Laserdrucker für wenig Nutzung

Hey,

ich hab bei dem Deal hier schon zugeschlagen:

mydealz.de/dea…700

Weil da ja alles bei ist, jedoch Drucke ich sehr wenig, daher soll der Drucker eigentlich nur als Scanner / Fax / und gelegentlich als Kopierer fungieren. Da die Patronen und der Kopf dann mehr oder weniger relativ schnell austrocknen / verstopfen würde, wäre hier die Frage nach einen Laser.

Gibts irgendwelche Empfehlungen wenn man wirklich wenig druckt und auf Farbe keinen Wert legt ?

Den von Ricoh gibts ja irgendwie im Dauerangebot, aber irgendwie hat immer jemand was an dem Ding zu nörgeln.

Danke für die Hilfe =)

7 Kommentare

Genau sowas suche ich auch, allerdings finde ich kaum Preise unter 150€. Ich suche die Variante mit ePrint und eScan.

Einfach billige Patronen nehmen,ab und an mal drucken oder Drucktest machen und alles gut.......bei Stiftung Warentest haben die von Pearl am Besten abgeschnitten (von 4) kosten aber auch noch 5€ pro Patrone. Immerhin 70-80% gegenüber Original günstiger und kein Unterschied im Druck.

Das Problem bei diesen no Name Patronen sollte der Drucker kaputt gehen und ihr schickt ihn ein ist die Garantie futsch . Denn die Hersteller können die Tinte prüfen ob es Orginal oder Mist ist .

Ich habe zwar keinen Tipp für einen guten All-In-One Laser-Drucker, stand aber vor dem gleichen Problem, dass ich sehr wenig drucke und über einen Laser nachgedacht habe. Ich habe mich dann aber aufgrund der Ozon-Problematik dagegen entschieden. Bei mir würde das Ding in einem 20 m² Büro stehen, wo ich die meiste Zeit verbringe. Ist also vielleicht auch etwas, worüber man nachdenken sollte.

kInGpIn|RR

Ich habe zwar keinen Tipp für einen guten All-In-One Laser-Drucker, stand aber vor dem gleichen Problem, dass ich sehr wenig drucke und über einen Laser nachgedacht habe. Ich habe mich dann aber aufgrund der Ozon-Problematik dagegen entschieden. Bei mir würde das Ding in einem 20 m² Büro stehen, wo ich die meiste Zeit verbringe. Ist also vielleicht auch etwas, worüber man nachdenken sollte.


Nicht nur Ozon,auch Feinstaub sollte man dran denken.....mir als Raucher wäre es fast egal,hau mir da eh jeden Tag Feinstaub und alles mögliche rein....

ChrisMD33

Das Problem bei diesen no Name Patronen sollte der Drucker kaputt gehen und ihr schickt ihn ein ist die Garantie futsch . Denn die Hersteller können die Tinte prüfen ob es Orginal oder Mist ist .


Deswegen gut bei Amazon wegen der Bewertungen nachschauen. Bei Ebay waren meine Patronen für meinen alten Epson noch günstiger,aber die hatte ich auch über ein Forum gefunden. Und wenn man Angst hat,dann einfach die von Pearl,die sind bei Stiftung Warentest getestet worden.

Moin, kauf dir einen gebrauchten Monolaser zb. Kyocera 1020 / 1030 / 1300 / 1350, ca. 35€ oder Nachfolgemodelle 2020 / 3920 / 4020 ca. 70€ in der Bucht. Ein Toner für 12000 Seiten kostet 15€.
Das sind bei Studenten die Geheimtipps. Geräte sind vielfach bewährt und nicht so ein Geläpp wie die aktuellen, günstigen Modelle, sie sind für min. 100k Seiten ausgelegt und haben vor 5 Jahren zwischen 500€ und 1000€ gekosten. Hab meinen fürn Zwanni geschossen und der Toner war auch noch 3/4 voll, denn nächsten Toner kauf ich bei meinem Durchsatz von 10 Seiten pro Tag in etwa 3 Jahren. War eine der besten Entscheidungen meines Lebens.
Nachteil min. 10 Kg schwer, kein Wlan, kannste aber an den Router anschließen, dann haste praktisch Wlan. Wenn du nur
10 Seiten im Monat druckst ist die Feinstaubproblematik nicht relevanter wie ein vorbeifahrendes Auto. Wenn ich mal ne größere Ladung drucke, stelle ich das Teil kurz auf den Balkon oder vor ein offenes Fenster mit dem Lüfterstrom nach draußen gerichtet

Tschak buggi

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Windows 10 Lizenz510
    2. [SUCHE] Hatchimals56
    3. elektronische Zahnbürste gesucht88
    4. Smartphone für Schwiegereltern gesucht55

    Weitere Diskussionen