenn dir der gefühlte Geschwindigkeitszuwachs so viel Geld wert ist.

Was hier viele vergessen ist auch noch, dass der Rechner durch den Einbau der SSD deutlich leiser und ein paar Gramm leichter wird!

@sharcy: Das Laptop hat auch noch DDR2 RAM verbaut, das ist auch nicht ideal

Mal im Ernst, primär profitiert man bei einer SSD durch schnelle Zugriffszeiten, die mit der Schnittstelle relativ wenig zu tun haben. Ich glaube auch nicht, dass man im normalen Betrieb einen großartigen Unterschied zwischen 1,5 / 3 / 6 Gbps wahrnehmen kann.
4 GB = kleiner Arbeitsspeicher? oO
Was bitte willst du auf einem kleinen Laptop mit 8 oder 16 GB RAM?! Stell dir vor, mein PC hat auch "nur" 4 GB und bei einem normalen User werden sicherlich nichtmal die gänzlich benötigt.

Also, eine SSD passt auf jeden Fall da rein und kann auch problemlos in ein neues Laptop oder PC mitgenommen werden, falls du mal aufrüstest

Auch wenn Du mich nicht magst, vielleicht interessiert Dich meine Meinung ja trotzdem:

Eine SSD in mein Notebook einzubauen war der größste Geschwindigkeitsschub den ich jemals beim Hardwaretausch erlebt habe! Das Teil bootete auf einmal in einem Bruchteil der Zeit, war sofort Einsatzbereit und selbst (ich konnte das auch erst nicht glauben) bei Spielen hatte ich mehr Frames als vorher (teilweise deutlich). Also ganz im Ernst: Kauf Dir eine SSD (muss ja nicht riesig sein). Das lohnt ohne Ende!

Ach ja, noch zur Ergänzung zum Thema leichter und leiser:
Der Akku hält auch länger (natürlich je nach Verwendungsart). War bei mir aber auch spürbar und sehr hilfreich.

Ich kann nur von einem Desktop-PC reden, aber der Geschwindigkeitszuwachs war enorm. Mein Backup über USB 3.0 hat früher über eine Stunde gebraucht, ist jetzt in 10 Minuten fertig. Es ist also nicht nur die Schreib-, sondern auch Lesegeschwindigkeit welche Beachtung finden sollte.

rockIT

Mal im Ernst, primär profitiert man bei einer SSD durch schnelle Zugriffszeiten, die mit der Schnittstelle relativ wenig zu tun haben. Ich glaube auch nicht, dass man im normalen Betrieb einen großartigen Unterschied zwischen 1,5 / 3 / 6 Gbps wahrnehmen kann.



Auf dem Papier ist das absolut korrekt. In den meisten Fällen zählt die deutlich bessere Zugriffszeit und nicht die Bandbreite. Auch, dass 4GB Ram für die meisten noch ausreicht.
Ich hab ca. 20 Geräte mit SSDs bestückt und meistens hat es sich in irgendeiner Hinsicht gelohnt. Doch gerade bei alten Modellen wie z.B. dem Macbook meiner Schwester (Core2Duo, 4GB DDR2, S-ATA I) habe konnte man im Alltag keine Verbesserung feststellen.

Danke für die hilfreichen Kommentare. Aufgrunddessen werde ich wohl auch erstmal von der Investition absehen, möchte ja nicht das die Platte mehr wert ist als der Rest der Hardware.

sharcy

Ich hab ca. 20 Geräte mit SSDs bestückt und meistens hat es sich in irgendeiner Hinsicht gelohnt. Doch gerade bei alten Modellen wie z.B. dem Macbook meiner Schwester (Core2Duo, 4GB DDR2, S-ATA I) habe konnte man im Alltag keine Verbesserung feststellen.


Ok, soviele Geräte waren es bei mir nicht und ehrlich gesagt war auch keines davon generell so "schwach auf der Brust"

Was meint ihr wie bringe ich mein Windows am einfachsten auf die SSD? Besitze einen Laptop und werde mir vermutlich bald eine Samsung SSD kaufen. Habe schon verschiedene vorschläge im Internet gelesen aber wenn ich sehe, dass sharcy z. B. schon 20 Geräte aufgerüstet hat, hat er sicherlich eine gute Lösung dafür

Samsung bietet ja eine Software zum kopieren des Betriebssystems auf die Platte oder man kann Windows über den USB Stick installieren. Was ist die beste Methode eurer Meinung nach?

Tima

...


Ich glaube, jeder der großen oben genannten SSD-Hersteller hat eine Software für den Umzug
Generell gehe ich aber so vor, dass ich den Umbau dazu nutze, das System neu aufzusetzen. Das ist meist ja vom Kauf an gelaufen und das Upgrade ist eine gute Möglichkeit, mit einem aufgeräumten System neu zu starten. Dann gibt´s auch keine Bluescreens und komischen Abstürze.

In einer der letzten c´t Zeitschriften war eine Anleitung dazu, kann ich Dir ggf. zukommen lassen.

Tima

...

oh das wäre sehr nett von dir. Schreibe mir doch einfach dann eine pn mit der Anleitung (scan?).

Tima

Was meint ihr wie bringe ich mein Windows am einfachsten auf die SSD? Besitze einen Laptop und werde mir vermutlich bald eine Samsung SSD kaufen. Habe schon verschiedene vorschläge im Internet gelesen aber wenn ich sehe, dass sharcy z. B. schon 20 Geräte aufgerüstet hat, hat er sicherlich eine gute Lösung dafür Samsung bietet ja eine Software zum kopieren des Betriebssystems auf die Platte oder man kann Windows über den USB Stick installieren. Was ist die beste Methode eurer Meinung nach?




Das klonen ist kein Problem wenn der Speicherplatz passt HDD xGB <= SSD xGB, habe das bei mir auch so getan und keine Probleme bis jetzt

Tima

...


Kannst du mir auch eine Kopie davon zukommen lassen?
Bin auch am überlegen ob ich mir eine SSD kaufen soll. Kenne mich ein wenig mit PC's aus, habe mich aber noch nie mit Windows aufsetzen oder dem Austausch von Hardware beschäftigt!

Mein Laptop ist so schon ganz flott, lohnt es sich dennoch? Habe eine Acer Aspire V5-573G (i5-4200U 1.6GHz mit Turbo Boost bis zu 2.6GHz, NVIDIA GeForce 750M, glaube mir 4 GB DDR3 Ram)

Lohnt sich das? Und wie sieht das ganze preislich aus?

Würde gerne ein "sauberes" Windows haben. Ohne diesen ganzen ACER Misst usw.! Falls sich die Umrüstung von HDD auf SSD nicht so lohnt, wie kann ich dann das neu Aufsetzen durchführen?

PS: Nutze den Laptop NICHT zum zocken. Nur zum surfen, downloaden, paar Programme für die Uni usw.

Eigentlich ist eine SSD ein reines Luxusproblem - wer aber mal eine hatte, wird keine normale Festplatte mehr als Systemplatte nutzen wollen, sondern die normalen Platten nur noch als Datenspeicher verwenden. Für jemanden der viel am PC / Laptop arbeitet lohnt sich eine SSD sicherlich und selbst mit einem Core2Duo System merkt man den Unterschied deutlich. Nicht nur Windows, sondern auch alle Programme starten deutlich schneller als zuvor.
Die Frage sollte also lauten: wie intensiv nutze ich den Laptop und ist es mir das Geld wert? Für Laptops ohne externen Datenträger würde ich dann schon zu einer 256GB SSD greifen, es tut aber auch eine 128GB SSD wenn man seine Daten auf einem externen Laufwerk speichert.

Eigentlich geht man kein Risiko ein, da man eine SSD wunderbar umbauen kann, wenn man mal einen neuen Laptop kauft und spätestens da wird sie ihr Potenzial voll ausreizen können.

Außerdem kann man sich für < 15 Euro einfach ein externes HDD Gehäuse kaufen und da die alte Festplatte einsetzen, dann hat man neben der SSD auch noch ne externe Festplatte. Wenn man das macht sollte man darauf achten ein USB3 Gehäuse zu kaufen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Unterschied Siemens Kaffeevollautomaten EQ6 Series11
    2. Erfahrungen Gearbest712
    3. RDM-SteamKey im Chip-Adventskalender11
    4. Dell Cashback Lieferdatum oder Bestelldatum bei Ebay ausschlaggebend? Und w…915

    Weitere Diskussionen