Lebenslängliche Sperre bei Amazon

37
eingestellt am 28. Apr 2016
Neu ist das nicht und liest man häufiger hier, aber das auch das Konto der Frau geschlossen wird, finde ich schon hammermäßig.


bild.de/reg…tml

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Ich habe eine lebenslängliche Sperre bei bild.de, weil ich dort meinen Adblocker nicht deaktivieren will. Und es ist mir total schnurz.

bild.de

Mit aktiviertem Adblocker können Sie BILD.de nicht mehr besuchen


Dann halt nicht



"Hiermit verbanne ich euch von Amazon - euch und eure Kinder! UND eure Kindeskinder...für drei Monate!!!"

wenn der Typ in 16 jahren für nur 1000€ bei Amazon eingekauft hat wird er die Sperre verkraften können




37 Kommentare

Sorry wir sind hier keine Bild Leser... Copy & Paste ?

Und dann auch keine klickbaren Links...

Verfasser

Ich habe Bild+ nicht abonniert, es ist dein gutes Recht die Bild nicht zu lesen.

Wo liegt das Problem von dem Herren? Mittlerweile gibt es bei Mydealz zahlreiche heimliche Tipps, wie man die Sperre umgehen kann. Wen der Mann in der Bildzeitung Mydealz nicht kennt, hat er Pech gehabt und kriegt auch kein Mitleid von mir.

wenn der Typ in 16 jahren für nur 1000€ bei Amazon eingekauft hat wird er die Sperre verkraften können




lustig, hier auf der KommerzFanSeite regen sich einige auf,
weil Amazon kommerzorientiert agiert:

der Dauerrücksender erzeugt der Firma wahrscheinlich nur Verluste, warum sollen die das tolerieren ?

Und es liegt doch nah, dass er zukünftig seine Rücksenderei mit dem Konto der Ehefrau weitermacht,
also raus auch mit der. Amazon kann sich aussuchen, schlechte Kunden nicht zu bedienen.

Alle wollen geile Schnäppchen, das geht halt nur wenn die Würmer aus dem Apfel geschnitten werden.

Verfasser

oberon


Keine Sorge ;-) Ich rege mich nicht auf.

bild.de

Mit aktiviertem Adblocker können Sie BILD.de nicht mehr besuchen


Dann halt nicht



ok, we're cool

die hier regen sich aber auf hehe

spiegel.de/wir…tml

"Hiermit verbanne ich euch von Amazon - euch und eure Kinder! UND eure Kindeskinder...für drei Monate!!!"

Ich find's gut von Amazon.

beneschuetz

Wo liegt das Problem von dem Herren? Mittlerweile gibt es bei Mydealz zahlreiche heimliche Tipps, wie man die Sperre umgehen kann. Wen der Mann in der Bildzeitung Mydealz nicht kennt, hat er Pech gehabt und kriegt auch kein Mitleid von mir.



Könntest du die bitte mal verlinken? Thx

bild.de

Mit aktiviertem Adblocker können Sie BILD.de nicht mehr besuchen

Mit adguard geht es.

Amazon hat doch geschrieben dass sie es noch einmal prüfen, ein Irrtum kann vorkommen....

bild.de

Mit aktiviertem Adblocker können Sie BILD.de nicht mehr besuchen


ist mir klar ^^ trotzdem danke für den Tipp

Das mit der Frau ist nichts ungewöhnliches, bei meiner Sperre wurden auch alle Konten geschlossen die auf meine Adresse laufen (:|

Der Arme!

Da hat er in 16 Jahren für sagenhafte 1.000,- € eingekauft, und nun? Wo soll er jetzt einkaufen? Es gibt doch nur Amazon und keine weiteren Internet Händler...

Dann lebt er noch in Berlin, in einem Dorf, wo es auch nur alle paar Kilometer einzelne Geschäfte gibt...

Lustiger wäre nur noch, wenn dem rüstigen Rentner Rudi, 99 Jahre alt, Amazon auf Lebenszeit sein Konto sperrt...

Ich verstehe es nicht, warum sich die Leute aufregen.

Amazon ist ein Händler und kann sich aussuchen mit wem es Geschäfte machen möchte und mit wem nicht. Kein Händler muss jemandem etwas verkaufen, wenn er nicht will.

Mich würde es persönlich zwar auch hart treffen, da ich extrem viel dort kaufe, aber so ist nun mal die Rechtslage.

so lange Amazon kostenlose Rücknahme anbietet, wird sich auch nichts ändern.

ganz so simple ist das ganze nicht. Sonst würde amazon auch nicht immer das Wort missbrauch benutzen....


"Auch beim Online-Shopping gilt der Grundsatz der Privatautonomie. Amazon darf selbst entscheiden, mit welchen Kunden Verträge abgeschlossen werden. Auf der anderen Seite gilt der gesetzlich verankerte Verbraucherschutz, insbesondere das gesetzliche Widerrufsrecht.

Danach dürfen online gekaufte Artikel grundsätzlich innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware ohne Begründung zurückgeschickt werden. Kunden, die von diesem Recht Gebrauch machen, darf nicht ohne weiteres das Konto gesperrt werden, selbst wenn sie übermäßig viele Artikel zurückschicken. Dies hätte sonst eine Aushöhlung des gesetzlichen Widerrufsrechts zur Folge.

Aus Sorge vor Sperrung des Accounts könnten Kunden von der Rücksendung abgehalten werden, obwohl ihnen dieses Recht gesetzlich zusteht. Das würde nicht dem Willen des Gesetzgebers entsprechen."

welt.de/fin…tml




Ramoth

Ich verstehe es nicht, warum sich die Leute aufregen. Amazon ist ein Händler und kann sich aussuchen mit wem es Geschäfte machen möchte und mit wem nicht. Kein Händler muss jemandem etwas verkaufen, wenn er nicht will. Mich würde es persönlich zwar auch hart treffen, da ich extrem viel dort kaufe, aber so ist nun mal die Rechtslage.


maxii

Das mit der Frau ist nichts ungewöhnliches, bei meiner Sperre wurden auch alle Konten geschlossen die auf meine Adresse laufen (:|



Ganz ehrlich: hast du es verdient?

Tja

leider macht das Amazon auch bei "Normalen " Kunden
und was pasiert mit der Garantie bzw. der Gewährleistung oder den noch Vorhanden Guthaben !
Alles Gespert und damit nicht mehr zur verfügung !

Ich habe eine lebenslängliche Sperre bei bild.de, weil ich dort meinen Adblocker nicht deaktivieren will. Und es ist mir total schnurz.

maxii

Das mit der Frau ist nichts ungewöhnliches, bei meiner Sperre wurden auch alle Konten geschlossen die auf meine Adresse laufen (:|



Warum wurde dein Account gelöscht?

Ach Kinder kommt doch nicht immer mit der selben Leier, das hat überhaupt gar nichts damit zu tun das sich der Händler selbst aussuchen darf mit wem er Geschäfte macht und mit wem nicht und dann schon gar nicht so wie es Amazon tut und keinerlei zugriff mehr auf das Konto gibt, selbst wenn man dort Verkäufer wäre(viele haben Käufer und Verkäufer Konto in einem) und dann auch nicht so eine scheiße abzieht, das sie Geschenk Guthaben einfach einkassieren und natürlich selbst auch Käufer kein Zugang mehr zu Digitalen Inhalten mehr haben.

die AGB Bestimmung worum es geht:
"Wir behalten uns das Recht vor, Ihnen Services auf der Webseite vorzuenthalten oder Mitgliedskonten zu schließen. Das gilt insbesondere für den Fall, dass Sie gegen anwendbares Recht, vertragliche Vereinbarungen oder unsere Richtlinien verstoßen."

nun, die AGB verstößt schon mal dagegen, das Amazon sich einräumt, den Kunden Inhalte vorzuenthalten und natürlich auch somit zu Löschen, das ist schon mal eine unangemessene Benachteiligung des Kunden. Das beste Argument sind da die Amazon Produkte wie das amazon kindle und den ganzen anderen kram wie den Stick usw. das nur mit Amazon Konto Läuft und man nur damit zugriff hat und natürlich nur so neue E-Books dazu kaufen kann und darf, was ist dann noch mit Verträgen mit dritten die man bei Amazon geschlossen hat, die kann man dann nicht mehr nutzen, genauso wie Ware die Gekauft ist und man dann entsprechend die Rechnung haben möchte, oder ein Gewährleistungsanspruch stellen will, das Funktioniert alles nur über das Konto, Amazon ist halt nicht mehr nur Händler, sondern mehr als das.

Nach dem Transparenz gebot der EU(EuGH, NJW 2015, 1811) ist die AGB Klausel nicht Transparent, sondern das Gegenteil, es fehlt unter welchen "Genauen" Bestimmungen Amazon sich einräumt Konten zu Sperren und Leute von Inhalten auszuschließen, dazu kommt das sie sich einräumen Regelwerken, Bedingungen einschließlich Nutzungsbedingungen und der Servicebedingungen jederzeit zu ändern, somit ist es für den Kunden bei Vertragsschluss nicht absehbar unter welchen "Bedingungen" Amazon Konten Schließt, oder den Zugang zu Inhalten verwehrt.

Letztlich schlägt der Grundsatz der "kundenfeindlichsten Auslegung" hier voll ein.

Dazu kommt das Amazon das Recht hat das sie Retouren Kosten nicht mehr übernehmen, machen sie aber , Normale Kunde ab 40 oder 50€(weiß ich jetzt nicht so genau) Kostenlos und für Prime immer Kostenlos, das ist ihr Bier, dazu geben sie keine 14 Tage, sondern 30 Tage, das müssten sie auch nicht, wer so was anbietet muss mit vielen Retouren Rechnen, würde es Amazon, oder irgend ein Händler schaden, dann haben die entsprechende Rechtlichen Möglichkeiten dafür das sie kein Schaden mehr bei Retouren davon Tragen, aber dann würden sie Kunden in Massen Verlieren, also hat sich wohl Amazon gedacht, ach viel Retounieren Sperren wir einfach den Account, von den anderen Kassieren wir Fett ab, die umgehen damit ganz klar das Rückgaberecht, haben aber auf der anderen Seite das Rückgabe Recht Freiwillig erweitert und drohen sogar Kunden nur damit sie nicht mehr Retounieren mit einer Konto Sperrung wenn sie weiter so Retournieren, was soll der scheiß, so was gehört sich nicht und Kunden haben nun mal das Rückgaberecht, das ist ihr gutes recht es zu nutzen, genauso wie es Amazon möglich wäre, Retouren nicht anzunehmen die ganz klar Benutzt(*hust* Kaffevollautomat WHD mit 6000 Bezügen, oder mehr), oder für Längere Zeit getragen worden sind, oder den Kunden Kosten dafür aufzuerlegen, machen sie aber auch nicht, die machen sich nun mal die Welt wie es ihnen gefällt.

und würden Retouren so massiv schaden, würde es keine Online Shops mehr für Kleidung geben, die haben nämlich die Höchste Retour Quote, die machen mit Retouren höchstens Plus, Minus 0, gibt sogar Unternehmen die sich auf Retouren Spezialisiert haben, die übernehmen dann alles, behalten die Ware für den Einkaufspreis und Verkaufen sie Reduziert weiter mit kleinem Gewinn, also nichts anderes wie Amazon WHD, nur mit dem kleinen und Feinen unterschied, das in den Rückgabebedingungen klar Formuliert drin steht, das der Käufer Rücksendekosten übernehmen muss und sich jeder Käufer dann 10 mal überlegt Ware zu Kaufen, oder nicht.

Im Übrigen, das mit dem ganzen Gesetztes blabla, habe ich aus dem Urteil des OLG Köln(6 U 90/15) abgeleitet:
webshoprecht.de/IRU…php

Das Urteil ist immer noch nicht Rechtskräftig, aber Laut einigen soll der Musterbrief von der VBZ NRW(Übrigens der Kläger) recht gut Funktionieren um sein Konto wieder frei zu bekommen:
http://www.verbraucherzentrale.nrw/urteil-von-olg-koeln-zu-kontosperrungen-von-amazon

Ich hoffe ja das Amazon genau die Anwälte hat die ihre AGB geschrieben haben(die ja scheinbar nicht ganz Helle sind) und bis zum BGH gehen, das werden sie zu 100% Verlieren, aber so hätten wir Verbraucher ein Grundsatz Urteil mehr was für uns Spricht und auch das Rückgaberecht Stärken würde, es kann nicht sein, das ein Unternehmen ein Gesetzt einfach so Frech umgehen kann.



oberon

lustig, hier auf der KommerzFanSeite regen sich einige auf, weil Amazon kommerzorientiert agiert: der Dauerrücksender erzeugt der Firma wahrscheinlich nur Verluste, warum sollen die das tolerieren ? Und es liegt doch nah, dass er zukünftig seine Rücksenderei mit dem Konto der Ehefrau weitermacht, also raus auch mit der. Amazon kann sich aussuchen, schlechte Kunden nicht zu bedienen. Alle wollen geile Schnäppchen, das geht halt nur wenn die Würmer aus dem Apfel geschnitten werden.


Ramoth

Ich verstehe es nicht, warum sich die Leute aufregen. Amazon ist ein Händler und kann sich aussuchen mit wem es Geschäfte machen möchte und mit wem nicht. Kein Händler muss jemandem etwas verkaufen, wenn er nicht will. Mich würde es persönlich zwar auch hart treffen, da ich extrem viel dort kaufe, aber so ist nun mal die Rechtslage.



maxii

Das mit der Frau ist nichts ungewöhnliches, bei meiner Sperre wurden auch alle Konten geschlossen die auf meine Adresse laufen (:|



Wie hat man sich das vorzustellen in einem Haus mit 40 Parteien? Oo

maxii

Das mit der Frau ist nichts ungewöhnliches, bei meiner Sperre wurden auch alle Konten geschlossen die auf meine Adresse laufen (:|



Natürlich nur im Zusammenhang mit meinem Nachnamen. Sperrung passiert halt wenn man zu viel WHD Sachen bestellt und viel davon müll ist
Avatar

GelöschterUser178172

Lernen wir nicht eigentlich daraus, dass man sich nach einer Sperrung an die Bild wenden soll?

maxii

Das mit der Frau ist nichts ungewöhnliches, bei meiner Sperre wurden auch alle Konten geschlossen die auf meine Adresse laufen (:|


willst du evtl. verraten um welche "mengen" und welche rücksendequote es sich gehandelt hat?

maxii

Das mit der Frau ist nichts ungewöhnliches, bei meiner Sperre wurden auch alle Konten geschlossen die auf meine Adresse laufen (:|



War gar nicht viel... 10 Rücksendungen innerhalb von 6 Monaten, wobei alle wirklich Defekt waren. Aber die Sperre ist halt einfach zu umgehen

maxii

Das mit der Frau ist nichts ungewöhnliches, bei meiner Sperre wurden auch alle Konten geschlossen die auf meine Adresse laufen (:|


tell me more

maxii

Das mit der Frau ist nichts ungewöhnliches, bei meiner Sperre wurden auch alle Konten geschlossen die auf meine Adresse laufen (:|


mir bitte auch da ich auch kurz davor stehe

maxii

Das mit der Frau ist nichts ungewöhnliches, bei meiner Sperre wurden auch alle Konten geschlossen die auf meine Adresse laufen (:|


Er hats doch geschrieben.
Die leute werden auch immer fauler..
Es hängt mit addresse und nachnamen zusammen, ergo verändere eine variable und du bist im spiel, wieder.
Meine güte

joethi

Mit adguard geht es.



Ich lass mir doch nicht von Bild.de vorschreiben welchen Adblocker ich verwende

maxii

Das mit der Frau ist nichts ungewöhnliches, bei meiner Sperre wurden auch alle Konten geschlossen die auf meine Adresse laufen (:|



An die gekauften Inhalte und das Geschenkguthaben kommt man dann aber auch nicht mehr...

Bestrafe einen, erziehe hunderte

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text