Lehrerinnen-Laptop

17
eingestellt am 12. Feb
Hi, ich suche einen neuen Laptop für meine Frau.

Dieser ist Desktop-Ersatz und oft im Einsatz in allen Office-Anwendungen.

Wichtig ist mir:

- Gutes Display 14-15,6 Zoll in HD oder bestensfalls Full HD. Matt oder Glossy egal.
- sehr gutes Trackpad, da meine Frau nie eine Maus verwendet. Bestenfalls Unterstützung für Multi-Touch Gesten etc.
- Gute Tastatur, bestenfalls mit LED Tastenbeleuchtung.
- Windows-Gerät

Die „eigentliche“ Hardware ist nicht so wichtig, ich kann SSD und RAM nach meinen Vorstellungen selbst aufrüsten, Akku kann man ersetzen. Der Prozessor sollte nur nicht Asbach sein. Das „Drumherum“ ist wichtiger. Es wird auch 0 damit gespielt.

Es kommt auch gerne ein gebrauchtes Business-Modell in Frage, Lenovo T-Serie, HP Elitebook, Dell Latitude etc.

Für mich käme es darauf an, bei welchen Modellen diese Eigenschaften am Besten sind?

Ich selbst habe noch als Windows-Machine einen alten Latitude E6230 im Einsatz, dort finde ich ich z.B. das Display zu schlecht und dunkel und das Trackpad eher schwach um ihn außerhalb des Docks großartig zu nutzen.

Was denkt ihr?
Zusätzliche Info
GesucheElektronik
17 Kommentare
"Trackpad, da meine Frau nie eine Maus verwendet."

Das ist schon der erste Fehler.
Wer nicht das passende Werkzeug (Maus) hat, kann ja nicht optimal arbeiten.

14" oder 15" als DTR ist doch viel zu klein.
Oder wird ein >24" Monitor angeschlossen?

Ein gebrauchtes Gerät würde ich nicht empfehlen.
Der Laptop sollte ja bestimmt die nächsten Jahre genutzt werden?
Viele Lehrer nutzen das Surface. Man kann es mit Verbindung mit dem Beamer im Klassenzimmer sehr gut nutzen.
Kauf dir ein neues dell. Die Notebooks kann man gut aufrüsten bzw Akku Tausch ist auch bei den neuen Geräten nicht so schwer.
Kauf ihr was mit Docking Station und schließ ihr da nen ordentlichen Monitor, Tastatur, Maus an.
Ergonomie ist das A und O wenn man viel vor so ner Kiste arbeitet.
scarab012. Feb

Viele Lehrer nutzen das Surface. Man kann es mit Verbindung mit dem Beamer …Viele Lehrer nutzen das Surface. Man kann es mit Verbindung mit dem Beamer im Klassenzimmer sehr gut nutzen.


Beamer im Klassenzimmer? Guter Witz
DanBurg12. Feb

Beamer im Klassenzimmer? Guter Witz



Naja kommt drauf an, auf welche Schule man geht !

Schüler der A.P: Möller Schule, Schleswig, bekommen als erstes ein laptop für die Schule geschenkt.
Die Ausstattung des Physikraums hätte die Kieler Uni gerne !
dodo212. Feb

"Trackpad, da meine Frau nie eine Maus verwendet." Das ist schon der …"Trackpad, da meine Frau nie eine Maus verwendet." Das ist schon der erste Fehler. Wer nicht das passende Werkzeug (Maus) hat, kann ja nicht optimal arbeiten.14" oder 15" als DTR ist doch viel zu klein.Oder wird ein >24" Monitor angeschlossen?Ein gebrauchtes Gerät würde ich nicht empfehlen. Der Laptop sollte ja bestimmt die nächsten Jahre genutzt werden?



Er hat die Anforderungen doch klar genannt, warum nun ohne Hilfestellung nen sinnlosen kommentar abgeben? Jeder kann mit dem Gerät so arbeiten wie es am besten passt.

Ich finde die Anforderungen allerdings so gering das keine spezielle Auswahl nötig. Office gerät als Desktop Ersatz. Somit gewicht egal.
Notebooksbilliger, suche starten, eines der günstigen aussuchen, happy sein. Vielleicht vorher auf ne Marke festlegen die einem selbst gefällt, das schränkt das ganze noch mal ein.
DanBurg12. Feb

Beamer im Klassenzimmer? Guter Witz


Es kommt sicherlich auf die Schulform an. An einer Grundschule sind Beamer noch nicht derart häufig vertreten. Ich habe selbst Lehramt studiert und auch an sehr alten Schulen sind Beamer inzwischen in fast allen Klassenräumen vorhanden. Sehr viele Lehrer nutzen das Surface, weil mit Hilfe des Stiftes arbeiten, relativ einfach alles abspeichern kannst und somit in der nächsten Unterrichtsstunde dort anknüpfen kannst, wo du aufgehört hast.

Dies ist bei Nutzung einer Tafel nicht so einfach möglich.

Manche nutzen auch das iPad Pro. Ich finde jedoch, dass es noch keinen Ersatz für einen Notebook darstellt.
DanBurg12. Feb

Beamer im Klassenzimmer? Guter Witz


Die Kmk hat als Ziel ausgegeben, digitale Bildung zu ermöglichen, glaube gibt ein Strategiepapier bis 2020 (?), dass alle Schulen mit laptops/beamer ausgestattet sein sollen.
Habe aktuell das Lenovo X1 Tablet (Gen 2) da und kann es für den Anwendungszweck Schule sehr empfehlen. Nur werden die 10" wohl zu klein sein.

Was ich für Lehrer immer empfehle sind Geräte mit Touchscreen, da man auch schön mal was an die Wand schmeißen kann und mit Stift schön erklären kann. Wenn das nicht benötigt wird dann würde ich zur Thinkpad X (12"), T (14") oder W (15") Reihe tendieren.
Bei den geringen Anforderungen würde ich auf jeden Fall ein Gebrauchtgerät kaufen. Der Umwelt zuliebe.
Lenovo Tinkpad T Serie. Dann gucken was man ausgeben will T430 zum Beispiel. Geht bis T470 das ist die neuste Generation.
Bei Tinkpad steht die erste Zahl nach dem T für die Display größe T4= 14Zoll T5=15Zoll und die 30 dann für die Generation.
Abraten würde ich aber vom T440 da doofes Touchpad.
Die Dinger sind Irre stabil und dabei noch handlich. Beim Display darauf achten das dieses HD+ ist mit 1600x900.
Der T430 hat noch ein TN-Display verbaut was nicht wirklich Blickwinkelstabil ist, stört einen aber nur wenn man zu zweit davor sitzt. Die neuren Generation haben dann IPS Panel. Genrell bin ich den Geräten schon seit einigen Jahren treu, da man sie in Top Qualität gebraucht kaufen kann. (Leasing Rückläufer die nur im Dock standen)

Mehr Infos unter:
thinkwiki.de/Kat…rie
Ansonten stehe ich für Fragen zur Verfügung
am besten ein gaming laptop kaufen mit fetter beleuchtung
Verfasser
Ebil12. Feb

Er hat die Anforderungen doch klar genannt, warum nun ohne Hilfestellung …Er hat die Anforderungen doch klar genannt, warum nun ohne Hilfestellung nen sinnlosen kommentar abgeben? Jeder kann mit dem Gerät so arbeiten wie es am besten passt.Ich finde die Anforderungen allerdings so gering das keine spezielle Auswahl nötig. Office gerät als Desktop Ersatz. Somit gewicht egal.Notebooksbilliger, suche starten, eines der günstigen aussuchen, happy sein. Vielleicht vorher auf ne Marke festlegen die einem selbst gefällt, das schränkt das ganze noch mal ein.


Hi,
wie gesagt ich will keinen billigen Consumer-Schrott. Ich weiß wie diese Geräte aussehen bzw. aufgebaut sind. Ich kann Idealo bedienen.

Aberr die Stats verraten mir nichts über Dinge wie Qualität des Trackpads, der Tastatur und Display.


@ all Danke für eure Hinweise, aber meine Frau arbeitet so, wie sie arbeitet. D.h. Keine Maus/Tastatur, kein Monitor, kein Dock, sondern mit dem Laptop auf der Couch. Das ist unabänderlich. Ich habe sie in 12 Jahren nichtmal davon überzeugen können eine Maus zu nutzen.
Ihr fallt auch auf jeden Troll-Post rein oder?
Lehrerin sucht Laptop zum Arbeiten.
16470139-OaelB.jpg
Wo willst du dich denn preislich so bewegen?

Weil neu mit Tastaturbeleuchtung ist ja leider nicht so günstig.

In der Region um 400€ würde ich ein Lenovo V110-15IKB anschauen dann allerdings ohne beleuchtete Tastatur und auch qualitativen Einschränkungen. Darüber würde mir ein Acer Aspire 5 A515-51-592H einfallen, da liegt man bei 540€, die Tastatur ist beleuchtet, Akklaufzeit sehr ordentlich und auch sonst recht rund für das Geld. Das Touchpad ist wohl auch sehr ordentlich, Einschränkungen hast du aber bei der Tastaturqualität.
In der Preisregion um gut 600€ würde ich mal die Lenovo Thinkpad-Einstiegsmodelle E480 (14 Zoll) und E580 (15,6 Zoll) angucken. Dabei dann aber auf die RX550 Grafikkarte verzichten, die hier wohl eh nicht gebraucht wird wegen der Temperatur. Die Geräte kannst du beide direkt bei Lenovo konfigurieren, die beleuchtete Tastatur kostet jeweils gute 20€ im Konfigurator, günstiger wird es ggf. ohne Fingerabdruckleser.
Bearbeitet von: "robafella" 12. Feb
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler