Abgelaufen

Lenovo G580 für 249€ - 15,6 Zoll Notebook mit Core i3-2348M, 4GB RAM und 320GB HDD *UPDATE*

86
eingestellt am 14. Jun 2013
Update 3

Ultrazauberer hat darauf hingewiesen, dass Cyberport den Preis für das Lenovo G580 reduziert hat, wodurch sich in Kombination mit der Gutschein-Aktion für Notebooks mit Core-i-Prozessor ein wirklich guter Preis ergibt:


Update 2

Rivacopor hat darauf hingewiesen, dass das Angebot jetzt wieder mit einer Lieferzeit von 2-4 Wochen bei Amazon verfügbar ist.

Update 1

datasector hat darauf hingewiesen, dass Medion das Lenovo G580 in besserer Ausstattung bei MeinPaket anbietet:


Der Prozessor bleibt zwar (leider) der gleiche, aber dafür stecken diesmal 8GB RAM, eine 1TB HDD und als dedizierte Grafik die Geforce GT 635M mit 2GB RAM im Gehäuse. Ein etwas stärkerer bzw. aktuellerer Prozessor wäre natürlich noch wünschenswert gewesen, aber zumindest die eher schwache Intel Graphics HD3000 wird durch die zusätzliche Grafikkarte ja gut ausgeglichen.


UPDATE 3

Ultrazauberer hat darauf hingewiesen, dass Cyberport den Preis für das Lenovo G580 reduziert hat, wodurch sich in Kombination mit der Gutschein-Aktion für Notebooks mit Core-i-Prozessor ein wirklich guter Preis ergibt:


UPDATE 2

Rivacopor hat darauf hingewiesen, dass das Angebot jetzt wieder mit einer Lieferzeit von 2-4 Wochen bei Amazon verfügbar ist.

UPDATE 1

datasector hat darauf hingewiesen, dass Medion das Lenovo G580 in besserer Ausstattung bei MeinPaket anbietet:


Der Prozessor bleibt zwar (leider) der gleiche, aber dafür stecken diesmal 8GB RAM, eine 1TB HDD und als dedizierte Grafik die Geforce GT 635M mit 2GB RAM im Gehäuse. Ein etwas stärkerer bzw. aktuellerer Prozessor wäre natürlich noch wünschenswert gewesen, aber zumindest die eher schwache Intel Graphics HD3000 wird durch die zusätzliche Grafikkarte ja gut ausgeglichen.


Ursprünglicher Artikel vom 01.04.2013:


Exponaut hat auf eine gutes Angebot im Osternest von Amazon hingewiesen, falls ihr noch auf der Suche nach einem wirklich günstigen Notebook seid und noch eine Windows-Lizenz zuhause rumliegen habt (bzw. Linux installieren wollt):


Auf ein Betriebssystem muss man zu diesem Preis wie gesagt verzichten, aber ansonsten ist die Ausstattung für den Preis ganz nett: Core i3-2348M, 4GB RAM, 320GB HDD, DVD-Brenner und 15,6 Zoll Display mit 1366 x 768 Pixeln (glossy).


 561814.jpg


Im Test von Notebookcheck (mit anderer Ausstattung) kann das Lenovo G580 mit einem für seinen Preis stabilen und sauber verarbeiteten Gehäuse punkten. Die Tastatur kann man mit gutem Druckpunkt und Ziffernblock überzeugen und auch das Touchpad leistet gute Dienste. Das Display ist – dem Preis nach zu erwarten – eher mittelmäßig: Mäßige Helligkeit, ganz ordentliche Schwarzwert- bzw. Kontrastverhältnisse sowie natürlich die spiegelnde Oberfläche erschweren das Arbeiten im Freien deutlich. Das G580 wird unter Volllast zwar recht warm, bleibt dafür aber angenehm leise. Die Akkulaufzeiten liegen auch durchschnittlichem Niveau (~ 3,5h beim Surfen über WLAN). Auf einen HDMI-Ausgang muss man leider verzichten.


Technische Daten (Herstellerhomepage):



CPU: Intel Core i3-2348M, 2x 2.30GHz • RAM: 4GB • Festplatte: 320GB • optisches Laufwerk: DVD+/-RW DL • Grafik: Intel HD Graphics 3000 (IGP) • Display: 15.6?, 1366×768, glare LED • Anschlüsse: 2x USB 3.0, 1x USB 2.0, LAN • Wireless: WLAN 802.11bgn • Card reader: 2in1 • Webcam: 0.3 Megapixel • Betriebssystem: FreeDOS • Akku: Li-Ionen (6 Zellen) • Gewicht: 2.70kg • Besonderheiten: Nummernblock • Herstellergarantie: 24 Monate



Ursprüngliches UPDATE3 vom 06.05.2013:

Ursprüngliches UPDATE vom 30.04.2013:

Zusätzliche Info
86 Kommentare

Hat keinen HDMI Ausgang, siehe Amazon Bilder + Bewertungen. Nicht das jmd. das zu spät sieht...

puhh....das ist natürlich nicht vorteilhaft

Da ist das Ideapad N581 von Lenovo die bessere Alternative bei Amazon ... HDMI, HD4000 Grafik

versteh ich nicht...hat nur die i3 variante keinen HDMI?
NBC erwaehnt im pentium-test explizit den anschluss

Was ist denn in der 300,- Euro Klasse empfehlenswerter? Das G580 oder das N581? Ich meine das hinsichtlich Verarbeitung und Features?

Die Frage von 60_seconds_alone würde mich auch interessieren.
Zusätzlich, kann man bei beiden Laptops eine SSD nachrüsten?

In der Produkt Beschreibung steht ein HDMI Anschluss erwähnt!
Denke daher das er enthalten ist. (steht unter Besonderheiten)

Zitat aus einer der Bewertungen:
"ACHTUNG: Entgegen Amazon Produktbeschreibung kein HDMI Ausgang vorhanden (nur VGA)!
Produktbilder in der Produktbeschreibung sind ebenfalls falsch...
(die Bilder oben im Angebot sind korrekt - hier fehlt auch der HDMI Anschluss auf der linken Seite)"

was habt ihr, is doch n geiles teil zu Nen Bomben preis

Amazon: "Besonderheiten: Webcam, HDMI Schnittstelle, Speicherkartenleser 2-in-1"

Ich habe das N581 in der 299 EUR-Pentiumvariante und bin vollstens zufrieden.
Booten mit Windows 7 Pro geht (auch ohne SSD) in deutlich unter 1 Minute von statten.

Verarbeitung ist auch gut für den Preis. Einzig an die gummierte Oberfläche muss man sich ein wenig gewöhnen, aber das geht auch super schnell.

Für den Preis definitiv empfehlenswert und für "Standard"-Aufgaben absolut ausreichend.
Keine Ahnung, ob nicht auch ältere Spiele auf der HD2000 laufen...noch nicht getestet.


60_seconds_alone:
Was ist denn in der 300,- Euro Klasse empfehlenswerter? Das G580 oder das N581? Ich meine das hinsichtlich Verarbeitung und Features?


ich denke schon dass du eine SSD nachrüsten kannst, nur halt nicht als 2. platte. wirst dann halt nur die SSD drin haben können.

oder das DVD-Laufwerk raus und mit einem Einbaukit die 2. HDD rein


drdonnie:
ich denke schon dass du eine SSD nachrüsten kannst, nur halt nicht als 2. platte. wirst dann halt nur die SSD drin haben können.




Kimi:
oder das DVD-Laufwerk raus und mit einem Einbaukit die 2. HDD rein


Das hab ich sogar mit meinem 7 Jahre alten Notebook machen können :-)

Das DVD Laufwerk würde ich nach Möglichkeit nicht ausbauen. Besser man steckt im Rahmen der Umrüstung auf SSD die ehemalige HDD in ein USB3.0 Gehäuse und schließt diese nun externe Platte per USB3.0 an den Laptop an. Dazu braucht man aber einen Laptop der heute als Standrad schon USB3.0 Schnittstellen mitbringt. Das sollte heute aber Standard sein. Das Lenovo N581 hat zumindest 2 davon.

hat keinen Maus-Nippel!!1 Nie wieder ohne.



60_seconds_alone:
Das DVD Laufwerk würde ich nach Möglichkeit nicht ausbauen. Besser man steckt im Rahmen der Umrüstung auf SSD die ehemalige HDD in ein USB3.0 Gehäuse und schließt diese nun externe Platte per USB3.0 an den Laptop an. Dazu braucht man aber einen Laptop der heute als Standrad schon USB3.0 Schnittstellen mitbringt. Das sollte heute aber Standard sein. Das Lenovo N581 hat zumindest 2 davon.



dann lieber das DVD Laufwerk als externes Gerät an USB angeschlossen. Die Festplatte brauche ich weitaus häufiger als das CD Laufwerk.

kannst du gehaeuse empfehlen?

Ich habe einfach ein gebrauchtes Gehäuse für einen 5er bei ebay gekauft. Es stammte von einer 2,5 Zoll Platte des Anbieters CN-Memory (ich meine "Core"). Die Dinger gibt es immer mal wieder als 500er für ca. 39,- Euro bei Mediamarkt/Saturn. Viele Leute kaufe sich die günstigen Platten und verkloppen dann die Gehäuse bei ebay, weil sie die darin verbaute HDD für andere / interne Zwecke benötigen. Man sollte nur aufpassen, dass man das Gehäuse bei jemanden kauft, der auch Ahnung davon hat, was er beim Öffnen des Gehäuses beachten muss, damit keine Rastnasen abbrechen. Da sind einfach zu viele Grobmotoriker unterwegs! Ansonsten tut es fast jedes normale Standard-Gehäuse für USB3.0. Viele unterschiedliche Chipsätze gibt es eh nicht. Von daher ist es fast egal, was man kauft.

Geiler Preis, aber der fehlende HDMI Anschluss ist das KO Kriterium. Egal ob TV oder Beamer, den wird man brauchen.

Larry63:

60_seconds_alone:
Das DVD Laufwerk würde ich nach Möglichkeit nicht ausbauen. Besser man steckt im Rahmen der Umrüstung auf SSD die ehemalige HDD in ein USB3.0 Gehäuse und schließt diese nun externe Platte per USB3.0 an den Laptop an. Dazu braucht man aber einen Laptop der heute als Standrad schon USB3.0 Schnittstellen mitbringt. Das sollte heute aber Standard sein. Das Lenovo N581 hat zumindest 2 davon.



dann lieber das DVD Laufwerk als externes Gerät an USB angeschlossen. Die Festplatte brauche ich weitaus häufiger als das CD Laufwerk.
sehr ich auch so.

Los! Jetzt mal Butter bei die Fische!

Lenovo N581 oder das hier?



estros: e HDMI Anschluss ist das KO Kriterium. Egal ob TV oder Beamer, den wird man brauchen.
gibt's nicht für ein paar euro einen Adapter ?

Nein gibt es nicht.

G580: i3 + bessere Grafik
N581: HDMI

Will mir eigentlich das nächste MBA für Ausbildung und später Studium zulegen, aber wenn dies für die nächsten 1,5 Jahre ausreicht, weshalb soviel ausgeben?

wenn du ohne HDMI auskommst, dann das G...sonst N

ich empfehle N...besonders wegen den guten Anschlussmöglichkeiten

Der CPU hat die Intel® Wireless Display Technologie. Wenn der TV nun per Wlan mit einem Router verbunden ist, wäre doch das Problem gelöst oder? Werden dann alle Informationen (Bild+Ton) übermittelt? In TV Menu ist zumindest eine App die sich Intel® Wireless Display nennt.

Selbst wenn das Gerät (Notebook) die Wireless Display Technologie aufweist, muß der Fernseher über einen speziellen WiDi - Adapter ausgerüstet werden. Das bedeutet, ein einfaches "hängen" an das Funknetzwerk ist nicht ausreichend.

Mein Toshiba TV hat diese Technologie bereits eingebaut. Die Frage ist ob es eine "vollwertige" Verbindung ist. Der Sony TV beim Nachbarn kann nur Wifi Direkt. Er kann alle Multimedia Dateien von seinem Laptop drahtlos auf seinen TV anschauen. Nur mkv soll wohl nicht gehen. Naja hab mir das Gerät bestellt. Wenn es nicht klappen sollte geht es zurück. Da blickt ja keiner mehr durch.

...und vergriffen...

allerdings hat das Ding definitiv (laut Produktdatenblatt, die Amazon-Angaben beziehen sich auf das Z570er Modell) kein HDMI-Ausgang...

bin gespannt, wieviele in einer Woche bei WHD landen

HDMI und USB3.0 sind schon Pflicht. Also wird es wohl doch das N581 mit dem neuen Pentium 2020 IVY BRIDGE Chip. Scheint energiemäßig der bessere Deal zu sein, zumal der von seinen Eckdaten kaum Nachteile zum i3 hat. Es ist schließlich auch die neuere Generation.



60_seconds_alone:
HDMI und USB3.0 sind schon Pflicht. Also wird es wohl doch das N581 mit dem neuen Pentium 2020 IVY BRIDGE Chip. Scheint energiemäßig der bessere Deal zu sein, zumal der von seinen Eckdaten kaum Nachteile zum i3 hat. Es ist schließlich auch die neuere Generation.




Kannst du mir bitte mal den Link zu dem Modell mit dem Pentium 2020 zeigen den finde ich bei Amazon nicht nur mit dem B920. Danke


60_seconds_alone: HDMI und USB3.0 sind schon Pflicht. Also wird es wohl doch das N581 mit dem neuen Pentium 2020 IVY BRIDGE Chip. Scheint energiemäßig der bessere Deal zu sein, zumal der von seinen Eckdaten kaum Nachteile zum i3 hat. Es ist schließlich auch die neuere Generation.

wo gibt es denn das Gerät mit dem neuen Pentium?

Einfach mal hier gucken: geizhals.de/len…tml

sind die 20 eur aufpreis zwischen neuem und alten pentium denn es auch wert?



60_seconds_alone:
Einfach mal hier gucken: geizhals.de/len…tml




Achso nicht Amazon. Nu ja aber die 20€ ist es schon Wert bessere CPU und interne Grafik, Bluetooth und größere HDD 320 zu 500 GB.

Ich bin der Ansicht, dass man den 20er ruhig investieren sollte, weil es sich ja nun dabei auch um die neuere Plattform handelt. Muss halt jeder selbst für sich entscheiden. Ich würde es tun. Von den reinen Eckdaten, die der Laie vergleichen kann, entspricht der neue Ivy Bridge Pentium dem bisherigen Sandy Bridge Pentium B980 mit 2,4 GHz. Ausschlaggebend sind nebenbei aber auch noch die 2 USB3.0 Ports. Andere Geräte haben meist nur einen davon. Der Pentium entspricht zum Großteil eh einem "kleinen" i3, der bei dem nun vergriffenen Angebot aber noch der alten Generation angehörte. Von einem i3 hat man als normaler User, der ein wenig Office-Jobs daheim erledigt und ansonsten eine günstige Surf-Maschine sucht, keinen Vorteil. Im Alltag ist der nicht schneller, wenn es um die Darstellung von Browser-Inhalten geht. Sofern man eine SSD nachrüsten sollte, bringt das im Alltag am meisten. Es ist häufig festzustellen, dass Notebooks mit einem i3 oftmals ca. 50,- Euro teurer sind als mit einem Pentium B9x0 (Sandy Bridge). Den sollte man sich sparen und stattdessen ca. 30,- Euro drauf legen. Nun kann man dafür eine SSD kaufen. Das bringt mehr als der i3. Sollte jemand behaupten, dass der i3 mit Abstand deutlich schneller ist als ein Pentium, dann hat der selbst noch nie an beiden Maschinen vergleichsweise gesessen oder einfach keine Ahnung.

Avatar
Anonymer Benutzer

Jungs, macht euch doch nicht gleich so verrückt. Ich arbeite standartmäßig mit einem Scenic Pro C6 (allerdings ein klitzekleines Bißchen getunt mit größerem Arbeitsspeicher und Festplatte) und Windows 98 - alles, aber auch wirklich alles, was ich so brauche von der Bildbearbeitung bis zum Aktienhandel läuft im grünen Bereich. Ichkann sogar nebenher noch DVDs brennen.




60_seconds_alone:
Ich bin der Ansicht, dass man den 20er ruhig investieren sollte, weil es sich ja nun dabei auch um die neuere Plattform handelt. Muss halt jeder selbst für sich entscheiden. Ich würde es tun. Von den reinen Eckdaten, die der Laie vergleichen kann, entspricht der neue Ivy Bridge Pentium dem bisherigen Sandy Bridge Pentium B980 mit 2,4 GHz. Ausschlaggebend sind nebenbei aber auch noch die 2 USB3.0 Ports. Andere Geräte haben meist nur einen davon. Der Pentium entspricht zum Großteil eh einem “kleinen” i3, der bei dem nun vergriffenen Angebot aber noch der alten Generation angehörte. Von einem i3 hat man als normaler User, der ein wenig Office-Jobs daheim erledigt und ansonsten eine günstige Surf-Maschine sucht, keinen Vorteil. Im Alltag ist der nicht schneller, wenn es um die Darstellung von Browser-Inhalten geht. Sofern man eine SSD nachrüsten sollte, bringt das im Alltag am meisten. Es ist häufig festzustellen, dass Notebooks mit einem i3 oftmals ca. 50,- Euro teurer sind als mit einem Pentium B9x0 (Sandy Bridge). Den sollte man sich sparen und stattdessen ca. 30,- Euro drauf legen. Nun kann man dafür eine SSD kaufen. Das bringt mehr als der i3. Sollte jemand behaupten, dass der i3 mit Abstand deutlich schneller ist als ein Pentium, dann hat der selbst noch nie an beiden Maschinen vergleichsweise gesessen oder einfach keine Ahnung.


Bearbeitet von: "" 9. Mär

ohne quadcore geht heute nichts mehr :-D

Ja nee, is klar!



60_seconds_alone:
Ja nee, is klar!




er hat doch Recht. Nen Android ohne Quadcore wird hier sofort zerrissen. hehe
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler