[Lebensberatung] Autosuche.Gebrauchtwagen

Möchte ich auch mal hier die Hilfe in Anspruch nehmen.

Nach dem ich jetzt herausgestellt habe, dass ich ein Auto nur für 2 Jahre ( ca.40 km Autobahnfahrt am Tag) benötige, wollte ich mal fragen, welche Möglichkeiten ich habe ein günstig bzw. mit gutem Preis-Leistungsverhältnis zu erwerben? Was für ein Auto kann es sein?

Budget ist ca ~3-4000€ Ein neues Auto kann ich mir nicht leisten und verschulden werde ich mich auch nicht.
- Verbrauch natürlich gering wie möglich
- Benzin/Diesel egal
- kein Automatik

Wo soll ich anfangen und was soll ich beachten? Habe noch nie einen Gebrauchtwagen gekauft.(FS-ja, ca. 12 Jahre Fahrerfahrung).

Ich hoffe mein Anliegen ist nicht zu banal, ansonsten entschuldige ich mich schon mal im Voraus.

10 Kommentare

Adlerauge72

http://www.mydealz.de/deals/peugeot-208-privatkundenleasing-89-monat-24monate-laufzeit-bei-10tkm-monat-edit-h%C3%A4ndlerunabh%C3%A4ngig-752621


Bei dem Budget ist Leasing schon ne Alternative. Bei allem anderen kannst Glück und Pech haben

Also ich stand genau vor dem gleichen Problem. Habe dann versucht etwas zu finden dass ich dann für das gleiche Geld wiederverkaufen kann. Hat auch geklappt. Dann kam der Dieselgate. Zum kotzen. Ich würde entweder leasen oder etwas altes, verlässliches kaufen. Das Problem ist, dass die verlässlichen Sachen 15l verbrauchen. Das will man vor allem beim pendeln nicht. Wenn du least kannst du ja einfach zu Händlern gehen die für dich in Frage kommen und Angebote holen. Kaufen könnte man den Klassiker Golf 4 Variant, Golf 5 oder auch so Autos wie die alte A Klasse und Opel Astra H. Junge Ausländer finde ich nicht so doll, da ich mit sowas wie Fiat schlechte Erfahrungen gemacht habe und Toyota in Europa zu teuer ist. Eventuell Kia/Hyundai wenn max 5 Jahre alt (Garantie). Nach der Garantie leiden die aber unter extremen Wertverfall.

[quote=Adlerauge72]
die 10000 km sind so knapp

Ford KA

Mario

Ford KA


SF1206

[quote=Adlerauge72]die 10000 km sind so knapp

Oft sind ja 2500 Kulanzkilometer berechnungsfrei. Das wären dann 22.500km in zwei Jahren. Bei 220 Arbeitstagen pro Jahr bleiben 5000km übrig, also über 200km pro Monat für sonstige Fahrten.
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 16. September

Hol dir einen sehr guten golf 4 oder guten golf 5 und gut ist es.

Viele Angebote, viele Ersatzteile für evtl Reperaturen und im Normalfall auch wieder guter Wiederverkauf

Leasing lohnt sich allein schon wegen den sehr wahrscheinlich bei Rückgbe anfallenden Extrakosten für Kratzer, steinschläge usw. nicht.

Es kommt immer auf die Ansprüche an. Wenn ich nur 40km am Tag pendeln würde, was bei Autobahnfahrt ja nicht mehr als 30 min pro Tag im Auto ist. Würde ich mir nen Wagen mit neuem TÜV suchen für 500-1000 Euro. Nen kleinen Benziner, ob der nun 6 Liter oder 7 auf 100km nimmt macht den Kohl nicht fett. Letzendlich kommt es auf die Fahrweise an.
Außerdem hab ich noch genug Luft für Reparaturen und nach 2 Jahren kommt der dann zum Autoverwerter. Den Wertverlust hat man bei gebrauchten auch locker bei 2 Jahren. Und wenn man den verkaufen will, muss man auch noch wieder in den TÜV investieren + eventuell Notwendige TÜV Reparaturen.
Beim Kauf würde ich darauf achten, dass ich nicht in die teuren Intervalle rein komme. Also möglicht, dass der Zahnriemen schonmal gewechselt wurde.


zum Beispiel
ebay-kleinanzeigen.de/s-a…722

Ich kaufe auch lieber von privat, da kann man sich die Leute ansehen, die das Auto gefahren haben und schon einschätzen ob es ein ehrlicher Wagen ist oder ne Mogelpackung.
Bei so älteren Modellen hat man auch eine Große Community und kann kleinere Reparaturen selbst durchführen. So wie nen Ölwechsel oder mal ne Glühbirne tauschen.
Ersatzteile bekommt man günstig.

Bearbeitet von: "joe3526" 16. September

Wenns wirklich absehbar nur ca. 2 Jahre sind und die km bei ca. 10-12.000 pro Jahr liegen wird ein kleinerer Benziner wohl die günstigste Wahl sein. Der Verbrauch liegt in der Regel irgendwo zwischen 6 und 9 Liter je nach Fahrzeug/Klasse.

Brauchbar sind aus meiner Sicht z. B. auch noch die Focus MK1 (je nach Zustand zwischen 1-2.000€) oder wenn du ggf. auch länger damit unterwegs sein willst ein MK2 (ggf. Turnier) ab ca. 4000€. Die sind recht zuverlässig, rosten wenig und haben bis auf z. B. die Verteilerkappe/Zündkerzen (MK1) relativ wenig Wartungs/Reparaturanfall.
Corsa (besonders die älteren) sind halt Seifenkisten - besonders auf der Autobahn.

Ich würde von VW eher abraten, weil z. B. gerade die interessanten Polo/Golf IV vom Preisniveau recht teuer sind, was sich aber ggf. auch auf den Wiederverkaufswert rechnen kann.

Aber für 2 Jahre wirst idR mind. 1x Tüv rechnen dürfen und beim Kauf darauf achten, dass je ein Satz vernünftige Reifen dabei ist. Allwetterreifen würde ich nicht verwenden, wenn du regelmäßig auf der BAB unterwegs bist. Im reinen Stadtverkehr mag das schon gehen.

Vorteil eines Fahrzeugs mit weniger Elektronik ist natürlich die einfachere Wartung/Reparatur, weil man idR keine Spezielgerät/Werkzeug braucht und im Fall der Fälle halt zu seinem Schrauber des Vertrauens gehen kann...

Ein wichtiger Aspekt ist aus meiner Sicht auch die Versicherung. Bei einem sehr günstigen KFZ reicht auch die Haftpflicht bzw. besser meistens die unwesentlich teuerere Teilkasko (Wildschäden, etc.).
Bei einem Fahrzeug ab 5000€ und entsprechender SF-Klasse wird man ansonsten ggf. zur Vollkasko greifen (je nach Angebot).
Diesel ist ein sehr zweischneidiges Schwert. Neben Umweltzonen und Partikelfilter sind die Turbos auch teilweise besonders bei älteren Dieseln mit vielen KM ein Groschengrab und können bis zum totalen Moterschaden führen.
Auch die Steuer ist nicht unerheblich!

Von daher am besten mal ein paar Modelle mit den Gesamtkosten durchrechnen in einer Tabelle um auf den Preis pro KM zu kommen.
Natürlich gilt was joe bereits geschrieben hat: Wer nur 2.000€ ausgibt, hat ggf. nochmal die selbe Summe für Reparturen oder im Fall der Fälle für eine anderes Fahrzeug.

Wichtig ist immer wenn man selbst keine Ahnung hat ein Dekra/Tüvgutachten machen lassen. Das kostet nicht die Welt und man weiß dann wenigstens bescheid und kann dies ggf. zur Preisverhandlung nutzen. Wobei de Nutzen natürlich abnimmt je günstiger der Kaufpreis ist...

Link

Bearbeitet von: "PreiseC" 16. September

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Ein etwas anderer Deal...2340
    2. Welchen Router benötige ich für Zuhause Magenta M88
    3. Bose QC25 vs. QC20 - gleich gut?11
    4. [oepfi] Game-Keys werden verschenkt ;)93817

    Weitere Diskussionen