Lebensberatung: Petition gegen Autobahnmaut in Deutschland

41
eingestellt am 3. Nov 2016
Hallo,
ich habe mich entschlossen, eine Petition online zu stellen, die sich gegen das System der Autobahnmaut richtet. Ich habe die Befürchtung, dass, sollte ein solches System erstmal eingerichtet werden, dies Tür und Tor für Mauterhöhungen öffnet. Da Autobahnen seit einiger Zeit grundsätzlich privatisiert werden könnten, befürchte ich langfristig Zustände wie in unseren Nachbarländern, dass man pro zurückgelegter Strecke zahlen muss. Weil ich mich nicht allzu sehr mit Petitionen auskenne, würde ich mich sehr über Tipps zur Verbesserung freuen.

So sieht es bisher aus

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Alter...
Ich starte ne Petition gegen schwachsinnige Petitionen

EDIT: Also schwachsinnig an sich nicht, aber hat sich die Bundesregierung jemals für ne Petition seitens des Volkes interessiert?
Bearbeitet von: "schinkengott" 3. Nov 2016

Na immerhin zahlt man dann für etwas dass man dann auch nutzt, nicht wie bei der GEZ. Da hat auch keine Petiiton der Welt geholfen.

[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 1. Aug

Her mit der Maut. Und bei der Gelegenheit direkt noch ein generelles Tempolimit einführen. Peinlich was der deutsche Michel für ein Verhältnis zu seinem Auto hat.
41 Kommentare

Alter...
Ich starte ne Petition gegen schwachsinnige Petitionen

EDIT: Also schwachsinnig an sich nicht, aber hat sich die Bundesregierung jemals für ne Petition seitens des Volkes interessiert?
Bearbeitet von: "schinkengott" 3. Nov 2016

schinkengottvor 2 m

Alter...Ich starte ne Petition gegen schwachsinnige Petitionen

Unterschreib ich

Na immerhin zahlt man dann für etwas dass man dann auch nutzt, nicht wie bei der GEZ. Da hat auch keine Petiiton der Welt geholfen.

schinkengottvor 32 m

Alter...Ich starte ne Petition gegen schwachsinnige PetitionenEDIT: Also schwachsinnig an sich nicht, aber hat sich die Bundesregierung jemals für ne Petition seitens des Volkes interessiert?


Ich starte eine Petition, gegen die Petition, die sich gegen schwachsinnige Petitionen richtet. Sooooo bääääähm

solange Leute denken, das ihr Geschreibsel im Internet, die Regierung interessiert, haben sie noch nichts zu befürchten. Für Politiker ist das so interessant, wie Stammtischparolen.

solange der Bürger jede Steuererhöhung hin nimmt, wird sich auch nichts ändern.

Bin in aber im übrigen für eine Autabahnmaut. Irgendwas zwischen 2000-10000€ im Jahr, für die linke Spur würde mir schon reichen.

Vielleicht mache ich mal dafür eine Petition.




Die EU möchte eine diskriminierungsfreie Maut, und das geht eben nur, wenn alle (überall) zahlen müssen oder keiner. Und da wir mit unseren mautfreien Strassen deutlich in der Minderheit sind, wird es wohl kaum gelingen, alle zu überreden, darauf in Zukunft zu verzichten. Ergo bleibt ja gar nichts anderes übrig, als es ebenfalls einzuführen. Alles andere wäre diskriminierend.
Bearbeitet von: "mariob" 3. Nov 2016

Her mit der Maut. Und bei der Gelegenheit direkt noch ein generelles Tempolimit einführen. Peinlich was der deutsche Michel für ein Verhältnis zu seinem Auto hat.

Verursacherprinzip.

Warum sollte es keine Maut (für alle Autofahrer) geben?

Petitionen gibt es in der Demokratie . Also nicht möglich in Deutschland

Solange die Maut für die Straßen verwendet wird ist das kein Problem für mich.
Ich zahl sogar gerne, dass Autobahnen ausgebaut und Brücken neugebaut werden.
Weniger Stau, weniger Unfälle, mehr Sicherheit, etc.


Wenn das Geld jedoch in den öffentlichen Haushalt fließt und damit der Flüchtlingsdeal mit Erdogan oder EU-Subventionsgelder finanziert werden bin ich absolut dagegen.
Hier darf man aber hoffen dass die betroffenen Ausländer dann erneut vor dem EUGH klagen werden, sollte Deutschland Geld einkassieren aber sich am Zustand der Straßen nichts ändern...

Wobei man sagen muss, dass durch die Maut weniger öffentliche Gelder ins VerkehrsFinanzministerium kommen werden und somit das von mir Befürchtete legal, passiv durch die PKW Maut mitfinanziert werden wird...

Am Ende hat halt jeder Mensch (s)einen Preis, vor allem leider Politiker...
Bearbeitet von: "gsfwolfi" 4. Nov 2016

mariobvor 18 m

Die EU möchte eine diskriminierungsfreie Maut, und das geht eben nur, wenn alle (überall) zahlen müssen oder keiner. Und da wir mit unseren mautfreien Strassen deutlich in der Minderheit sind, wird es wohl kaum gelingen, alle zu überreden, darauf in Zukunft zu verzichten. Ergo bleibt ja gar nichts anderes übrig, als es ebenfalls einzuführen. Alles andere wäre diskriminierend.



Dobrindt stellt sich halt auch an wie der erste Mensch.
Bislang werden Inländer (Deutsche) diskriminiert, da wir (Inländer) alleine die Straßen finanzieren.
Und das in einem Transit-Land mit hohen Straßen-Belastungen durch Ausländer.

Er muss es halt wie in anderen Länder machen, und nicht mit CO² Ausstoß etc.,
zumal gerade der CO² Ausstoß bzw. dessen Werte nach Dieselgate höchst fragwürdig sind.
Eine Vignette wie in Österreich und dann passts.

Btw., sind von der PKW Maut dann ebenfalls Fernbusse wieder befreit?,
Lobbypolitik kann halt ab einem gewissen Punkt auch echt peinlich sein...

[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 1. Aug

Senecavor 1 h, 7 m

Verursacherprinzip.Warum sollte es keine Maut (für alle Autofahrer) geben?


Weil zwei Drittel der eingenommenen KFZ- und Mineralölsteuer nicht wie eigentlich vorgesehen in die Infrastruktur/den Straßenbau reinvestiert sondern zweckentfremdet wird.

adac.de/inf…lt/strassenbau.aspx


ich sag lieber nix zur ach so tollen Maut - sonst werd ich noch beleidigend und ausfallend.
"presst bis kein Saft mehr aus der Zitrone kommt"

91.000 MyDealz-User online und innerhalb von 2,5 Stunden schon 1 Unterschrift. Die Bundesregierung zittert vor dem Volk...

todvor 6 h, 50 m

Weil zwei Drittel der eingenommenen KFZ- und Mineralölsteuer nicht wie eigentlich vorgesehen in die Infrastruktur/den Straßenbau reinvestiert sondern zweckentfremdet wird.https://www.adac.de/infotestrat/adac-im-einsatz/motorwelt/strassenbau.aspx



Die - sowieso beliebig widerlegbare - Zweckbindung KFZ- und Mineralölsteuer ist schon Jahrzehnte her. Der Steuerertrag kommt generell nicht ihrer Namensgebung wieder zugute, sondern fließt in den Haushalt und bildet diesen ja erst. Und schon der vermeintliche Dualismus Infrastruktur/Straßenbau kommt einer Irreführung nahe. Ein vermeintlicher Infrastrukturverwendungszweck dieser Steuern würde auch den Ausbau von Gehwegen, Schienen und Kanälen erlauben, schon der Ermöglichung von Konkurrenz und Lenkung von Verkehrsströmen wegen.

Aber sowieso gibt es meines Wissens keine zweckgebundenen Steuern. Weder Soli, Benzin, Sekt, Hubraum oder sonstwas.

nakresvor 10 h, 13 m

Petitionen gibt es in der Demokratie . Also nicht möglich in Deutschland




Weil der Deutsche zum Kacken zu doof ist?

Auja, Petitionen zu Autobahnen. Hab auch noch eine: Gegen den Ausbau von Autobahnen mit mehr als 2 Spuren - überfordert eh nur die Meisten!

Ernsthaft: Spar dir die Mühe! Investiere die Zeit lieber im nächsten Jahr um Wahlprogramme vieler Parteien zu lesen. Nur dadurch kann sich vielleicht (!) was ändern - oder alles schlimmer machen..

BlueFlavourvor 3 m

Auja, Petitionen zu Autobahnen. Hab auch noch eine: Gegen den Ausbau von Autobahnen mit mehr als 2 Spuren - überfordert eh nur die Meisten! Ernsthaft: Spar dir die Mühe! Investiere die Zeit lieber im nächsten Jahr um Wahlprogramme vieler Parteien zu lesen. Nur dadurch kann sich vielleicht (!) was ändern - oder alles schlimmer machen..




Klar, anstatt sich selbst fuer etwas zu engagieren ist es viel wichtiger & bedeutsamer ab und zu mal ein Kreuz bei Wahlen zu machen.

Die Mineralölsteuer gibt es bereits seit etlichen Jahren nicht mehr..

sideshowvor 19 m

Klar, anstatt sich selbst fuer etwas zu engagieren ist es viel wichtiger & bedeutsamer ab und zu mal ein Kreuz bei Wahlen zu machen.



Derzeit schon. Habe nicht gesagt, dass es mir gefällt, aber es ist so. Sogar ehemalige Vertreter sind nun gegen mehr Bürgerbeteiligung, da es leider derzeit etwas verbrannt wurde.

Eine Petition bringt nichts, wenn muss man schon regelmäßig und lautstark demonstieren - siehe Studiengebühren - und selbst da sind die Chancen der Veränderung gering - siehe Stuttgart21. Man muss halt die Partei ansprechen, der dein Thema gefällt und für die es praktisch ist wenn es lautstark kundgetan wird. In vielen Fällen, auch außerhalb der Politik, wird auf den gehört der am lautesten ist.

Bei der letzten Bundestagswahl haben sich FDP und Grüne verbrannt. Eine vorherige Peition zum Beispiel gegen denn Veggie-Day war weniger erfolgreich wie der Absturz der Grünen bei der Wahl. Gut nicht jeder lernt draus, siehe FDP, aber es tut mehr weh als eine Seite im Internet.
Bearbeitet von: "BlueFlavour" 4. Nov 2016

BlueFlavourvor 13 m

Derzeit schon. Habe nicht gesagt, dass es mir gefällt, aber es ist so. Sogar ehemalige Vertreter sind nun gegen mehr Bürgerbeteiligung, da es leider derzeit etwas verbrannt wurde. Eine Petition bringt nichts, wenn muss man schon regelmäßig und lautstark demonstieren - siehe Studiengebühren - und selbst da sind die Chancen der Veränderung gering - siehe Stuttgart21. Man muss halt die Partei ansprechen, der dein Thema gefällt und für die es praktisch ist wenn es lautstark kundgetan wird. In vielen Fällen, auch außerhalb der Politik, wird auf den gehört der am lautesten ist.Bei der letzten Bundestagswahl haben sich FDP und Grüne verbrannt. Eine vorherige Peition zum Beispiel gegen denn Veggie-Day war weniger erfolgreich wie der Absturz der Grünen bei der Wahl. Gut nicht jeder lernt draus, siehe FDP, aber es tut mehr weh als eine Seite im Internet.




Was fuer ein wildes Durcheinander. Wuerde ewig brauchen, um alles entwirren, was du da einen Topf wirfst. Fuer derartige Diskussionen ist dies hier allerdings eh nicht der richtige Rahmen.
Einfach auf lokaler Ebene (oder auch in Form von online-Petitionen) sich fuer etwas engagieren erreicht auf jedenfall mehr Menschen und Wirkung als daran zu glauben, das Kreuz bei Wahlen sei der Gipfel der demokratischen Buergerbeteiligung.

PS: Das Critical Art Ensemble wusste schon vor Jahren: "...as far as power is concerned, the streets are dead capital!"

todvor 10 h, 45 m

Weil zwei Drittel der eingenommenen KFZ- und Mineralölsteuer nicht wie eigentlich vorgesehen in die Infrastruktur/den Straßenbau reinvestiert sondern zweckentfremdet wird.https://www.adac.de/infotestrat/adac-im-einsatz/motorwelt/strassenbau.aspx



Quelle ADAC

Turaluraluralu4. Nov 2016

Die - sowieso beliebig widerlegbare - Zweckbindung KFZ- und …Die - sowieso beliebig widerlegbare - Zweckbindung KFZ- und Mineralölsteuer ist schon Jahrzehnte her. [...] Aber sowieso gibt es meines Wissens keine zweckgebundenen Steuern. Weder Soli, Benzin, Sekt, Hubraum oder sonstwas.


Komisch, dass es trotzdem Jahr für Jahr erforderlich ist, die Zweckbindung durch das Haushaltsgesetz aufzuheben bzw. zu erweitern. ("Das Aufkommen an Mineralölsteuer, das für Zwecke des Straßenwesens gebunden ist, ist auch für sonstige verkehrspolitische Zwecke im Bereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur zu verwenden.", Haushaltsgesetz 2016).

Was ich mit dieser - zugegebenermaßen relativ platten - Aussage eigentlich ausdrücken wollte war, dass derjenige, der der Meinung ist, dass das Verursacherprinzip zu gelten habe, einfach mal realisieren soll, dass der Großteil der durch das Auto fahren eingenommenen Steuern eben in andere Bereiche abfließt und diese querfinanziert. Und wer dann immer noch der Meinung ist, die Autofahrer sollen gefälligst die Reparaturkosten für die Straßen, die sie kaputt fahren, in Form einer zusätzlichen Maut zahlen, der zahlt als Raucher dann bitte auch die Kosten für seine Lungenkrebsbehandlung selbst.


Arschratte4. Nov 2016

Quelle ADAC


Die gleichen Zahlen lassen sich auch im Verkehrsinvestitionsbericht 2014 (S. 24, Tabelle 4) sowie beim Statistischen Bundesamt finden.
Bearbeitet von: "tod" 4. Nov 2016

gsfwolfivor 13 h, 11 m

Btw., sind von der PKW Maut dann ebenfalls Fernbusse wieder befreit?,Lobbypolitik kann halt ab einem gewissen Punkt auch echt peinlich sein...


Fernbusse sollten echt dringend zur Kasse gebeten werden. Die nutzen fröhlich die vom Steuerzahler unterhaltene Infrastruktur zum Geldverdienen, und verstopfen zum Dank die ohnehin schon überfüllten Autobahnen noch mehr. Für die braucht es eine Maut, nicht für den PKW. Denke ich mir jedes Mal, wenn man mal wieder für fünf Euro quer durch Europa brezeln kann.

Einfach rad fahren...da gibts keine maut

Stylomeilovor 6 m

Einfach rad fahren...da gibts keine maut


Kommt noch

[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 1. Aug

Amselchenvor 15 h, 57 m

Na immerhin zahlt man dann für etwas dass man dann auch nutzt, nicht wie bei der GEZ. Da hat auch keine Petiiton der Welt geholfen.


Aha und für was zahle ich Steuern?

Witzig... wer ernsthaft glaubt das kommt nicht hat se doch nimmer alle.... wo sollen die 10.000.000.000€ steuergelder für die Invasoren her die schon ausgegeben wurden, WIR - IHR - ALLE dürfen dafür bluten, es wird kommen und euch alle treffen mit voller härte, spar dir deine zeit! Das wird zu 100% in der Luft Zerrissen und für lächerlich erklärt!

MantaMantavor 58 m

wo sollen die 10.000.000.000€ steuergelder für die Invasoren her die schon ausgegeben wurden, WIR - IHR - ALLE dürfen dafür bluten, es wird kommen und euch alle treffen mit voller härte


Hach, Gott sei Dank ist bald Wochenende. Endlich wieder schön mit den Kumpels in der ostdeutschen Kneipe den ganzen aufgestauten Frust ablassen

sandwichvor 16 m

Hach, Gott sei Dank ist bald Wochenende. Endlich wieder schön mit den Kumpels in der ostdeutschen Kneipe den ganzen aufgestauten Frust ablassen



Genies es in vollen Zügen, bald wird keine Spaziergänge mehr in die Kneipe geben, wir sind angekommen, am Abgrund, auch der letzte der die 3 Äffchen macht wird bald auf die schnauze fallen und aufwachen, leider zu spät, irgendwann ist der letzte Buntstift leer und der Bleistift hinterlässt nur eine Farbe, grau und dunkel...

Ich bin für die Maut !

Wird Zeit dass endlich auch mal die Ausländer für die Nutzung unserer Straßen zahlen.

Und ja, natürlich zahlen wir Deutsche dann auch irgendwann mehr, aber das ist schon in Ordnung so.

Ich zahle gerne Maut wenn das Geld in die Straßen fließt






CrackJohn1981vor 14 m

Ich bin für die Maut !Wird Zeit dass endlich auch mal die Ausländer für die Nutzung unserer Straßen zahlen.Und ja, natürlich zahlen wir Deutsche dann auch irgendwann mehr, aber das ist schon in Ordnung so.Ich zahle gerne Maut wenn das Geld in die Straßen fließt




Hey schau mal, bei denen dort ist es beschissen. Lass es uns doch hier genau so beschissen machen, damit es überall gleich beschissen ist.


CrackJohn1981vor 17 m

Ich bin für die Maut !Wird Zeit dass endlich auch mal die Ausländer für die Nutzung unserer Straßen zahlen.Und ja, natürlich zahlen wir Deutsche dann auch irgendwann mehr, aber das ist schon in Ordnung so.Ich zahle gerne Maut wenn das Geld in die Straßen fließt



Wie z.b das ein Radweg auf einer Autobahnbrücke mit einer Leitplanke versehen wird, das ganze auf 500.000€ datiert wird und niemand ihn dadurch nutzen kann... (Siehe Mario Barth)

So blind und dumm kann man doch garnicht sein das man denkt die Straßen werden damit repariert.... ich bin Fassungslos falls nur einer denkt das geht auch nur in 1 repariertes loch....

Deutschland du land der Dichter und Denker, was hat man dir nur angetan.....

wie gesagt, ich finde es gut und zahle auch gerne dafür !

Wer Autofahren möchte, muss es sich halt leisten können.

Wenn nicht --> fahrt Fahrrad oder geht zu Fuß

CrackJohn1981vor 5 h, 51 m

wie gesagt, ich finde es gut und zahle auch gerne dafür !Wer Autofahren möchte, muss es sich halt leisten können.Wenn nicht --> fahrt Fahrrad oder geht zu Fuß



Weil auch jeder in der Stadt wohnt...
Bearbeitet von: "ichbins1" 4. Nov 2016

MantaManta4. November

Wie z.b das ein Radweg auf einer Autobahnbrücke mit einer Leitplanke versehen wird, das ganze auf 500.000€ datiert wird und niemand ihn dadurch nutzen kann... (Siehe Mario Barth)So blind und dumm kann man doch garnicht sein das man denkt die Straßen werden damit repariert.... ich bin Fassungslos falls nur einer denkt das geht auch nur in 1 repariertes loch.... Deutschland du land der Dichter und Denker, was hat man dir nur angetan.....


Die Hoffnung bleibt bestehen Die geographische Lage könnte besser nicht sein, um Durchgangsverkehr aus allen Himmelsrichtungen zur Kasse zu bitten. Und wer schon mal auf französischen Autobahnen unterwegs war (wofür übrigens ruck zuck für ein paar Kilometer bis zu 100€ Maut fällig werden) weiß, dass es durchaus auch Nutzen haben kann. Aber der Deutsche klagt ja lieber und beschwert sich über 130€ jährlich, schließt aber im gleichen Atemzug alle zwei Jahre Verträge für Handyverträge für 40€/Monat ab, um das neue iPhone oder Samsung sein Eigen nennen zu können

maxl1231vor 7 h, 9 m

Die Hoffnung bleibt bestehen Die geographische Lage könnte besser nicht sein, um Durchgangsverkehr aus allen Himmelsrichtungen zur Kasse zu bitten. Und wer schon mal auf französischen Autobahnen unterwegs war (wofür übrigens ruck zuck für ein paar Kilometer bis zu 100€ Maut fällig werden) weiß, dass es durchaus auch Nutzen haben kann. Aber der Deutsche klagt ja lieber und beschwert sich über 130€ jährlich, schließt aber im gleichen Atemzug alle zwei Jahre Verträge für Handyverträge für 40€/Monat ab, um das neue iPhone oder Samsung sein Eigen nennen zu können



Ha... Ha? Wie soll Frankreich sonnst seinen Bürgerkrieg finanzieren... das ist doch absurd wie es im buche steht, sich Illusionen breitschlagen lassen und denken das Geld da dort hingeht wo es auch soll, ist absurder als ein realer Traum, umsomehr bleibt mir dieses rätsel warum menschen so dumm sind und sich jeden scheiß verkaufen lassen wollen... siehe VW die haben es kappiert und machen nichtmal mehr ein Geheimnis draus zu sagen ihr die in Europa lebt könnt uns mal an unserem Blanken Ar*** lecken und lacht dumm in die Kamera, so ist es nun mal, was wollt ihr machen.... genau! Mit uns kann man es ja machen, aber Amerika wird entschädigt... Schwarz auf Weis kannst du mitverfolgen das es GAR KEINEN ABGAS SKANDAL GIBT... zumindest nicht für den DUMMEN DEUTSCHEN!

schinkengott3. November

Alter...Ich starte ne Petition gegen schwachsinnige PetitionenEDIT: Also schwachsinnig an sich nicht, aber hat sich die Bundesregierung jemals für ne Petition seitens des Volkes interessiert?


Bist du bescheuert??! petitionen sind IMMER vom Volk aus. Von Bürgern. Und ja, sie haben schon oft genug was bewirkt. Würdest du dich besser damit auskennen, wüsstest du das. Ansonsten bitte.... Verschönern uns.
Erst informieren, dann diskutieren. Oder wie es heißt, wer keine Ahnung hat, besser mal die Fresse halten nä...

Petitionen haben immer und immer wieder geholfen. Mehr als dein dämliches Gelaber auf jeden Fall.
WWer nicht kämpft, hat schon verloren.
Macht weiter, Leute, lasst euch nicht entmutigen.
Steht auf, tut was. Infos verteilen, aufklären, Denkanstöße, Petitionen unterschreiben..

Und guckt mal bei Facebook auf aufstehen & widersetzen =p

Nach schinkengott können wir uns gleich widerstandslos verarschen und ausnehmen lassen. Super Einstellung. Pff.

Steffi.Wielandvor 5 h, 5 m

Bist du bescheuert??! petitionen sind IMMER vom Volk aus. Von Bürgern. Und ja, sie haben schon oft genug was bewirkt. Würdest du dich besser damit auskennen, wüsstest du das. Ansonsten bitte.... Verschönern uns. Erst informieren, dann diskutieren. Oder wie es heißt, wer keine Ahnung hat, besser mal die Fresse halten nä... Petitionen haben immer und immer wieder geholfen. Mehr als dein dämliches Gelaber auf jeden Fall. WWer nicht kämpft, hat schon verloren. Macht weiter, Leute, lasst euch nicht entmutigen. Steht auf, tut was. Infos verteilen, aufklären, Denkanstöße, Petitionen unterschreiben.. Und guckt mal bei Facebook auf aufstehen & widersetzen =pNach schinkengott können wir uns gleich widerstandslos verarschen und ausnehmen lassen. Super Einstellung. Pff.


Jojo, direkt auf 180 gehen und alles verdrehen und völlig ausflippen.
Aber gönn ich dir
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text