[Lebenshinweis] Hepatitis-E-Viren im Schweinemett

13
eingestellt am 10. Aug 2016
Mich sprach mein Metzger an, als ich mein Mettbrötchen kaufte.Man kann, und das ist garnicht so weit hergeholt, bei Verzehr von Mettbrötchen mit Hepatitis-E-Viren infizieren. Billiges Schweine-oder Mischmett kann durchaus zum Problem werden. Ich kaufe jeden zweiten Tag mein morgentliches Mettbrötchen beim Metzger, garnicht mehr beim Bäcker. Der Bäcker (bzw. die Bedienung an der Theke) so ein Quatsch, es gebe kein Hepatitis-E, nur B und C. Das Fleisch beim Metzger sei ok, er prüfe. Für die Mettbrötchenliebhaber unter uns. Bisserl google, scheint zu stimmen:

augsburger-allgemeine.de/wis…tml
swr.de/ody…tml
t-online.de/lif…tml

Also Augen auf beim Mettbrötchenkauf.

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

noname951

Da ist eine richtige Grippe (meine keinen grippalen Infekt) gefährlicher als das hier.Schön mal die Kirche im Dorf lassen.



Schwangere sollten eh auf rohes Fleisch verzichten, es droht eine Toxoplasmose.
13 Kommentare

Immer diese Beckereien ;-)

Da ist eine richtige Grippe (meine keinen grippalen Infekt) gefährlicher als das hier.
Schön mal die Kirche im Dorf lassen.

Ob das Annegret schon wer gesagt hat?

youtube.com/wat…K9c

noname951

Da ist eine richtige Grippe (meine keinen grippalen Infekt) gefährlicher als das hier.Schön mal die Kirche im Dorf lassen.



Der Hinweis ist doch nur lieb gemeint, denk ich, find so eine Info okay *-*

Zumal ich glaube das so eine Leberentzündung (mit einer bis zu 8 Wochen anhaltenden Gelbsucht Phase), auch nicht gerade das angenehmste ist was man sich für sich selber vorstellen kann :v Laut Wikipedia führts bei Schwangeren sogar zu einer Sterblichkeitsrate von ca 25% *-*
Bearbeitet von: "Rainbowdash" 10. Aug 2016

noname951

Da ist eine richtige Grippe (meine keinen grippalen Infekt) gefährlicher als das hier.Schön mal die Kirche im Dorf lassen.



Schwangere sollten eh auf rohes Fleisch verzichten, es droht eine Toxoplasmose.

Sollte dein Metzger nicht hochwertiges Fleisch verkaufen, sodass bei ihm das Problem gar nicht auftreten kann?

noname951

Da ist eine richtige Grippe (meine keinen grippalen Infekt) gefährlicher als das hier.Schön mal die Kirche im Dorf lassen.


Eine Grippe ist gefährlicher als ziemliches vieles, das man trotzdem nicht ignorieren sollte.

noname951

Da ist eine richtige Grippe (meine keinen grippalen Infekt) gefährlicher als das hier.Schön mal die Kirche im Dorf lassen.



Erzähl uns mehr! Erleuchte uns!

jetzt verstehe ich die mohammedaner..

mhaensch

Erzähl uns mehr! Erleuchte uns!



Benutz google und informiere dich selbst und glaub nicht alles.
Wollte damit nur sagen, dass Hep E nur in den seltensten Fällen wirklich gefährlich ist.

Joey_99

Sollte dein Metzger nicht hochwertiges Fleisch verkaufen, sodass bei ihm das Problem gar nicht auftreten kann?


Das schrieb er oben bereits..

Joey_99

Sollte dein Metzger nicht hochwertiges Fleisch verkaufen, sodass bei ihm das Problem gar nicht auftreten kann?


Was verstehst du den Bitte unter hochwertigem Fleisch? Wieso sollte das weniger Bakterien/Viren enthalten?
Vorbeugen kann man hier nur durch die Verwendung von möglichst schlachtfrischem Schweinefleisch und strikter Einhaltung der Hygienevorschriften bei der Herstellung.
Ob das Schwein nun z.B. Bio-Quailtät hat oder nicht, ist dabei völlig egal. Wobei Bio-Fleisch mikrobiologisch stärker belastet ist, da der Einsatz von Antibiotika während der Mast stark beschränkt ist.

Der verzehr von rohem Fleisch/Schweinefleisch ist immer mit einem Gewissen Risiko verbunden, da neben dem oben genannten Krankheitserreger z.B. auch Salmonellen enthalten sein können. Eine 100% Sicherheit gibt es da nicht, egal wie frisch das Fleisch/ von welcher Qualität es ist.






Bearbeitet von: "Baroenchen" 11. Aug 2016

Macht nix, ich ess eh lieber Leberkäs und Rinder Hack

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text