Lastenräder

9
eingestellt am 2. Sep
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem E-Lastenrad (Pedelec) und wunder mich sehr, dass es anscheinend keinerlei Möglichkeit gibt etwas unterhalb der UVP zu kaufen. Man wird stets an die Hersteller direkt vermittelt die gerade für Zubehör gerne Mondpreise verlangen.

Übersehe ich irgendwas?
Mediamarkt hatte gerade für eine Woche eine Aktion (abgelaufen).

Vielen Dank
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

9 Kommentare
Manche Kommunen subventionieren die Anschaffung eines Lastenrads. Musst du mal googlen..
Das Rad bei Mediamarkt war ohnehin Ramsch. Und ansonsten gibt dir vielleicht einer mal 10% Rabatt. Aber das meist auch nur bei Modellen die ohnehin nicht von großem Interesse sind. Wenn du Glück hast, gibt es in deiner Stadt eine Förderung.
Bearbeitet von: "HelauHelauHelau" 2. Sep
OK.
Bei Babboe hab ich noch Kunden werben Kunden entdeckt.
Shoop bisher nirgends.

PN wer noch eine Aktion kennt und werben kann :-)
Bearbeitet von: "AgesKing" 2. Sep
Das ist wie bei Porsche. Die Nachfrage ist so hoch, daß Hersteller und Händler keine Marketing via Rabatt brauchen.

Was für eins soll's denn werden? Freunde haben seit Jahren ein dänisches Nihola Family für Lasten (bis 100kg) und Freuden (ihre beiden Kinder). So mit hohem, vorn rundem Kasten vorndran, zwei Vorderräder mit Achschenkellenkung und abnehmbarem Verdeck. Hatten wir vorher mal zufällig beim Spaziergang im Park gesehen und die sind megaglücklich damit. Heutzutage würden sie's auch mit Motorunterstützung holen. Die in München anzutreffenden Steigungen wie die nicht unerhebliche Donnersbergerbrücke schafft man aber auch als Normalradler. Fährt sich auch prima, sicher und zügig. Kurven fährt man mit damit konstruktionsbedingt ohne Schräglage, dafür steht das Ding mit seinen 3 Rädern von allein, es muss nichts in der Waage gehalten werden oder kindliche Eigenbewegung untersagt werden.

22786648-Ae3ZB.jpg

Hab' dann letztens ein sehr ähnliches gesehen von Butchers & Bicycles, auch aus Dänemark, das eine Neigetechnik hat. Gibt's natürlich auch mit Motor. Das würd' ich mir auf jeden Fall mal ansehen.

22786648-Jl8ar.jpg
Bringt ohnehin nichts ein derartiges Rad zu kaufen nur weil es möglicherweise auf dieses eine Modell grad nen kleinen Rabatt gibt. Das ist wohl ohnehin das falsche Kriterium. Wie auch immer. Ich persönlich ziehe ein 2-Rad jederzeit einem 3-Rad vor. Für Familien ist Urban Arrow weiterhin die Referenz.
Bearbeitet von: "HelauHelauHelau" 2. Sep
Rabatte sind Verhandlungssache. Ich habe Anfang des Jahres ein Bullitt Lastenrad gekauft, habe dazu mehrere Händler in Deutschland angerufen und Preise verglichen. Die Meisten Rabatte bekommt man (meine Erfahrung), auf das Zubehör (teileweise "gratis" dazu, wenn man das Lastenrad da kauft). Insgesamt habe ich ca 500 Euro zum Anschaffungspreis bezahlt (inkl. Lieferung).
Aber ihr habt schon recht, die "guten" Hersteller geben kaum Rabatte, weil die Nachfrage so imens ist
Ich konnte mein Babboe Big-E glücklicherweise über meinen Arbeitgeber leasen. Da kann sich im Grunde jede Firma anmelden...das läuft über Jobrad(.org).
Je nach Steuersatz und Verkaufspreis ergeben sich Ersparnisse um die 25%-40% gegenüber Kauf zum UVP. Zudem hast du den Vorteil, dass du den Betrag über drei Jahre abstotterst.
Ich würde mir auch den Gebrauchtmarkt anschauen... je nach Region gibts einige Angebote.
seyt03.09.2019 12:59

Ich konnte mein Babboe Big-E glücklicherweise über meinen Arbeitgeber l …Ich konnte mein Babboe Big-E glücklicherweise über meinen Arbeitgeber leasen. Da kann sich im Grunde jede Firma anmelden...das läuft über Jobrad(.org).Je nach Steuersatz und Verkaufspreis ergeben sich Ersparnisse um die 25%-40% gegenüber Kauf zum UVP. Zudem hast du den Vorteil, dass du den Betrag über drei Jahre abstotterst.



Danke für den Tipp... kann ich bei uns auf Arbeit mal vorschlagen. Denke da hätten einige Interesse. V.a. seitdem es bei uns keine Parkplätze mehr gibt
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen