Kategorien
    ABGELAUFEN

    [Lebensberatung] Objektivadapter beschädigt wertvolles manuelles Objektiv

    Guten Morgen,

    ich hab folgendes Problem: Zu meiner Samsung NX30 habe ich einen Kiwi Adapter bestellt um Altglas an der Kamera nutzen zu können. Als der Adapter angekommen ist, habe ich das passende Youtube Video geguckt (im ersten Kommentar verlinkt). Der Adapter hat im Anschlussbereich eine kleine Schraube, die auch im Video sichtbar ist. Habe mir da keine Sorgen gemacht, da im Video selbst alles reibungslos funktioniert. Also habe ich den Anschluss-Adapter an meine Kamera geschraubt, mir mein Pentax SMC-A 50mm f1.2 genommen und wollte es aufsetzen. Habe gemerkt, dass das nicht klappt. Das Objektiv hat sich nicht befestigen lassen (ist nicht eingerastet). Noch 2-3 mal am roten Punkt angesetzt und dann gesehen, dass der Adapter mein Objektiv am Anschluss-Bajonett beschädigt hat (abgeschliffen => Metall auf Metall).

    Ich habe die Schraube anschließend entfernt und seitdem funktioniert es natürlich einwandfrei. Das Einzige was jetzt bleibt, ist die leichte Beschädigung meines teuren, alten Objektivs.

    Meine Frage hierzu: Habe ich Ansprüche gegenüber dem Verkäufer? Beim Adapter selbst war eine englische Beschreibung beigelegt, in der nichts von einer Schraube, die entfernt werden muss, stand. In der Beschreibung steht lediglich kurz geschrieben, dass man zuerst den Adapter an die Kamera und anschließend das Objektiv ranmachen soll. Das habe ich so auch gemacht.

    Der Verkauf fand über Amazon statt, falls das was zur Sache tut. Er wurde benachrichtigt und hat mir nun angeboten den Artikel zurückzunehmen. Bringt mir natürlich recht wenig, nachdem er nun funktioniert.

    Vielen Dank für eure Hilfe.

    32 Kommentare

    Verbindlich wird das nur ein Anwalt gegen entsprechende Kosten beantworten können. Ich würde persönlich sagen - der Aufwand mit Gutachter, Anwalt, Prozess etc. steht in keinen Verhältnis zu den 2,50€ die da im besten Fall rumkommen... Ärgern und abhaken...

    Wieso ist das eine "Lebensberatung"?

    Der Verkäufer soll dir auch Schadensersatz leisten wegen dem beschädigten Objektiv.:D

    Wie hoch ist der Wiederbeschaffungswert dieses gebruachten Objektivs?

    Michalala

    Wie hoch ist der Wiederbeschaffungswert dieses gebruachten Objektivs?


    ich schätze mal das gebrauchte Objektiv ist mehr Wert als die Plastikkamera von Samsung. X)

    Michalala

    Wie hoch ist der Wiederbeschaffungswert dieses gebruachten Objektivs?


    Möglich. Muss aber nicht.

    edit: Null Ergebnisse bei ebay :[

    Verfasser

    Michalala

    Wie hoch ist der Wiederbeschaffungswert dieses gebruachten Objektivs?



    Das Objektiv kostet ca 300-350€ gebraucht. Die Plastikkamera kostet mehr

    Schick. Und in wie fern ist die Funktion nun eingeschränkt?

    Verfasser

    Michalala

    Schick. Und in wie fern ist die Funktion nun eingeschränkt?



    Die Funktion ist natürlich nicht eingeschränkt. Aber der Wert eines Objektivs im "perfekten Zustand" gegenüber eines Objektivs im Zustand "sehr gut an der Linse, starke Gebrauchsspuren am Bajonett" unterscheidet sich denke ich mal ziemlich. Also ich gehe da von keiner hohen Summe aus. Aber 10-25% des Wertes werdens schon sein. Sind ja immerhin 30-75€.

    Michalala

    Schick. Und in wie fern ist die Funktion nun eingeschränkt?

    soweit ich ihn verstanden habe funktioniert alles. Ihm stört nur die Beschädigung an dem Metall.

    Verfasser

    Michalala

    Schick. Und in wie fern ist die Funktion nun eingeschränkt?



    Vielleicht sollte man dazu sagen, dass ich zur Erklärung im Ausgangspost "mein Objektiv" geschrieben habe. Das Objektiv gehört dem Vater meiner Freundin. Der weiß natürlich was los ist. Der war auch nicht erfreut. Ich werde ihm nen Amazon / MediaMarkt Gutschein schenken, dann hat sich das gegessen. Das Problem ist dennoch, dass ich nichts dafür kann, meiner Meinung nach zumindest nicht.

    Ist denn der Verkäufer der Verursacher des Schadens?
    Z.B. durch fahrlässiges Nicht-Warnen?

    Verfasser

    Michalala

    Ist denn der Verkäufer der Verursacher des Schadens? Z.B. durch fahrlässiges Nicht-Warnen?



    Genau darauf will ich eigentlich hinaus, denke ich. Ich habe keine Information bekommen, dass das passieren könnte und dem Adapter lag nur eine englische Beschreibung bei.

    Bin nun mal Fußball spielen, beantworte später aber gerne weitere Fragen bzw. freue mich über weitere Infos/Ratschläge/Tipps eurerseits.

    Michalala

    Ist denn der Verkäufer der Verursacher des Schadens? Z.B. durch fahrlässiges Nicht-Warnen?

    für sowas sollte es auch eine Anspruchsgrundlage geben.

    Hättest den Adapter beim Chinamann bestellt, hättest durch die Differenz den von Dir angenommenen Schaden schon wieder drin gehabt.

    Als Verkäufer würde ich hier Mitverschulden einwenden. Du hast ja die Schraube bemerkt.

    QNO

    Hättest den Adapter beim Chinamann bestellt, hättest durch die Differenz den von Dir angenommenen Schaden schon wieder drin gehabt. Als Verkäufer würde ich hier Mitverschulden einwenden. Du hast ja die Schraube bemerkt.

    aber nicht gewusst, dass sie das Objektiv beschädigen würde.

    Und? Spielt im Kausalzusammenhang erst einmal keine Rolle; insbesondere dann nicht, wenn eine Gebrauchsanleitung beilag.

    Wenn, dann wäre die Hausnummer die Produkthaftung (ProdHaftG). Ich vermute jetzt aber einfach mal, das man die herausstehende Schraube "bei verständiger Würdigung der Gesamtumstände" (altes Objektiv, Adapterlösung) sehen hätte (müssen), bis mir jemand das widerlegt. Ich wiederhole damit meine Auffassung - wenn Du Geld haben willst, geh zum Anwalt. Kostet wahrscheinlich insgesamt ca. 1000-1500€, und Du bekommst mit Glück die Kosten plus 30€ raus. Muss aber auch nicht klappen. Sonst ärgern und vergessen. Keine Rechtsberatung meinerseits.

    glaube kaum, dass da jemals was rumkommen würde...
    iPhone Hüllen für 1€ Verkratzen auch den Rahmen vom iPhone 5 (genau wie scharfes Angucken).

    come2tom1

    Und? Spielt im Kausalzusammenhang erst einmal keine Rolle; insbesondere dann nicht, wenn eine Gebrauchsanleitung beilag.

    Kommt drauf an, ob in dieser Anweisung auf diese Gefahrenquelle hingewiesen wurde.

    katmai

    Wenn, dann wäre die Hausnummer die Produkthaftung (ProdHaftG). Ich vermute jetzt aber einfach mal, das man die herausstehende Schraube "bei verständiger Würdigung der Gesamtumstände" (altes Objektiv, Adapterlösung) sehen hätte (müssen)

    Wozu hat dann der Hersteller diese Schraube dort plaziert? Damit der Käufer diese vor dem Gebrauch herausschraubt?

    woodrobertz

    Wozu hat dann der Hersteller diese Schraube dort plaziert? Damit der Käufer diese vor dem Gebrauch herausschraubt?


    Keine Ahnung, da könnte man nur spekulieren (Kompatibilität zB). Aber das müsste ja eben ein Gutachter feststellen, der vom Kläger vorab bezahlt werden müsste.

    @woodrobertz:

    Welche Gefahrenquelle? Diese Bezeichung trifft nicht zu.

    wenn ich mir ein teures Objektiv in 1a Zustand ausleihe und dann mit der Anleitung aus einem YouTube-Video einen Adapter benutze, versuche ich nicht erst 3 Mal, sondern höre beim ersten Widerstand auf. Jetzt im Nachhinein den Verkäufer haftbar zu machen soll wohl eher vom eigenen schlechten Gewissen ablenken.
    Richtig wäre Objektiv in 1a Zustand neu besorgen, dem Ausleiher zurückgeben und das beschädigte weiter nutzen und sich über sich selber ärgern.

    Word!

    Verfasser

    41812

    wenn ich mir ein teures Objektiv in 1a Zustand ausleihe und dann mit der Anleitung aus einem YouTube-Video einen Adapter benutze, versuche ich nicht erst 3 Mal, sondern höre beim ersten Widerstand auf. Jetzt im Nachhinein den Verkäufer haftbar zu machen soll wohl eher vom eigenen schlechten Gewissen ablenken. Richtig wäre Objektiv in 1a Zustand neu besorgen, dem Ausleiher zurückgeben und das beschädigte weiter nutzen und sich über sich selber ärgern.



    Hier steht ja erstmal nirgends, dass ich das nicht so mit ihm geklärt habe.

    Ich muss kein schlechtes Gewissen haben, da ich als Laie nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt habe. Außerdem habe ich ihm einen Wertausgleich/eine Neuanschaffung angeboten und ihn zum Essen eingeladen. Mir gehts hierbei auch weniger um die 30 / 60 / 90 oder 150€, mir gehts eher darum, dass ich einen Adapter gekauft habe, der helfen soll Altgläser wieder zu verwenden und diese dabei nicht kaputt machen.

    Dass man beim ersten Widerstand aufhört, nur weil es nicht einrastet, halte ich auch für ein Gerücht. Das Objektiv hat sich ja befestigen lassen, nur isses nicht im Adapter geblieben / war lose. Dass etwas angeritzt wird, habe ich erst später gesehen (es war auch nicht zu hören)

    come2tom1

    @woodrobertz: Welche Gefahrenquelle? Diese Bezeichung trifft nicht zu.

    Die Schraube.

    Hat im Kausalzusammenhang nichts damit zu tun.

    come2tom1

    Hat im Kausalzusammenhang nichts damit zu tun.


    Was für ein Kausal zusammenhängen?

    Scheinbar sind dir manche Rechtsbegriffe nicht geläufig. Dafür kann ich nichts.

    come2tom1

    Scheinbar sind dir manche Rechtsbegriffe nicht geläufig. Dafür kann ich nichts.

    doch deshalb fragte ich dich welchen Kausalzusammenhang du meinst.

    come2tom1

    Scheinbar sind dir manche Rechtsbegriffe nicht geläufig. Dafür kann ich nichts.


    suchst du noch im Kommentar nach einer Antwort?
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. 2 Playstation 4 Pro zum Preis von einer bei Media Markt92198
      2. 10€ Depot Gutscheine zu verschenken (Nestle Aktion)01
      3. Payback - Was tun mit Punkten?1922
      4. Alexa Skill entwickeln und gratis Echo Dot erhalten für die ersten 1,000 En…1734

      Weitere Diskussionen