Laptop-Suche bis 600€

14
eingestellt am 8. Mai
Moin,
ich bin aktuell auf der Suche nach einem Laptop, da mir mein Tower inzwischen einfach zu sperrig und groß ist. Leider kenne ich mich 0 aus auf diesem Gebiet.

Bisher favoritisere ich das Huawei Matebook 13 W19A. Dieses würde ich hier für 799€ + das Mate20 Lite bekommen, sprich im Endeffekt für ungefähr 600€ (sofern sich jemand findet der das Mate20 Lite für 200€ abkauft ) Die Aktion mit dem Smartphone läuft auch nur noch bis zum 13.05, also muss eine baldige Entscheidung erfolgen.
Die Tests und Bewertungen des Geräts sehen ganz ordentlich aus und das optische finde ich auch ansprechend.
Nun meine Frage: Gibt es Alternativen bis 600€ (nach Abzügen jeglichen Cashbacks, Gutscheinen usw)? Mir wäre wichtig, dass das Gerät nicht nur ein hässlicher Plastikklotz ist Ob gebraucht oder neu ist mir ganz egal.
Mein persönlicher Gebrauch erstreckt sich hauptsächlich auf Office, ein klein wenig Programmieren und das WWW.

Vielen Dank schon mal für die Hilfe
Zusätzliche Info
Sonstiges
14 Kommentare
Wirkliche Alternativen gibt es hier nicht.
Natürlich haben wir hier auch andere Voll-Aluminium-Notebooks wie z.B. das Acer Swift 3 oder Matebook D, aber diese können dann nicht unbedingt mit dem Display mithalten und sind (da 14") auch schwerer.

Wenn es dein Budget zulässt, würde ich also bei dem Matebook Angebot zugreifen
MarzoKvor 15 m

Wirkliche Alternativen gibt es hier nicht.


NUC hinterm Monitor.
Ist Mobilität denn ein wichtiger Faktor oder soll es wirklich nur den Tower-PC ersetzen? Dann könnte man vielleicht auch in Richtung Intel NUC oder mini-ITX gehen.
Würde das Teil gerne täglich mit in die Uni nehmen, sprich halbwegs mobil sollte man damit sein. Hatte mir irgendwann mal 14'' als Grenze gesetzt Ach und der Tower soll wirklich komplett weg (ist inzwischen einfach auch zu alt)
Bearbeitet von: "schwobadude" 8. Mai
Gebraucht müsste ja eigentlich mehr möglich sein nur sind deine Anforderungen so gering, dass es halt keine Rolle spielt weil das auch jede Gurke kann. Sprich eher Richtung tollem Display und hoher Akkulaufzeit schauen. Programmierst du denn richtig oder nur mal so? Evtl wäre ja auch etwas mit guter Tastatur dann entscheidend oder besonderer Anordnung? Evtl qwerty statt qwertz? Ich nutze zB. auch nur noch mein Notebook als Desktop Ersatz, aber für richtiges Arbeiten kommt dann auch eine externe Tastatur und Display samt Dock zum Einsatz, so viel Ersparnis habe ich dann am Schreibtisch unterm Strich nicht - dafür kann ich es aber einfach mitnehmen zu Präsentationen und auch von unterwegs bzw. draußen arbeiten.
Was heißt denn "richtig" programmieren in deinen Augen? Programmieren wird hauptsächlich (zumindest aktuell) für die Uni eingesetzt. Sprich bisschen Java, bisschen C++, bisschen Arduino und andere Mikrocontroller. Darüber hinaus kommt Matlab öfters zum Einsatz.
Tastatur-Anordnung wäre mir persönlich ganz egal. Externe Tastatur und Display werde ich sowieso behalten und wirklich nur meinen Tower verscherbeln.
Heißt für mich allen voran, dass du daran jede Woche stundenlang daran richtig arbeiten musst und tippen. Dann wäre für mich persönlich die Tastatur das a&o und ich würde immer zu einem hässlichen Plastikkotz raten. Die -70 Leasing Rückläufer landen gerade alle auf eBay, mit etwas Glück kannst du da schon einen gut ausgestatteten für 600€ ergattern (x270, t470, t470s), sonst sind gibt's für das Geld dann schon sehr gut ausgestattete Vorgänger die dich ziemlich sorgenfrei durch Bachelor und Master bringen sollten mit genügend Power, vernünftigem Display und Akku der dich das Ladeteil Zuhause lassen lässt auch bei vollem Vorlesungsplan von 8-20 Uhr.
Bearbeitet von: "klausistklaus" 8. Mai
bei deinen Anforderungen kann man sehr vieles kaufen.

notebookcheck hat einen Kaufhelfer. notebookcheck.com/Not…tml
Mist, ich wollte keinen Plastikklotz
Du willst also viel Computer für wenig Geld ? Überzieht das Budget zwar um ~200 Euro, dafür ist es kein Plastikbomber und hat ordentlich Wumms:
m.gearbest.com/2in1-laptops/pp_009633616538.html?

Beim Chinamann ist es günstiger, mit entsprechender Wartezeit, evtl. Herausforderungen bei Garantieanfragen und QWERTY Tastatur.... aber eben schickes Design und viel Leistung für‘s Geld.
Bearbeitet von: "singbird" 8. Mai
Würde wie @klausistklaus auch zu einem gebrauchten Thinkpad (oder andere Business Geräte) raten, sind von der Verarbeitung, Haptik, Tastatur einfach besser wie normale Consumer Geräte.
Worauf muss ich denn bei den Gebrauchten auf Ebay achten? Erkenne ich die Leasing Geräte an irgendwas?
A-Ware Dell, HP, Lenovo Business Laptops, zum Beispiel Lenovo T440/450 14"
Avatar
GelöschterUser170320
Gebraucht heißt natürlich auch Gebrauchsspuren und jedes zweite Thinkpad, welches ich von einem Händler gekauft hatte, war nicht wie beschrieben. Aber davon abgesehen war mein letzter Kauf - ein X1 Carbon der fünften Generation, wenn auch noch mit SkyLake - für deutlich unter 600 € ein recht guter. Es hat drei oder vier sehr kleine (Stecknadelkopf) Macken am Gehäuse. Zuvor hatte ich noch ein Yoga 370 gekauft, welches der Händler mit einwandfreiem Display beschrieben hatte. Real sah es dann so aus, als hätte jemand mit einer Schrotflinte darauf geschossen ...

Du solltest dir wenigstens die Reviews von Notebookcheck zum T460s/T470s oder X1 der vierten/fünften Generation durchlesen. Statt Aluminium haben diese eine Basis aus Aluminium und Magnesium. Deckel bzw. Display aus Carbon. Das Gewicht bewegt sich auf dem Niveau des Huaweis. Die Tastatur der Thinkpads wird besser sein. Das Display - nun, ja. Von den o. g. wird vermutlich keines dem Huawei (3:2, 2K) das Wasser reichen können.
Bearbeitet von: "GelöschterUser170320" 9. Mai
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen