[Lebensberatung] Kleinanzeigen (ebay, shpock..)

Hey,

mal eine Frage, wie geht ihr, wenn ihr etwas verkaufen / tauschen wollt mit den ganzen Menschen um, welche einfach nur übertrieben dreiste Preise / Geschäfte anbieten.

Oder ziehe ich diese einfach magisch an?

Ich stehe immer kurz davor denen jeden einzelnen Rechtschreib- und Grammatikfehler zu erklären, den sie freundlicherweise eingebaut haben.

Damit meine ich z.b., dass ich gerade einen PS4 Controller sowie Mortal Kombat verkaufe - und dafür stattliche Dinge wie 20€ oder gar Call of Duty: Ghosts angeboten bekomme.

Meinen die das wirklich ernst? Funktioniert das etwa wenn jemand.. Sagen wir Project Cars anbietet und ich sage heeeeey, willst du Knack

Ich bin mittlerweile soweit fast alles direkt an Ankaufsseiten zu schicken, bspw. für mein Spiel mit Cashback würde mir rebuy anstandslos 35€ bringen.


Wie macht ihr das? Strebt ihr noch nach dem höchstmöglichsten Verkaufspreis, bzw einem fairen Handel, den biete ich nämlich eigentlich an, werde aber irgendwie nur verhöhnt, oder haut ihr das Zeugs mittlerweile einfach in die Fänge von Wiederverkäufern?

Vertipper könnt ihr behalten, Handy hakt

Beliebteste Kommentare

Ignorieren, aber ich verstehe, warum du dich aufregst, man fühlt sich im Grunde respektlos behandelt.

Nichts gegen runterhandeln, man kann auch gerne deutlich niedriger ansetzen, man trifft sich beim Handeln ja meist irgendwo zwischen Angebot und Gegengebot, aber viele kommen dir mit der Art "50% und du kannst froh sein, dass ich mich dazu niederlasse dir zu schreiben, was willst du eigentlich" und manche, betrunken von der Schnäppchenlaune, werden ausfällig, wenn man erklärt lieber einen realistischen Preis zu wollen als einen Schleuderpreis.

Ich würde lügen, hätte ich nicht schonmal versucht deutlich runter zu handeln, aber immer mit Respekt und Verständnis, wenn der andere sich eben nicht drauf einlassen möchte.

Wenn aber Leute daherkommen und dir nur 2/3 für verschweißte Neuware geben wollen, von dem was du angesetzt hast (und das vermutlich ja auch nicht gerade zum UVP, sondern zum gängigen Preis), dann noch ausfällig werden, dann hackt es.

Am besten auch immer die Anfrage MÖGLICHST KNAPP gestalten. Bonuspunkte, wenn man die Anfrage in unter 5 Wörtern schafft.
Grüße sind auch überbewertet.

Was ich auch nicht leiden kann sind diese "Was ist ihr letzter Preis"-Anfragen.
Am liebsten würde ich auf sowas nur noch so antworten:

value.png

21 Kommentare

Die Anfragen werden kommentarlos gelöscht. Ist am einfachsten.

Kommt immer drauf an ob der apreis fair ist was man dafür will.

Ich glaube die meinen das leider wirklich ernst, aber warum damit Lebenszeit verschwenden, ich ignoriere immer einfach alles was in die Richtung geht und antworte nur den vernünftigen Angeboten.

Und wenn man keine ordentlichen Angebote bekommt kann man den Kram ja nach einer Woche, oder so, immer noch zu Rebuy und co. schicken.

Shpock nutze ich auch gar nicht, ich habe das Gefühl da sind fast ausschließlich solche Spezialisten unterwegs..

Dann ballern sie dich danach mit Fragezeichen zu oder mit dämlichen Kommentaren -.-
Habe einem 100€ als Gegenangebot gemacht

So hartnäckige Fälle hatte ich bis jetzt zum Glück nur selten, denen muss man dann leider klar machen, dass ihr Angebot Schwachsinn ist. X)

Knase

Kommt immer drauf an ob der apreis fair ist was man dafür will.



Schau dir meine Kleinanzeigen hier an, ich bin sehr realistisch und übermäßig fair. So sehr, dass sich teils gestritten wurde, wer denn jetzt kaufen darf - daran liegt es nicht

Beispiel

Ignorieren, aber ich verstehe, warum du dich aufregst, man fühlt sich im Grunde respektlos behandelt.

Nichts gegen runterhandeln, man kann auch gerne deutlich niedriger ansetzen, man trifft sich beim Handeln ja meist irgendwo zwischen Angebot und Gegengebot, aber viele kommen dir mit der Art "50% und du kannst froh sein, dass ich mich dazu niederlasse dir zu schreiben, was willst du eigentlich" und manche, betrunken von der Schnäppchenlaune, werden ausfällig, wenn man erklärt lieber einen realistischen Preis zu wollen als einen Schleuderpreis.

Ich würde lügen, hätte ich nicht schonmal versucht deutlich runter zu handeln, aber immer mit Respekt und Verständnis, wenn der andere sich eben nicht drauf einlassen möchte.

Wenn aber Leute daherkommen und dir nur 2/3 für verschweißte Neuware geben wollen, von dem was du angesetzt hast (und das vermutlich ja auch nicht gerade zum UVP, sondern zum gängigen Preis), dann noch ausfällig werden, dann hackt es.

Am besten auch immer die Anfrage MÖGLICHST KNAPP gestalten. Bonuspunkte, wenn man die Anfrage in unter 5 Wörtern schafft.
Grüße sind auch überbewertet.

Was ich auch nicht leiden kann sind diese "Was ist ihr letzter Preis"-Anfragen.
Am liebsten würde ich auf sowas nur noch so antworten:

value.png

Wo liegt denn hier jetzt genau die gewünschte Lebensberatung? Etwa im Mit-Bemitleiden über die schreckliche, böse Schnäppchenmentalität auf einer Schnäppchenseite?

Kommentar

Timber06

Wo liegt denn hier jetzt genau die gewünschte Lebensberatung? Etwa im Mit-Bemitleiden über die schreckliche, böse Schnäppchenmentalität auf einer Schnäppchenseite?



Gelesen hast du aber oder o.O
Wie viele Schnäppchenseiten hier doch thematisiert werden...

ich hänge ihr Angebot immernoch 00 dran und schreibe dazu:
wer lesen kann ist klar im Vorteil, und dann blocken.
ich schreibe auch immer als erstes Festpreis.

Lebensberatung bezeichnet in Deutschland, Österreich und der Schweiz Maßnahmen zur psychosozialen Unterstützung in Lebenskrisen, Familienfragen und Problemen in der Arbeitswelt.



Deine Lebenskrise beschränkt sich also nur auf deine online-Welt?

Lebensberatung bezeichnet in Deutschland, Österreich und der Schweiz Maßnahmen zur psychosozialen Unterstützung in Lebenskrisen, Familienfragen und Problemen in der Arbeitswelt.



Frage doch wen auch immer, welcher die ironische Verwendung des Begriffs hier bei nicht-Schnäppchen-Fragen eingeführt hat
Suche

Das kenne ich:
Beamer mit Restwert 300 Euro für 280 Euro reingesetzt, da kommen Anfragen wie: "Bitte, ich bin doch nur Schüler und kann nur 100 Euro bezahlen". Verkauft hab ich das Ding übrigens einen Tag später für... tadaaa.. 280 Euro.

PS3 mit allem drum und dran. "Für 80 Euro komme ich sofort vorbei und ich zahle auch in bar!!!!!". "Mein Sohn möchte so gerne eine PS3 haben, hat aber nur 150 Euro. Ich würde ihm gerne dieses Geschenk machen". "Hallo, für 90 Euro würde ich es abholen." Verkauft habe ich sie am Ende für 320 Euro.

Beides über eBay Kleinanzeigen. Warte also einfach auf ein gutes Angebot, es kommt schon.

bebikater

Frage doch wen auch immer, welcher die ironische Verwendung des Begriffs hier bei nicht-Schnäppchen-Fragen eingeführt hat



Selbsterkenntnis ist der erste Schritt der Besserung. Du hast ein online-Problem, Kopf hoch. Mit den guten Tipps von Mydealz bekommen wir dein Leben wieder in die richtige Bahn.

bebikater

Frage doch wen auch immer, welcher die ironische Verwendung des Begriffs hier bei nicht-Schnäppchen-Fragen eingeführt hat



Danke

Auf jedes dumme Angebot gebe ich immer einfach diese 4 Buchstaben ein: nein

Ich habe mal etwas für einen symbolischen Euro über ebay Kleinanzeigen verkauft. Als die Person es abgeholt hat, hat die fast versucht sich um den Euro zu drücken....Leute gibt's

Phantomaz

Ich habe mal etwas für einen symbolischen Euro über ebay Kleinanzeigen verkauft. Als die Person es abgeholt hat, hat die fast versucht sich um den Euro zu drücken....Leute gibt's



Das hatte ich auch mal, bei mir war es eine Tafel Schokolade... Ich bekam ein kleines Kit Kat. Naja das Zeug musste weg wegen Umzugs.

Sowas habe ich öfters. Leute, die einen Preisvorschlag für einen Artikel um die 500,-€ (z.B. alte Bronzefigur) abgeben und allen ernstes "5,-€" bieten. :-D
Ich denke mittlerweile, dass diese Leute darauf spekulieren, dass man beim Einstellen fälschlicherweise die Option gewählt hat (Preisvorschläge annehmen ab... Euro" oder man ausversehen den Preisvorschlag annimmt.
Gerade gestern erst habe ich Oldtimerteile eines Nachkriegs-Mercedes bei Ebay eingestellt für mehrere hundert Euro und von einem Ebaymitglied aus Polen direkt eine Nachricht bekommen, dass er sie sofort nimmt, er zahlt 30,-€ dafür... Ich habe ihm dann einen Link geschickt, in dem ein Bauteil bereits für 100,-€ verkauft wurde, woraufhin er ganz cool meinte "Ich weiß, ich bin der Verkäufer. Ist der Account meines Sohnes." :-D
Glücksritter...

Phantomaz

Ich habe mal etwas für einen symbolischen Euro über ebay Kleinanzeigen verkauft. Als die Person es abgeholt hat, hat die fast versucht sich um den Euro zu drücken....Leute gibt's


Du bist auch einer .... zwei fünfzig Cent Stücke wären doch auch ok gewesen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. So teilen sich Rewe und Edeka die Kaiser's-Märkte auf1015
    2. [Ratschlag benötigt] Handy hat angeblich Wasserschaden1525
    3. Krokojagd3743
    4. jemand hier mit Bild + Abo?34

    Weitere Diskussionen