Leasing Hilfe

29
eingestellt am 25. Aug
Hallo zusammen,

eventuell sind hier ja ein paar Leasingexperten unterwegs und könnten mir ein wenig weiterhelfen.

Folgendes "Problem" habe ich momentan. Ich befinde mich ab Februar voraussichtlich für zwei Jahre in Elternzeit. Normalerweise habe ich einen Firmenwagen. Die 1 Prozent Regelung geht aber natürlich während der Elternzeit nicht. Nun wurde mir angeboten ein älteres Fahrzeug der Firma zu mieten mit ca 150 Euro zzgl MwSt. Ich bin mir nicht sicher ob das Angebot wirklich gut für mich ist. Inklusive wäre Versicherung und Wartung. Mir ist auch die Idee gekommen für die zwei Jahre ein Auto zu leasen welches dann auch meinen Wünschen / Vorstellungen entspricht. Allerdings kann ich nicht richtig einschätzen ob es da preislich mit allen evtl versteckten Kosten etwas nahezu ähnliches machbar wäre. Wie schätzt ihr das ganze ein? Ich wäre wirklich über jeden Tipp dankbar
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
chris_tine25.08.2020 14:14

Ist ein Citroen


Hm n 7 Jahre alten Citroen mit 170k würde ich jetzt nicht für 150€ im Monat nehmen.
29 Kommentare
Je nach Auto das du bekommst, ist das ein guter Deal.
Beim Leasing bist du je nach Anspruch sicherlich mehr los.
Knappe 179€ für ein Auto inklusive Versicherung und Wartung ist schon top, dafür würdest du vielleicht einen Polo ohne Ausstattung bekommen.
Das Auto ist ca 7 Jahre alt mit 170.000km
Moin, kommt drauf an ob du einen Corsa oder Touareg für 150€ bekommst. Gerade im Jahreswagen Leasing gibt es durchaus interessante Angebote in diesem Preissegment. Aber auch da ist natürlich die Frage, welche Modelle für dich in Frage kommen, wie flexibel du bzgl der Ausstattung bist etc..hier fehlen halt noch einige Infos, um das vernünftig bewerten zu können.
Ist ein Citroen
Obiwaannn25.08.2020 14:13

Moin, kommt drauf an ob du einen Corsa oder Touareg für 150€ bekommst. Ge …Moin, kommt drauf an ob du einen Corsa oder Touareg für 150€ bekommst. Gerade im Jahreswagen Leasing gibt es durchaus interessante Angebote in diesem Preissegment. Aber auch da ist natürlich die Frage, welche Modelle für dich in Frage kommen, wie flexibel du bzgl der Ausstattung bist etc..hier fehlen halt noch einige Infos, um das vernünftig bewerten zu können.


Also ich bin da sehr flexibel, einzigst wichtig wäre mir ein Kofferraum der Kinderwagentauglich ist und eine Rückfahrkamera wäre mir noch wichtig. Muss nicht viel PS haben oder sonstiges. Ich werde auch nicht viele km im Monat drauf fahren
chris_tine25.08.2020 14:14

Ist ein Citroen


Hm n 7 Jahre alten Citroen mit 170k würde ich jetzt nicht für 150€ im Monat nehmen.
chris_tine25.08.2020 14:15

Also ich bin da sehr flexibel, einzigst wichtig wäre mir ein Kofferraum …Also ich bin da sehr flexibel, einzigst wichtig wäre mir ein Kofferraum der Kinderwagentauglich ist und eine Rückfahrkamera wäre mir noch wichtig. Muss nicht viel PS haben oder sonstiges. Ich werde auch nicht viele km im Monat drauf fahren


Das Volkswagen Zentrum Leverkusen bietet, soweit ich weiss, zb. Den Golf Sportsvan als Jahreswagen für 99€ im Monat an. Falls sowas für dich in Frage kommt, einfach mal auf der Seite unter Angebote schauen und anfragen. Gibt natürlich noch andere Optionen...
Obiwaannn25.08.2020 14:18

Das Volkswagen Zentrum Leverkusen bietet, soweit ich weiss, zb. Den Golf …Das Volkswagen Zentrum Leverkusen bietet, soweit ich weiss, zb. Den Golf Sportsvan als Jahreswagen für 99€ im Monat an. Falls sowas für dich in Frage kommt, einfach mal auf der Seite unter Angebote schauen und anfragen. Gibt natürlich noch andere Optionen...


Joah sowas klingt doch gut. Mir stellt sich dann immer noch die Frage was da so an Kosten "on top" kommen die ich eventuell gerade nicht bedenke. Ist da Versicherung und Wartung dabei?
chris_tine25.08.2020 14:20

Joah sowas klingt doch gut. Mir stellt sich dann immer noch die Frage was …Joah sowas klingt doch gut. Mir stellt sich dann immer noch die Frage was da so an Kosten "on top" kommen die ich eventuell gerade nicht bedenke. Ist da Versicherung und Wartung dabei?


Nein und nein. Aber Wartung bringt dir halt auch bei dem 7 Jahre alten nicht viel, denn Verschleiß etc ist ja nicht inklusive wenn ich das richtig verstehe. Und das könnte bei dem Alter des Autos ein nicht zu unterschätzender Faktor sein.

Zusätzliche Kosten sind Versicherung, Steuern, Wartung und Verschleiß. Und wenn du halt Macken im Auto hast o.ä. musst du sie entweder bei der Rückgabe bezahlen aber besser noch für weniger vorher beheben lassen.
Ja das stimmt auch wieder. Auch war die Aussage von "Kosten die durch Unfälle entstehen werden nicht übernommen" hat mich ebenfalls stutzig gemacht. Was ist das dann für eine Versicherung?
Hat jemand einen Tipp wie ich am besten nach dem passenden Leasingangebot suchen kann?
Tja, 180€ im Monat...
Ich fahre einen vergleichbaren Octavia, 7 Jahre alt + 140tkm.
Steuern + Versicherung (VK) lieben bei 420€/Jahr.
Reparaturen hatte ich bisher wenig, würde aber für die Zukunft mit 400-500€/Jahr rechnen (Stoßdämpfer, Steuerkette odgl.)
-> 900€/Jahr / 12 = 75€/Monat.
Bleiben 100€ für das Auto an sich.
Musst Du halt wissen, ob es Dir den Luxus wert ist, sofort ein KFZ zu haben, Dich nicht um ein eigenes kümmern musst und Dich nicht mit Kauf/Verkauf/Leasing beschäftigen musst.
Mir wäre das vrsl. wert. Fraglich jedoch auch die Frage der Versicherung -> (Voll)Kasko / Haftpflicht + was ist bei Totalausfall im Schadensfall..
Bearbeitet von: "Lordarsch" 25. Aug
Obiwaannn25.08.2020 14:18

Das Volkswagen Zentrum Leverkusen bietet, soweit ich weiss, zb. Den Golf …Das Volkswagen Zentrum Leverkusen bietet, soweit ich weiss, zb. Den Golf Sportsvan als Jahreswagen für 99€ im Monat an. Falls sowas für dich in Frage kommt, einfach mal auf der Seite unter Angebote schauen und anfragen. Gibt natürlich noch andere Optionen...



Golf 7 Sportsvan kann ich als Familientauglich empfehlen, viel Platz auf der Rückbank für die Babyschale.
Ich bin 1,93m und hinter mir ist noch üppig platz. Den Kofferraum vorher lieber mal mit dem Kinderwagen testen, sollte aber je nach Modell auch ausreichen.
Lordarsch25.08.2020 14:29

Tja, 180€ im Monat...Ich fahre einen vergleichbaren Octavia, 7 Jahre alt + …Tja, 180€ im Monat...Ich fahre einen vergleichbaren Octavia, 7 Jahre alt + 140tkm.Steuern + Versicherung (VK) lieben bei 420€/Jahr.Reparaturen hatte ich bisher wenig, würde aber für die Zukunft mit 400-500€/Jahr rechnen (Stoßdämpfer, Steuerkette odgl.)-> 900€/Jahr / 12 = 75€/Monat. Bleiben 100€ für das Auto an sich.Musst Du halt wissen, ob es Dir den Luxus wert ist, sofort ein KFZ zu haben, Dich nicht um ein eigenes kümmern musst und Dich nicht mit Kauf/Verkauf/Leasing beschäftigen musst.Mir wäre das vrsl. wert. Fraglich jedoch auch die Frage der Versicherung -> (Voll)Kasko / Haftpflicht + was ist bei Totalausfall im Schadensfall..


Momentan denke ich eher nicht das es mir das wert ist. Das Auto entspricht ja überhaupt nicht meinen Vorstellungen bzw Wünschen und irgendwie fühlt sich der Preis für mich einfach überzogen an. Ist ja ein Auto was bei uns eigentlich einfach nur "rumsteht". Perfekt eigentlich wenn man dann mit mir noch Geld daran verdient. Kann aber auch sein das ich da einfach etwas überreagiere oder das zu emotional sehe, ich weiss es nicht
Dann brauchst du doch kein Auto, wenn du es nicht bewegen wirst.
Dann halt Carsharing, sofern vorhanden.
Lordarsch25.08.2020 19:12

Dann brauchst du doch kein Auto, wenn du es nicht bewegen wirst.Dann halt …Dann brauchst du doch kein Auto, wenn du es nicht bewegen wirst.Dann halt Carsharing, sofern vorhanden.


Nicht bewegen natürlich nicht, aber die 10.000km pro Jahr würden locker ausreichen. Car Sharing ist hier nicht... Wenn ich mit dem Kind zum Arzt muss wird es ohne Auto schon schwierig
Glaube mal, dass der Wagen der Firma All-In ist, jedoch ohne Sprit. Und an diesen Preis kommst Du mit nem Leasing-Wagen nur schwer dran. Würde sagen, dass nur die Renault-Kadjar Angebote noch ne Möglichkeit bieten, oder eins mit den Hybrid-Fahrzeugen. Da ist aber immer die Vollkaskoversicherung und Steuer noch mit einzukalkulieren. Und bei den Hybriden die BAFA-Vorauszahlung...

Aber wenn es nur „rumsteht“... Lohnt sich nichtmal das
Bearbeitet von: "SpunktWpunkt" 25. Aug
Wenn es dir um die Kosten geht nimm den Firmenwagen. Worauf hier nie hingewiesen wird ist die Vollkaskoversicherung die du beim Leasing abschließen musst. Die ist teuer, weil Leasinggahrzeuge (fast-)Neuwagen sind. Beim Privatauto kann man sich die Vollkasko komplettsparen. Bei deinem Firmenangebot musst du es auch nicht zahlen. Kurzum, billiger als all inclusive 150 € pro Monat wirds nicht.
SpunktWpunkt25.08.2020 20:22

Glaube mal, dass der Wagen der Firma All-In ist, jedoch ohne Sprit. Und an …Glaube mal, dass der Wagen der Firma All-In ist, jedoch ohne Sprit. Und an diesen Preis kommst Du mit nem Leasing-Wagen nur schwer dran. Würde sagen, dass nur die Renault-Kadjar Angebote noch ne Möglichkeit bieten, oder eins mit den Hybrid-Fahrzeugen. Da ist aber immer die Vollkaskoversicherung und Steuer noch mit einzukalkulieren. Und bei den Hybriden die BAFA-Vorauszahlung...Aber wenn es nur „rumsteht“... Lohnt sich nichtmal das


Achso mit dem rumstehen war die Firma gemeint, nicht ich dort steht der Wagen nur rum
tarrent25.08.2020 20:26

Wenn es dir um die Kosten geht nimm den Firmenwagen. Worauf hier nie …Wenn es dir um die Kosten geht nimm den Firmenwagen. Worauf hier nie hingewiesen wird ist die Vollkaskoversicherung die du beim Leasing abschließen musst. Die ist teuer, weil Leasinggahrzeuge (fast-)Neuwagen sind. Beim Privatauto kann man sich die Vollkasko komplettsparen. Bei deinem Firmenangebot musst du es auch nicht zahlen. Kurzum, billiger als all inclusive 150 € pro Monat wirds nicht.


Ja diese Kosten finde ich irgendwie nirgends gut aufgeschlüsselt
chris_tine25.08.2020 14:14

Ist ein Citroen


Sorry falls ich das überlesen habe: Was genau für ein Citroën? Die gibt es von sehr klein ohne Ausstattung bis zu fetten sehr gut ausgestatteten Autos. Dann: Was genau ist da enthalten? Sprit auch? Musst Du das Auto mit 1% versteuern? Wer zahlt neue Reifen, Wartung etc? Falls ein Unfall passiert - was genau musst Du zahlen, kannst Du Dich dagegen versichern?
Theoretischer Fall: Du zahlst 150 Euro samt Firmentankkarte, bekommst den fettest ausgestatteten High-End Citroën der Geschäftsleitung - dann wäre das wahrscheinlich ein sehr guter Deal. Du bekommst den billigst ausgestatteten Mini-Citroën mit durchgesessenen Sitzen und musst alles selbst zahlen - no Deal.
Dirk4225.08.2020 20:58

Sorry falls ich das überlesen habe: Was genau für ein Citroën? Die gibt es …Sorry falls ich das überlesen habe: Was genau für ein Citroën? Die gibt es von sehr klein ohne Ausstattung bis zu fetten sehr gut ausgestatteten Autos. Dann: Was genau ist da enthalten? Sprit auch? Musst Du das Auto mit 1% versteuern? Wer zahlt neue Reifen, Wartung etc? Falls ein Unfall passiert - was genau musst Du zahlen, kannst Du Dich dagegen versichern?Theoretischer Fall: Du zahlst 150 Euro samt Firmentankkarte, bekommst den fettest ausgestatteten High-End Citroën der Geschäftsleitung - dann wäre das wahrscheinlich ein sehr guter Deal. Du bekommst den billigst ausgestatteten Mini-Citroën mit durchgesessenen Sitzen und musst alles selbst zahlen - no Deal.


Ein C4, von der Ausstattung nichts besonders erwähnenswertes und tatsächlich durchgesessene Sitze und einige Kratzer vorhanden

Die Aussage mit dem Unfall frage ich nochmal genaue nach, verstehe ich auch nicht wirklich. Sprit muss ich selbst zahlen. 1% Regelung greift hier nicht. Wartung übernimmt die Firma
Den C4 gabs ja in unterschiedlichen Varianten, der C4 Picasso zum Beispiel ist ganz familientauglich, wenn man nicht gerade einen Familien-Van gewöhnt ist. Die Kratzer würden mich nur bedingt stören, dann gibt’s hoffentlich am Ende auch weniger Diskussionen um neue Kratzer
Dirk4225.08.2020 21:21

Den C4 gabs ja in unterschiedlichen Varianten, der C4 Picasso zum Beispiel …Den C4 gabs ja in unterschiedlichen Varianten, der C4 Picasso zum Beispiel ist ganz familientauglich, wenn man nicht gerade einen Familien-Van gewöhnt ist. Die Kratzer würden mich nur bedingt stören, dann gibt’s hoffentlich am Ende auch weniger Diskussionen um neue Kratzer


Ne es ist der "normale" C4
Und die Versicherung ist Vollkasko mit Eigenbeteiligung von 1000€, 150 bei Teilkasko
chris_tine25.08.2020 18:24

[...] Das Auto entspricht ja überhaupt nicht meinen Vorstellungen bzw …[...] Das Auto entspricht ja überhaupt nicht meinen Vorstellungen bzw Wünschen und irgendwie fühlt sich [...] Ist ja ein Auto was bei uns eigentlich einfach nur "rumsteht".


Was hast Du denn für Vorstellungen und Wünsche, die das Auto erfüllen soll, obwohl es die meiste Zeit rumsteht und demnach kaum genutzt wird? Weiter unten bechreibst Du eine Fahrleistung beim Leasing bis 10tkm. Das ist schon eine häufigere Nutzung, wenn Du Deinen Arbeitsweg nicht einrechnen musst.

Ich vertrete immernoch die Meinung, dass 180€ netto für ein Auto eine 'verträgliche' Partie ist. Du musst Dich um nichts kümmern, weder Beschaffung, Abgabe, Reparaturen, Steuern usw.
Wenn der Wagen aber zu klein für die vergrößerte Famile ist, brauchst Du Dir keine weiteren Gedanken darüber machen. Dann passt er eben nicht. Und wenn Du ein Auto möchtest, das eher den heutigen technischen Ausstattungsvarianten entspricht oder einen größeren Motor hat oder nicht schon durch 100 Hände gegangenist, musst Du a) tiefer in die Tache greifen und b) Dich um alles selber kümmern.

Du hörst daraus, dass ein Auto für mich ein nützlicher Gebrauchsgegenstand ist und nur laufen soll. Es wird regelmäßig gewartet und gewaschen. Ansonsten ist es mir egal, ob es technich besseres gibt und der Motor nur 100PS hat. Die Kiste muss laufen, ohne dass ich mir übergebühr Gedanken machen will. Der wird gefahren, bis er auseinanderfällt....
Bearbeitet von: "Lordarsch" 26. Aug
Ich würde mal einen GebrauchtwagenCheck z.b. beim TÜV machen lassen, dann weist du schon genaueres, was an Reparaturen/Verschleiß evtl. auf dich zu kommen kann. Die können Dir auch noch sagen was der C4 noch an Restwert hat.
tuev-nord.de/de/…ck/
Nochmal das mit dem rumstehen war auf den Firmenparkplatz bezogen, nicht auf mich
Die hohe Selbstbeteiligung stößt mir noch etwas negativ auf
Also zu deinen Fragen.

Kosten Leasing:

- Leasingrate

Bei einem guten Angebot, das deinen Anforderungen entspricht, musst du mit rund 100-150 € pro Monat rechnen.

- "Überführungsgebür"

Neben den Monatlichen Raten gibt es meist eine einmalige Gebühr, die meist zwischen 400 und 1000 € liegt. Angebote ohne sind eher seltener.

- Steuern

An Steuern wirst du ca. 100 - 160 € pro Jahr zahlen.

- Versicherung

Hier ist entscheidend, ob du eine Schadenfreiheitsklasse hast bzw. erben kannst. Wenn nicht musst du mit 1000 - 1500 Euro pro Jahr rechnen. Wobei dann die Selbstbeteiligung bei ca. 150-200 für Teil- und Vollkasko läge. Nimmst du eine höhere Selbstbeteiligung, wie sie auch der Firmenwagen hat, kommst du ohne Probleme unter 1000 Euro.

- Wartung

Meist einmal im Jahr abwechselnd große und kleine Inspektion. Für eine kleine fallen ca. 100 und für eine große ca. 250 Euro an. Die Wartungen sind bei Leasingfahrzeugen meistens verbindlich vereinbart. Einige Anbieter bieten hierfür auch entsprechende Pakete an, die Monatlich zwischen 15 und 30 € kosten.

- Reifen

Neuwagen werden in der Regel mit Sommerreifen angeboten. Passende Winterreifen kosten ca. 250-600 Euro.

Beispiel:

Leasingrate: 100€ p.m.
"Überführungsgebühr" 29€ p.m. (Annahme 700€)
Steuern 5€ p.m. (Annahme 120€)
Versicherung 83€ p.m. (Annahme günstiger Anbieter ohne Schadenfreiheitsklasse)
Wartung 5€ p.m. (Eine Wartung nach einem Jahr)
Reifen 15€ p.m. (Annahme Reifen für ca. 350€)
----------------------------------------------------------------------------------------
237€ p.m.


Dagegen bezahlst du für den Wagen deiner Firma 150 €, wobei eine Hohe Selbstbeteiligung für Vollkaskoschäden vereinbart ist (1000€), der Wagen schon älter ist und nicht unbedingt deinen Wünschen entspricht.
Tolive26.08.2020 11:49

Also zu deinen Fragen.Kosten Leasing:- LeasingrateBei einem guten Angebot, …Also zu deinen Fragen.Kosten Leasing:- LeasingrateBei einem guten Angebot, das deinen Anforderungen entspricht, musst du mit rund 100-150 € pro Monat rechnen.- "Überführungsgebür"Neben den Monatlichen Raten gibt es meist eine einmalige Gebühr, die meist zwischen 400 und 1000 € liegt. Angebote ohne sind eher seltener.- SteuernAn Steuern wirst du ca. 100 - 160 € pro Jahr zahlen.- VersicherungHier ist entscheidend, ob du eine Schadenfreiheitsklasse hast bzw. erben kannst. Wenn nicht musst du mit 1000 - 1500 Euro pro Jahr rechnen. Wobei dann die Selbstbeteiligung bei ca. 150-200 für Teil- und Vollkasko läge. Nimmst du eine höhere Selbstbeteiligung, wie sie auch der Firmenwagen hat, kommst du ohne Probleme unter 1000 Euro.- WartungMeist einmal im Jahr abwechselnd große und kleine Inspektion. Für eine kleine fallen ca. 100 und für eine große ca. 250 Euro an. Die Wartungen sind bei Leasingfahrzeugen meistens verbindlich vereinbart. Einige Anbieter bieten hierfür auch entsprechende Pakete an, die Monatlich zwischen 15 und 30 € kosten. - ReifenNeuwagen werden in der Regel mit Sommerreifen angeboten. Passende Winterreifen kosten ca. 250-600 Euro.Beispiel:Leasingrate: 100€ p.m."Überführungsgebühr" 29€ p.m. (Annahme 700€)Steuern 5€ p.m. (Annahme 120€)Versicherung 83€ p.m. (Annahme günstiger Anbieter ohne Schadenfreiheitsklasse)Wartung 5€ p.m. (Eine Wartung nach einem Jahr)Reifen 15€ p.m. (Annahme Reifen für ca. 350€) ---------------------------------------------------------------------------------------- 237€ p.m.Dagegen bezahlst du für den Wagen deiner Firma 150 €, wobei eine Hohe Selbstbeteiligung für Vollkaskoschäden vereinbart ist (1000€), der Wagen schon älter ist und nicht unbedingt deinen Wünschen entspricht.



Super danke für die tolle Aufstellung
Uns schwebt jetzt eventuell doch vor den Zweitwagen zu kaufen. Falls ein zweites Kind folgend sollte besteht das Firmenwagen Problem ja wieder. Da steht für uns der Skoda Fabia Combi grad im Raum, preislich wäre das auch ok und ich zahle nicht "in die Luft"
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text