[Lebenshilfe] Welche E-Zigarette für Anfänger

19
eingestellt am 5. Dez 2017
Hallo liebe Gemeinde,

vorweg -> Ich bin Nichtraucher und meine Frau will es auch werden.
Wir wollen es mit einer E-Zigarette probieren.
Ich habe versucht mich in dem Thema einzulesen, verstehe aber nur Bahnhof.

Gibt es hier jemand, der mir ein einfaches Anfänger Set empfehlen kann mit dem man mit einer Akkuladung am Tag umgerechnet 5-6 Zigaretten rauchen kann?
Ich hab schon bei Amazon geschaut, der Hersteller Eleaf ist wohl ziemlich bekannt, in den Bewertungen lese ich aber immer wieder, dass die Zigarette "leckt". Vielleicht gibts hier ja welche mit Langzeiterfahrungen.

Danke und LG
Suedi
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Alles Kopfsache, wenn man aufhören will, hört man auf.
Da hilft son E-Müll auch nicht weiter.



Und nun hasst mich.
Bearbeitet von: "Baroenchen" 5. Dez 2017
19 Kommentare
Hi ich hatte den Eleaf iStick Pico mit dem Melo 3 atomizer ich hatte mit dem eigentlich keine Probleme das er leckt könnte daran liegen das wenn er einfach lose in einer Tasche liegt auslaufen könnte. Eine Alternative zum Eleaf wäre der Smok Alien Baby AL85.

LG
Würde auch iStick Pico sagen
Das wichtigste ist, direkt von Anfang an etwas "anständiges" zu nehmen. Der iStick Pico (oder andere Produkte von Eleaf) ist da schon gut geeignet, wegen des guten Preis-Leistungs-Verhältnis.
Das Lecken hat erstmal nicht unbedingt etwas mit der E-Zigarette zu tun, sondern mit dem Verdampfer, den du dafür nutzt. Außer du kaufst eine E-Zigarette, bei der der Verdampfer direkt integriert ist.
Es gibt (auch von Eleaf) E-Zigaretten, bei denen der Akku fest verbaut ist und über Micro USB geladen wird. So ein Produkt könnte für den Anfang interessant sein, weil man sich da nicht so sehr in die Materie einarbeiten muss (welche Akkus, welches Ladegerät, usw.), sondern direkt losdampfen kann.
Was du auf jeden Fall NICHT kaufen solltest, ist so eine E-Zigarette, die einen fest verbauten Akku hat mit ~900 mAh und eine Form hat wie ein Kugelschreiber. Damit habe ich damals gestartet und das war ein Desaster (lecken, schnell defekt, Akku hält nicht lang, Verdampfer schlecht), wodurch ich erst sehr viel später erneut den Umstieg mit einem anständigen Produkt gestartet habe.
Wenn du ein günstiges Produkt zB von Eleaf suchst, schau mal bei Gearbest, da sind die sehr viel günstiger als in DE, du müsstest aber momentan eine lange Lieferzeit einplanen, weil die anscheinend Probleme mit dem Versand haben.

Noch kurz zum Verdampfer, ich habe seit kurzem den Melo 4 im Einsatz und bin begeistert: günstig, super Top Fill System, günstige Folgekosten bei den Coils.
Dualmod Joyetech Cuboid, 2x18650 Sony VTC6, Uwell Crown mit 0.5Ohm Coils (50w).
6mg Nikotin reicht fürn heftigen flash.
@ZiggieAG
Mach sich nutzbar
Bearbeitet von: "eTC" 5. Dez 2017
Also für richtige Anfänger ist meines Erachtens ein istick pico und melo noch ne Nummer zu groß. Zumal da noch spezielle Akkus und Ladegerät fällig werden.

Bei mir hat die kombi auch oft durch die airflow geleckt und der pico findet auch gerne mal keinen atomizer.

Für Anfänger würde ich für den reinen Einstieg ne eleaf icare 650 (nicht die mini) empfehlen. Die kostet in Deutschland bestellt runde 14-15€, dazu noch ein oder zwei Packungen Verdampfer a 5€ das Pack und eben Liquid. Ist so groß wie ein Feuerzeug, also super unauffällig und nicht son Klotz.

Das dürfte momentan der beste Einstieg sein. Aktiviert wird der durch ziehen am Gerät, also wie Zigarette rauchen. Keine Knöpfe oder Firlefanz der einen am Anfang durcheinanderbringen kann. Akku ist eingebaut, wird mit usb normal geladen und kann auch beim laden genutzt werden. Zugwiederstand kann auch verstellt werden, ist in der Anleitung erklärt.

edampf-shop.com/ica…88/

passende Verdampfer:
edampf-shop.com/5er…89/

Die kleinen Geräte von heute sind auch nicht mehr mit den evods von früher zu vergleichen. Die erzeugen so viel Dampf wie die pico/melo kombi bei 23 watt, das reicht locker und dreifach für jemanden, der nur 6 Ziggis raucht.

Alternativ wäre noch Joyetech Atopack Penguin zu nennen, kostet 25€ pro Gerät und auch die Verdampfer sind etwas teurer. Wird über einen Knopf bedient.

edampf-shop.com/joy…33/

passende verdampfer:
edampf-shop.com/5er…35/


Beide Geräte reichen für 6 Ziggis am Tag locker aus. Eventuell noch ein Ersatzgerät dazu kaufen, falls mal eines versagt steht man dann nicht ohne da.

Beim Liquid würde ich 9-12mg Nikotin empfehlen, zur Sicherheit ein 18er Liquid dazu. Wenn man stark raucht, braucht man am Anfang mehr Nikotin.

Wenn ihr am Anfang fünf Fläschchen kauft a 10ml, sollte deine Frau locker den Monat auskommen. Tabaggeschmack ist nicht zu empfehlen, die schmecken in der Regel nur nach alter Socke. Sie sollte Geschmacksrichtungen wählen, die sie gerne mag. Oder einfach eines mit Menthol/Minze, das schmeckt dann wie bei Mentholzigaretten. Sehr beliebt ist auch die Feschmacksrichtung Pink/Pinkman, die gibts mittlerweile bei fast allen Herstellern, das ist süß-fruchtig, das ist nicht zu unrecht beliebt.

Zum kaufen kann ich dir edampf shop oder vapango empfehlen. Beide seriös und alle gängigen Zahlmethoden.
Bearbeitet von: "Suppentasse" 5. Dez 2017
Hat schon einen Grund wieso man überall das eleaf Pico set sieht. Lecken tun die Geräte alle. Mein Kollege hat mehrere 200+ Apparaturen. Man sieht dass er peinlich genau darauf achtet sie gerade hinzustellen und immer vorm einstecken was weg wischt. Am Ende ist es ja klar dass das Zeug irgendwie nach draußen muss und die Luft rein muss.
Ich fand es als Anfänger zu nervig liquids zu mischen. Und hinterher die Hälfte weg zu werfen weil es nicht schmeckt. Und die fertigen waren mir zu teuer. Daher habe ich es ganz gelassen. Aber viele meiner Freunde rauchen nun garnicht mehr. Einige machen beides, weil sie weiterhin nicht weg kommen. Wichtig ist auch am Anfang die richtige Nikotinstärke zu nehmen. Man kann ruhig ganz unten anfangen, dampft man halt mehr. Besser als Kopfschmerzen...
Für den Einstieg ist auch die iJust s von eleaf zu empfehlen. Fest verbauter 3000mAh Akku, großer 4ml Tank und günstige Verdampfer. Bekommst Du bei Aliexpress für ca. 20€.
Es sollte vielleicht erstmal geklärt werden, ob man Backendampfer ist (M2L -> mouth to lung) oder ob man direkt auf Lunge zieht (D2L -> direct to lung)... bevor man hier irgendwelche Verdampfer empfiehlt die jeweils für das eine nicht geeignet sind...
Ich kann aus eigener Erfahrung die Innokin Endura T22 ans Herz legen.

Man muss nichts einstellen oder wissen, einfach Liquid rein, Knopf drücken und ziehen.

besserdampfen.de/inn…mah
Alles Kopfsache, wenn man aufhören will, hört man auf.
Da hilft son E-Müll auch nicht weiter.



Und nun hasst mich.
Bearbeitet von: "Baroenchen" 5. Dez 2017
Da führt häufig kein Weg daran vorbei, mal in einen shop in seiner Nähe zu gehen und auszuprobieren. ist leider inzwischen zur qual der wahl geworden. im laden kannst du probieren auch was liquids angeht, welcher nikotingehalt, ob backedampfen oder direct lung für dich infrage kommt. habe mit nem starterkit von Amazon begonnen (chinakram mit einwegverdampfern), dann ego aio (gut für den Einstieg, wie ich fand) dann evic vtwo mini mit cubis pro (gute vielfalt an verdampfern mit unterschiedlichen Widerständen) und bin jetzt bei nem wismec releaux 2/3 mit nem uwell crown 3 (nichts für Anfänger, da nur subohm dampfen möglich). hat aber lange gedauert, bis ich die richtige config gefunden hahe. da wirste blöde, wennde alles im netz bestellst und kommst am ende teurer.
Bearbeitet von: "Junior.Raz" 5. Dez 2017
Subohm und Anfänger verstehe ich nicht. Habe mit Subohm vor 4 Jahren angefangen und lebe noch (highfive). Meiner Mutter habe ich letztens mein alten Melo ( .5) mitm istick30 gegeben, da sie mal probieren wollte . Sie kommt sehr gut klar bei 18 Watt und Nikotin 3-6mg. Hab ihr ein langes dünnes DripTip gegeben, damit sie Backe-Lunge dampfen kann. Reduzierung der Glimmstängel von 18 auf 2-4 ist denke ein guter Anfang
sub ohm ist ja schon eher was für direct lung. und die verdsmpfer die ich so im subohm bereich kenne, die schmecken bei 18 watt nach nüscht. ich hab aktuell 0,25 ohm drinne und befeuer mit 90 watt. und egal, wem ich das teil in die hand drücke, da ist der hustenanfall vorprogrammiert. aber auch da sieht man wieder, dass viel probieren angesagt ist. ego aio ging auch mit 0,5 ohm möglich, aber da war nur direct lung möglich. backe-lunge war da mehr luft als dampf. aber auch das ist 100%ig bei anderen Geräten, coils und clearomizern wieder anders.
Spar dir die Kohle, damit hört keiner auf.

Oder du meinst mit aufhören zu rauchen, das Sie sich stattdessen Literweise liquide reinpfeifft. Dann rockt das total
Vielleicht findet deine Frau ja lecken nicht so schlimn

Mal Spaß bei Seite, ich hab auch versucht mit den E Zigarette vom rauchen los zu kommen und es klappt einfach nicht. Irgendwie schmeckt jedes Liquid im laden ganz gut, aber es verliert mit der nikotinzugabe seinen Geschmack... ausserdem hatte ich das Gefühl das man ständig an der E zieht.
Meine Frau hat es mit Pflastern von 20 Zigaretten/Tag geschafft aufzuhören. Vielleicht ist das ja eine möglichkeit?! Vorallem da deine ja nur so wenig raucht.
jzwinger5. Dez 2017

Hi ich hatte den Eleaf iStick Pico mit dem Melo 3 atomizer ich hatte mit …Hi ich hatte den Eleaf iStick Pico mit dem Melo 3 atomizer ich hatte mit dem eigentlich keine Probleme das er leckt könnte daran liegen das wenn er einfach lose in einer Tasche liegt auslaufen könnte. Eine Alternative zum Eleaf wäre der Smok Alien Baby AL85. LG



Ich habe auch den Eleaf iStick Pico seit ca. 2 Monaten aber irgendwie komme ich mit dem Teil nicht klar.
Ich ziehe bei Zigaretten immer direkt auf Lunge, aber bei dem Teil kommt viel zu wenig Dampf heraus.
Jemand ne Idee wie man das richtig einstellen muß?
Ich hab 10 Jahre geraucht. Dann war ich beim Hypnoseminar. 8h Theorie, 30 Min Gruppenhypnose und dann ne MP3 Datei für Abends daheim.
Seit 2,5 Jahren rauchfrei und 2500€ gespart, davon war ich dieses Jahr 10 Tage auf dem TUI Luxuskreuzer im Mittelmeer.
Hört auf mit Rauchen, ihr werdet euch besser fühlen. E-Zigaretten sind übrigens eine Erfindung der Tabakindustrie und man kommt niemals von Nikotin weg, indem man noch Nikotin zu sich nimmt.
Nikotinpflaster sind ebenfalls eine Erfindung der Tabakindustrie...Alles quatsch, man kommt von Alkohol auch nicht weg, indem man ihn in anderer Form zu sich nimmt...

Zudem hält die Tabakindustrie große Anteile an den Krebskliniken und verdient kräftig an jedem Krebspatienten...
Bearbeitet von: "obi90" 6. Dez 2017
Suppentasse5. Dez 2017

Also für richtige Anfänger ist meines Erachtens ein istick pico und melo n …Also für richtige Anfänger ist meines Erachtens ein istick pico und melo noch ne Nummer zu groß. Zumal da noch spezielle Akkus und Ladegerät fällig werden. Bei mir hat die kombi auch oft durch die airflow geleckt und der pico findet auch gerne mal keinen atomizer. Für Anfänger würde ich für den reinen Einstieg ne eleaf icare 650 (nicht die mini) empfehlen. Die kostet in Deutschland bestellt runde 14-15€, dazu noch ein oder zwei Packungen Verdampfer a 5€ das Pack und eben Liquid. Ist so groß wie ein Feuerzeug, also super unauffällig und nicht son Klotz.Das dürfte momentan der beste Einstieg sein. Aktiviert wird der durch ziehen am Gerät, also wie Zigarette rauchen. Keine Knöpfe oder Firlefanz der einen am Anfang durcheinanderbringen kann. Akku ist eingebaut, wird mit usb normal geladen und kann auch beim laden genutzt werden. Zugwiederstand kann auch verstellt werden, ist in der Anleitung erklärt. https://www.edampf-shop.com/icare-650-mah-eleaf/a-1588/passende Verdampfer: https://www.edampf-shop.com/5er-pack-ic-verdampferkaeoepfe-eleaf/a-1589/Die kleinen Geräte von heute sind auch nicht mehr mit den evods von früher zu vergleichen. Die erzeugen so viel Dampf wie die pico/melo kombi bei 23 watt, das reicht locker und dreifach für jemanden, der nur 6 Ziggis raucht.Alternativ wäre noch Joyetech Atopack Penguin zu nennen, kostet 25€ pro Gerät und auch die Verdampfer sind etwas teurer. Wird über einen Knopf bedient. https://www.edampf-shop.com/joyetech-atopack-penguin-starter-kit-50w-2000mah/a-2033/passende verdampfer:https://www.edampf-shop.com/5er-pack-joyetech-atopack-jvic-verdampferkaeoepfe-faeuer-penguin/a-2035/Beide Geräte reichen für 6 Ziggis am Tag locker aus. Eventuell noch ein Ersatzgerät dazu kaufen, falls mal eines versagt steht man dann nicht ohne da. Beim Liquid würde ich 9-12mg Nikotin empfehlen, zur Sicherheit ein 18er Liquid dazu. Wenn man stark raucht, braucht man am Anfang mehr Nikotin.Wenn ihr am Anfang fünf Fläschchen kauft a 10ml, sollte deine Frau locker den Monat auskommen. Tabaggeschmack ist nicht zu empfehlen, die schmecken in der Regel nur nach alter Socke. Sie sollte Geschmacksrichtungen wählen, die sie gerne mag. Oder einfach eines mit Menthol/Minze, das schmeckt dann wie bei Mentholzigaretten. Sehr beliebt ist auch die Feschmacksrichtung Pink/Pinkman, die gibts mittlerweile bei fast allen Herstellern, das ist süß-fruchtig, das ist nicht zu unrecht beliebt.Zum kaufen kann ich dir edampf shop oder vapango empfehlen. Beide seriös und alle gängigen Zahlmethoden.



Sinnvollster Kommentar hier. Habe mir die iCare auch geholt,im Sommer sehr praktisch wenn man kaum Taschen hat,einfach in die Hosentasche. Habe sie jetzt immer im Auto liegen,perfekt für Unterwegs. Nichts für Wolkenmacher,aber als Ersatz für die Zigarette perfekt. Würde auch mit 12 mg Nikotin anfangen und dann kann man das relativ schnell senken. Bin mittlerweile bei 0mg und wenn ich mal ein paar Stunden nicht dampfen kann,dann stört mich das auch nicht mehr. Die iCare ist nicht perfekt,das Nachfüllen ist etwas fummelig,da man den langen Verdampfer rausdrehen und beiseite legen muss. Und man braucht ordentlich Licht,damit man sieht,wieviel man einfüllt (Strich und Liquid schlecht zu erkennen). Am besten auffüllen mit angeschlossenem Ladegerät,dann leuchtet die LED. Hatte meine von Fasttech für 5-6 € bestellt.Kostet da jetzt 10,5€.
Bearbeitet von: "joergcom" 6. Dez 2017
obi906. Dez 2017

Ich hab 10 Jahre geraucht. Dann war ich beim Hypnoseminar. 8h Theorie, 30 …Ich hab 10 Jahre geraucht. Dann war ich beim Hypnoseminar. 8h Theorie, 30 Min Gruppenhypnose und dann ne MP3 Datei für Abends daheim.Seit 2,5 Jahren rauchfrei und 2500€ gespart, davon war ich dieses Jahr 10 Tage auf dem TUI Luxuskreuzer im Mittelmeer.Hört auf mit Rauchen, ihr werdet euch besser fühlen. E-Zigaretten sind übrigens eine Erfindung der Tabakindustrie und man kommt niemals von Nikotin weg, indem man noch Nikotin zu sich nimmt.Nikotinpflaster sind ebenfalls eine Erfindung der Tabakindustrie...Alles quatsch, man kommt von Alkohol auch nicht weg, indem man ihn in anderer Form zu sich nimmt...Zudem hält die Tabakindustrie große Anteile an den Krebskliniken und verdient kräftig an jedem Krebspatienten...


brainwash Kandidat No.1
mach dich Mal über Nikotin schlau, bevor du den Müll der Bild Zeitung hier von dir gibst
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler