[Lebenshilfe] Betrogen von Lokal.com User

78
eingestellt am 17. Dez 2017
Hallo liebe Leute,

vielleicht habt ihr ihr ja einen guten Rat : Ich habe vor nichtmal 4 Wochen einen Netflix Slot über einen lokal.com User gekauft.
Bezahlt habe ich mit Paypal Friends für 6 Monate im Voraus.
Nun nichtmal nach einem Monat geht der Account nicht mehr, weil die Rechnung bei Netflix nicht bezahlt wurde.
Der Verkäufer hält mich seit Tagen nun hin, dass ich mein Geld erhalte. Ich habe bereits einen Fall bei Paypal eröffnet, welcher zu Gunsten des Verkäufers entschieden wurde.
Ich überlege ernsthaft bei der Polizei Anzeige zu erstatten. Ich hab dem Verkäufer bereits eine Frist gesetzt die verstrichen ist.

Ich habe nur eine Telefonnummer, seinen Namen und seine Paypal Adresse.

Was würdet ihr tun ? Zumal drei andere ebenfalls das gleiche Problem wie ich haben.
Danke

Suedi
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Einfach einen eigenen Account eröffnen
Avatar
GelöschterUser822569
Viel Erfolg mit der Anzeige. Die ersten 20 Minuten wirst du den Beamten erklären müssen was Netflix ist. Dann was Netflix sharen bedeutet.
Nichts gefallen lassen. Sofort Anzeige wegen Betrug aufgeben!
Solchen Typen muss man das Handwerk legen, bis sie es begreifen!
Anzeige wird nichts bringen.Ist es legal einen Account mit Fremden zu teilen?
78 Kommentare
Einfach einen eigenen Account eröffnen
Avatar
GelöschterUser822569
Viel Erfolg mit der Anzeige. Die ersten 20 Minuten wirst du den Beamten erklären müssen was Netflix ist. Dann was Netflix sharen bedeutet.
Nichts gefallen lassen. Sofort Anzeige wegen Betrug aufgeben!
Solchen Typen muss man das Handwerk legen, bis sie es begreifen!
Anzeige wird nichts bringen.Ist es legal einen Account mit Fremden zu teilen?
Neuen Sharepartner suchen. Beim Alten eine Frist für die Rückzahlung setzen, danach Anzeige stellen. Wird sicher eingestellt aber es geht ums Prinzip und er hat´nen schönen Eintrag in einer Akte .
Wenn du keine Rechtschutzversicherung ohne Selbstbeteiligung und Schadensfallbegrenzung hast, dann würde ich das einfach unter Lehrgeld verbuchen.

Anzeige kannst du natürlich stellen, aber ich nehme mal an, es wird dir überhaupt nichts bringen außer ein bisschen Papierkram für dich und ein wenig Arbeit für eine Behörde. Gibt dir aber natürlich das Gefühl, wenigstens IRGENDWAS versucht zu haben.

Finde es aber ganz schön dreist, dass du per PayPal Family & Friends bezahlst und dann auch noch einen Käuferschutzantrag aufmachst. Verstehe garnicht, warum das möglich sein soll, dafür ist die Bezahlmethode schließlich nicht gedacht.
Verfasser
Es geht mir nicht ums Geld. Ich will nur, dass solchene Menschen merken, dass man nicht Ungeschworen davon kommt
Anzeige erstatten für ein Geschäft welches nicht legal war ?

Das ist ja wie, als wäre ich beim Banküberfall der Fahrer und stelle später eine Anzeige gegen den Bankräuber, weil er mich nicht ausbezahlt.

Leute gibt's ...
suedi17. Dez 2017

Es geht mir nicht ums Geld. Ich will nur, dass solchene Menschen merken, …Es geht mir nicht ums Geld. Ich will nur, dass solchene Menschen merken, dass man nicht Ungeschworen davon kommt

Sorry wenn ich das so sagen muss, aber so lange es noch Leute gibt die für so etwas Geld an Fremde bezahlen, wird es auch Leute geben die das gnadenlos ausnutzen.
suedi17. Dez 2017

Es geht mir nicht ums Geld. Ich will nur, dass solchene Menschen merken, …Es geht mir nicht ums Geld. Ich will nur, dass solchene Menschen merken, dass man nicht Ungeschworen davon kommt



Das Problem ist, das der Betrag so gering ist, das sich die Verfolgung einfach nicht lohnt. Besonders nicht bei einem Einzelfall.
Recht haben und Recht bekommen sind leider zwei verschiedene Sachen.
...steht in den AGB: „Sie stimmen zu, Inhalte und Informationen, die auf Netflix zur Verfügung stehen … nicht zum Kauf anzubieten…“.

Es ist also von Netflix aus verboten, seine Slots zu verkaufen.
Verfasser
The_Old_Dude_aka_Mimic17. Dez 2017

...steht in den AGB: „Sie stimmen zu, Inhalte und Informationen, die auf N …...steht in den AGB: „Sie stimmen zu, Inhalte und Informationen, die auf Netflix zur Verfügung stehen … nicht zum Kauf anzubieten…“.Es ist also von Netflix aus verboten, seine Slots zu verkaufen.


Ok
das war mir so WIRKLICH nicht beka
Gebannt
suedi17. Dez 2017

Okdas war mir so WIRKLICH nicht beka


Nein, natürlich nicht. Dafür reicht ja normales Rechtsempfinden auch nicht aus, um das zu wissen...

OMG!!!
The_Old_Dude_aka_Mimic17. Dez 2017

...steht in den AGB: „Sie stimmen zu, Inhalte und Informationen, die auf N …...steht in den AGB: „Sie stimmen zu, Inhalte und Informationen, die auf Netflix zur Verfügung stehen … nicht zum Kauf anzubieten…“.Es ist also von Netflix aus verboten, seine Slots zu verkaufen.


Und netflix bestimmt jetzt, was in Deutschland lega und was illegal ist? Verstoß gegen agbs (sogat nicht mal vom te, sondern vom vermeintlichen Betrüger) ist keine Straftat.
Sorry..wer bezahlt im voraus
Adaman17. Dez 2017

Und netflix bestimmt jetzt, was in Deutschland lega und was illegal ist? …Und netflix bestimmt jetzt, was in Deutschland lega und was illegal ist? Verstoß gegen agbs (sogat nicht mal vom te, sondern vom vermeintlichen Betrüger) ist keine Straftat.


Es sind AGB´s und keine Gesetze. Als User akzeptiert man solche und muss sich demnach auch daran halten.Und das sollte man auch als*Käufer* wissen, dass ein solcher Slotverkauf gegen die AGB´s verstösst. Dementsprechend ist man selbst schuld, wenn man auf solche User reinfällt.
suedi17. Dez 2017

Es geht mir nicht ums Geld. Ich will nur, dass solchene Menschen merken, …Es geht mir nicht ums Geld. Ich will nur, dass solchene Menschen merken, dass man nicht Ungeschworen davon kommt


Genau das wird aber passieren.
Wieso kauft man jemand fremden im voraus so was ab? Wenn hier einer am der Tür klingelt und fragt ob ich sein zeitungsabo will und ihm dafür ein halbes jahr im voraus die Kohle geben soll würde ich ihm nen Vogel zeigen.
eLm3x17. Dez 2017

Anzeige erstatten für ein Geschäft welches nicht legal war ? Das ist ja w …Anzeige erstatten für ein Geschäft welches nicht legal war ? Das ist ja wie, als wäre ich beim Banküberfall der Fahrer und stelle später eine Anzeige gegen den Bankräuber, weil er mich nicht ausbezahlt.Leute gibt's ...


Danke. Wenigstens einer.

The_Old_Dude_aka_Mimic17. Dez 2017

Es sind AGB´s und keine Gesetze. Als User akzeptiert man solche und muss …Es sind AGB´s und keine Gesetze. Als User akzeptiert man solche und muss sich demnach auch daran halten.Und das sollte man auch als*Käufer* wissen, dass ein solcher Slotverkauf gegen die AGB´s verstösst. Dementsprechend ist man selbst schuld, wenn man auf solche User reinfällt.


Stimmt. Was hat also der User gemacht? Betrug. Aber wofür war das Geld gedacht? Genau. Ebenso Betrug. Daher würde eine Anzeige sich selber stellen bedeuten und würde nicht verfolgt werden da Betrug illegal ist und somit nicht einklagbar ist. Auch wenn es natürlich nicht gegen Gesetze verstößt (der Teil mit den AGB. Der Teil mit Anstiftung zum Betrug dann schon) einen Account zu teilen, ist es ja trotzdem Betrug weil es gegen den Vertrag verstößt.
Bearbeitet von: "El_Pato" 17. Dez 2017
Lehrgeld. Und dann ab jetzt monatlich überweisen...
eLm3x17. Dez 2017

Anzeige erstatten für ein Geschäft welches nicht legal war ?


Gegen welches Gesetz verstößt das Geschäft denn?
Das Geschäft ist rechtens, wenn Netflix in irgendeiner Weise einen Schadensersatz für den AGB-Bruch fordert, dann wird dies gegenüber dem Accountinhaber zivilrechtlich geltend gemacht (machen Sie aber nicht, zu viel Aufwand).
Moko17. Dez 2017

Gegen welches Gesetz verstößt das Geschäft denn?Das Geschäft ist rechtens, …Gegen welches Gesetz verstößt das Geschäft denn?Das Geschäft ist rechtens, wenn Netflix in irgendeiner Weise einen Schadensersatz für den AGB-Bruch fordert, dann wird dies gegenüber dem Accountinhaber zivilrechtlich geltend gemacht (machen Sie aber nicht, zu viel Aufwand).


Nicht AGB bruch, sondern Vertragsbruch aufgrund von Betrug.
Redaktion
Um wieviel € geht’s denn?
Verfasser
Na hier sind ja wieder einige perfekte Menschen unterwegs die alles besser wissen , unfehlbar sind und nieFehler in Ihrem Leben machen.

Ich habe um einen Rat gefragt und nicht um die Aussage gebeten : „ Selber schuld“
Bearbeitet von: "suedi" 17. Dez 2017
Verfasser
symon17. Dez 2017

Um wieviel € geht’s denn?


21
Ruprecht17. Dez 2017

Wenn du keine Rechtschutzversicherung ohne Selbstbeteiligung und …Wenn du keine Rechtschutzversicherung ohne Selbstbeteiligung und Schadensfallbegrenzung hast, dann würde ich das einfach unter Lehrgeld verbuchen.


Wer nimmt denn bitte seine Rechtsschutzversicherung für einen Schadenswert von 20 Euro in Anspruch?
Bearbeitet von: "SirTobiasFunke" 17. Dez 2017
symon17. Dez 2017

Um wieviel € geht’s denn?


Wahrscheinlich 5 mal 3 Euro oder so. aber ärgerlich ist es in jedem Fall.

Virtueller Scheiterhaufen irgendwer?
Mal ne ganz andere Frage: Wer oder was ist lokal.com?


Verfasser
El_Pato17. Dez 2017

Mal ne ganz andere Frage: Wer oder was ist lokal.com?



Meines Wissens nach gehört das irgendwie zu Mydeal
Und dann auch noch Wucher!
Hat jemand zufällig noch einen Slot frei?

Falls ja, meldet euch und schickt mir eine pn
@CrackJohn1981
Zahlste per Vorkasse?

El_Pato17. Dez 2017

Nicht AGB bruch, sondern Vertragsbruch aufgrund von Betrug.


Der Handel an sich ist aber nicht illegal (und damit nach §134 BGB unwirksam). Da nur gegen eine AGB-Klausel verstoßen wird (Accountsharing ist keine Straftat, lediglich ein Vertragsbruch), ist an dem ursprünglichen Vertrag erstmal nichts auszusetzen. Zivilrechtliche Ansprüche seitens Netflix sind für den Straftatbestand hier erstmal irrelevant. Und Accountsharing is Somit wüsste ich auch nicht, warum er keine Anzeige erstatten sollte.

„Ein Verstoß gegen die geltenden AGB, in die Kunden beim Vertragsabschluss eingewilligt haben, ist ein Vertragsbruch. Dies kann zu einer Sperrung des Accounts, einer sofortigen Kündigung und/oder gar zu einem Schadensersatzanspruch kommen – der Schaden wären dann die ersparten Lizenzgebühren“, sagt Rechtsanwalt Solmecke. (Q)
21€?? Deswegen so ein Fass hier aufmachen..
Verfasser
065535517. Dez 2017

21€?? Deswegen so ein Fass hier aufmachen..


Sammelst du dein Geld von den Bäumen. Idio
Kohle abschreiben und aus Fehlern lernen.
Hier gibt es ja viele die Klüger sind, wie du und ich. Es ist üblich das man als Mitbenutzer in Vorkasse gehen muss oder bei wem ist es anderes, das ich erst nach der Nutzung des Monats bezahlen kann ? Das Risiko besteht immer, das das Geld den Bach runter geht. Es isr ärgerlich, aber nicht existenzbedrohend
Gute Erfahrungen habe ich bei Mitgliedern die auch hier aktiv sind, mit mehr als 1 Posting

PS: Habe ab nächste Woche einen Slot frei.
Irrelevant. Du vermengst Zivil- und Strafrecht.

Der Fragende hat Geld für eine Leistung gezahlt, die nicht erbracht wird.
Ob der Account überhaupt geteilt werden darf, spielt für die Staatsanwaltschaft keine Rolle.
lustigHH17. Dez 2017

@CrackJohn1981 Zahlste per Vorkasse?


klar. und hat bisher immer wunderbar funktioniert!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler