[Lebenshilfe] Geld aus Bausparvertrag anlegen oder weiter laufen lassen?

Servus, habe seit meiner Ausbildung ein VWL-Vertrag bei Wüstenrot laufen, dieser beläuft sich jetzt auf über 3k. Letzte Woche kam ein Brief, dass ich jetzt Zugriff auf den Betrag habe und ihn mir auszahlen lassen oder aber auch weiter laufen lassen kann. Lohnt sich momentan nicht wirklich was damit anzufangen oder?

Auto hab ich, eigene 4 Wände wohl gegen Ende des Jahres (würde ich mir dann auszahlen lassen für Erstausstattung usw.) Aber Wertanlage oder so momentan eher schlecht oder?

Beliebteste Kommentare

Ohne dass du deine Konditionen genannt hast und einfach nur vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Entwicklung würde ich dir raten ihn laufen zu lassen. Derzeit wird es kaum vergleichbares geben.

dschamboumping

Troll woanders, zum Glück sehe ich deinen Müll ab jetzt nicht mehr



Gut, dann kann ich ja jetzt antworten:

So mancher Arbeitgeber bietet sog. Vermögenswirksame Leistungen an. Um diese zu erhalten, muss jedoch ein VL-fähiger Vertrag (z.B. Bauspar) abgeschlossen werden und der Arbeitgeber überweist monatlich seinen Anteil. Hat man keinen Vertrag, verfällt der Anspruch einfach und kann nicht rückwirkend eingefordert werden. Ein solcher Vertrag sollte daher immer abgeschlossen werden und ein Bausparvertrag dient nur als Mittel zum Zweck und die Bausparsumme ist dabei total irrelevant.

Die 17.900 € Grenze hat damit überhaupt rein gar nichts zu tun sondern gilt für die staatliche Förderung/Zulage und eben nicht als Limit für VWL allgemein.

27 Kommentare

Ohne dass du deine Konditionen genannt hast und einfach nur vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Entwicklung würde ich dir raten ihn laufen zu lassen. Derzeit wird es kaum vergleichbares geben.

Wenn Du mehr als 1% Zinsen dort bekommst, auf jeden Fall liegen lassen.

LowerHell

Wenn Du mehr als 1% Zinsen dort bekommst, auf jeden Fall liegen lassen.


würde ich auch machen

Kann den anderen nur zustimmen. Wenn er zuteilungsreif ist, sollte er ja noch nicht voll sein. Also am besten nicht weiter einzahlen und die Zinsen arbeiten lassen. Mit den VWL was neues suchen.

Ja war auch mein Gedanke.. Falls Wohnung auszahlen lassen, ansonsten weiter gehts.. Danke Leute

Warum hast du den Brief wohl bekommen? Wüstenrot will halt die "guten" Verträge mit "guten" Zinsen loswerden und plötzlich wäre mein 50k Bausparer Zuteilungsreif obwohl ich erst ca. 20k angespart habe

die wollen uns los werden, das ist halt jetzt der erste Versuch wird die Niedrigzinspolitik so weitergefahren kommen sicher noch mehr.

BonHiver

Warum hast du den Brief wohl bekommen? Wüstenrot will halt die "guten" Verträge mit "guten" Zinsen loswerden und plötzlich wäre mein 50k Bausparer Zuteilungsreif obwohl ich erst ca. 20k angespart habe :{die wollen uns los werden, das ist halt jetzt der erste Versuch wird die Niedrigzinspolitik so weitergefahren kommen sicher noch mehr.

BSP können auch zuteilungsreif sein, ohne dass die komplette Bausparsumme erreicht ist. Daher lügen die Banken jedenfalls nicht
Die Intention dahinter die du meinst stimmt aber vermutlich

melde dich bei der Volksbank und kaufe dir Anteile pro Anteil 52€... dann bekommst du eine Jahresdividende in Höhe von ca. 3-4%

Du hast einen Bausparvertrag über 3.000€? Sinn?

dschamboumping

Du hast einen Bausparvertrag über 3.000€? Sinn?



Die VWL mitzunehmen?



Geht bis 17.900€ Bruttojahreseinkommen. Bei jemandem mit abgeschlossener Ausbildung also völlig unrealistisch.

Bearbeitet von: "dschamboumping" 15. September

dschamboumping

Geht bis 17.900€ Bruttojahresenkommen. Bei jemandem mit abgeschlossener Ausbildung also völlig unrealistisch.



Du hast überhaupt nichts verstanden

dschamboumping

Geht bis 17.900€ Bruttojahresenkommen. Bei jemandem mit abgeschlossener Ausbildung also völlig unrealistisch.



Na dann erzähl mal.

Dilayla1990

melde dich bei der Volksbank und kaufe dir Anteile pro Anteil 52€... dann bekommst du eine Jahresdividende in Höhe von ca. 3-4%


Aha. Dann zeig mir mal bitte eine Volksbank die mehr als 10 Anteile rausgibt

dschamboumping

Na dann erzähl mal.



150€/Std. Raum Frankfurt. Terminanfrage per PN.



Troll woanders, zum Glück sehe ich deinen Müll ab jetzt nicht mehr

Bearbeitet von: "dschamboumping" 15. September

dschamboumping

Troll woanders, zum Glück sehe ich deinen Müll ab jetzt nicht mehr



Gut, dann kann ich ja jetzt antworten:

So mancher Arbeitgeber bietet sog. Vermögenswirksame Leistungen an. Um diese zu erhalten, muss jedoch ein VL-fähiger Vertrag (z.B. Bauspar) abgeschlossen werden und der Arbeitgeber überweist monatlich seinen Anteil. Hat man keinen Vertrag, verfällt der Anspruch einfach und kann nicht rückwirkend eingefordert werden. Ein solcher Vertrag sollte daher immer abgeschlossen werden und ein Bausparvertrag dient nur als Mittel zum Zweck und die Bausparsumme ist dabei total irrelevant.

Die 17.900 € Grenze hat damit überhaupt rein gar nichts zu tun sondern gilt für die staatliche Förderung/Zulage und eben nicht als Limit für VWL allgemein.

dschamboumping

Troll woanders, zum Glück sehe ich deinen Müll ab jetzt nicht mehr



So ist es.

dschamboumping

Du hast einen Bausparvertrag über 3.000€? Sinn?



Wow, schon wieder willst du dein Unwissen kundgeben und mal wieder willst du nicht einsehen, dass du völligen Quatsch von dir gibst!

Erstens: Nicht jeder verdient in seinem Beruf trotz abgeschlossener Ausbildung über 17.900,- €!
Zweitens: Die 17.900,- € sind die Grenze für die Arbeitnehmersparzulage, VWL kann man trotzdem erhalten!

dschamboumping

Troll woanders, zum Glück sehe ich deinen Müll ab jetzt nicht mehr



Muss ja trotzdem nicht unbedingt ein Bausparvertrag sein. Gibt noch VL-Konten und VL-Fonds.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Saturn will vom Kauf zurücktreten obwohl ich meine Ware bereits abgeholt ha…2031
    2. Brauche Hilfe bei Laptop Auswahl1115
    3. [Amazon Prime Video] [INFO] Amazon Originals Serien auch im Ausland ansehen…69
    4. Willkommen zum neuen mydealz6872199

    Weitere Diskussionen