[Lebenshilfe] Günstiges Notebook/Convertible für Uni & Bahn gesucht

Liebe Kroko-Gemeinde,

ich muss jetzt auch mal einen Lebenshilfe-Thread starten, denn mit meinen eigenen Lösungsversuchen bin ich nicht zufrieden. Folgende Situation: Nach Fremd-Kaffe auf meinem alten Macbook Pro (aus 2009) suche ich einen Ersatz für die Uni und in der Bahn. Budget ist knapp und da ich nicht glaube, das die Leute rücksichtsvoller werden, will ich eigentlich auch nichts teures mehr. Wichtig ist mir eigentlich nur folgendes :

- 11-14" Display. Auflösung zweitrangig
- flottes Arbeitstempo bei Office, Web und PDF-Bearbeitung (Notizen)
- Laufzeit mindestens 3 Stunden, Gewicht nicht über 2 kg
- Preis von ca 200-300 € (gerne auch B-Ware und Gebraucht)

Derzeit steht hier ein gebrauchtes Thinkpad X230 - mit dem ich allerdings nicht so recht klar komme. Unter Win sagt mir das Teil nicht zu und mit fedora läuft es zwar ganz anständig, hakt aber ständig beim Wifi und das Trackpad ist mir leider zu unpräzise. Kleine Schaltflächen zu treffen ist echt ein Graus.

Könnt ihr mir mit Empfehlungen weiterhelfen? Was ist von den günstigen Celerons zu halten? Oder diesem Kandidaten von Odys?

7 Kommentare

Was heißt "Unter Win sagt mir das Teil nicht zu"? Schließt du Windows komplett aus? Wenn du nicht bereit bist, dich im Kopf von deinem alten Macbook zu trennen, kannst du die Suche ehrlich gesagt direkt beenden und nach B-Ware aus dem Hause Apple suchen.


Das von dir verlinkte Notebook reicht für deine Zwecke vollkommen aus. Die internen 32GB wären für mich allerdings ein K.O.-Kriterium.

Verfasser

Nein, natürlich nicht, nehme genauso gut Windows. Hänge absolut nicht an Apple. Das Trackpad macht beim Thinkpad bloß nicht, was es sollte. Da wird surfen oder mal eben was auswählen echt zur Geduldsprobe.

Das hört sich aber eher nach einem Treiber Problem an. Installiere mal den aktuellen Synaptics Treiber, siehe hier.. Musste ich damals bei meinem X220 auf machen.

Ansonsten wirst du in dem Preisbereich nichts gescheites finden, außer Refurbished Ware. Von der Hardware aus bietet die X-Serie noch genug Leistung und, wenn nicht schon eingebaut, SSD und Dual Channel RAM. Merke im Office und IDLE Betrieb keine Unterschiede zu meinem Desktop Rechner, der mehr Leistung hat.

Ich hatte mir auch diverse Convertibles angeschaut, aber von der Wertigkeit und Leistung lagen doch alle bis 300€ weit hinter einem Thinkpad oder Latitude.

Verfasser

Danke dir! Von der Wertigkeit bzw. der Verarbeitungsqualität der Thinkpads ließt man ja überall, dachte auch deswegen ich versuche es mal damit. Habe jetzt im Thinkwiki entdeckt, dass es wohl unter Linux ein Treiberproblem mit dem Wifi-Chipsatz gibt und die Probleme daher rühren. Den Trackpad-Treiber für Linux gibt es ja ebenfalls nicht. Eventuell werd ich dann doch nochmal Windows drauf testen und gleich eine neuere Version installieren.

Habe nur die Hoffnung, dass vielleicht irgendjemand ja mit seinem günstigen (Neu-(B-Ware-)Gerät zufrieden ist. Hab hier auch schon öfter den Tipp mit dem Acer Chromebook gelesen, aber da geht wohl der interne Audio-Chip nicht...

Die Chromebooks hatte ich mir auch geschaut und fand ich ganz sexy, aber auch von der Wertigkeit haben die mich persönlich nicht überzeugt. Es gibt auch die Möglichkeit mit Trick 17 Linux nebenbei zu installieren. Als Hinweis zu den Chromebooks musst du auf der Googleseite mal schauen, wann die aus dem Support (OS) laufen.. Ich meine viele kommen ab 2018/19 in den EoS. Aber sonst sieht das ChromeOS auch sehr interessant aus.

Verfasser

Das Chromebook 14 von Acer ist ja zB aus Aluminium. Aber das ist jetzt auch nicht unbedingt mein Kriterium. Linux wäre da für mich allerdings Pflicht. Laut der Gallium Seite scheint das og Book jetzt aber voll unterstützt zu werden, schade nur, dass es jetzt bei uns wieder so teuer ist. In Amerika kostet das Gerät 275 $

Bei Amazon UK sind beide, zumindest eins direkt und das zweite mit Prime, verfügbar für jeweils 230 und 270 Pfund, aber unterschiedlich Konfigurationen. Da müsstest du dir mal Testberichte anschauen, weil ich mit den Celerons und ChromeOS keine Erfahrungswerte habe. Es ist leider auch nicht möglich das OS mal in der virtuellen Maschine zu testen, zumindest gibt es kein Image von offizieller Seite.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Die komplett neue mydealz App - Open Beta für Android, "Private" Beta für i…2631
    2. Sammeldeals wo gute Deals drin untergehen, sauber eingesteller Einzeldeal w…1122
    3. Neue Amazon Rückgaberichtlinien ab 19.04.201737
    4. DM Telekom MAGENTA MOBIL START Karten im Abverkauf für 4,25€ Nur heute noch…1531

    Weitere Diskussionen