[Lebensberatung] Wie komme ich günstig zu einer Brille?

46
eingestellt am 17. Jun 2016
Nach dem ich jetzt vom Augenarzt bestätigt bekommen habe, dass ich eine Fernsichtbrille benötige, wollte ich mal fragen, welche Möglichkeiten ich habe eine günstig bzw. mit gutem Preis-Leistungsverhältnis zu erwerben? Ein Sehtest steht noch aus, also wird wohl ein Onlinekauf kaum möglich sein, denke ich mal. Oder ich mache einen Sehtest beim Optiker und bestelle dann günstig online. Wie würdet ihr das handhaben, auch in Anbetracht, dass wir hier auf einem Schnäppchenportal sind? Ich hoffe mein Anliegen ist nicht zu banal, ansonsten entschuldige ich mich schon mal im Voraus.

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Fielmann

https://www.mydealz.de/deals/günstige-brillengläser-bei-fielmann-entspiegelt-gehärtet-dünn-schmutzabweisend-396772

46 Kommentare

Fielmann

https://www.mydealz.de/deals/günstige-brillengläser-bei-fielmann-entspiegelt-gehärtet-dünn-schmutzabweisend-396772

Verfasser

@Info93

Na das ist doch schon mal was. Ich warte mal noch was so reinkommt, aber schon mal danke für deinen Beitrag.

Brauchst du die Brille nur zwischendurch oder wirst du die permanent tragen? Bei letzterem empfehle ich dir nicht am falschen Ende zu sparen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine gute Brille zwischen 500 - 800 Euro kostet.

Zum Augenartzt gehen.Sehstärke ermitteln lassen,dann googeln bis du das beste Angebot findest.

Wenn der Augenarzt das bestätigt, gibt's doch Geld von der kraka? Oder sehe ich das falsch? Zumindest einen gewissen Teil!

Ramoth

Brauchst du die Brille nur zwischendurch oder wirst du die permanent tragen? Bei letzterem empfehle ich dir nicht am falschen Ende zu sparen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine gute Brille zwischen 500 - 800 Euro kostet.


Autschn.Gute Gläser kriegst du um einiges günstiger.Bei deinem Preis ist bestimmt ein Designergestell enthalten.

Verfasser

@Ramoth

Das ist jetzt meine erste Brille, bin 42 Jahre. Zwischendurch oder permanent? Was soll ich darauf antworten? Hauptsächlich werde ich sie wohl beim Autofahren aufsetzen (müssen), aber ansonsten? Noch benötige ich keine Mitropa-Aschenbecher, also die Sehstärke ist noch nicht so schlecht, dass ich halbblind durch die Gegend laufe. 500-800€ ist jetzt aber schon eine Ansage.

Bearbeitet von: "Pflegedusche" 17. Jun 2016

Mr. Spex

Pflegedusche

@RamothDas ist jetzt meine erste Brille, bin 42 Jahre. Zwischendurch oder permanent? Was soll ich darauf antworten? Hauptsächlich werde ich sie wohl beim Autofahren aufsetzen (müssen), aber ansonsten? Noch benötige ich keine Mitropa-Aschenbecher, also die Sehstärke noch nicht so schlecht. 500-800€ ist jetzt aber schon eine Ansage.


Permanent aufsetzen.Ansonsten wirst du mit der Zeit Probleme kriegen und die Eitelkelkeit bereuen.

soulfly3

Autschn.Gute Gläser kriegst du um einiges günstiger.Bei deinem Preis ist bestimmt ein Designergestell enthalten.



Ein gutes Gestell gehört für mich zu einer Brille dazu. Mein ziel ist es eine möglichst leichte Brille zu haben, die im Alltag nicht stört. Bei meiner letzten Brille haben die Gläser 400 und das Gestell 200 gekostet. Ich gebe zu, dass ich mich für einen dünneren Schliff der Gläser und ein Gestell aus Titan entschieden habe. Da ich die Brille aber wahrscheinlich wieder die nächsten 5 Jahre täglich tragen werde ist mir das wert.

Pflegedusche

Das ist jetzt meine erste Brille, bin 42 Jahre. Zwischendurch oder permanent? Was soll ich darauf antworten? Hauptsächlich werde ich sie wohl beim Autofahren aufsetzen (müssen), aber ansonsten? Noch benötige ich keine Mitropa-Aschenbecher, also die Sehstärke ist noch nicht so schlecht, dass ich halbblind durch die Gegend laufe. 500-800€ ist jetzt aber schon eine Ansage.



Dann reicht natürlich auch eine deutlich günstigere Brille und du kannst bei Angeboten wie oben zuschlagen.
Bearbeitet von: "Ramoth" 17. Jun 2016

Man sollte tatsächlich nicht am falschen Ende sparen. Gute Gläser kosten nicht die Welt, die kriegt man bei Fielmann günstig. Allerdings kann ich von den billigen Gestellen dort nur abraten. Hatte einmal eins und ständig haben sich Schrauben gelockert, und das Teil hat sich verbogen. Die Brille hatte ich circa zwei Jahre. Meine jetzige habe ich mittlerweile fünf Jahre. Ist halt ein Markengestell und hat entsprechend ein bisschen mehr gekostet. Wenn man seine Brille ständig trägt, ist das aber gut angelegtes Geld. Mit guten Gläsern und gutem Gestell landet man dann meiner Meinung nach im Bereich jenseits der 300 Euro. Nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Finde es persönlich auch wichtig, eine Brille vor Ort zu kaufen, dann wird sie auch vernünftig angepasst und man erhält eine (im besten Fall) kompetente Beratung. Kann mir das online nicht vorstellen, vorallem das individuelle Anpassen.

Fielmann 19€
Reicht für 90% aller Menschen perfekt aus

Verfasser

Tracidtraxxx

Mr. Spex


Klingt jetzt auch nicht so schlecht. Erstmal danke.

Chris2703

Kann mir das online nicht vorstellen, vorallem das individuelle Anpassen.



Wiederhole mich gerne: Mr. Spex.

Guck Dir das mal wirklich an. Da kannst Du Dir Brillen zur Ansicht bestellen. Die haben bundesweit Vertragsoptiker, wo später die Anpassung kostenfrei durchgeführt wird. Bin seit 30 Jahren Brillenträger und mich hat das Konzept überzeugt (y). Dort bekommst Du auch Markengestelle (Ray Ban etc.) zu einem guten Kurs.

Chris2703

Kann mir das online nicht vorstellen, vorallem das individuelle Anpassen.



​Ok, das klingt tatsächlich ganz gut. Das wusste ich nicht. Da ich mittlerweile einen Optiker quasi in der Familie habe, für mich trotzdem nicht interessant. Sind die denn so viel billiger als z.B. Fielmann? Fand die Preise da immer sehr fair.

Funkelfix

Wenn der Augenarzt das bestätigt, gibt's doch Geld von der kraka? Oder sehe ich das falsch? Zumindest einen gewissen Teil!


heute leider nicht mehr
Diese Zeiten sind vorbei.

Ich habe mir kürzlich bei Pro Optik eine Brille gekauft.Dort gibt es im Moment sogar einen 100€ Gutschein für eine Brille ab 150€.
Ich weiß nicht ob das Angebot nur Lokal (Würzburg) gilt oder Bundesweit.

Ich finde schon. Besonders bei dünngeschliffenen Kunststoffgläsern kam ich immer günstiger weg.

Verfasser

AlexanderWa

Ich habe mir kürzlich bei Pro Optik eine Brille gekauft.Dort gibt es im Moment sogar einen 100€ Gutschein für eine Brille ab 150€.Ich weiß nicht ob das Angebot nur Lokal (Würzburg) gilt oder Bundesweit.


Tja, wenn jemand so ein Angebot für den Raum Leipzig kennt, wäre das toll. Ansonsten läuft es wohl auf Fielmann oder Mr. Spex hinaus.

Sehtest auf keinen Fall beim Augenarzt machen. Die messen meistens nicht so genau wie die Optiker. Fielmann ist in Preis-Leistung top und extrem kulant.
Wer eine besondere Brille will mit lauter Extras findet woanders vielleicht was günstigeres.

Basismodell mit vielen auswählbaren Gestellen bei Fielmann für 17,50€. (Auch als Sonnenbrille für den Preis möglich)
-> Macht, was sie soll. Ist sicherlich kein extravagantes Designergestell mit dabei, aber sicherlich auch ordentliche.
Ich würde sagen:
1. Bei Fielmann vor Ort die Nulltarif-Collection durchforsten, ob ein passendes Gestell dabei ist.
2. Wenn nicht, hier im Thread die anderen Alternativen checken.

Bearbeitet von: "kingetzel2" 17. Jun 2016

Tracidtraxxx

Wiederhole mich gerne: Mr. Spex.Guck Dir das mal wirklich an. Da kannst Du Dir Brillen zur Ansicht bestellen. Die haben bundesweit Vertragsoptiker, wo später die Anpassung kostenfrei durchgeführt wird. Bin seit 30 Jahren Brillenträger und mich hat das Konzept überzeugt (y). Dort bekommst Du auch Markengestelle (Ray Ban etc.) zu einem guten Kurs.


Mit Fielmann fährt man trotzdem besser durch die Preisgarantie - 10%.

Also im Endeffekt immer 10% günstiger, als sonstwo.

Aber nur, wenn die die Gestelle auch haben...

Verfasser

Ich tendiere jetzt mehr zu Fielmann, auch aufgrund der vielen positiven Beiträge hier. Eigentlich dachte ich die müssen völlig überteuert sein, wegen der vielen TV-Werbung.

Bringt es was die auf günstigere asiatische Gläser (siehe Beitrag 1) anzusprechen?

kingetzel2

Sehtest auf keinen Fall beim Augenarzt machen. Die messen meistens nicht so genau wie die Optiker. Fielmann ist in Preis-Leistung top und extrem kulant.Wer eine besondere Brille will mit lauter Extras findet woanders vielleicht was günstigeres.Basismodell mit vielen auswählbaren Gestellen bei Fielmann für 17,50€. (Auch als Sonnenbrille für den Preis möglich)-> Macht, was sie soll. Ist sicherlich kein extravagantes Designergestell mit dabei, aber sicherlich auch ordentliche.Ich würde sagen:1. Bei Fielmann vor Ort die Nulltarif-Collection durchforsten, ob ein passendes Gestell dabei ist.2. Wenn nicht, hier im Thread die anderen Alternativen checken.



Wenn man wirklich 24/7 auf eine Brille angewiesen ist, würde ich kein zuzahlungsfreies Fielmann-Gestell nehmen. Bezüglich der Kulanz gebe ich Dir allerdings recht!
Bearbeitet von: "Tracidtraxxx" 17. Jun 2016

kingetzel2

Sehtest auf keinen Fall beim Augenarzt machen. Die messen meistens nicht so genau wie die Optiker. Fielmann ist in Preis-Leistung top und extrem kulant.Wer eine besondere Brille will mit lauter Extras findet woanders vielleicht was günstigeres.Basismodell mit vielen auswählbaren Gestellen bei Fielmann für 17,50€. (Auch als Sonnenbrille für den Preis möglich)-> Macht, was sie soll. Ist sicherlich kein extravagantes Designergestell mit dabei, aber sicherlich auch ordentliche.Ich würde sagen:1. Bei Fielmann vor Ort die Nulltarif-Collection durchforsten, ob ein passendes Gestell dabei ist.2. Wenn nicht, hier im Thread die anderen Alternativen checken.



Jup, die Dinger sind jetzt nicht der Inbegriff der Qualität. Klingt aber so, als ob der Threadersteller die Brille hauptsächlich zum Fahren nehmen will. Wenn der Zugewinn an Lebensqualität, dann mit der neuen Brille, dann doch groß ausfällt, kann er ja bei dem Preis immernoch eine "gute" Brille kaufen.

soulfly3

Permanent aufsetzen.Ansonsten wirst du mit der Zeit Probleme kriegen und die Eitelkelkeit bereuen.


Also, ich habe ja keine Ahnung, aber mir wurde letztens beim Sehtest gesagt, dass ich die Brille so lange wie möglich vermeiden soll, weil die Muskeln, die die Linsen einstellen, sonst verwöhnt werden.
Nach dem Motto, solange der Arm lang genug ist, dass ich noch etwas lesen kann, soll ich das so machen.

Ist natürlich ein Leseproblem und nicht wie beim TE eine Sehschwäche beim Autofahren.
Vielleicht stimmt daher deine Aussage.
Ich habe wie gesagt keine Ahnung. Möchte nur mal wissen, ob mir Mist erzählt wurde.

Wie komme ich zu einer Brille?

Unter der Bettdecke lesen und/oder oft masturbieren. X)
Bearbeitet von: "kartoffelkaefer" 17. Jun 2016

Verfasser

kartoffelkaefer

Unter der Bettdecke lesen und/oder oft masturbieren. X)


Kann gar nicht sein. Sooft wie ich schon masturbiert habe, da müsste ich schon blind sein.
Bearbeitet von: "Pflegedusche" 17. Jun 2016

kartoffelkaefer

Unter der Bettdecke lesen und/oder oft masturbieren. X)


mag sein

bei mir schreitet die Krankheit aber nur langsam fort.

Habe mit 10 Jahren angefangen und bin nach 52 Jahren eifriger Tätigkeit bei plus 3 Dioptrin für die Lesebrille angekommen. Habe auch eine leicht Schwerhörigkeit vorzuweisen, ist also was dran das wichsen auf Dauer blind und blöd macht...*g*

wolf


kingetzel2

Sehtest auf keinen Fall beim Augenarzt machen. Die messen meistens nicht so genau wie die Optiker.


Das ist ziemlich Pauschal, letztlich Messen Optiker und Augenarzt auf die selbe weise, meist wird erst mal eine Messung mit dem Autorefraktometer gemacht, diese sind aber nicht immer genau und Fehlerfrei schon gar nicht, daher macht man danach direkt noch eine subjektive Bestimmung mit dem Phoropter.

Das Problem bei Augenärzten ist wohl eher Zeitmangel, Mangelndes Interesse am Patient und als Patient selbst kann man sich Teilweise dumm und dämlich suchen und Warten bis man mal bei einem ein Termin bekommt... Beim Optiker ist es halt etwas anderes, die haben das Interesse am Kunden richtige Messungen durchzuführen, die wollen denen ja auch was dann Verkaufen, was mit Falschen Werten nicht geht und nicht gut gehen kann, dazu kommt das sie Zeit haben und man als Kunde auch höchstens 10-15 Min Warten muss bis man dran kommt und man ein Sehtest den ganzen Tag über machen lassen kann, solange sie auf haben ^^

Einzig und alleine was den Augenarzt rechtfertigt ist das dieser nicht nur ein Sehtest macht, sondern dir auch auf und in das Auge guckt um zu sehen ob der Patient eine Augenerkrankung hat.

Also für ein bloßen Sehtest zum Optiker, wer mehr über seine Augen wissen will, muss zum Augenarzt.

Man sollte tatsächlich nicht am falschen Ende sparen. Gute Gläser kosten nicht die Welt, die kriegt man bei Fielmann günstig. Allerdings kann ich von den billigen Gestellen dort nur abraten. Hatte einmal eins und ständig haben sich Schrauben gelockert, und das Teil hat sich verbogen. Die Brille hatte ich circa zwei Jahre. Meine jetzige habe ich mittlerweile fünf Jahre. Ist halt ein Markengestell und hat entsprechend ein bisschen mehr gekostet. Wenn man seine Brille ständig trägt, ist das aber gut angelegtes Geld. Mit guten Gläsern und gutem Gestell landet man dann meiner Meinung nach im Bereich jenseits der 300 Euro.



Ich weiß gar nicht mehr, wie viele Jahre ich schon die "Kostenlos"gestelle von Fielmann habe (verschiedene, insgesamt bestimmt mehr als zehn Jahre) - noch nie haben sich da ständig Schrauben gelockert trotz täglichem Tragen oder sonst was in der Art. Stabilitäts- und verarbeitungstechnisch ist meiner subjektiven Ansicht nach mehr Kohle dafür auszugeben rausgeschmissenes Geld. Wer meint, für Markennamen zahlen zu müssen,dem ist das natürlich freigestellt, notwendig von einem qualitativen Standpunkt ist das IMO nicht. Seit ich bei Fielmann meine Brillen kaufe, hab ich nie wieder zurückgeschaut auf die Optiker, die einemHunderte von Euro abknöpften für etwas, was auch nicht besser war.

Wandler der Wege

Hatte einmal eins und ständig haben sich Schrauben gelockert.




Ich bestätige es.

Ausserdem nervt bei Fielmann die lange Wartedauer bis man bedient wird. Zumindest in Berlin ist es so.
Bearbeitet von: "DasLebenstinkt" 18. Jun 2016

Pflegedusche

Kann gar nicht sein. Sooft wie ich schon masturbiert habe, da müsste ich … Kann gar nicht sein. Sooft wie ich schon masturbiert habe, da müsste ich schon blind sein.




Ziemlich eklige Erzählung. Da ist wohl der Name Programm ?! 10142331-6aa9W10142331-esoNC

Bearbeitet von: "DasLebenstinkt" 18. Jun 2016

Man sollte tatsächlich nicht am falschen Ende sparen. Gute Gläser kosten nicht die Welt, die kriegt man bei Fielmann günstig. Allerdings kann ich von den billigen Gestellen dort nur abraten. Hatte einmal eins und ständig haben sich Schrauben gelockert, und das Teil hat sich verbogen. Die Brille hatte ich circa zwei Jahre. Meine jetzige habe ich mittlerweile fünf Jahre. Ist halt ein Markengestell und hat entsprechend ein bisschen mehr gekostet. Wenn man seine Brille ständig trägt, ist das aber gut angelegtes Geld. Mit guten Gläsern und gutem Gestell landet man dann meiner Meinung nach im Bereich jenseits der 300 Euro.

Dem stimme ich vollkommen zu. Vor Jahren hat's meine vorherige Brille plötzlich zerrissen gehabt. Da bin ich dann gleich mal zu Fielmann, um vorübergehend deren 10€ Versicherungsangebot (10€/Jahr Versicherungsbeitrag an Hanse-Merkur, Gratisgestell mit Gläsern, neue Brille bei Stärkenänderung oder Schaden, kann zum ersten Jahresablauf gekündigt werden) wahrzunehmen. Da wackelt nichts, da verbiegt sich nichts und wenn doch mal was damit passiert oder die Nasenpolster unschön werden, dann bekommt man auch damit den bekannt freundlichen, kompetenten und berechnungsfreien Service bei Fielmann. War mal 'ne winzigkleine Macke ins Glas gekommen, da wurde statt Reparatur einfach kostenfrei eine komplett neue Brille angeboten, sodaß es nichtmal eine Ausfallzeit gab. Die andere durfte man auch behalten, sodaß die nun als Ersatzbrille fungiert. Fielmann kommt mit solchen Basisangeboten sicher nicht über die Runden, als Kunde aber sehr wohl.

Fielmann !!

Definitiv Fielmann! Und nein, man muss keine 500-800€ für 'ne Brille ausgeben. Ich brauche meine auch nur zum Aufofahren und eben um was in der Ferne sehen zu können und meine Brille hat unter 200€ gekostet mit einem Ray Ban Gestell. Mr. Spex mag zwar auch gut und günstig sein, aber gerade bei der 1. Brille sollte man vielleicht wirklich zu einem Optiker gehen und sich erstmal beraten lassen (du musst ja nicht gleich was kaufen, sondern einfach mal, damit du siehst, was es an Auswahl gibt etc). Bei meiner 1. Brille damals hab ich sicher 40-50 Gestelle durchprobiert, bis mir auch nur eins gefallen hat auf der Nase.

Kann ebenfalls Fielmann empfehlen. Die billigste kriegst du für ein paar Euro, was ich dir aber nicht empfehlen würde. Billiges, hässliches Gestell und einfache Gläser. Mit 150-200€ bist du aber gut dabei.

Was ich bei Fielmann auch gut finde:
- 30 Tage Rückgaberecht
- nach 2 Jahren neue Brille mit 70% Gutschrift des Kaufpreises der alten Brille, wenn du eine Brillenversicherung dazu nimmst (kostet 10€ jährlich).
fielmann.de/ser…ng/

Funkelfix

Wenn der Augenarzt das bestätigt, gibt's doch Geld von der kraka? Oder sehe ich das falsch? Zumindest einen gewissen Teil!



(Fast) vorbei. Ja, es stimmt. Bei den traditionellen Sehhilfen hält es sich schwer in Grenzen. Im New Age-Bereich gibt es aber zahlreiche Heilansätze, die nach wie vor übernommen werden. Also nicht auf Brillengläser "schielen", sondern gleich losziehen und sich das passende Globuli gegen nachlassende Sehkraft "verschreiben" lassen. Unseren Kassen sei Dank. Brillengläser sind nicht mehr drin, wir müssen sparen, sie wissen schon... Im Bereich Zahnersatz gibt es da auch sehr spannende Ansätze, da kann man bspw. dann nen Kurs machen oder kriegt ne A**** Watch.

Reden Sie frühzeitig mit Ihrem Heilpraktiker und/oder Schamanen, damit es gar nicht erst soweit kommt. Brought to you by Gesundheitsreform(tm).
Bearbeitet von: "mariob" 18. Jun 2016

Geh zu Fielmann und nimm die 29€ Gläser. Habe ich auch gemacht, dann ein Gestell für rund 60€ und sehr zufrieden. Sehr gute Qualität und immer die nicht-deutschen Gläser nehmen.

Brille setze ich immer auf, dass das Auge ein Muskel ist der trainiert wird bzw schlechter wird wenn man eine Brille trägt, ist schwachsinn.

geigerzaehler

- nach 2 Jahren neue Brille mit 70% Gutschrift des Kaufpreises der alten Brille, wenn du eine Brillenversicherung dazu nimmst (kostet 10€ jährlich).http://www.fielmann.de/service/nulltarifversicherung/


Das gilt nur bei Bruch, Beschädigung oder Sehstärkenveränderung (ab 0,5 Dioptrien).
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text