[Lebensberatung] Mobilcom Debitel - Vertrag beendet, Rufnummer bleibt für 0€ aktiv -> Neuer Anbieter Rufnummernmitnahme

Folgendes:

Meine Mum hatte einen Vertrag bei Mobilcom Debitel den sie gekündigt hat und der jetzt auch im September ausläuft. Nun ist es so, dass MD ihr die Rufnummer erstmal für weitere 6 Monate aktiv lässt. Sie kann über diese Nummer angerufen werden und wenn sie telefoniert, oder das Inet nutzt bezahlt sie Preise, die teurer sind als die meisten Prepaid Anbieter. Das ganze kostet 0€ monatlich und sollte sie in den 6 Monaten keinen Umsatz generieren wird die Nummer gekündigt. Sie kann diesen "Vertrag" jeder Zeit beenden.

Sie will auf jeden Fall einen Prepaid Tarif haben und die Rufnummer mitnehmen. Den passenden Anbieter habe ich ihr schon raus gesucht.

Jetzt hab ich noch nie eine Rufnummer mitgenommen und weiß nicht so recht wie das ablaufen soll/muss. Vertrag kündigen muss sie ja eigentlich nicht, weil sie ja so gesehen gar keinen mehr hat. Was muss ich also beim neuen Anbieter angeben? Vertrag zum Ende der VLZ kündigen und Rufnummer mitnehmen. Oder Rufnummer vor Beendigung des Vertrags mitnehmen?

So richtig blicke ich da nicht durch

6 Kommentare

Redaktion

Einfach "per sofort" portieren. Sollte kein Problem sein.

Die Rufnummer kann man jederzeit mitnehmen. Ein noch laufender Vertrag würde dann ohne die Nummer weiterlaufen. Sinnfrei, aber möglich, wenn man die Rufnummer sofort mitnehmen möchte.

Infos gibt es sonst auch bei der Bundesnetzagentur. Sogar recht verständlich, wie ich finde.

1. Bei mobilcom-debitel Kundenhotline anrufen, es soll die sogenannte "Opt-In" eingesetzt werden zum Zweck der sofortigen Rufnummerübernahme.. kannst du dir so vorstellen als ob jemand bei mobilcom debitel im System ein Häkchen setzt, das wenn ein anderer Anbieter die Anfrage zur Portierung stellt, die Anfrage durchgelassen wird.

2. Bei neuem Anbieter die sofortige Rufnummer Portierung beantragen, wichtig ist dass das Geburtsdatum sowie der Vor- und Nachname genau wie beim vorherigen Vertrag sind, sprich wenn es einen Zahlendreher vorher gab, oder der Name falsch geschrieben wurde, dann musst du das entweder bei mobil-com debitel korrigieren, oder genau so übernehmen und dann nach erfolgreicher Portierung beim neuen Anbieter korrigieren lassen.
Mobilcom-Debitel bucht 25-30€ für die Abgabe der Nummer ab. Bei manch neuen Anbieter kriegst du aber 25€ gutgeschrieben bei einer erfolgreichen Portierung.

Wenn der alte Vertrag noch eine Mindestlaufzeit hat, wird nach der Portierung bis zum Ende des mobilcom Vertrages eine andere Rufnummer dem Vertrag zugewiesen.

Desweiteren ist wichtig zu wissen ob sie vorher ein Geschäftskunde war, was wahrscheinlich nicht der Fall ist. Bei einer Portierung muß der Kundentyp der gleiche sein, es geht also nicht GK auf PK, und umgekehrt genau so.

der vertrag heißt 15 Cent Treueplus und kann auch innerhalb von 30 Tagen einfach so gekündigt werden und dann kann auch die Portierung zum vertragsende wählen. Ist für beide Seiten einfacher

ChrisXSB

der vertrag heißt 15 Cent Treueplus und kann auch innerhalb von 30 Tagen einfach so gekündigt werden und dann kann auch die Portierung zum vertragsende wählen. Ist für beide Seiten einfacher


sorry, aber woher weißt du welchen Anbieter bzw. Tarif er sich ausgesucht hat?

Danke euch.

Dann werde ich den Vertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen und die Portierung in die Wege leiten

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Problem mit lokal.com User1016
    2. Powerline oder Repeater22
    3. Kriege keine Benachrichtigung über neue Deals11
    4. EPSON Drucker startet neu47

    Weitere Diskussionen