Lebenshilfe: Finanzierung mit Schlussrate

28
eingestellt am 12. Mär
Guten Morgen zusammen,

nach vier Jahren und erschreckend geringer Nutzung meines Motorrads, habe ich mich dazu entschieden, die Maschine an den Händler zurückzugeben. Die Finanzierung lief über die Bank des Herstellers, vereinbart war eine Schlussrate.

Der Händler hat die Maschine jetzt für 1.000€ mehr als die Schlussrate inseriert. Was ich mich jetzt in meiner Naivität frage: Steht mir von dem Mehrerlös etwas zu oder streicht der Händler das für sich ein? Im Vertrag ist nur von einer Rückabwicklung über die Bank die Rede, dann wäre Schlussrate = Rückkaufswert und ich würde 0 auf 0 rausgehen.

Vielleicht stand hier jemand mal vor einer ähnlichen Situation und kann seine Erfahrungen teilen. Vielen Dank!
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
also manchmal fehlen einem selbst bei Diverses 2018 noch die Worte
Gut, dass du deine Naivität selbst erkennst.

Anderes Beispiel, du sendest einen Artikel an Rebuy&Konsorten für die Verkaufssumme X. Eingestellt wird der Artikel für die Verkaufssumme Y. Denkst du, dass du etwas vom Mehrerlös bekommen wirst?
Wenn du Stunden und Tage im Laden verbringst, um auf einen Käufer zu warten und dich finanziell an möglicherweise auftretenden Gewährleistungspflichten beteiligst, steht dir möglicherweise etwas vom gemutmaßten Mehrerlös zu. Das käme darauf an, ob du dort als Angestellter agierst, oder Teilhaber des Geschäfts bist.

Anders gesagt, der Mann hat Kosten, die du nicht hast. Der Mehrpreis ist noch lange kein Gewinn.
Bearbeitet von: "Suppentasse" 12. Mär
28 Kommentare
Gut, dass du deine Naivität selbst erkennst.

Anderes Beispiel, du sendest einen Artikel an Rebuy&Konsorten für die Verkaufssumme X. Eingestellt wird der Artikel für die Verkaufssumme Y. Denkst du, dass du etwas vom Mehrerlös bekommen wirst?
also manchmal fehlen einem selbst bei Diverses 2018 noch die Worte
Natürlich gehst du 0 auf 0 raus. Irgend wovon muss der Händler ja leben oder denkst du er macht das aus Nächstenliebe?
Frag ihn doch. Er wird Dir schon was husten..
Bearbeitet von: "nomoney" 12. Mär
Wie wäre es die Maschine Privat für 1000€ mehr zu verkaufen und das Geld dann selbst einzusacken ?
Wenn du Stunden und Tage im Laden verbringst, um auf einen Käufer zu warten und dich finanziell an möglicherweise auftretenden Gewährleistungspflichten beteiligst, steht dir möglicherweise etwas vom gemutmaßten Mehrerlös zu. Das käme darauf an, ob du dort als Angestellter agierst, oder Teilhaber des Geschäfts bist.

Anders gesagt, der Mann hat Kosten, die du nicht hast. Der Mehrpreis ist noch lange kein Gewinn.
Bearbeitet von: "Suppentasse" 12. Mär
Echt jetzt?
Und da heißt es immer es gibt keine dummen Fragen.


Eigentlich solltest du froh sein, dass du nix drauflegen musst. Schlussrate heißt ja nicht dass du das nach der Zeit auf jeden Fall bekommst.

Und ich als Händler würde die auch teurer einstellen. Denn da kommen sicher Leute wo man handelt. Ne insp. neue Reifen. Neuer tüv. Irgendsowas muss er sowieso beigeben.

wie hoch war denn die schlussrate
Bearbeitet von: "Sakura_kira" 12. Mär
Danke für die Antworten. Dass ich die kompletten 1.000€ bekomme ist natürlich Blödsinn, das ist mir auch klar. Hatte nur gemutmaßt, dass ich abzüglich der Kosten, die dem Händler entstehen, eventuell einen Teil des Geldes erhalte, da der Händler meine Maschine in meinem Auftrag vermittelt.

Die Situation hatte ich noch nicht gehabt und lieber hier einmal "doof" gefragt, als mich beim Händler zum Affen zu machen.
Ok was macht der Händler denn nun. Hat der die zur schlussrate angekauft oder vermittelt er die im Kundenauftrag.

Ich weiß nicht ob du überhaupt deine Vertragsbedingungen kennst.
Dann frag deinen Händler.
Matzee1991vor 1 h, 16 m

Wie wäre es die Maschine Privat für 1000€ mehr zu verkaufen und das Geld da …Wie wäre es die Maschine Privat für 1000€ mehr zu verkaufen und das Geld dann selbst einzusacken ?


Der Händler muss auf die Maschine Garantie Gewährleistung geben. Entsprechend kalkuliert er mit einem höheren Preis und wird wahrscheinlich auch noch runtergehandelt.
Bearbeitet von: "CrowleyX1" 12. Mär
CrowleyX1vor 8 m

Der Händler muss auf die Maschine Garantie geben. Entsprechend kalkuliert …Der Händler muss auf die Maschine Garantie geben. Entsprechend kalkuliert er mit einem höheren Preis und wird wahrscheinlich auch noch runtergehandelt.


Muss er definitiv nicht!!
Sakura_kiravor 23 m

Ok was macht der Händler denn nun. Hat der die zur schlussrate angekauft …Ok was macht der Händler denn nun. Hat der die zur schlussrate angekauft oder vermittelt er die im Kundenauftrag.Ich weiß nicht ob du überhaupt deine Vertragsbedingungen kennst.Dann frag deinen Händler.


Der Händler hat mich da ehrlich gesagt auch auf Nachfrage etwas im dunkeln stehen lassen. Ich wäre angeblich der erste Kunde, der sein Motorrad zum Ablauf der Finanzierung zurückgibt. Er meinte, dass sie jetzt versuchen die Maschine bis zur Fälligkeit der Schlussrate am 01.04. zu verkaufen. Sollte das nicht funktionieren, dann würde der Händler für mich die Rückabwicklung mit der Bank vornehmen und ich bin raus aus der Sache. Werde nächste Woche nochmal nachhören, ob die Maschine verkauft wurde und wie es jetzt genau weitergeht.
TheNiggesvor 6 m

Muss er definitiv nicht!!


Sorry, habe Garantie und Gewährleistung verwechselt. Zu Letzterer ist der Händler gesetzlich verpflichtet.
fredkonkretvor 2 m

Der Händler hat mich da ehrlich gesagt auch auf Nachfrage etwas im dunkeln …Der Händler hat mich da ehrlich gesagt auch auf Nachfrage etwas im dunkeln stehen lassen. Ich wäre angeblich der erste Kunde, der sein Motorrad zum Ablauf der Finanzierung zurückgibt. Er meinte, dass sie jetzt versuchen die Maschine bis zur Fälligkeit der Schlussrate am 01.04. zu verkaufen. Sollte das nicht funktionieren, dann würde der Händler für mich die Rückabwicklung mit der Bank vornehmen und ich bin raus aus der Sache. Werde nächste Woche nochmal nachhören, ob die Maschine verkauft wurde und wie es jetzt genau weitergeht.


Mit wem hast du einen Vertrag?
Mit der Bank?, dem Händler? Oder beiden?
CrowleyX1vor 17 m

Sorry, habe Garantie und Gewährleistung verwechselt. Zu Letzterer ist der …Sorry, habe Garantie und Gewährleistung verwechselt. Zu Letzterer ist der Händler gesetzlich verpflichtet.


Das wird in MD andauernd verwechselt...
Wenn der Händler es im Kundenauftrag verkauft (als Vertreter) kann die Gewährleistung ausgeschlossen werden (da Privatverkauf!), also so pauschal darf man das nicht feststellen, da kommt es auf jede Einzelheit an. Eine Einzelfallberatung kann deshalb auf MD nie erfolgen, das gilt für alle TE.
Bearbeitet von: "TheNigges" 12. Mär
TheNiggesvor 3 m

Das wird in MD andauernd verwechselt...Wenn der Händler es im …Das wird in MD andauernd verwechselt...Wenn der Händler es im Kundenaufttag verkauft (als Vertreter) kann die Gewährleistung ausgeschlossen werden (da Privatverkauf!) also so pauschal darf man das nicht feststellen, da kommt es auf jede Einzelheit an. Eine Einzelfallberatung kann deshalb auf MD nie erfolgen, das gilt für alle TE.


Klingt in der einen Antwort aber eher so, als würde der Händler das wirtschaftliche Risiko übernehmen (Rückabwicklung der Finanzierung auch bei Nichtverkauf). Dann haftet der Händler trotzdem wie ein Verkäufer.
TheNiggesvor 45 m

Das wird in MD andauernd verwechselt...Wenn der Händler es im …Das wird in MD andauernd verwechselt...Wenn der Händler es im Kundenaufttag verkauft (als Vertreter) kann die Gewährleistung ausgeschlossen werden (da Privatverkauf!) also so pauschal darf man das nicht feststellen, da kommt es auf jede Einzelheit an. Eine Einzelfallberatung kann deshalb auf MD nie erfolgen, das gilt für alle TE.


Bei Verkauf im kundenauftrag müsste es doch aber irgendein Schriftstück geben.

Rückabwicklung heißt eventuell dann sogar restwertbestimmung und wenn Restwert unter schlussrate musst du draufzahlen.
Wie hoch ist die schlussrate? Gibt bei Honda so ne 50-50 Geschichte.
ganz ehrlich wende dich an den Händler.
Und lerne fürs nächste mal draus.
Bearbeitet von: "Sakura_kira" 12. Mär
tehqvor 3 m

Klingt in der einen Antwort aber eher so, als würde der Händler das w …Klingt in der einen Antwort aber eher so, als würde der Händler das wirtschaftliche Risiko übernehmen (Rückabwicklung der Finanzierung auch bei Nichtverkauf). Dann haftet der Händler trotzdem wie ein Verkäufer.


Richtig, mir fehlen da aber noch die Einzelheiten zum Vertrag...
TheNiggesvor 10 m

Mit wem hast du einen Vertrag?Mit der Bank?, dem Händler? Oder beiden?


Habe damals das Motorrad im Rahmen einer Sonderaktion bei diesem Vertragshändler (selber Händler, der die jetzt auch versucht zu verkaufen) über eine Finanzierung bei deren Bank erworben. Habe meine Unterlagen gerade nicht zur Hand. Der Vertrag besteht meines Wissens nach mit deren Bank.

Die Bank hat sich ja auch gemeldet, dass die Finanzierung ausläuft. Vom Händler kam da nichts.
Bearbeitet von: "fredkonkret" 12. Mär
Also vom Autokauf kenn ich das verbriefte rückgaberecht. Bedeutet der Händler nimmt das Fahrzeug nach der Laufzeit zurück und löst es bei der Bank mit der noch ausstehenden Summe ab.
Deshalb Verkauf ich es aber lieber privat, da meist das Auto noch einen hören Mehrwert hat wie die schlussrate!
Mach noch en kleinen Gewinn und löse die Summe beim Händler selbst ab.
Ob das beim Motorrad genau so läuft keine Ahnung aber denke das es auch so gehandhabt wird.
Klar muss ein Händler dann Gewährleistung geben und hat mehr kosten usw. aber wie gesagt am besten privat verkaufen und noch ne Anzahlung für was neues rausholen
Ich versuche das jetzt nochmal mit dem Händler zu klären. Der Händler hat eine Restwertbestimmung vorgenommen, keine Mängel festgestellt und das so der Bank gemeldet.

Werde mich hier nochmal melden und berichten, wie es ausgegangen ist.
Matzee1991vor 26 m

Also vom Autokauf kenn ich das verbriefte rückgaberecht. Bedeutet der …Also vom Autokauf kenn ich das verbriefte rückgaberecht. Bedeutet der Händler nimmt das Fahrzeug nach der Laufzeit zurück und löst es bei der Bank mit der noch ausstehenden Summe ab. Deshalb Verkauf ich es aber lieber privat, da meist das Auto noch einen hören Mehrwert hat wie die schlussrate! Mach noch en kleinen Gewinn und löse die Summe beim Händler selbst ab. Ob das beim Motorrad genau so läuft keine Ahnung aber denke das es auch so gehandhabt wird. Klar muss ein Händler dann Gewährleistung geben und hat mehr kosten usw. aber wie gesagt am besten privat verkaufen und noch ne Anzahlung für was neues rausholen


Sowas gibt’s aber meist schon nicht mehr.
Au backe
Sakura_kiravor 3 h, 46 m

Sowas gibt’s aber meist schon nicht mehr.


Echt? Also bei uns (audi ) ist das Standard meines Wissens.
Matzee1991vor 50 m

Echt? Also bei uns (audi ) ist das Standard meines Wissens.


Nö ist nicht bei allen Marken so. BMW hatte das mal, aber schon länger gibts das da nicht mehr.
Also ist nicht automatisch davon auszugehen.
Beim Motorrad weiß ich’s nicht. Zumal wir ja nicht wissen welche Marke das Moped ist.
Meist ist noch ne Öffnungsklausel dabei.
So, hat etwas gedauert. Ende vom Lied, ich hab noch 180 Euronen bekommen. War meine Frage wohl doch nicht so dumm...
fredkonkretvor 2 h, 7 m

So, hat etwas gedauert. Ende vom Lied, ich hab noch 180 Euronen bekommen. …So, hat etwas gedauert. Ende vom Lied, ich hab noch 180 Euronen bekommen. War meine Frage wohl doch nicht so dumm...


Doch war sie, ziemlich sogar.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler