[Lebensberatung] Phishing Mail Masche

Hallo zusammen,

meine bessere Hälfte hat in letzter Zeit ein paar Phishing Mails bekommen. Warum auch immer, aber darum soll es hier jetzt nicht gehen.
Ich wollte euch fragen: Wie kann es sein, dass diese Mails bspw. den Absender "service@amazon.de" bzw. "service@paypal.com" haben.
Die offiziellen Mailadressen sind "service@amazon.com" bzw. "service@paypal.de" .

Wie können solche Mailadressen von den Anbietern nicht geblockt bzw. in Verwendung sein? Immerhin erreicht man ja die Domains jeweils auch mit "*.com" bzw. "*.de".

Keine Angst - ich werde mit vorhandenem Wissen nicht zum Phisher

17 Kommentare

Weil man heutzutage alles faken kann, PUNKT.

Emailabsender, Telefonnummern, MAC Adressen, etc.

Gib mal bei Google "e mail absender fälschen" ein, da gibt es ein Haufen Beiträge dazu :).

Okay. So weit war ich danke schon mal!

Aber warum werden dann nicht die offiziellen Mailadressen gefälscht?

lurchi19

Aber warum werden dann nicht die offiziellen Mailadressen gefälscht?



Weil die Zielgruppe eben die genutzten Adressen wünscht.

lurchi19

Aber warum werden dann nicht die offiziellen Mailadressen gefälscht?


Weil die Leute so dumm sind und nichtmal checken, ob da nun "paypal" oder "pay-pal" steht.
Außerdem gibt es Unternehmen, die lediglich über "noreply"-Adressen antworten/schreiben.

Wo ist eigentlich der Sinn hier? Willst du gleich noch fragen, warum die Spam-Versender Spam versenden? oO


Keine Angst - ich werde mit vorhandenem Wissen nicht zum Phisher


Die Angst habe ich nicht. Bei einem Phisher setze ich Eigenständigkeit voraus

_uhrensohn_

Weil die Leute so dumm sind und nichtmal checken, ob da nun "paypal" oder "pay-pal" steht. ... Wo ist eigentlich der Sinn hier? Willst du gleich noch fragen, warum die Spam-Versender Spam versenden? oO


Nein. Ich frage mich nur warum, wenn sie schon die Mailadressen spoofen, sie nicht die offiziellen Mailadressen benutzen.
Am Beispiel von Amazon sie also service@amazon.de und nicht service@amazon.com benutzen.
Ist ja schon ein anderer Fall als "pay-pal" o.ä., da @amazon.de ja auch Amazon gehören müsste.

Da muss es ja eigentlich einen Grund geben. Und dieser interessiert mich.

Das ist doch eine Antwort mit der man was anfangen kann, danke!

Ich glaubte auch mal, dass eine Phishingmail von amazon.de gekommen wäre. Bei 3-maligem Nachlesen hab ich dann gesehen, dass es amazom.de war. Da muß man höllig genau hinschauen

Nene. Die Schreibweise ist genau richtig. Nur halt bei Amazon ".de" statt ".com". Habe es testweise auch mal ausprobiert. Ist leider kinderleicht das Ganze zu fälschen.. Gmail sortiert solche "gespooften" Mails zum Glück direkt aus.

lurchi19

Nene. Die Schreibweise ist genau richtig. Nur halt bei Amazon ".de" statt ".com". Habe es testweise auch mal ausprobiert. Ist leider kinderleicht das Ganze zu fälschen.. Gmail sortiert solche "gespooften" Mails zum Glück direkt aus.


Das tuhen die meisten Anbieter.

Unsere Uni leider nicht. Finde ich sehr gefährlich.

lurchi19

Unsere Uni leider nicht. Finde ich sehr gefährlich.



GMX, Web.de, etc. pp. auch nicht und finde ich auch gut so (eigentlich).

Mario

GMX, Web.de, etc. pp. auch nicht und finde ich auch gut so (eigentlich).


Wieso das? Vor allem für unerfahrene Nutzer stellt das mMn eine (große) Gefahr dar.

Und bei Gmail landet es halt mit der Begründung, dass die Mail von einem anderen Absender geschrieben wurde als mir deklariert wird, im Spam Ordner. Geht also auch nicht verloren.

Dschidscheriengrien

amazom.de


Ich stelle mir genaue Kopie von Amazon vor, wo hinter jedem Produkten Phisher stehen X)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. 150 Euro Cashback bei der Telekom für Mobilfunkvertrag33
    2. Samsung 2für1 S7/S7 Edge Meldung11
    3. [Sportscheck] 100€ Gutschein für jede 10. Bestellung mit Amazon Payments44
    4. Wo Cashback für Ebay Goldmünzenkauf33

    Weitere Diskussionen