Leitungswasser testen lassen

Guten Tag,

Ich eröffne hier ein wohl eher ungewöhnliches Thema. Aber vielleicht auch für andere interessant.

Durch diverse Berichte, unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten her und durch Erfahrungen anderer, bin ich auf die Idee gekommen, unsere Familie auf Leitungswasser umzustellen. Konsequent. Keine 6er Packs PET mehr schleppen.

Nun weiß man, dass das Leitungswasser in Deutschland sehr stark kontrolliert wird. Nur halt nicht auf den letzten Metern. Und wenn ich mir jeden Tag 2 Liter Leitungswasser einimpfe und das ist dann mit Schwermetallen belastet, dann gibt das ein ungutes Gefühl.

Meine Frage ist nun: Wie kann ich mein Leitungswasser, kostengünstig natürlich, auf die gängigsten Keime und Schadstoffe untersuchen lassen?
Oder macht das gar keinen Sinn? Habt ihr noch weitere Ideen?

Danke im Voraus.

29 Kommentare

Ich trinke ausschließlich Leitungswasser und das auch schon seit vielen Jahren.
Evtl hat deine lokale Wasserversorgung Test Möglichkeiten.

Hier kann man das Wasser auch als Privatperson testen lassen.
Kosten nach Untersuchungsumfang!;)
ifau.org/die…htm

Gute Idee. Schaue ich mal nach. Hier im Kölner Raum ist die Wasserhärte sehr hoch. Geschmacklich ein Unterschied, auch gesundheitstechnisch?

ja deine Stadtwerke oder der Großkonzern deines Vertrauens sollte das normalerweise anbieten.

gekocht hast du mit deinen leitungswasser bisher nicht?

Klick

Der ganze Test ist aber wohl relativ überflüssig, wenn du nicht in einem 100 Jahre alten Haus mit Bleirohren wohnst. Alternativ kannst du aber auch einen Wasserfilter verwenden.

Seneca

Gute Idee. Schaue ich mal nach. Hier im Kölner Raum ist die Wasserhärte sehr hoch. Geschmacklich ein Unterschied, auch gesundheitstechnisch?



Also der Kalk (Calciumcarbonat) ist völlig unbedenklich, wenn du das Zeug nicht kiloweise futterst. Durch andere Mineralstoffe kann es aber etwas salzig schmecken

tuxbox

gekocht hast du mit deinen leitungswasser bisher nicht?




Doch, natürlich. Auch Tee gekocht. Ich gehe auch nicht davon aus, dass das Wasser total vergiftet ist. Und das Haus ist auch nicht 200 Jahre alt. Aber gefühlsmäßig wäre mir wohler, wenn ich es wirklich wüsste, was genau in meinem Wasser drin ist

Aber das ist mit so vielen Dingen. Früher hat man fleißig Asbest benutzt, bis einem auffiel, so ganz optimal ist das auch nicht.

Redaktion

Das Ganze kann man auch selber testen, wobei natürlich keine Laborwerte rauskommen, aber die Ergebnisse genau genug sind. Wenn Bedenkliches dabei rauskommen sollte, würdest du es womöglich dann ja sowieso noch einmal genauer unter die Lupe nehmen lassen.

>>‌ amazon.de/Wat…est

Habe jetzt aber nicht geguckt, ob es das oder Gleiches von anderen Firmen woanders noch preiswerter gibt...

Ich gratuliere dir zu deiner Entscheidung und freue mich, dass dir die Umwelt (scheinbar) am Herzen liegt! Ich mache es seit Kurzem auch so und trinke kein abgepacktes Wasser mehr.

Habe ich mir auch schon überlegt,jedoch brauchen wir Kohlensäure :-) und habe keine Lust mir son Wassermax hinzustellen. Naja mal gucken

Habe seit 10 Jahre so einen Wassermax. PET gibts nur für nen Ausflug. Nimmt nicht viel Platz weg und immer ne Kartusche auf Vorrat. Keine Probleme bisher.

schreib dich für ein Studium der Ernährungswissenschaft ein und nach wenigen Semestern kannst du selbst testen.

Wobei Du, wenn Du sicher gehen möchtest, nicht nur eine Elementanalyse machen solltest, sondern dann auch eine bakterielle Untersuchung. Zwar ist die Wahrscheinlichkeit, dass dort etwas vorhanden sehr gering, aber wenn Du ein gutes Gefühl haben möchtest, würde ich einen Rundumschlag machen.

Hier findest Du eine Liste mit akkreditierten Laboren:Akkreditierte Labore in NRW

Wir haben im letzten Jahr unsere Trinkwasser untersuchen lassen müssen (bevor wir in unser Haus eingezogen sind), da dort das Wasser fast 9 Jahre in den Leitungen gestanden hat und zur Debatte stand, alle Leitung rauszureißen oder die Anlage zu desinfizieren. Jedoch wurde nichts gefunden. Wichtig ist, dass das Labor die Probe nimmt, da man als Laie einiges falsch machen kann (soll das Wasser eine gewisse Zeit laufen bevor die Probe genommen oder nicht; bei bakteriologischer Untersuchung muss die Zapfstelle zuvor abgeflammt werden; es muss festgelegt werden, wo die Probe genommen wird (am höchsten Punkt oder niedrigsten Punkt) usw.).

Wir wurden sehr gut telefonisch beraten und danach wurde der Umfang festgelegt. Da ich aber in OWL wohne, bringt Dir das Labor in Detmold leider nichts.

Ansonsten stimme ich Itschie22 zu, dass man eigentlich Trinkwasser bedenkenlos zu sich nehmen kann (machen wir auch schon seit Jahren).

Mokkakopf

Ich gratuliere dir zu deiner Entscheidung und freue mich, dass dir die Umwelt (scheinbar) am Herzen liegt! Ich mache es seit Kurzem auch so und trinke kein abgepacktes Wasser mehr.




Ja, danke. Wenn man mal überlegt, dass ich normalerweise für ein Sixpack Wasser schon mit dem Auto zum Supermarkt gefahren bin, überspitzt ausgedrückt, sollte das wirklich eine Alternative werden für alle. Auch preislich ja durchaus interessant auf Dauer.

Danke an alle für die Antworten. Ich werde mal meine Stadtwerke kontaktieren, oder vielleicht hier beim Fraunhofer den Komplettcheck machen.

igb.fraunhofer.de/de/…tml

Wie alt ist denn das Haus in dem du wohnst?

Ca. 25 Jahre alt.

Blei-Rohe oder ähnliches sollten da, Gott sei Dank, nicht verlegt worden sein.

klingt dennoch etwas übertrieben, weil keinerlei Risikofaktoren da sind

Seneca

Aber gefühlsmäßig wäre mir wohler, wenn ich es wirklich wüsste, was genau in meinem Wasser drin ist



Vermutlich wird einiges von dem extrem gefährlichen Dihydrogenmonoxid drin sein. Daran sterben nachweislich jedes Jahr sehr viele Menschen.

Seneca

Aber gefühlsmäßig wäre mir wohler, wenn ich es wirklich wüsste, was genau in meinem Wasser drin ist



Aber nur wenn das in großen Mengen in die Lunge gelangt ;-)

Inwieweit muss man sich Sorgen machen, dass das unser Leitungswasser hormonell belastet ist? Ich google gleich auch mal selbst, aber ich wollte den Gedanken mal anstoßen...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Rückgabe von Boxershorts bei Amazon: Systembedingt nicht möglich?1338
    2. M.2-SSD gesucht38
    3. Was denkt Ihr, wenn Ihr den Begriff "Volksunternehmen" hört ?155166
    4. ikea Küche selber aufbauen eure Erfahrungen2026

    Weitere Diskussionen