Laserentfernungsmesser Toolcraft LDM 60 R ab 39,99 bei Conrad & Co

eingestellt am 21. Jan 2023
Ich stell das als Diskussion rein; ich weiß nicht ob das Teil wirklich taugt, finde es aber interessant. Wenn jemand glaubt, dass sich ein Deal für das Angebot lohnt, kann er gerne einen erstellen. Allerdings gibt es das Teil wohl schon seit Ende Dezember zu dem Preis, aktuell ist es laut Idealo sogar 1 Euro teurer geworden. Davor kostete es wohl 49€, vor September 2022 60€.

2118065_1.jpg
Es handelt sich um einen Laserentfernungsmesser mit "60 m Reichweite". Er bietet einige Funktionen und Spielereien, die meine ganz billigen China-Teile nicht haben:

- Stativgewinde, das auch als Messpunkt gewählt werden kann (zusätzlich zu vorderer/hinterer Kante).

- 3 Ni-Mh-Akkus werden mitgeliefert, Ladeelektronik ist im Gerät (USB-Ladekabel ist dabei). Gerät läuft auch mit normalen Batterien.

- Bluetooth. Ob das von Vorteil ist, hängt natürlich von der Funktionalität der App "Toolcraft LDM" ab, die ich mangels Gerät noch nicht ausprobieren kann. Bewertungen sind im PlayStore noch keine vorhanden. Als Entwickler ist CEI Conrad Electronic International Hongkong Limited angegeben. Daten sollen keine erhoben werden.

- zusätzliches Messrad, mit dem auch manche kurze krumme Verläufe gemessen werden können. Vielleicht kann man das sogar mal brauchen.

- "digitale Wasserwaage", also ein Neigungssensor. Interessant klingt, dass man den auch für die Berechnungen verwenden kann. Man also z.B. die Höhe eines Schornsteins über dem Erdboden theoretisch mit einer einzigen Messung von außen (über Entfernung und Winkel, rechtwinkliges Dreieck!) ermitteln kann. Ob das mit brauchbarer Genauigkeit geschieht, kann ich nicht sagen.

- eine zum Glück abschaltbare Stimmansage.

Negativ fällt auf, dass ein LCD-Display verbaut ist. Aber da man im hellen Sonnenschein den Laser eh kaum sehen wird, ist das wohl verschmerzbar. Allerdings erhoffe ich mir von dem Stativgewinde eine verbesserte Alltagstauglichkeit. Wenn man dadurch den Laserstrahl ohne großes Zittern zum Zielobjekt führen kann, fallen Messungen im Außenbereich zumindest deutlich leichter (hoffe ich).

Aber, wie gesagt, ich kenne das Gerät noch nicht und habe keine Ahnung, ob es wirklich taugt. Ich fand es zumindest so interessant, dass ich es mir selber bestellt habe.

Das Teil gibt es:

- bei Conrad für 39,99 plus 4,95 Versandkosten (entfallen bei Bestellung über 89€). Wer noch nicht oder lange nicht mehr beim Conrad-Newsletter angemeldet ist, erhält, wenn er den abonniert einen 10€-Gutschein ab 100€ Bestellwert.

Über eBay (Verkäufer Conrad) "versandkostenfrei" für 44,94 (Angebotspreis bei Conrad direkt plus Versand).

Bei Völkner für 49,99€ versandkostenfrei. Durch den derzeitigen 5,55€-Gutschein ab 39,99 landet man also 50 Cent billiger als bei Conrad, wenn man dort Versand zahlen muss.

Über Amazon (Verkäufer get goods, gehört anscheinend auch zu Conrad) etwas teuer, 40,04€ plus 6,95 Versand.

Außerdem gibt es Teil noch bei Galaxus für 45,24 und Digitalo für 49,99 jeweils mit Gratisversand. Es ist also im ganzen "Conrad-Imperium" verbilligt:)

Preisverlauf laut Idealo:


2118065_1.jpg
Zusätzliche Info
Sonstiges
Sag was dazu

3 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Schade, dass das so untergegangen ist. Hätte mich auch interessiert, ob das Ding taugt. Sieht so aus, als sei das Teil für Conrad einfach umgelabelt.
    Avatar
    Autor*in
    Ich hab das Teil ja bestellt und es kam gestern an. Hab da ein zwiespältiges Gefühl.

    Einerseits ist es durchaus ein wenig heller als ein billiges dirket-China-Importgerät und die Stativbefestigung hilft wirklich deutlich bei der Messung. Aber für Messungen im Außenbereich ist es wohl auch wenig geeignet.

    39929717-tTmcP.jpg(links das Toolcraft-Teil, rechts ganz billiges Gerät)

    Heute, an einem trüben Wintertag um 15:00, konnte ich zwar eine 18m weit entfernte Hauswand gut messen, bei einer 36 m entfernte dunkelgelbe Wand gelang die Messung nur einmal bei vielen Fehlversuchen. Da war die Buetooth-App auch hilfreich, da man von der aus die Messung auch einleiten kann. Ein Druck auf den Messknopf am Gerät führt nämlich auch bei Montage auf meinem (billigen) Fotostativ zu einer merklichen Schwankung des Laserpunktes, was die Messung versaut. An einem hellen Sonnentag wird das Gerät draußen wohl auch nicht viel messen können.

    Ansonsten wirkt die Bluetooth-App wie etwas, an dem ein Praktikant herumprogrammiert hat, bis er die Lust verlor. Die App kann man sich auch ohne Gerät ansehen. Aber die Apps von manchen anderen Geräteherstellern wie z.B. Bosch finde ich auch erstaunlich, hm, ausbaufähig. Bluetooth scheint bei solchen Geräten des Consumer-Bereichs mMn doch eher noch eine Spielerei zu sein.

    Was kann man ansonsten noch zu dem Gerät sagen... Die (englische) Sprachausgabe ist zum Glück wirklich abschaltbar, die finde ich nämlich sehr nervig. Dass das Gerät trotzdem noch Bestätigungstöne z.B. bei der Messung von sich gibt, ist an sich gut, aber die müssten für meinen Geschmack nicht so laut sein.

    Vielleicht mal brauchbar könnte der zusätzliche Linienlaser am hinteren linken Eck sein. Zumindest im winterlichen Keller ist der schon fast unangenehm hell. Für das Messrad hingegen fällt es mir doch schwer, mir einen sinnvollen Einsatzzweck vorzustellen.

    39929717-Ti6RA.jpg(der Linienlaser; im Original für die Augen im düsteren Keller schon fast unangenehm hell, auch wenn das im Foto nicht so wirkt)

    Das Gehäuse soll IP65 und einen "Aufprallschutz" haben, wirkt auch wertiger, als das des Billig-Chinateils, aber immer noch etwas billig. Die Verriegelung des Batteriedeckels ist bei meinem Gerät extrem leichtgängig, entriegelt sich schnell mal beim Halten in der Hand. Damit fällt der Deckel aber nicht gleich ab, man muss ihn noch mit etwas Kraft abziehen.

    Ein Stofftäschchen und eine Halteschlaufe ist noch dabei, dazu 3 Ni-Mh-Akkus und ein USB-A zu USB-C Ladekabel (das Gerät hat also immerhin einen USB-C-Ladeanschluss).

    Die vielen Messfunktionen habe ich noch nicht ausprobiert. Insgesamt bin ich gerade von der App/Bluetooth-Funktionalität ziemlich enttäuscht. Was an Vorteilen bleibt ist in erster Linie das Stativgewinde und meiner Meinung nach die Stromversorgung durch schnell wechselbare Akkus/Batterien.

    Sieht so aus, als sei das Teil für Conrad einfach umgelabelt.

    War auch mein Gedanke. Habe aber kein direkt vergleichbares Gerät gefunden. Das Grunddesign ist zwar prinzipiell weit verbreitet, aber der zusätzliche Linienlaser und das Messrad fehlte immer. (bearbeitet)
Top-Händler