Kategorien
    ABGELAUFEN

    [Lebensberatung] Video Inn: hatt man Anspruch auf Auszahlung von Guthaben zum Ausleihen bei Kündigung?

    Hallo,
    wollte auch mal die Lebensberatung in Anspruch nehmen bevor ich Video Inn kontaktiere, da dazu nichts in Agbs steht & die Mitarbeiter in der Filiale keine Ahnung hatten.

    Ich habe bei Video Inn 25€ Guthaben was ich vor Jahren mal aufgeladen hatte & nur zum Ausleihen gültig sein soll hab ich bei Kündigung Anspruch auf Auszahlung ?

    In den Agbs steht komischerweise garnichts über das Guthaben, das es zb. nur für den Verleih gültig ist oder wie es bei einer Kündigung aussieht.

    8 Kommentare

    Verfasser

    Video Inn Homepage

    Frag´ doch mal da nach, wie die das sehen, bevor du "Lebensberatung" abrufst; das darf man nämlich nur 1x im Leben... oO

    Verfasser

    Dealz99

    Frag´ doch mal da nach, wie die das sehen, bevor du "Lebensberatung" abrufst; das darf man nämlich nur 1x im Leben... oO


    In der Filiale hab ich gefragt & die habe keinen Plan oO, wenn ich die anschreibe wollt ich gern etwas nähreres wissen um mich nicht ewig hinhalten zu lassen

    marckbln

    ... wollte auch mal die Lebensberatung in Anspruch nehmen bevor ich Video Inn kontaktiere ...



    made my day! X)

    Zum eigentlichen Thema kann ich leider nichts beitragen.

    Dealz99

    Frag´ doch mal da nach, wie die das sehen, bevor du "Lebensberatung" abrufst; das darf man nämlich nur 1x im Leben... oO


    Dachte immer 1 x je Account oO
    ------
    Wie können die MA das nicht wissen? Verträge abschließen bzw. Kunden annehmen können die aber?!
    Wenn die es selbst nicht wissen, dann erscheine beim nächsten Besuch so, als ob du es besser weißt und verlass den Laden nicht bis du deine Kohle zurück hast

    ...Was für ein Wind in Berlin weht...

    Verfasser

    Dealz99

    Frag´ doch mal da nach, wie die das sehen, bevor du "Lebensberatung" abrufst; das darf man nämlich nur 1x im Leben... oO


    Ja schon etwas eigenartig vorallem haben die nichtmal in ihren Agbs nachgeschaut die in jeder Filiale ausliegen & aushängen sollen oO

    werd mal an die Verwaltung schreiben & um eine Auszahlung innerhalb von 14 Tagen bitten, dann halt auf die Agbs verweisen wo eine Auszahlung nicht ausgeschlossen ist.

    Einen allgemeinen Anspruch auf Umwandlung oder Rückwandlung von Nichtgeld in Geld hat man nicht, insofern bedeutet die Nichtabhandlung in den AGB keineswegs, daß sie sowas machen müssen. Wäre dem so, dann könnte ja jeder nach eigendem Gutdünken Vermögen/Schwarzgeld/Krimialitätseinnahmen beim Händler seiner Wahl parken/verstecken/waschen und zum Zeitpunkt seiner Wahl wieder als Bargeld herausholen. Hat schon seinen Grund, daß das entweder von vornherein ausgeschlossen oder nicht gemacht wird. Bei haushaltsüblichen Beträgen mag es natürlich gutmütige oder nichtsahnende Ausnahmen geben.

    Daß die Ladenangestellten - eigentlich konkret eher Kassierer, denn es braucht ja wenig Beratung, umfassende Kenntnisse gleich gar nicht - die aushängenden AGB nicht studieren, ist im nachhinein dann doch nicht verwunderlich. Als Kassierer ist man von den AGB ja nicht selbst betroffen und wird sie sogar in aller Regel nicht detailliert kennen. Und wahrscheinlich würden Umfang, Inhalt und Formulierung wohl viele Kassierer übefordern. <-;<

    Verfasser

    Turaluraluralu

    Einen allgemeinen Anspruch auf Umwandlung oder Rückwandlung von Nichtgeld in Geld hat man nicht, insofern bedeutet die Nichtabhandlung in den AGB keineswegs, daß sie sowas machen müssen. Wäre dem so, dann könnte ja jeder nach eigendem Gutdünken Vermögen/Schwarzgeld/Krimialitätseinnahmen beim Händler seiner Wahl parken/verstecken/waschen und zum Zeitpunkt seiner Wahl wieder als Bargeld herausholen. Hat schon seinen Grund, daß das entweder von vornherein ausgeschlossen oder nicht gemacht wird. Bei haushaltsüblichen Beträgen mag es natürlich gutmütige oder nichtsahnende Ausnahmen geben. Daß die Ladenangestellten - eigentlich konkret eher Kassierer, denn es braucht ja wenig Beratung, umfassende Kenntnisse gleich gar nicht - die aushängenden AGB nicht studieren, ist im nachhinein dann doch nicht verwunderlich. Als Kassierer ist man von den AGB ja nicht selbst betroffen und wird sie sogar in aller Regel nicht detailliert kennen. Und wahrscheinlich würden Umfang, Inhalt und Formulierung wohl viele Kassierer übefordern. <-;<


    reicht eigentlich der Hinweis "Guhaben zum Leihen" aus ? steht ja nur auf dem Flyer & wird auch nicht in den Agbs oder woanders erwähnt oO

    Ist bis jetzt das einzige Geschäft was ich kenne wo zb. zu dem Guthaben garnichts in den Agbs oder Nutzungsbedingungen steht
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Kampf der Titanen Conrad Vs Apple "Garantie für Ipad Pro"11
      2. Ebay Käufer Telefonnummer nach mehr als 3 Monaten zukommen lassen?1321
      3. Studenten Notebook1630
      4. Wann Amazon Student Prime?33

      Weitere Diskussionen