[Lebensberatung] Beamer, Leinwand, AV-Receiver und Standlautsprecher!

Da sich leider in einem großen deutschen Forum für Unterhaltungselektronik keiner erbarmt auch nur ansatzweise auf meinen Text und mein Gesuch einzugehen, versuche ich hier mal mein Glück. Ich bin sicher hier haben wir auch den ein oder anderen Fachmann.

Ich zitiere mich einfach mal selbst:

---ZITAT---

Freunde der Südsee, guten Tag.

Ich bin auf diesem Gebiet wohl das, was man einen blutigen Anfänger nennen würde. Ich weiß was ich will, nämlich ein für den Laien ausreichendes Heimkinosystem ohne viel großen und vermutlich teuren Schnick-Schnack.

Ich ziehe zum 01.06.15 mit meiner Chefin in ne eigene Bude und bin dementsprechend langsam auf der Suche nach den passenden Komponenten.

Also geplant ist:

- Beamer
- Leinwand
- AV - Receiver
- 2x Standlautsprecher

Beamer:

Aufgrund der Gegebenheiten der neuen Wohnung, bin ich auf einen Beamer angewiesen der ein helles Bild macht. Der Wohn- und Essbereich verfügt über 5 bodentiefe Fenster, wovon 3 "leider" eine große Glasfront mit gleichzeitigem Ausgang zum Balkon bilden. Hier im Sommer komplett abzudunkeln wird schwierig (auch wegen der Chefin).
Nun ist natürlich auch klar, dass ich bei dieser Gegebenheit nachmittags kein Wunder erwarte was Feeling angeht, es geht mir in erster Linie auch eher um die samstägliche 15.30 Uhr Beschäftigung (Bundesliga). Ich erwarte vom Gerät, dass es trotz heller Umgebung (direkte Sonneneinstrahlung lässt sich hier sicher vermeiden) ein sattes und helles Bild liefert.
Nun habe ich mir, beim Stöbern, den BenQ W1070 ausgesucht gehabt, welcher ja als Einsteigergerät nicht unbedingt schlecht sein soll. Der W1070 hat nun aber leider "nur" 2000 ANSI Lumen.
Ich wiederum hab aber überhaupt keine Peilung ob ich damit meine Erwartungen zufriedenstellend erfüllen kann.
Man liest in sämtlichen Rezensionen ja natürlich viel, eine fundierte Meinung werde ich mir hier wahrscheinlich aber nur selbst bilden können indem ich mir das Gerät dann nach Hause bestelle. Ich erhoffe mir aber, dass es hier vielleicht den ein oder anderen gibt, der mir diesen Floh direkt austreiben kann und sagt dass 2000 für meine Voraussetzungen absolute Utopie sind.

Wissentlich, dass das nicht reichen könnte habe ich mich auch noch nach >3000 ANSI Lumen Beamer umgeschaut. Hier sind mir der BenQ TH681 sowie der MH680 und der Acer H6520BD aufgefallen.
Alle haben das was ich grundsätzlich von einem Beamer erwarte (1920x1080 Auflösung).

Bitte lasst euch von meiner Vorauswahl nicht abhalten, mir auch andere Vorschläge zu unterbreiten, falls es da etwas gibt, was völlig unter meinem Schirm war bisher.
Vielleicht hat aber der ein oder andere eben genau diese Geräte zuhause stehen und kann mir da einige Tipps dazu geben.

Vielleicht noch ein paar Kurzinfos zum Beamer selbst:

- 3D ist für mich kein zwingendes Muss, mein TV selbst kann 3D auch aber wurde in 3 Jahren glaube ich kein einziges Mal getestet.
- der Beamer wird an der Decke hängen und zu 90% auch mittig zur Leinwand aufzubauen sein (denke ich wichtig wg. Lens Shift).
- der Beamer wird kein TV Ersatz werden.
- ne PS4 steht auch noch zuhause, damit sollte er auch harmonisieren. Da ich leider null Ahnung habe auf was ich da zu achten hab, hab ich mich damit auch noch überhaupt nicht beschäftigt.
-Preisliches Limit: 750 Euro


Leinwand:

Schon allein wegen dem "WOW-Effekt" hätte ich gerne eine mit Motor. Aber man muss ja auch ein wenig auf den Sinn und Nutzen der ganzen Sache achten. Sicherlich ist das auch eine Komponente an die ich am wenigsten Anspruch habe (vielleicht auch ein Anfängerfehler), denn ich weiß nicht inwieweit man das Bild des Beamers durch eine gute Leinwand pushen kann.
Was möglich sein sollte ist allerdings eine Leinwand zum Einrollen mit eigenem an der Wand oder Decke montierten Kasten (wie gesagt, gerne mit Motor, aber kein Muss).


AV-Receiver:

Auch hier gilt, ich brauche kein High-End. Ich bin kein Klangfetischist, ich möchte eigentlich nur dass das System welches ich mir aufbaue dauerhaft läuft.
Den Receiver möchte ich halt haben, um mir das ständige Wechseln des HDMI Kabels sparen zu können und um die Standlautsprecher damit koppeln zu können. Es soll halt einfach alles laufen.
Ich bin um jeden Tipp oder Aufklärung dankbar.


Standlautsprecher:

Hier habe ich schon ein Auge auf die Magnat Needle Alu Super geworfen.
Leider konnte ich mir die noch in keinem Laden anhören, sie sind mir einfach designtechnisch sympathisch da ich gerne keine so großen Standlautsprecher im Wohnzimmer stehen hätte.
Hier bin ich momentan noch im Zwiespalt, ob ich noch einen Subwoofer dazu möchte oder nicht. Denke das würde ich entscheiden wenn ich dann die Boxen, welche auch immer es werden, Probe gehört habe.
Gleiches wie beim AV Receiver, ich erwarte keinen Klang wie aus einer 1000 Euro Boxe, ich wage einfach auch zu bezweifeln dass ich selbst da einen signifikanten Unterschied hören würde.
Die räumliche Gegebenheit lässt hier ein 5.1 leider nicht zu, dass sind die kleinen Abstriche die ich leider machen muss.



Jetzt wisst ihr von meinem Vorhaben, auf das ich mich, auch tierisch freue. Kaufen, Aufbauen, Lieben wäre hier der perfekte Ablauf. Vielleicht kann ich das mit der Hilfe des ein oder anderen hier ja genau so verwirklichen.
Ich bin für jeden Tipp und jede Hilfe dankbar!

LG
Saibot

---ZITAT ENDE---

Durch den gestrigen Deal des BenQW1070+ und die in dem Zusammenhang grandiose Hilfe in dem Zusammenhang von PyroT21 (DANKE, falls du das liest!) scheinen die 2000 ANSI Lumen eventuell doch zu reichen, zumindest ist es ein Versuch wert. Nichtsdestotrotz, will ich mir die anderen Optionen offen halten, falls jemand eine Meinung oder anderen Vorschlag hätte, immer her damit.

28 Kommentare

2000 könnten reichen, allerdings eher nicht für ein "sattes und helles Bild" bei den Gegebenheiten.
Ich habe selbst einen Beamer im Wohnzimmer als TV-Ersatz, und bei mir ist es relativ dunkel. Trotzdem nervt es schon sehr, wenn die Sonne scheint - das Bild wird merklich kontrastärmer und richtiges schwarz ist nicht hinzubekommen.
Würde mittlerweile wieder einen großen TV anschaffen.

Lebensberatung: Nicht mit seiner Chefin zusammen wohnen.

Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass man nie genug Lumen haben kann.
Ich besitze selber den Acer H7532BD. Der hat auch 2000 und es ist ok wenn man es dunkel macht, aber wenn die Sonne scheint und die Rollläden nicht zumindest teilweise runter gemacht werden, ist mit Videogenuss Essig.
Heute wäre meine Hauptintention bei einem Beamer, einen mit möglichst viel Lumen zu nehmen, ohne dabei mit dem Budget in bedrängnis zu kommen und das würde ich dir auch so empfehlen.

Das Thema Leinwand bin ich noch nicht angegangen, werde aber vermutlich selber etwas basteln und direkt hängen lassen.
Da ich davon ausgehe, dass du darauf angewiesen bist, dass man sie auch hoch machen kann, würde ich dir zu einer Motorisierten raten, weil die anderen durch teils etwas heftige auf und ab Bewegungen dazu (schneller) neigen wellen in der Mitte zu werfen. Ist aber auch eine Qualitätsfrage!

AV Receiver solltest du vorrangig deine Anhschlüsse checken (was brauchst du). Alle namhaften Hersteller sind für uns "normalhörer" geeignet. Denk aber immer daran, dass schnell mal noch eine Konsole dazu kommt, also nicht an HDMI Anschlüssen sparen! Ich selber nutze einen Onkio und bin sehr zufrieden.

Boxen kann ich nichts zu sagen habe selber 5.1 und bin zufrieden, aber ich bin (das habe ich später gemerkt) gar nicht sonderlich auf gute Akustik getrimmt.

Was habt ihr nur immer alle mit Eurer "Lebensberatung" X)

Soll ich Euch mal die Karten legen oder was .... *lol*

.

Wenn es Leinwände sein sollen, die auch noch einigermaßen bezahlbar sind, schau mal bei Hivilux. Die Rahmenleinwände (für die anderen kann ich nicht sprechen) sind für diesen Preis unschlagbar gut, ohne jede Beanstandung und sehr einfach im Alurahmen zu spannen. Für diesen Preis gibt es keine bessere Rahmenleinwand, wie gesagt ob die Motorleinwände auch so gut sind, kann ich aus eigener Erfahrung nicht sagen, einfach mal schlau machen.

Sorge dich nicht zu sehr um die Helligkeit des Beamer, lieber um eine sehr gute Abdunklung, denn das ist das, was die Bildqualität bei besseren Beamern ausmacht. Auch dunkle Wände sind weitaus wichtiger als die Frage nach dem besten Beamer fürs Geld imho. Also investiere lieber etwas Geld in Rolos, evtl. auch Vorhänge in schwarz oder dunkel-braun/rot/blau/grau etc., das bringt wesentlich mehr Bildqualität als ein besserer Beamer.

AV-Receiver: Denon X1100W oder Pioneer VSX-924

Erstmal danke für die zahlreichen Kommentare

Das Abdunkeln ist, wie oben beschrieben halt recht schwierig, weil die Bude wirklich abnormal hell ist. Was an für sich natürlich geil und ein riesen Vorteil ist, bei meinem Vorhaben aber einfach nur stört.
Es ist für mich auch kein Problem Abends mal teilweise oder ganz abzudunkeln, nur gehts eben wirklich drum, dass ich mich nicht immer um die perfekte Abdunklung kümmern will wenn ich bspw gerade die PS4 mal anwerfe.
Die Vorhänge sind sowieso dunkeln geplant, also würde das ohnehin schonmal passen.

Es wird mir wahrscheinlich nichts anderes übrig bleiben, als mir einen hellen (>2999 Lumen) und einen normalen (<2999 Lumen) zu bestellen und zu testen, ansonsten sitz ich wahrscheinlich immer mit einem "was wäre wenn" Gedanken auf der Couch.

Weiß jemand, ob man mit ner bestimmten Leinwand noch etwas rauskitzeln kann an Helligkeit ? Also klar, ich sollte jetzt wahrscheinlich keine sonderlich Dunkle nehmen, es geht mir eher um die Beschaffenheit der Leinwand.

Den Denon Receiver hatte ich übrigens auch schon im Auge, mit dem scheine ich nichts falsch zu machen.

Durch deinen Beitrag bin ich jetzt wieder scharf auf den bau einer eigenen Leinwand geworden.
Mal schaun, ob wir es diesen Sommer mal in angriff nehmen.

Nur ein Wort am Rande: Mietwohnung und gerade erst eingezogen!? Überlege dir gut wo du was machst und wie viel Zeit und Arbeit du da rein steckst. Habe vor knapp 2 Jahren in einer Wohnung Tagelang meine Anlage eingebaut (inkl. Kabel in abgehangener Decke verlegen) und heute Stress mit dem Exvermieter. Würde heute etwas sensibler an die Sache gehen.

Also ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen: Bei direktem Sonnenschein durch zwei Fenster, normale Größe, ansonsten komplett finster, zwei Wände dunkelgrau, rest Weiß, helle decke heller Boden, ist das schauen auf dem Beamer fast unmöglich (Sony HW40). Bei indirektem Lichteinfal möglich, aber nicht angenehm, der Gewinn beim Abdunkeln ist unglaublich, kannst du dir noch gar nicht vorstellen (an dieser Stelle die Empfehlung, zu einem Händler zu fahren und dort die Beamer bei verschiedenen Bedingungen zu testen).

Selbst der Unterschied Schalosien leicht offen - komplett zu ist enorm.
Tur dir selbst den gefallen und nimm einen Händlerbesuch wahr (NICHT Mediamarkt oder Saturn, schau dir mal die Heimkinoraum Händler an, eventuell auch in deiner Nähe).

nr1610

Durch deinen Beitrag bin ich jetzt wieder scharf auf den bau einer eigenen Leinwand geworden. Mal schaun, ob wir es diesen Sommer mal in angriff nehmen. Nur ein Wort am Rande: Mietwohnung und gerade erst eingezogen!? Überlege dir gut wo du was machst und wie viel Zeit und Arbeit du da rein steckst. Habe vor knapp 2 Jahren in einer Wohnung Tagelang meine Anlage eingebaut (inkl. Kabel in abgehangener Decke verlegen) und heute Stress mit dem Exvermieter. Würde heute etwas sensibler an die Sache gehen.


er zieht zum 1.6.2015 in die neue Wohnung ein

58pyp1w.jpg
MPH9665.jpg

Damit ihr halbwegs wisst um was es sich dreht.
Was man hier nicht sieht ist der Wohnbereich wo die Leinwand eigentlich hängen soll bzw hängen wird, die liegt genau gegenüber der Fensterfront.
Es wird wie schon gesagt ziemlich schwierig mit abdunkeln.

Blue_Gun

Selbst der Unterschied Schalosien leicht offen - komplett zu ist enorm. Tur dir selbst den gefallen und nimm einen Händlerbesuch wahr (NICHT Mediamarkt oder Saturn, schau dir mal die Heimkinoraum Händler an, eventuell auch in deiner Nähe).



Händlertermin hab ich am Samstag (kein MM ), das hab ich mir schon organisiert.

nr1610

Nur ein Wort am Rande: Mietwohnung und gerade erst eingezogen!? Überlege dir gut wo du was machst und wie viel Zeit und Arbeit du da rein steckst. Habe vor knapp 2 Jahren in einer Wohnung Tagelang meine Anlage eingebaut (inkl. Kabel in abgehangener Decke verlegen) und heute Stress mit dem Exvermieter. Würde heute etwas sensibler an die Sache gehen.



Ja Mietwohnung. Ich geh an die Sache auch recht sensibel dran und versuch außer den Bohrungen an der Decke für die Halterung eigentlich alles mit Kabelkanälen zu machen und so gut es geht zu verstecken.

Vielleicht kannst du ja deine Gefährtin überreden, nicht wenigstens weiße, relativ lichtundurchlässige Vorhänge, die man komplett zur Seite ziehen kann anzubringen, das würde mMn sehr viel bringen(und mit sehr viel meine ich sehr viel, das sind nicht die letzten paar Prozent sondern ein gutes Stück Bildqualität und viel Kontrastgewinn).

Ja da hast du gleich das nächste Problem. Kabelkanäle sind toll! Ich gebe dir den Tipp sie auch an zu bohren. Egal wie winzig die Schrauben sind! Kleben ist ein Provisorium und man sieht immer die Ritze.
Deshalb Schrauben und wirklich jedes Vorgegebene Loch verschrauben, nur dann liegt es wirklich an der Wand plan auf. Bei ungeraden wenden darf es auch gerne mal 2-3 Schrauben mehr sein. Man ärgert sich sonst nachher.

Ihr habt doch schon Gardinen hängen, warum dann nicht etwas zumindest halbwegs blick dichtes nehmen?
Habt ihr den Beamer als Fernsehersatz? Wenn ja, wird deine Freundin spätestens beim ersten mal von Gardinen überzeugt sein, wenn sie Nachmittags vor dem Beamer bügelt. Da hab ich meine Frau auch mit gekriegt.

Blue_Gun

Vielleicht kannst du ja deine Gefährtin überreden, nicht wenigstens weiße, relativ lichtundurchlässige Vorhänge, die man komplett zur Seite ziehen kann anzubringen, das würde mMn sehr viel bringen(und mit sehr viel meine ich sehr viel, das sind nicht die letzten paar Prozent sondern ein gutes Stück Bildqualität und viel Kontrastgewinn).



Also Vorhänge sind in ner dunklen Farbe geplant und auch auf jeden Fall so gut es geht lichtundurchlässig für 2 der 5 Fenster.
Nur dann hab ich immernoch diese Fensterfront... aber bei der gäbe es auch noch Rolläden, also die Möglichkeit besteht durchaus alles dunkel zu machen, es geht mir ja eher drum, dass ich einen Suche bei dem ichs, zumindest nachmittags nicht brauche.

nr1610

Ja da hast du gleich das nächste Problem. Kabelkanäle sind toll! Ich gebe dir den Tipp sie auch an zu bohren. Egal wie winzig die Schrauben sind! Kleben ist ein Provisorium und man sieht immer die Ritze. Deshalb Schrauben und wirklich jedes Vorgegebene Loch verschrauben, nur dann liegt es wirklich an der Wand plan auf. Bei ungeraden wenden darf es auch gerne mal 2-3 Schrauben mehr sein. Man ärgert sich sonst nachher. Ihr habt doch schon Gardinen hängen, warum dann nicht etwas zumindest halbwegs blick dichtes nehmen? Habt ihr den Beamer als Fernsehersatz? Wenn ja, wird deine Freundin spätestens beim ersten mal von Gardinen überzeugt sein, wenn sie Nachmittags vor dem Beamer bügelt. Da hab ich meine Frau auch mit gekriegt.



Okay, danke für den Tip mit den Kanälen. Muss mal schauen wie ich das dann mache.
Die Einrichtung ist nicht unsere, aber wie schon gesagt, geplant sind dunkle Vorhänge.
TV Ersatz wird er nicht werden, mein aktueller TV wird dort noch an der Wand hängen.

Vergiss alles unter 3000 Lumen wenn du die großen Fenster nicht abdunkeln kannst.Die Zeit das zu testen kannst du dir sparen ;).
Ab 3000 kannst du es mal probieren sofern die Sonne nicht reinknallt .Habe den BenQ TH 681 welcher alle paar Wochen für unter 500€ angeboten wird. Der ist ganz ok aber beachte das günstige Beamer nicht sehr flexibel in punkto Bildgröße sind. Bei 3,5 Meter von der Wand ist das Bild beim TH681 z.B. ca. min. 2,5 Meter Breit . Ansonsten viel spaß mit dem schönen Balkon :).

Ich befürchte, dass du dich ärgern wirst, wenn du nicht minimum 3000 Lumen nimmst.
Habe gestern erst wieder Styx Masters of Shadows gespielt (sehr dukles Setting zugegeen) und da hab ich beide Rollos runter gefahren, weil mir sonst einfach die Details flöten gegangen wären.

Hübsche Wohnung auch von mir und den Balkon würde ich sofort durch meinen viel zu großen Garten tauschen!

Haha danke euch beiden.
Ja der Balkon is grande, das geb ich zu, auch wenn er mir jetzt ein paar Probleme beschert

Also beim Beamer wirds wahrscheinlich dann der TH681 werden. Meine Projektionsfläche ist ca 2,60-2,70 in der Breite und der Beamerabstand kommt mit 3,50 auch ungefähr hin ohne dass er uns dann direkt über den Köpfen hängt. Gut dass ich da mal schon nen ungefähren Richtwert hab.

Hab mir jetzt zwar auch den W1070 mal bestellt und werd die Beiden mal in der jetzigen Bude vergleichen, denn wenn hier schon einer durchs Raster fällt, dann wird er es in der neuen Wohnung sicherlich auch machen, aber ich geh davon aus dass es im Endeffekt der TH wird.

Hat irgendwer nen Plan ob ich bei den Leinwänden auch auf eas achten sollte ?
Ich hab da jetzt so ne No Name ich-seh-aus-wie-0815-Leinwand bei Amazon gesehen, diie trotz Motor billig ist und gute Bewertungen hat.

Zu Leinwand kann ich nichts sagen, werde wohl selber hand anlegen, aber mir vernünftigen Stoff aus dem Internet besorgen und 2-3 Handwerklich begabte Männer für mich schwitzen lassen (die dann auch halbwegs wissen was sie da tuen).
Bei Rollo + Motor kommt das für dich aber eh nicht in Frage. Das Problem mit den billigleinwänden (und auch deren Bewertungen) ist, dass sie am Anfang vielleicht garnicht schlecht sind, aber irgend wann anfangen Falten zu werfen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Begrüßt bitte unsere beiden neuen Moderatoren1213
    2. Vodafone von 100 mbit auf 200 gratis22
    3. Was machen mit Restguthaben auf Vodafone Prepaid?48
    4. Bei dem eBay Händler "sellingiglos2eskimos" kaufen? Ja oder Nein?1618

    Weitere Diskussionen