Lebensberatung Sparen fürs Kind Tagesgeldkonto Prämie ? Sparvertrag 15 Jahre !

Moin liebe Gemeinde,

Suche für meinen kleinen eine Sparbüchse, mir schwebt ein Tagesgeldkonto mit Prämie vor.

Erste Einzahlung wären 250,-€ und dann in unregelmäßigen Abstanden würde ich dann gern was nachlegen.

Würde sich um 15 Jahre Handeln, oder meint Ihr das ein Sparvertrag besser wäre?

Wäre sehr schön, wenn vielleicht andere Eltern hier ihre Vorsorge fürs Kind empfehlen könnten.

Einen festen Sparplan würde ich mit 25/50 € auch in erwegung ziehen.

Vorab schonmal vielen Dank, für Tipps

13 Kommentare

Hm, interessantes Thema. In diversen Foren wurde das Thema schon x-fach durchgekaut. Ich empfehle hier das wertpapier-forum.de . Allerdings bin ich nach stundenlangem Lesen auch noch nicht weiter.
Meine Tendenz ist aber ein ETF-Sparplan mit einem oder mehreren ETF.
Was mich hauptsächlich daran stört, auch wenn das ein etwas unscharfes Argument ist: ETF sind grade "in". Und ich habe das Gefühl dabei einem Trend bzw. Hype zu folgen.

Für den Zeitraum würde ich aber was an der Börse bevorzugen aus den oft wiederholten Gründen:
- Jetzt ist eine Niedrigzinsphase. Jetzt einen Zins in einem unflexiblen Produkt über Jahre festzuzurren, ist in meinen Augen ungünstig.
- Wenns fürs Kind sein soll, wäre mein Plan, es mit dem Produkt an Depots und Finanzen heranzuführen, zumindest mit "lesendem" Zugriff. Irgendwann zwischen 14 und 18 Jahren, je nach Interesse des Kindes und Börsenphase, würde ich dann irgendwann umschichten in eine andere Anlageform, z.B. auf Tagesgeld mit zukünftigem Zinssatz in Höhe von 30% oder in eine Renovierung verwohnten Kinderzimmers in ein Kino usw...

Vielen Dank, für deine Antwort

Welchen ETF-Sparplan bei welcher Bank bzw. Depo wäre dein Rat?
Denn von den Gebühren sind ja die Unterschiede Extrem oO

Aktuell würde ich KEINE Zinsfestschreibung (ohne Kündigungsoption) für einen so langen Zeitraum erwägen.
Auch ETF sind letztendlich nichts anderes als ein börsengehandelter Fond. Und ob in den kommenden Monaten/Jahren mit steigenden Kursen zu rechnen ist, sei dahingestellt. Einige Experten meinen leider auch schon jetzt ist der Markt leicht überhitzt. Ich teile die Ansicht, ohne dramatisieren zu wollen.

Meiner Meinung solltest du für diesen Fall erst mal mit einem gut verzinsten (Online-) Tagesgeld beginnen. Es gibt Angebote, die man auf den Namen der Kids abschließen kann und die dann erst mit der Volljährigkeit auf jene übergehen.
Consorsbank bietet sowas beispielsweise. Aber auch manch andere. Die Konten sind gebührenfrei und das ist meiner Meinung nach jetzt der springende Punkt bei solch kleinen Anlagesummen. Achte auf die Mindestgarantie des Zinses und lese die Bewertungen. Ich habe für meine Kids zwei, drei mal TGK-Hopping betrieben, um bessere Zinsen zu erwirtschaften. Der Aufwand hielt sich in Grenzen und wir sind ja hier schliesslich bei mydealz - das gibt es nix für low (Arbeit).

Leg das Geld in Cola und Nutella an, dein Kind wirds freuen

Vielen Dank für die ersten beiden Antworten, sehr wertvoll

Versuchender

Leg das Geld in Cola und Nutella an, dein Kind wirds freuen



Kinder_Uebergewicht_think_dv2014004_01.j

so stelle ich mir ein gutes Anlagenmanagment nicht vor

bei unserer Sparkasse gibt es auf Nachfrage einen Prämiensparplan. Je länger das Geld bleibt, desto höher die Prämie. Mtl. Einzahlung, jährliche kl. Verzinsung,, Prämienverzinsung. Bei 20 Jahren liegen lassen gab es 2stelligen Zinsbonus.
Einfach mal vor Ort nachfragen.

Das ist für Bequeme und besser als das klassische Sparbuch.
An die Rendite (und Flexibilität) eines Tagesgeldkontos kommt es aber sicher nicht heran. Trotz 2stelligem Zinsbonus. Wenn der Grundzins nun mal bei 0,5% liegt, da müsste der Bonus ja schon järhlich 3stellig sein, oder?

41812

bei unserer Sparkasse gibt es auf Nachfrage einen Prämiensparplan. Je länger das Geld bleibt, desto höher die Prämie. Mtl. Einzahlung, jährliche kl. Verzinsung,, Prämienverzinsung. Bei 20 Jahren liegen lassen gab es 2stelligen Zinsbonus. Einfach mal vor Ort nachfragen.


[quote=mdgenius]Das ist für Bequeme und besser als das klassische Sparbuch.
An die Rendite (und Flexibilität) eines Tagesgeldkontos kommt es aber sicher nicht heran. Trotz 2stelligem Zinsbonus. Wenn der Grundzins nun mal bei 0,5% liegt, da müsste der Bonus ja schon järhlich 3stellig sein, oder?

Welche Wahnsinnszinsen bekommst Du denn für 250€ und kleinere mtl. Eingänge auf dem Tagesgeldkonto?
man muß auch bedenken, wieviel Zeit man aufwenden will/kann.

Bei den Zinsen sparen? Kauf deinen Kindern lieber was , macht Urlaub zusammen usw, investier in Erinnerungen.

Liroy

Bei den Zinsen sparen? Kauf deinen Kindern lieber was , macht Urlaub zusammen usw, investier in Erinnerungen.



Das versteht sich doch von selbst

Mir gehts da nicht um 100.000 € sondern um eine kleine Finanzielle Absicherung, man weiß ja nie was passiert

Wie wäre es mit einem Bausparvertrag. Ich habe 2 von der lbs mit 50 und 45 Euro monatlich. Wenn man mindestens 43,- mtl. einzahlt gibt es eine staatliche Prämie. Nach der vertraglichen Laufzeit ist das Geld frei verfügbar.
sofern man noch gute Konditionen erwischt würde ich das noch mitnehmen. Besser werden sie auf jeden Fall nicht mehr.

Tagesgeld kann interessant sein aber die Banken sind auch nicht blöd. Der garantierte Zins wird immer mehr für kürzere Zeiten angeboten und danach ist nicht wirklich spannend.
Und jedesmal Bank wechseln oder vergleichen wäre mir zu aufwändig.

Ich bin eher der "spiesser" und nutze den Bausparvertrag zum sparen.
Aus meiner Sicht als Student hat sich da ein nettes Sümmchen angesammelt (bisher)
Die 95,- "opfere" ich gern - 2 Fliegen mit einer Klatsche (gute Konditionen fürs Eigenheim + Zuschuss vom Staat + angesparte Summe)

biersen

Wie wäre es mit einem Bausparvertrag. Ich habe 2 von der lbs mit 50 und 45 Euro monatlich. Wenn man mindestens 43,- mtl. einzahlt gibt es eine staatliche Prämie. Nach der vertraglichen Laufzeit ist das Geld frei verfügbar. sofern man noch gute Konditionen erwischt würde ich das noch mitnehmen. Besser werden sie auf jeden Fall nicht mehr. Tagesgeld kann interessant sein aber die Banken sind auch nicht blöd. Der garantierte Zins wird immer mehr für kürzere Zeiten angeboten und danach ist nicht wirklich spannend. Und jedesmal Bank wechseln oder vergleichen wäre mir zu aufwändig. Ich bin eher der "spiesser" und nutze den Bausparvertrag zum sparen. Aus meiner Sicht als Student hat sich da ein nettes Sümmchen angesammelt (bisher) Die 95,- "opfere" ich gern - 2 Fliegen mit einer Klatsche (gute Konditionen fürs Eigenheim + Zuschuss vom Staat + angesparte Summe)



Leider hat man beim Bausparvertrag Abschlußgebühren auf die Bausparsumme=Sparanteil+evtl. Darlehen!

Ich vernachlässige die Abschlussgebühr bei einer längeren Laufzeit.
1% bei bspw. 10000,- sind gerade mal 100,-.
Bei 7-15 Jahren Laufzeit sind jetzt nicht die Welt.
Aber jeder hat da seine Ansichten

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wo am günstigsten Samsung S7 edge kaufen?11
    2. Opodo Gutschein34
    3. LEGO-City Vulkanforscher - Schwerlasthelikopter (60125)58
    4. DB 10 € Bahngutschein (Nutella) bis 9.12. gegen Bonuspunkte22

    Weitere Diskussionen