[Lebenshilfe] NAS + passende Festplatte

9
eingestellt am 10. Apr 2017
Liebe Krokos, stehe im Moment vor dem Problem mehrere Medien- und Backupplatten in ein NAS zu überführen und die Anzahl an externen Festplatten zu reduzieren, um:

  • 1. Daten / Medien zentral zu haben
  • 2. Daten / Medien im Netzwerk abzurufen (PC, Tab, Fernseher, Smartphone)
  • 3. Komfortgewinn durch eine Medienquelle statt mehrerer ext. Medienfestplatten.

Aktuell habe ich 2x 1-TB-2,5 HDDs an den Fernsehern hängen, und die Medien sind chaotisch verteilt, sprich wenn ich pech habe, ist die Wunschdatei auf der anderen Festplatte und ich muss am Fernseher die Festplatten umstecken.

Genauso mit Bildern, wenn man mit Freunden sitzt und was zeigen will, muss man immer mal wieder die Festplatte suchen, evtl. sogar die Backup Festplatte rauskramen.

Mir geht das mittlerweile auf den Sa*k ständig Festplatte an den PC -> Film drauf -> abkoppeln -> HDD an Fernseher ankoppeln

Habe ne Zeitlang an der Fritzbox ne HDD und auch mehrere USB Sticks dran gehabt, jedoch sind alle USB Sticks mit der Zeit Flöten gegangen und durch den Flaschenhals an der Fritzbox dauert es auch immer ne Ewigkeit den Stick oder die HDD vom PC aus zu befüllen.

Habe mir jetzt gedacht, dass ich mir nen NAS (Synology finde ich cool mit den Apps (Jdownloader) und der Synology UI) anschaffe.

Jetzt kommt ihr Nerds ins Spiel:

Geplant ist, dass das NAS nicht 24 Stunden durch läuft, sondern immer wenn es gebraucht wird (meistens Abends und am Wochenende zum Filme schauen) und für ein wöchentliches Backup von zwei PCs, evtl. den Smartphones, Tablets etc.

Ich habe gelesen, dass für meinen Zweck Consumer Festplatten den NAS-Festplatten (ala WD Red) vorzuziehen sind, da ich das Teil häufiger an- und ausschalten werde ?

Bin ich richtig mit der Annahme und wenn ja, welche HDD mit 3-4 TB würdet ihr mir empfehlen ?

Ist es möglich in einem 2-Bay NAS ein RAID in Kombination mit 4TB zu 1TB zu fahren ? Ich würde quasi nur max. 1TB an Backup/Daten auf die zweite 1TB spiegeln (WD Green, liegt mir hier vor). Die restlichen 3TB an Filmen/Musik ohne eine Spiegelung, da die Medien nicht "Backupwürdig" und auch nicht "Lebenswichtig" sind (liegen teilweise auf Datenträgern vor)

Freue mich schon auf eure Tipps

Ach: bei der NAS dachte ich z.B.: an eine Synology DS216 se oder j, hauptsache an und ausschaltbar, JDownloader funktion und Komfortfunktionen (Apps).

Habe an allen Endgeräten (PC, Tab, Fernseher) jeweils Kodi drauf, so dass eine Transcodierungsfunktion wie bei den Play-Modellen im Moment nicht gebraucht wird, hauptsache die Daten werden zentral gespeichert und auch zuverlässig im Netzwerk gestreamt

Edith:
  • Amazon / Rakutenguthaben ist vorhanden
  • Habe mich jetzt für die Synology DS 216j entschieden
  • Fehlt nur noch eine Festplatte, die häufiges on/off ohne rumgezicke verkraftet
Zusätzliche Info
Diverses
9 Kommentare
Es gab von Western Digital einen refurbished Deal. Ansonsten bin ich auch gespannt was an Vorschlägen kommt. Habe ebenfalls diverse Platten rumliegen


mydealz.de/ang…com
Bearbeitet von: "5cent" 10. Apr 2017
Wenn du "mehr" willst und dabei Geld sparen willst, bau es selbst oder kauf einen HP MicroServer Gen8 (unter 200€) und spiel FreeNas auf.
Die Teile sind Performacetechnisch deutlich überlegen.
Platten spricht nichts gegen WD Red, aber wenn du eh den NAS nicht dauernd an hast tun es auch WD Blue.

VorteilHP Microserver: Günstig, voll anpassbar, 2*Gigabit (und er macht die locker voll), 4 HDDs, ECC Ram, ...
Und: Mach keine halben Sachen, Raid 5 und gut ist. (z.b. erstmal mit 3*4TB, später kannst du auch 4 Platten aufrüsten)
Bearbeitet von: "Artemiis" 10. Apr 2017
Wenn du es ganz einfach haben möchtest:
notebooksbilliger.de/net…dle

Der Preis ist momentan aber nicht der Hit.

Das Datenvolumen hängt gänzlich von dir ab.
Momentan hast du 2*1 TB, also 2TB, damit bist du bei dem von mir gezeigtem schon gut dabei.
PC Backups spielen so heftig ein, wie sie eingestellt sind.
Vollbackups, Häufigkeit, Aufbewahrung, ... .
Ich würde nur die wichtigstens Daten runter sichern lassen, einen PC wiederherstellen ist nicht zu schwer.

Finger weg von Seagate SMB NAS, da hab ich hier noch eines auf Arbeit liegen. Ein nutzloser Klumpen E-Schrott bei dem die Seagate Platten dauernd tot sind. Und wenn der Haufen abkackt, sind die Daten weg.

Und noch was, falls du mit dem HP Microserver, oder einem Dell T20 aus einem Deal liebäugelst, schau mal nach Penology.
Bringt Synology Feeling auf "Server".
Ich würde dir eine Synology DS216j empfehlen. Da kannst du alles das machen was du vor hast.

Hier ein Test: computerbase.de/201…st/

2 Platten unterschiedlicher Größe darin zu betrieben ist kein Problem. Das ist dann aber kein Raid, sondern einfach nur 2 Platten die unabhängig voneinander arbeiten.

Auf die 4TB Platte machst du alles drauf und mit dem Synology Plugin Hyperbackup richtest du dir einen täglichen Backupjob ein der alles Wichtige auf die 1 TB Platte sichert.

Ich mache das ähnlich. Ich sichere allerdings mein Backup auf eine Externe USB Platte.


Als Platten nutze ich WD Red, hatte damit noch nie Probleme. Refurbished würde ich persönlich nicht kaufen, muss aber jeder selbst wissen.Viele haben damit auch gute Erfahrungen gemacht.
Bearbeitet von: "Prospan" 10. Apr 2017
Verfasser
5cent10. Apr 2017

Es gab von Western Digital einen refurbished Deal. Ansonsten bin ich auch …Es gab von Western Digital einen refurbished Deal. Ansonsten bin ich auch gespannt was an Vorschlägen kommt. Habe ebenfalls diverse Platten rumliegen https://www.mydealz.de/angebote/store-westerndigital-com



Danke für die Info, habe jedoch vergessen zu erwähnen, dass ich noch Rakuten Superpunkte / Amazon Guthaben habe
Artemiis10. Apr 2017

Wenn du "mehr" willst und dabei Geld sparen willst, bau es selbst oder …Wenn du "mehr" willst und dabei Geld sparen willst, bau es selbst oder kauf einen HP MicroServer Gen8 (unter 200€) und spiel FreeNas auf.Die Teile sind Performacetechnisch deutlich überlegen.Platten spricht nichts gegen WD Red, aber wenn du eh den NAS nicht dauernd an hast tun es auch WD Blue.VorteilHP Microserver: Günstig, voll anpassbar, 2*Gigabit (und er macht die locker voll), 4 HDDs, ECC Ram, ...Und: Mach keine halben Sachen, Raid 5 und gut ist. (z.b. erstmal mit 3*4TB, später kannst du auch 4 Platten aufrüsten)



Danke für deinen Beitrag, den HP Microserver hatte ich auch mal auf dem Schirm, ist leider etwas überdimensioniert (habe sogar meinen Dell Optiplex SFF gegen ein kleines Intel Nuc ausgestauscht ) und sollte schon Out-of-the Box sein wie bei Synology, quasi einstecken und gut ist.

Und ich befürchte, dass ich nie, mehr als 2 Festplatten in einem NAS brauchen werde . Wie gesagt, bräuchte ich nur eine Kopie von max. 500-1000 GB an Daten, der Rest kann im worst case ruhig flöten gehen. Der zweite Schacht wäre somit auch nur eine Reserve, falls man irgendwann doch ein richtiges RAID durchführen will.

Aber deinen Tipp mit WD Blue werde ich mal verfolgen. Kannte ich noch nicht, hab nur die WD Green noch von meinen diversen ext. Platten auf dem Schirm.
Verfasser
SparkyGLL10. Apr 2017

Wenn du es ganz einfach haben …Wenn du es ganz einfach haben möchtest:https://www.notebooksbilliger.de/netzwerk/nas+storage+netzwerk/synology/synology+diskstation+ds216j+6tb+bundleDer Preis ist momentan aber nicht der Hit.Das Datenvolumen hängt gänzlich von dir ab.Momentan hast du 2*1 TB, also 2TB, damit bist du bei dem von mir gezeigtem schon gut dabei.PC Backups spielen so heftig ein, wie sie eingestellt sind.Vollbackups, Häufigkeit, Aufbewahrung, ... .Ich würde nur die wichtigstens Daten runter sichern lassen, einen PC wiederherstellen ist nicht zu schwer.Finger weg von Seagate SMB NAS, da hab ich hier noch eines auf Arbeit liegen. Ein nutzloser Klumpen E-Schrott bei dem die Seagate Platten dauernd tot sind. Und wenn der Haufen abkackt, sind die Daten weg.Und noch was, falls du mit dem HP Microserver, oder einem Dell T20 aus einem Deal liebäugelst, schau mal nach Penology.Bringt Synology Feeling auf "Server".


Das mit der Synology DS 216j hört sich schon mal ganz gut an. In dem Link von dir sind WD Reds verbaut, wären die auch ok für häufiges an- und ausschalten ? Oder doch lieber WD Blue ? Wie sieht's aus mit dem P/L-V zwischen Blue und Red ? Lohnt sich das in meinem Fall eine Red zu nehmen ? Oder mach ich die nur kaputt durch häufiges on/off

Prospan10. Apr 2017

Ich würde dir eine Synology DS216j empfehlen. Da kannst du alles das …Ich würde dir eine Synology DS216j empfehlen. Da kannst du alles das machen was du vor hast. Hier ein Test: https://www.computerbase.de/2016-03/synology-ds216j-test/2 Platten unterschiedlicher Größe darin zu betrieben ist kein Problem. Das ist dann aber kein Raid, sondern einfach nur 2 Platten die unabhängig voneinander arbeiten. Auf die 4TB Platte machst du alles drauf und mit dem Synology Plugin Hyperbackup richtest du dir einen täglichen Backupjob ein der alles Wichtige auf die 1 TB Platte sichert.Ich mache das ähnlich. Ich sichere allerdings mein Backup auf eine Externe USB Platte.Als Platten nutze ich WD Red, hatte damit noch nie Probleme. Refurbished würde ich persönlich nicht kaufen, muss aber jeder selbst wissen.Viele haben damit auch gute Erfahrungen gemacht.



Super, bist der zweite mit dem Synology DS 2016j Tipp Ich glaube ich werde mich dann auf das Modell einschießen, bleibt nur noch die endgültige Frage zu der ersten Festplatte: WD Blue ?, WD Red ? oder ein anderes explizites Modell ?

Als Zweitfestplatte, wie du es mit dem Synology Hyperbackup Plugin erläutert hast, würde ich auf meine vorhandene 1TB WD Green zurückgreifen. Und evtl. als monatliches Backup zusätzlich die 1TB auf eine externe 2,5 HDD per USB. Dann wären die max. 1 TB an wichtigen Daten auf insgesamt 3 verschiedenen Datenträgern vorhanden.

Fehlt jetzt nur noch endgültig die Hauptfestplatte WD Blue oder WD Red oder etwas anderes z.B. irgendwas aus nem externen Festplatten Deal
Kommt darauf an, was bei dir häufiges An- und Abschalten ist. Alle 30 Minuten für 5 Minuten laufen lassen, dann lohnt sich das Abschalten nicht. Anlaufstrom wäre dann höher als der Ruhestrom, zudem leidet der Motor unter ständigen Spin-Ups. Deswegen werden Reds auch nicht in den Ruhezustand geschickt, sondern drehen stets langsam weiter. Wenn die ein Mal am Tag für paar Stunden laufen soll, werden die es überleben. Apropo überleben, ich hoffe dir ist bewusst, dass du RAID1 möchtest. Beide platten halten dann die Daten gespiegelt vor. Ob Red oder Blue ist ne gute Frage. Ich glaube die Red haben ne ziemlich lange Garantie von 5 oder 10 Jahren gehabt.
die red haben 3 Jahre, blue nur 2. es sind Hardware seitig identische platten, Firmware ist leicht anders.
an den Threadstarter:
ich habe vor mir vor 5 Monaten die DS2016j gekauft und mit 2x3TB Western Digital Red ausgestattet. Die Platten lasse ich im Raid1 laufen und habe damit meine lokalen Festplatten in einem PC bzw. 2 Laptops ersetzt (will sagen: das was früher z.B. Laufwerk E auf einer lokalen Platte war, ist jetzt als Laufwerk E gemountet, liegt aber auf dem NAS).
Das Ding läuft 24/7 durch, allerdings habe ich zwischen 23:00 und 05:00 den inactive Mode aktiviert, so dass sich das Ding in den Ruhemodus gesellt. Als Spielerei habe ich einen Plexserver installiert, aber eigentlich nutze ich ihn nicht, da ich mit 2 Kodi (@Rasberry) auf die Mediadaten des NAS zugreife und Kodi die Daten per DLNA ins Netz bereit stellt, Plex auf dem NAS ist dafür zu schwach auf der Brust (dafür bräuchte mal wohl das DS2016play).
Aktuell nutze ich sicher nicht den ganzen Leistungsumfang des NAS aus, aber ich bin mit Lautstärke, Updates (bisher 1 großes und 2 kleinere) und Durchsatz sehr zufrieden und würde eine Empfehlung aussprechen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler