(Lebensberatung) Problem bei Ebay Kleinanzeigen :(

hallo zusammen,

ich habe einen gebrauchten aber einwandfreien fernseher bei ebay kleinanzeigen inseriert und verkauft (675€).
geld habe ich erhalten per überweisung.
der fernseher ging entsprechend auf die reise mit DPD und wurde gestern mittag zugestellt.
gerade erhielt ich die nachricht, dass das display gebrochen sei und der käufer den fernseher zurücksenden wird und sein geld zurück haben möchte.
darauf habe ich geantwortet, dass es sich nur um einen transportschaden handeln kann und er sich an dpd wenden soll. und natürlich den fernseher nicht zurückschicken soll.

habt ihr sonst noch tipps wodrauf ich achten soll und was ich tun kann?

ich habe angst über den tisch gezogen zu werden, denn der fernseher war komplett in ordnung und mir kommt die sache sehr komisch vor.
vielen dank

edit:
zu den nachfragen:
also der fernseher wurde unter beisein von zeugen getestet, verpackt und verschickt.

verschickt in der originalverpackung samt aller verpackungsteile und folien.
da ich den fernseher so erhalten habe, sollte das also ausreichend in sachen verpackung sein.

fotos sind angefragt.

Beste Kommentare

WER kauft denn einen gebrauchten TV für über 600€ bei Kleinanzeigen? Da muss ja was faul sein, bei mir feilschen die um 40Cent

Du hast dich an DPD zu wenden, nicht der Käufer.

Bearbeitet von: "kimo" 9. Jun 2016

therealpink

Jesus, was für eine Diskussion wieder.Du hast den Fernseher in ordentlichem Zustand mit Zeugen in die Originalverpackung gepackt und fertig.Jetzt hat entweder DPD Scheiße gebaut oder der Käufer versucht dich zu bescheißen.Beides nicht dein Problem. Reagiere frühestens auf einen Mahnbescheid.



Was würdest du raten, falls der Käufer sich hier mit einem Lebensberatungsthread melden würde?

65 Kommentare

Hast du von Ihm mal Fotos verlangt und dir die Seriennummer aufgeschrieben? Soweit
ich es weis bist du ab dem Versand nicht mehr für die Ware verantwortlich als Privat-
verkäufer.

Wenn der Fernseher konform zu den Agbs verpackt war kannst du dich an DPD wenden
da der Transport ja versichert ist, aber da wünsche ich dir viel Spaß dabei.

Bearbeitet von: "bayernex" 9. Jun 2016

Wenn du einen Zeugen hast, der beim einpacken dabei war würde ich ihm das genauso schreiben. War das Paket denn versichert versendet?

Du hast dich an DPD zu wenden, nicht der Käufer.

Bearbeitet von: "kimo" 9. Jun 2016

WER kauft denn einen gebrauchten TV für über 600€ bei Kleinanzeigen? Da muss ja was faul sein, bei mir feilschen die um 40Cent

Erst mal Schadensmeldung bei DPD. Es kann aber gut sein, dass die versuchen werden, sich mit "schlecht verpackt" heraus zu reden. Das könnte hässlich werden. Im Prinzip trägt der Käufer das Versandrisiko, aber du bist trotzdem für die Verpackung verantwortlich. Und wie oben schon jemand angemerkt hat, hoffe ich, dass du noch die Seriennummer des Gerätes kennst.

Ohne Bilder brauchen wir hier gar nicht weitermachen..... ich denke da kommen auch keine.

Wie mir verkäufer auf den sack gehen die nach dem versenden sagen "bitte wenden sie sich an .
Generell über kleinanzeigen würde ich nie etwas verschicken, nur abholung only. Erstrecht bei nem TV...

Du bist erst einmal raus.

Das Versandrisiko liegt beim Käufer. War das Gerät denn auch über 500€ versichert?

kimo

Du hast dich an DPD zu wenden, nicht der Verkäufer.


Lesen

jamann

Lesen



Kontext verstehen...

Natürlich sollte da Käufer stehen.

Verfasser

habe ein paar infos oben ergänzt. viele dank für die rückmeldungne bisher.

Dpd wird einen scheiß tun. Das ist der größte drecksladen überhaupt.

So wieder zurück aus der Gosse

Solange du keine Gewährleistung ausschließt bist du auch als Privatperson grundsätzlich zu den zwei Jahren verpflichtet

Das mit der Verpackung ist so eine Sache ich glaube die verpackte Ware muss auch einen
Sturz aus knapp einen Meter Höhe auf die Kante ohne Schäden überstehen, da ist meist
eine "normale" Verpackung nicht ausreichend, Firmen die so versenden haben meistens
Zusatzversicherungen weshalb du dich nicht so einfach darauf berufen kannst, im
originalen Karton versendet zu haben.

Solltest du nicht richtig konform zu den Agbs des Versandunternehmens versendet haben
trift dich mindestens moralisch eine Mitschuld, als Käufer sollte man sich schon darauf
verlassen können das der Verkäufer ausreichend verpackt.

Schmein

Solange du keine Gewährleistung ausschließt bist du auch als Privatperson grundsätzlich zu den zwei Jahren verpflichtet


Na ja es ist ja eindeutig von gebrauchter Ware die rede, und ich gehe mal davon aus dass er seinen Text schon richtig
geschrieben hat.

Was lernt man draus?

Kleinanzeigen = Verkauf vor Ort, Ware gegen Bargeld...

Ohne Dir zu Nahe treten zu wollen, aber die Nummer mit den Zeugen finde ich immer wieder köstlich .

JS

da ich den fernseher so erhalten habe, sollte das also ausreichend in sachen verpackung sein.



Mutige Schlussfolgerung.

bayernex

Na ja es ist ja eindeutig von gebrauchter Ware die rede, und ich gehe mal davon aus dass er seinen Text schon richtig geschrieben hat.



Es ist ja gar kein Gewährleistungsfall.

Zum glück nicht Paypal benutzt .

Viel Glück!

bayernex

Solltest du nicht richtig konform zu den Agbs des Versandunternehmens versendet habentrift dich mindestens moralisch eine Mitschuld, als Käufer sollte man sich schon daraufverlassen können das der Verkäufer ausreichend verpackt.

naja, wenn man sich mal überlegt, welche Pflichten der Verkäufer bei einem Versendungskauf hat, dann ist das wohl nicht nur eine "moralische Mitschuld", wenn die Sache nicht ausreichend verpackt wurde.

Endlich mal wieder TV-Krieg im Kino-Format und kein Reality Skripting.

Hol Copporn raus

Jesus, was für eine Diskussion wieder.
Du hast den Fernseher in ordentlichem Zustand mit Zeugen in die Originalverpackung gepackt und fertig.
Jetzt hat entweder DPD Scheiße gebaut oder der Käufer versucht dich zu bescheißen.
Beides nicht dein Problem.
Reagiere frühestens auf einen Mahnbescheid.

therealpink

Jesus, was für eine Diskussion wieder.Du hast den Fernseher in ordentlichem Zustand mit Zeugen in die Originalverpackung gepackt und fertig.Jetzt hat entweder DPD Scheiße gebaut oder der Käufer versucht dich zu bescheißen.Beides nicht dein Problem. Reagiere frühestens auf einen Mahnbescheid.



Was würdest du raten, falls der Käufer sich hier mit einem Lebensberatungsthread melden würde?

PS: mir vielen wichtige Angaben. Warum war das TV Gerät so teuer? Wer kauft denn bitte für 700€ einen gebrauchten TV? Und wieso hast du DPD gewählt statt Spedition? DPD wird das Ding einfach von 2m Höhen runterschmeissen.

Welches Modell war es konkret? Hast du Gewährleistung ausgeschlossen?

1. Muss der Versender den Schaden beim Transportunternehmen melden
2. Wenn die Verpackung äußerlich nicht beschädigt war, wurde die Ware nicht ordnungsgemäß verpackt, falls es sich um einen Transportschaden handelt
3. DPD wird in diesem Fall nichts zahlen, außer dei Verpackung war äußerlich beschädigt.
4. Falls es sich um eine nicht ordnungsgemäße Verpackung handelt, ist der Versender auch haftbar

Käufer ist verpflichtet, sofort auf sichtbare TransportSchäden zu prüfen, also die Verpackung. Und dies sofort zu dokumentieren , noch im Beisein des Zustellers mit Unterschrift (auch wenn dieser es eilig hat) . Ich würde bei auffallend defekter Verpackung und entsprechenden Inhalt die Verpackung zur Sicherheit öffnen um einen möglichen Defekt sofort zu dokumentieren MIT UNTERSCHRIFT, DATUM UHRZEIT. Nachweis gegenüber DPD wird schwierig. Wäre gut, wenn Du noch Photos des TV (Display) hast, vor /bei Verpacken und Versand.

Bearbeitet von: "cguy" 9. Jun 2016

Der passende Focus Kommentar zu defekten Waren bei ebay:

Der Ausschluss von Gewährleistung und Rückgabe in Kombination mit Vorabzahlung lädt manche Verkäufer dazu ein, defekte Artikel bei Ebay zu verkaufen. Da ist es äußerst mühevoll, als Käufer zu seinem Recht zu kommen. Spätestens wenn man dies selbst erlebt hat, wird man das Risiko nicht mehr eingehen.

Käufer ist verpflichtet, sofort auf sichtbare TransportSchäden zu prüfen, also die Verpackung. Und dies, bei Auffälligkeiten , sofort zu dokumentieren , noch im Beisein des Zustellers, mit Unterschriften(auch wenn dieser, es eilig hat) . Ich würde bei geringstem Defekten an Verpackung und entsprechendem Inhalt, die Verpackung zur Sicherheit, sofort öffnen, um einen möglichen Defekt des Artikels, sofort zu dokumentieren MIT UNTERSCHRIFT FAHRER,, DATUM UHRZEIT. Nachweis gegenüber DPD wird hier schwierig.

Interessant auch, dass ein solcher Kauf nicht per PayPal abgewickelt wurde, nicht angeboten wurde, nicht verlangt wurde. Je nachdem , was zutrifft . Mein Bauchgefûhl sagt hier, dass Du dein Möglichstes getan hast. Hier und da vielleicht noch nicht so viel Kenntnis und Erfahrung, doch das macht nix. Wir lernen alle. Schlaf gut

Bearbeitet von: "cguy" 9. Jun 2016

Bin gespannt was raus kommt, halte uns bitte auf dem Laufenden

Tintifischi

WER kauft denn einen gebrauchten TV für über 600€ bei Kleinanzeigen? Da muss ja was faul sein, bei mir feilschen die um 40Cent



​ Habe schon einen Fernseher für 700 Euro bei Kleinanzeigen verkauft. Wenn der mal über 1000 Euro wert war, warum nicht? Ich habe aber damals nur Bargeld und nur Abholung akzeptiert. Hat ohne Probleme geklappt.

cguy

Interessant auch, dass ein solcher Kauf nicht per PayPal abgewickelt wurde, nicht angeboten wurde, nicht verlangt wurde. Je nachdem , was zutrifft . Mein Bauchgefûhl sagt hier, dass Du dein Möglichstes getan hast. Hier und da vielleicht noch nicht so viel Kenntnis und Erfahrung, doch das macht nix. Wir lernen alle. Schlaf gut


Ja genau da hat der Verkäufer auf die Tipps hier gehört und nicht per PayPal abgewickelt. So wird immer geraten wird.

Mit PayPal = tschüss geld.
Ohne PayPal + ordentlich verpackt mit zeugen und abgegeben = "scheiß" auf den käufer, ER kann den schaden bei dpd melden, du bist fein raus

Ebil

Wie mir verkäufer auf den sack gehen die nach dem versenden sagen "bitte wenden sie sich an .Generell über kleinanzeigen würde ich nie etwas verschicken, nur abholung only. Erstrecht bei nem TV...


Ja der Verkäufer hat eine Funktion : Dir dinge ordnungsgemäß verkaufen, wenn er das vernünftig getan hat, isser raus.
Ich versteh leute nicht die sich dann an den verkäufer wenden wegen bescheuerter Fragen oder wenn sie zu doof für die bedienungsanleitung sind


Der Kommentar ist Veraltet... die Rückgabe kann man durch das BGH Urteil(VIII ZR 96/12) gar nicht verweigern, zumal sie schon die Gewährleistung abdeckt und somit eine so Unklare, oder Missverständlicher Ausschluss unwirksam wird.

Ich kapiere nicht warum es viele so schwer fällt die Gewährleistung auszuschließen, ist doch ganz Easy "„Ich schließe jede Haftung für Sachmängel aus.“ bam und Fertig... Falls man diese Formulierung öfter anwendet und somit den Haftungsausschluss retten will, sollte man noch dazu "Die Haftung auf Schaden­ersatz wegen Körperverletzungen sowie bei grober Fahr­lässig­keit oder Vorsatz bleibt unbe­rührt.".

Das Rettet einem aber nicht davor, wenn man Falsche Bilder und Unwahre Artikelbeschreibungen drinnen hat, verschweigt man Schäden, die die Funktionstüchtigkeit einschränken, hat es sich mit dem Ausschluss der Gewährleistung. Davon sind natürlich normale Gebrauchsspuren von ausgeschlossen, solange der Artikel als Gebraucht verkauft wird und nicht als Neu, oder Neuwertig.

Egal wie man es hier dreht, oder wendet, der Käufer steht hier ziemlich schlecht da... das einzige was er machen könnte, Bilder verlangen sowohl vom Gerät, der Seriennummer und der Verpackung. Ist z.B. die Verpackung stark beschädigt, so ist der Verkäufer schuld, er hätte dies dem Paketdienst direkt bei der Übergabe mitteilen müssen und vermerken lassen, geschweige vor Ort sofort auspacken müssen, den mit der Unterschrift die er abgibt, Bestätigt er das auch die Ware in Ordnung ist.

Der Käufer kann aber auch nicht einfach das Geld zurückverlangen und die Ware einfach so zurücksenden.


Paypal nutzt man nicht als Verkäufer, da kann man jederzeit die Kohle zurück buchen als Käufer, mit Überweisung hat er es schon richtig gemacht.

Bearbeitet von: "Evilgod" 10. Jun 2016

Evilgod

Egal wie man es hier dreht, oder wendet, der Käufer steht hier ziemlich schlecht da... das einzige was er machen könnte, Bilder verlangen sowohl vom Gerät, der Seriennummer und der Verpackung. Ist z.B. die Verpackung stark beschädigt, so ist der Verkäufer schuld, er hätte dies dem Paketdienst direkt bei der Übergabe mitteilen müssen und vermerken lassen, geschweige vor Ort sofort auspacken müssen, den mit der Unterschrift die er abgibt, Bestätigt er das auch die Ware in Ordnung ist.


Das ist so nicht richtig.
1. gibt es noch keine Infos bzgl Verpackung.
2. war die Verpackung beschädigt, ersetzt normalerweise DPD den Schaden (den Verkäufer trifft dann keine Schuld!)
3. war sie nicht beschädigt, hat der Verkäufer schlechte Karten, da dann davon auszugehen ist, dass er die Ware wahrscheinlich nicht ordnungsgemäß verpackt hat

Ergänzung:
mit der Unterschrift bestätigt der Käufer, dass er die Ware (Karton) erhalten hat. Damit bestätigt er noch lange nicht, dass die Ware in Ordnung ist. Das kann er ja nicht, da die Ware bei Übergabe noch verpackt ist.

Ich kapiere nicht warum es viele so schwer fällt die Gewährleistung auszuschließen, ist doch ganz Easy "„Ich schließe jede Haftung für Sachmängel aus.“ bam und Fertig... Falls man diese Formulierung öfter anwendet und somit den Haftungsausschluss retten will, sollte man noch dazu "Die Haftung auf Schaden­ersatz wegen Körperverletzungen sowie bei grober Fahr­lässig­keit oder Vorsatz bleibt unbe­rührt.".

Diese Klauseln sind Blödsinn. Private Verkäufer können diese Mängelhaftung grundsätzlich ausschließen. Das scheitert aber meistens, denn das ist nur per individueller Vereinbarung möglich.

Versucht man nämlich den Ausschluss durch eine in mehreren Angeboten gleich formulierte Klausel, so ist das eine Allgemeine Geschäftsbedingung, die wohl an § 307 BGB scheitert:

"Bestimmungen in Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind unwirksam, wenn sie den Vertragspartner des Verwenders entgegen den Geboten von Treu und Glauben unangemessen benachteiligen. "

Also: Die Mängelhaftung kann nicht durch eine mehrfach verwendete Klausel ausgeschlossen werden.
Bearbeitet von: "soheissichjetzt" 10. Jun 2016

Erstmal Fotos abwarten, dann kannst Du Dir immer noch Gedanken machen. ich würde Tippen da will wieder ein ganz schlauer dich abziehen. Es ist so unglaublich viel Gesindel auf ebay KA unterwegs. Leider. Nie verschicken, nie. Weder als Käufer noch als Verkäufer.

soheissichjetzt



1. daher schrieb ich auch das dies wichtig sei zu wissen und das er die Informationen vom Verkäufer einholen soll wie das Paket aussieht...
2.Nur wenn man es ihnen direkt Meldet, nach Ziffer 11.1 nur während der Übernahme und der Ablieferung gilt die Versicherung, danach geht es auch noch, dann kommen die aber an mit Schlecht Verpackt, oder Ware war schon beschädigt, das muss man erst mal beweisen, das es nicht so war...
3. Es ist davon auszugehen das sie schlecht Verpackt war, nach den AGB muss der Fernseher 80cm Fallhöhe aushalten, das packt so ein TV nicht mit der Standard Verpackung die schon dabei war, die ist nur dafür da um leichte Stöße während des Transport zu widerstehen.

Laut derzeitiger Rechtsprechung und Gesetzesgrundlage reicht es aus die Sachmängelhaftung klar und unmissverständlich auszuschließen(so steht es auch im § 307 abs.1 BGB), damit sie sich entfalten kann(gibt aber ausnahmen), dies schließt wie ich schon schrieb und auch das BGH Urteilte nicht alle Grundsätze direkt aus, sprich, Falsche Beschreibungen vom Artikel die die Funktionstüchtigkeit so stark eingeschränkt, oder beschädigt ist, das sie nicht mehr dafür nutzbar ist, in dem Fall war es ein Boot, womit man Lange Touren machen konnte, die hat aber ein Sachverständiger untersucht und befunden das man damit überhaupt nicht auf dem Wasser Fahren kann, der Schimmelpilz hat es so stark befallen das das Boot sofort untergehen würde.... Gleiches gilt für ware die als Neu verkauft werden, aber gebraucht sind. Das Bloße ausschließen der Sachmängelhaftung kann auch so unwirksam werden, da das BGH nun mal entschied das der Ausschluss jeder Haftung nun mal Unwirksam ist, daher die zweite Klausel, so das falls Schadensersatz Ansprüche geltend gemacht werden, diese Wirksamkeit hätten, aber die Sachmängelhaftung nicht außer kraft treten lässt... würde man jede Haftung ausschließen würde es gegen den Geboten von Treu und Glauben verstoßen, da es ein Kunden entsprechend unangemessen benachteiligen würde.

Das Urteil war auch wichtig, damit der Ausschluss der Sachmängelhaftung keine Freifahrtschein für Kaputte Gegenstände wird die man als Neu, oder Funktionstüchtig verkauft....

hier gibt es auch eine kleine Zusammenfassung dazu was bei Privat gilt:
test.de/Ver…-0/

die Urteile Kram ich für dich jetzt nicht raus, das sind nämlich mittlerweile arg viele geworden...
Bearbeitet von: "Evilgod" 10. Jun 2016

beneschuetz

PS: mir vielen wichtige Angaben. Warum war das TV Gerät so teuer? Wer kauft denn bitte für 700€ einen gebrauchten TV? Und wieso hast du DPD gewählt statt Spedition? DPD wird das Ding einfach von 2m Höhen runterschmeissen. Welches Modell war es konkret? Hast du Gewährleistung ausgeschlossen?



LOL Wie auch immer dir die meisten der Fragen bei der Loesung des Problems helfen koennten. Ein erhoehter Unterhaltungswert kann natuerlich auch viele Probleme loesen.
Bearbeitet von: "sideshow" 10. Jun 2016

...und wie immer gehen sehr viele Kommentare nicht auf eine Kleinigkeit ein: Wurde die Ware Bestimmungs gemäß verschickt? Ein Fernseher per Standard Versand ist wohl eher nicht korrekt verschickt. Ist ein Fernseher als Paket Inhalt deklariert und versichert gewesen? Falls nein, ist der Verkäufer in der Verantwortung!
Der Käufer hat im übrigen im voraus bezahlt und viel Vertrauen bewiesen. An seiner Stelle würde ich im Übrigen meine Rechtsberatung bemühen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. In limitierte Spinner investieren?3640
    2. Gearbest Paket doppelt erhalten2026
    3. Verlustlose Vorbis Konvertierung88
    4. Vipon.com Erfahrungen ??1925

    Weitere Diskussionen