Lautsprecher für Stereoanlage

14
eingestellt am 12. Okt
Liebe Leute,
evtl. liest es hier jemand und kann mir ernsthaft helfen, denn ich bin technisch nicht bewandert und habe aber einen Auftrag:
Mein Vater besitzt eine (ältere ca. 15 Jahre) Stereoanlage und möchte dazu 2 Lautsprecher haben. Die Lautsprecher sollen direkt an die Stereoanlage angeschlossen werden, worüber sie auch Strom beziehen (ich habe wirklich keine Ahnung).

Bluetooth, Wlan, Funklautsprecher sind ganz klar ausgeschlossen -.- das wäre noch das Gebiet, wo ich mir sicherer wäre, aber es spielt keinerlei Rolle.

Darüber hinaus sollen sie möglichst klein, kompakt und "günstig" sein.
Der Klang soll ok sein, aber er ist da kein Profihörer.

Ich habe natürlich schon gegooglet, aber dadurch, dass die Lautsprecher direkt mit der Anlage verbunden werden sollen, bin ich mir total unsicher.
Ich denke, es müssten so klassische Regallautsprecher sein mit entsprechenden Anschlüssen, nur welche?! Ein Subwoofer oder sowas ist glaub ich in dem Fall einfach unnötig.

Ich werde dieses Problem auch noch einem Elektromarkt vorstellen, aber ich würde mich trotzdem über jede Hilfe oder Tipps freuen, die ich dann mit einbeziehen könnte.

Danke vorab! :-)
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

14 Kommentare
Nubert.
Lautsprecher kann man prima gebraucht kaufen, weil sich an der Physik eh nichts ändert. Würde mich daher an deiner Stelle erst einmal bei eBay Kleinanzeigen umschauen, bevor ich viel Geld in die Hand nehme. "Regallautsprecher" als Suchbegriff dürfte zum Ziel führen, dann einfach den jeweiligen Modellnamen googlen und eventuelle Rezensionen oder Tests studieren. Zuletzt natürlich probehören.
jottlieb12.10.2019 11:56

Nubert.


Das ging ja fix, danke, wie ich sehe eine Marke, "günstig" ist in dem Bereich max. 150 € definiert (hab ich nicht angegeben - selbst schuld), dass ist, glaube ich, nicht kompatibel mit der Marke zumindest ist das mein Eindruck auf den ersten Blick.
Es muss wirklich nichts tolles sein..
Danke Dir dennoch für die Schnelle :-)
Barney12.10.2019 12:00

Lautsprecher kann man prima gebraucht kaufen, weil sich an der Physik eh …Lautsprecher kann man prima gebraucht kaufen, weil sich an der Physik eh nichts ändert. Würde mich daher an deiner Stelle erst einmal bei eBay Kleinanzeigen umschauen, bevor ich viel Geld in die Hand nehme. "Regallautsprecher" als Suchbegriff dürfte zum Ziel führen, dann einfach den jeweiligen Modellnamen googlen und eventuelle Rezensionen oder Tests studieren. Zuletzt natürlich probehören.


Danke, aber ist dieses Anschlussthema, welche sich mir gar nicht erklärt, bei jedem Regallautsprecher gegeben? Muss ich mir da keine Sorgen machen, dass es denn gar nicht passt?!
J-u-l-i-a12.10.2019 12:03

Danke, aber ist dieses Anschlussthema, welche sich mir gar nicht erklärt, …Danke, aber ist dieses Anschlussthema, welche sich mir gar nicht erklärt, bei jedem Regallautsprecher gegeben? Muss ich mir da keine Sorgen machen, dass es denn gar nicht passt?!


Nein, Passivlautsprecher werden einfach per Lautsprecherkabel mit der Anlage verbunden. Du darfst halt lediglich keine Aktivboxen (mit Stromkabel) kaufen, auch wenn das grundsätzlich über Umwege ebenfalls möglich wäre.
Barney12.10.2019 12:06

Nein, Passivlautsprecher werden einfach per Lautsprecherkabel mit der …Nein, Passivlautsprecher werden einfach per Lautsprecherkabel mit der Anlage verbunden. Du darfst halt lediglich keine Aktivboxen (mit Stromkabel) kaufen, auch wenn das grundsätzlich über Umwege ebenfalls möglich wäre.


Diese Aussage hilft mir sehr, sehr weiter. So habe ich ein neues Schlagwort Passivlautsprecher, danke, das kann ich nun nachvollziehen.
J-u-l-i-a12.10.2019 12:01

Das ging ja fix, danke, wie ich sehe eine Marke, "günstig" ist in dem …Das ging ja fix, danke, wie ich sehe eine Marke, "günstig" ist in dem Bereich max. 150 € definiert (hab ich nicht angegeben - selbst schuld), dass ist, glaube ich, nicht kompatibel mit der Marke zumindest ist das mein Eindruck auf den ersten Blick.Es muss wirklich nichts tolles sein.. Danke Dir dennoch für die Schnelle :-)


Der kleinste Regallautsprecher (Nubox 313) kostet nur 159€ pro Stück. Und dürfte in Puncto Qualität vieles übertreffen, was du zum gleichen Preis im Media Markt findest.
Zudem entwickt in Deutschland und super Service.
amazon.de/Mag…0KS

bischen größer als die beiden guten Vorschläge davor, aber schon mit 17er tmt mit tieferem Frequenzgang.
kommt immer auf den Geschmack drauf an
Erkennungszeichen der (Passiv-)Lautsprecher, die du brauchst ist eben, daß sie ausschließlich Federklemmen oder Schraubbuchsen für den Anschluss des - in der Regel steckerlosen - Lautsprecherkabels zu Verstärker/Anlage haben. Aktivlautsprecher brauchen irgendeine Art von erkennbarer Stromversorgung oder eine USB-Buchse zum Laden des internen Akkus.

Wie groß ist denn der Raum, in dem die Anlage steht? Welche Lautsprecher hatte dein Vater denn vorher schonmal dort, falls überhaupt? Wie ist denn die Bezeichnung der Anlage? Hintergrund der Frage ist, daß man für größere Räume auch größere Lautsprecher nimmt/braucht, daß er vielleicht etwas in der Art des Gewohnten bevorzugen würde und, daß man an eine teure/hochwertige Anlage nicht mit billigen Lautsprechern bestücken sollte (und umgekehrt).

Gute Lautsprecher zu angemessenen Preisen gibt's viele. Hersteller wären zum Beispiel Bowers & Wilkins (B&W), Canton, Dali, Elac, Heco, KEF, Magnat, Nubert, Teufel, Wharfedale. Regallautsprecher wurden von der Stiftung Warentest im Heft 11/2018 getestet. Alle Kandidaten dort haben gut abgeschnitten. Das heißt aber nicht, daß jeder Lautsprecher auf dem Markt gut ist, sondern die haben die Auswahl gleich auf verlässliche Hersteller beschränkt. Mit Abstand günstigste (und natürlich auch gute) Lautsprecher waren dort Magnat Monitor Supreme 202 und Heco Victa Prime 202 zu 153/139 Euro pro Paar. Im Idealfall sollte man sich die infrage kommenden Lautsprecher vorher im direkten Vergleich anhören können. Ansonsten kann man sich aber auch an der Zeile "Hörbeschreibung" im obigen Testheft orientieren.

Im Preis nach oben offen (aber natürlich individuell eingrenzbar) sind die getesteten Lautsprecher in Fachmagazinen wie Stereo: stereo.de/hif…siv

So sollte das am zu beschaffenden Lautsprecher anschlussmäßig aussehen (oben). An der vorhandenen Anlage/Verstärker sollte es wie unten sein?

23206876-7Hbv9.jpg
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 12. Okt
Barney12.10.2019 12:00

Lautsprecher kann man prima gebraucht kaufen, weil sich an der Physik eh …Lautsprecher kann man prima gebraucht kaufen, weil sich an der Physik eh nichts ändert. Würde mich daher an deiner Stelle erst einmal bei eBay Kleinanzeigen umschauen, bevor ich viel Geld in die Hand nehme. "Regallautsprecher" als Suchbegriff dürfte zum Ziel führen, dann einfach den jeweiligen Modellnamen googlen und eventuelle Rezensionen oder Tests studieren. Zuletzt natürlich probehören.


Das mit der Physik ist natürlich richtig und in der Lautsprechertechnik gab's auch keine allgemeinen Kontinentalverschiebungen. Ohne etwas Ahnung und Erfahrung sollte man sicher aber vielleicht nicht auf den ungeregelten Gebrauchtmarkt begeben, denn Alterung/Verschleiss/Reparaturbedürftigkeit sind Lautsprechern ja nicht fremd und nicht jeder erkennt eine defekte Sicke oder würde eine neue einbauen können/wollen.

Zum eigentlichen Thema noch was. Mit okayer Klangqualität, günstigem Preis, jahrzehnte anhaltender Existenz, minimale Größe und dem Ruf von größter Robustheit gelten die JBL Control 1/Control One Lautsprecher. Kann in einem nicht allzu großen Raum und für Normalhaushaltsansprüche durchaus ausreichen und ansprechend sein.

P.S.: Beim Universalisten Amazon ist's eher schwierig. Die haben zwar eine Kategorie für "Aktivlautsprecher", aber keineswegs das Pendant "Passivlautsprecher". Wenn man einen angesehen hat und dann hoffnungsvoll mal die Verkaufshitliste ansehen will ("Regallautsprecher"), dann wird man doch schon wieder von Bluetooth-Lautsprechern, Smartspeakern, Pipapo und Bestverkäufern zweifelhafter Herkunft und Qualität (AEG - Traditionslabel auf Billigkram) überflutet. Für's Gewinnen einer Übersicht und zum Vergleichen leider absolut und total ungeeignet.
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 12. Okt
Schau mal bei eBay nach Heco 201 bzw 301. Günstige und gar nicht mal so schlechte LS
jottlieb12.10.2019 13:21

Der kleinste Regallautsprecher (Nubox 313) kostet nur 159€ pro Stück. Und d …Der kleinste Regallautsprecher (Nubox 313) kostet nur 159€ pro Stück. Und dürfte in Puncto Qualität vieles übertreffen, was du zum gleichen Preis im Media Markt findest.Zudem entwickt in Deutschland und super Service.


Mein Vater würde nicht mal 159 € für 2 ausgeben.
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die gut sind, aber es kommt durch die Vorgaben leider nicht in Frage.
Ich schätze auch eher, dass die Lautsprecher 3x im Jahr nur benutzt werden.
Danke dir für deine Mühe!! :-)
Bearbeitet von: "J-u-l-i-a" 13. Okt
Turaluraluralu12.10.2019 15:04

Erkennungszeichen der (Passiv-)Lautsprecher, die du brauchst ist eben, daß …Erkennungszeichen der (Passiv-)Lautsprecher, die du brauchst ist eben, daß sie ausschließlich Federklemmen oder Schraubbuchsen für den Anschluss des - in der Regel steckerlosen - Lautsprecherkabels zu Verstärker/Anlage haben. Aktivlautsprecher brauchen irgendeine Art von erkennbarer Stromversorgung oder eine USB-Buchse zum Laden des internen Akkus.Wie groß ist denn der Raum, in dem die Anlage steht? Welche Lautsprecher hatte dein Vater denn vorher schonmal dort, falls überhaupt? Wie ist denn die Bezeichnung der Anlage? Hintergrund der Frage ist, daß man für größere Räume auch größere Lautsprecher nimmt/braucht, daß er vielleicht etwas in der Art des Gewohnten bevorzugen würde und, daß man an eine teure/hochwertige Anlage nicht mit billigen Lautsprechern bestücken sollte (und umgekehrt).Gute Lautsprecher zu angemessenen Preisen gibt's viele. Hersteller wären zum Beispiel Bowers & Wilkins (B&W), Canton, Dali, Elac, Heco, KEF, Magnat, Nubert, Teufel, Wharfedale. Regallautsprecher wurden von der Stiftung Warentest im Heft 11/2018 getestet. Alle Kandidaten dort haben gut abgeschnitten. Das heißt aber nicht, daß jeder Lautsprecher auf dem Markt gut ist, sondern die haben die Auswahl gleich auf verlässliche Hersteller beschränkt. Mit Abstand günstigste (und natürlich auch gute) Lautsprecher waren dort Magnat Monitor Supreme 202 und Heco Victa Prime 202 zu 153/139 Euro pro Paar. Im Idealfall sollte man sich die infrage kommenden Lautsprecher vorher im direkten Vergleich anhören können. Ansonsten kann man sich aber auch an der Zeile "Hörbeschreibung" im obigen Testheft orientieren.Im Preis nach oben offen (aber natürlich individuell eingrenzbar) sind die getesteten Lautsprecher in Fachmagazinen wie Stereo: https://www.stereo.de/hifi-test/kategorie/kompaktboxenpassivSo sollte das am zu beschaffenden Lautsprecher anschlussmäßig aussehen (oben). An der vorhandenen Anlage/Verstärker sollte es wie unten sein?[Bild]


Danke Dir für Deine beiden ausführlichen Antworten und Deine Hilfe.
Mir hilft das ernsthaft!
Der Raum ist schätzungsweise so 25 m2, mein Vater hat sich verkleinert, weswegen seine alten großen Lautsprecher aus den Anfang der 80er Jahren nicht mehr reinpassen. Die Ursprungsanlage hat er mit den Lautsprechern gekauft, die hat er wie gesagt vor ca 15 Jahren mal erneuert und ich bin sicher, sie wird auch noch in 15 Jahren dort stehen, solang etwas funktioniert wird dafür kein weiteres Geld ausgegeben, unabhängig, ob die Technik voranschreitet oder nicht, was ja auch jedem selbst überlassen und ressourcenschonend ist.. Deswegen habe ich auch das Thema zu erledigen, weil er theoretisch nichts neues benötigt hätte, da die alten Boxen noch funktionierten, nur keinen Platz mehr haben.
Die Anlage ist keine sonst wie hochwertige, vorübergehend hat er Funklautsprecher, die ihn aber sehr nerven. Er mag es halt klassisch.

23216138-K8cBu.jpg
23216138-c7Rad.jpg
Es werden halt nur Lautsprecher gesucht, die ok und relativ günstig sowie klein sind.

Ich werde mir mal das test Heft anschauen, jedenfalls weiss ich durch Dich schon einmal deutlich mehr.

Auf die JBL Control 1 bin ich tatsächlich auch schon mal nach langem Suchen (schwierig, wenn man nicht richtig weiß, nach was man sucht) gestoßen und das Problem bei amazon zu suchen oder zu vergleichen kenne ich ganz genau. Es hat mich aufgeben lassen dort weiter zu suchen...

Ich fühl mich jetzt auf jeden Fall deutlich besser vorbereitet, um mich diesen Thema erneut anzunehmen und mit einem Kauf abzuschließen.
Danke
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen