Kategorien

    [Lebenshilfe] eBay Versandkostenangabe Feld Versandkosten vs. Artikelbeschreibung

    Ein Artikel ist mit 1,00 € Versandkosten eingestellt, in der Artikelbeschreibung steht aber 5,99 € Versand.

    Welche Angabe ist für mich als Käufer relevant?

    Beste Kommentare

    Schon mal überlegt den verkäufer zu fragen?

    Welche Angabe ist für mich als Käufer relevant?



    Du willst nicht wirklich deswegen einen Streit mit dem Verkäufer eingehen? Dann empfehle ich dir: nicht bieten, nicht kaufen.
    21 Kommentare

    Was in der Beschreibung steht ist egal. Zahlst du zum Beispiel via PP so kann PayPal nicht wissen wad im Text steht und berechnet daher den 1 Euro und keine 5.99 Euro.

    Der Verkäufer umgeht so die Versandkostengebühr an Ebay

    Keeper

    Der Verkäufer umgeht so die Versandkostengebühr an Ebay



    Was will er umgehen?

    Keeper

    Der Verkäufer umgeht so die Versandkostengebühr an Ebay


    was ?

    Am besten den Verkäufer bei ebay melden das sie sich das mal anschauen.

    Schon mal überlegt den verkäufer zu fragen?

    Welche Angabe ist für mich als Käufer relevant?



    Du willst nicht wirklich deswegen einen Streit mit dem Verkäufer eingehen? Dann empfehle ich dir: nicht bieten, nicht kaufen.

    Verfasser

    jabbadabbadu

    Was in der Beschreibung steht ist egal. Zahlst du zum Beispiel via PP so kann PayPal nicht wissen wad im Text steht und berechnet daher den 1 Euro und keine 5.99 Euro.


    Er bietet nur ÜW an.

    jabbadabbadu

    Am besten den Verkäufer bei ebay melden das sie sich das mal anschauen.


    Ich will´s ja haben und zahl dann nur den Euro.
    Bearbeitet von: "Ico" 7. Jul 2016

    Keeper

    Der Verkäufer umgeht so die Versandkostengebühr an Ebay



    10% der Versandkosten gehen an Ebay. Ist es nicht mehr so?

    Keeper

    Der Verkäufer umgeht so die Versandkostengebühr an Ebay




    Nein...

    OK. Dann habe ich die Rückentwicklung verpasst und ziehe meinen schlecht recherchierten Post zurück.

    PS. Wann hat Ebay das zurückgenommen?


    Hier steht es noch:


    Gebührenänderungen für private Verkäufer
    Donnerstag, 23. April 2015 | 09:59 Uhr MEZ

    Liebe eBay-Verkäufer,

    am 6. Mai 2015 treten nachfolgende Gebührenänderungen für private Verkäufer in Kraft:

    geänderte Berechnung der Verkaufsprovision
    Angebote ohne Angebotsgebühr nur noch mit dem 20 Plus Paket oder in Sonderaktionen - Option 100 0-Cent-Auktionen ist nicht mehr verfügbar.
    Erhöhung der Gebühren für Zusatzoptionen.
    Änderung bei der Verkaufsprovision
    Die Verkaufsprovision von 10% berechnet sich zukünftig nach dem Gesamtpreis, den der Käufer bezahlt, also nach dem Verkaufspreis zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Verkaufsprovision fällt weiterhin nur an, wenn sich der Artikel verkauft

    Bearbeitet von: "Keeper" 7. Jul 2016

    @Keeper

    Klick mich!

    1) Wir senken die Verkaufsprovision. Wir haben uns Ihr Feedback zu Herzen genommen und erheben keine Verkaufsprovision mehr auf die Versandkosten. Für Angebote, die ab 19. März 2016 eingestellt werden, wird die Verkaufsprovision nur noch nach dem Artikelpreis berechnet.

    Bearbeitet von: "Pflegedusche" 7. Jul 2016

    Keeper

    Der Verkäufer umgeht so die Versandkostengebühr an Ebay



    ​doch klar!

    Keeper

    Der Verkäufer umgeht so die Versandkostengebühr an Ebay



    das steht wo?

    fpm1712

    das steht wo?


    Ja wo könnte sowas bloß stehen...

    Bestimmt nicht auf ebay.de... bestimmt nicht hier

    Die Verkaufsprovision bezieht sich auf die gesamte Summe, die der Käufer (inkl. MwSt.) zu zahlen hat. Dieser Gesamtpreis beinhaltet auch Verpackungs-, Versand- und sonstige Kosten wie z. B. zusätzliche Versicherungen oder Geschenkverpackungen.

    fpm1712

    das steht wo?

    Die Verkaufsprovision bezieht sich auf die gesamte Summe, die der Käufer (inkl. MwSt.) zu zahlen hat. Dieser Gesamtpreis beinhaltet auch Verpackungs-, Versand- und sonstige Kosten wie z. B. zusätzliche Versicherungen oder Geschenkverpackungen.


    Es ist trotzdem falsch...

    Es gibt ab dem 19.03.2016 keine Gebühren auf Versandkosten mehr für Privatverkäufer:

    news.ebay.de/sho…063

    fpm1712

    Es ist trotzdem falsch...


    Lies einfach was Pflegedusche geschrieben hat...
    Bearbeitet von: "Amselchen" 7. Jul 2016

    fpm1712

    Es ist trotzdem falsch...


    Was willst du von mir?
    Ich schreibe doch schon die ganze zeit das es keine 10% kostet.
    Man man man...

    Wow, dafür braucht man also eine "Lebenshilfe"? oO

    Na dann umgeht er aber nicht irgendwelche Gebühren, denn die gibt es ja wie schon besprochen nicht mehr.

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. [Frage] Mobilfunkanbieter bucht zu wenig ab - muss ich nachzahlen?88
      2. Original Gearbest Kopflampe22
      3. Wieso macht Ebay nichts gegen Fakeangebote88
      4. Keine 20% mehr in der Thalia App?22

      Weitere Diskussionen