Leistungsstarker Desktop-PC gesucht

14
eingestellt am 28. Jan
Hey Leute, vll. kann mir einer helfen der sich mit Desktop-PCs auskennt:

Da ich in ein kleines Ingenieurbüro eintrete brauche ich für CAD-Bearbeitung und GIS-Anwendungen einen "leistungsstarken" Dekstop-PC.
Bisher werden in dem Ingenieurbüro fast ausschließlich DELL-PCs genutzt, daher dachte ich das ich mir am besten auch einen Desktop-PC von DELL zulegen sollte.

Beim recherchieren bin ich auf das Modell "Dell XPS 8930" mit folgenden Spezifikationen gestoßen:
- Intel® Core™ i7-8700 Prozessor der 8. Generation
- Windows 10 Pro (64 Bit) - Englisch
- 16 GB, DDR4, 2.666 MHz, bis zu 64 GB
- M.2 PCIe-x4 SSD-Festplatte, 256 GB + Festplatte, 2 TB (7.200 1/min)

Link (Nettopreis: 1129€)

Durch den 10% Gutschein komme ich netto auf 1016€


Nun meine Fragen:
- ich habe vor 2 Monitore anzuschließen, brauche ich hierfür noch einen Adapter? (so wie ich das sehe habe ich nur einen Display-Port-Anschluss)
- Ist eine Netzwerkkarte und WLAN-Karte vorhanden? (irgendwie werde ich aus dem Datenblatt nicht schlau)
- Ist das ein vernüftiges Angebot?

Falls jemand alternative/bessere Angebote hat wäre ich sehr dankbar!
Zusätzliche Info
DiversesElektronik
14 Kommentare
Ein modernes Mainboard hat generell mind. 2 Display Anschlüsse. Deswegen sollte das ohne Grafikkarte auch kein Problem sein.

WLAN gibt es notfalls günstig per Stick.

Wenn da keine Grafikkarte dabei ist, dann würde ich den Preis als nicht gut erachten. Kann aber leider das Datenblatt gerade selbst nicht anschauen.
Cazzo28. Jan

Wenn da keine Grafikkarte dabei ist, dann würde ich den Preis als nicht …Wenn da keine Grafikkarte dabei ist, dann würde ich den Preis als nicht gut erachten.


Es ist eine GTX 1050Ti mit 4GB GDDR5 verbaut, insgesamt ist das Angebot nicht so toll.

Was willst du denn einsetzen, Autocad mit 3D Rendering? Welches GIS soll es werden, PTV oder ArgGIS von Esri? Angemeldetes Gewerbe vorhanden?
Dell Workstations gibts eigentlich in den meisten großen Ingenieurbüros, die leasen die Dinger aber auch. Bei Deiner Konfig. würde ich definitiv noch den RAM auf 32 GB erweitern, kostet wenig und bringt einiges wenn man mit großen Baugruppen arbeitet.
Deine Killer-CPU sollte schon einiges wuppen können, gefällt mir
Bearbeitet von: "fooki" 28. Jan
StOrYtElLeR28. Jan

..


Sorry für OT- aber hattest du nicht bis vor kurzem ein Avatarbild?
Guck mal auf ct.de nach den letzten Selbstbau-Anleitungen in der Zeitschrift c't (Heise). Sie machen sowas seit einiger Zeit zweimal (oder, gefühlt?, sogar dreimal) im Jahr. Dort gibt es immer etwa drei bis vier Profile wie "Büro", "Power", "Gamer". Da sind die Komponenten bereits optimiert, und Du kannst entscheiden, ob Du ihn Dir tatsächlich selber zusammenbaust oder etwas Ähnliches mit dieser Ausstattung fertig kaufst.

Was ich aus Deiner Beschreibung noch nicht begriffen habe: Wieso kommst Du regulär auf 1129 Euro, aber mit 10 Prozent Rabatt auf 1209 Euro?
ragnarock28. Jan

Sorry für OT- aber hattest du nicht bis vor kurzem ein Avatarbild?



Ja, ist kommentarlos gelöscht worden. Sind halt nicht so beliebt derzeit.
Bearbeitet von: "StOrYtElLeR" 28. Jan
StOrYtElLeR28. Jan

Es ist eine GTX 1050Ti mit 4GB GDDR5 verbaut, insgesamt ist das Angebot …Es ist eine GTX 1050Ti mit 4GB GDDR5 verbaut, insgesamt ist das Angebot nicht so toll.Was willst du denn einsetzen, Autocad mit 3D Rendering? Welches GIS soll es werden, PTV oder ArgGIS von Esri? Angemeldetes Gewerbe vorhanden?


- Genau, die GTX 1050Ti mit 4GB GDDR5 ist verbaut
- ich werde in ein Vermessungsingenieur einsteigen, dort wird verschiedene CAD-Software eingesetzt, u.a. Geograf und rmData. Als GIS-System ist momentan Caigos im Einsatz.
- ja die Firma ist bereits eingetragen


fooki28. Jan

Dell Workstations gibts eigentlich in den meisten großen Ingenieurbüros, d …Dell Workstations gibts eigentlich in den meisten großen Ingenieurbüros, die leasen die Dinger aber auch. Bei Deiner Konfig. würde ich definitiv noch den RAM auf 32 GB erweitern, kostet wenig und bringt einiges wenn man mit großen Baugruppen arbeitet.Deine Killer-CPU sollte schon einiges wuppen können, gefällt mir


So groß ist das Ingenieurbüro nicht, ich werde den PC auf alle Fälle direkt b
Ja das aufrüsten auf 32GB hatte ich auch schon in Erwähnung gezogen. Allerdings finde ich bei Dell die Option nirgends.



1040bln28. Jan

Guck mal auf ct.de nach den letzten Selbstbau-Anleitungen in der …Guck mal auf ct.de nach den letzten Selbstbau-Anleitungen in der Zeitschrift c't (Heise). Sie machen sowas seit einiger Zeit zweimal (oder, gefühlt?, sogar dreimal) im Jahr. Dort gibt es immer etwa drei bis vier Profile wie "Büro", "Power", "Gamer". Da sind die Komponenten bereits optimiert, und Du kannst entscheiden, ob Du ihn Dir tatsächlich selber zusammenbaust oder etwas Ähnliches mit dieser Ausstattung fertig kaufst.Was ich aus Deiner Beschreibung noch nicht begriffen habe: Wieso kommst Du regulär auf 1129 Euro, aber mit 10 Prozent Rabatt auf 1209 Euro?



Danke für den Tipp, allerdings wollte ich eigentlich selbst nicht unbedingt Hand anlegen. Mit PCs kenne ich mich nicht wirklich aus, da müsste ich ziemlich viel Zeit investieren.
Den Preis habe ich korrigiert keine Ahnung wie ich auf den vorherigen Preis kam
deerwer28. Jan

Danke für den Tipp, allerdings wollte ich eigentlich selbst nicht …Danke für den Tipp, allerdings wollte ich eigentlich selbst nicht unbedingt Hand anlegen.


Das war auch nicht gemeint. Aber wenn Du von dort die Ausstattung nimmst, kannst Du sie dann auf Geizhals filtern und hast automatisch die Rangliste der Fertig-PCs.
1040bln28. Jan

Das war auch nicht gemeint. Aber wenn Du von dort die Ausstattung nimmst, …Das war auch nicht gemeint. Aber wenn Du von dort die Ausstattung nimmst, kannst Du sie dann auf Geizhals filtern und hast automatisch die Rangliste der Fertig-PCs.


Achso, okay das könnte ich mal machen.
Generell habe ich den Eindruck das DELL ziemlich hochpreisig ist (verglichen mit HP, etc.). Aber wenn ich dafür mit dem System zufrieden bin, bin ich auch bereit ein paar Euro mehr hinzulegen. Hat DELL denn irgendwelche besonderen Vorteile?

StOrYtElLeR28. Jan

insgesamt ist das Angebot nicht so toll


Hast du eine Alternative mit ähnlichen Spezifikationen?
Was hältst du denn generell von DELL PCs?


Ich bin um alle Tipps/Anregungen dankbar
computerbase.de/for…394
Grundsätzlich empfehle ich SSD´s anstatt HDD´s als primäre Festplatte zu verbauen. Das mehr an Geschwindigkeit beim Arbeiten ist das Geld voll und ganz wert.
Bearbeitet von: "SmapSuka" 29. Jan
SmapSuka29. Jan

https://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=215394#text-build450Grundsätzlich empfehle ich SSD´s anstatt HDD´s als primäre Festplatte zu verbauen. Das mehr an Geschwindigkeit beim Arbeiten ist das Geld voll und ganz wert.


In der Konfiguration die ich rausgesucht hatte ist eine 256gd ssd und eine 2tb hdd verbaut.
Genügt es dann nicht wenn ich z.b. das Betriebssystem und die am meisten genutzten Programme auf der ssd-Festplatte installiere?
deerwer29. Jan

In der Konfiguration die ich rausgesucht hatte ist eine 256gd ssd und eine …In der Konfiguration die ich rausgesucht hatte ist eine 256gd ssd und eine 2tb hdd verbaut.Genügt es dann nicht wenn ich z.b. das Betriebssystem und die am meisten genutzten Programme auf der ssd-Festplatte installiere?


Ja. Habe ja auch gesagt die primäre HDD Datengräber sind HDD´s am sinnvollsten.
Vergleich deinen PC einfach mal mit den Teilen aus meinem Link und mach dir dann selber ein Bild ob es ein gutes Angebot ist. PC´s zusammenbauen ist übrigens ein Kinderspiel wenn die Teile zueinander passend gekauft wurden, mach dir hierüber keine Gedanken. Meinen letzten habe ich meine Freundin bauen lassen weil sie Lust drauf hatte und ich musste nur beim CPU Lüfter kurz helfen. Absolut kein Hexenwerk!
Bei CAD würde ich definitiv auf Quadro P2000 oder Radeon Pro WX 5100 bzw. 7100 setzen (allein schon aus Kompatibiitätsgründen).
Bearbeitet von: "Eden260V" 29. Jan
Au backe. CAD hab ich komplett überlesen. Da bin ich raus bei dem Budget

Sitze gerade allerdings vor ner M4000 Quadro, die sprengt allein schon dein Budget. Als Cpu sind bei CAD die Xeon´s auch nicht verkehrt

An meinem Privat PC ist ne 1060. CAD läuft dort auch recht flüssig unter 300mb Zeichnungsgröße. Ist immer so ne Sache...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler