Lenovo T430 - viele Kleinanzeigen mit Neugeräten...woher und warum?

Hallo!

Auf der Suche nach einem Notebook bin ich auf das Lenovo T430 gestoßen. In diesem Zusammenhang fiel mir auf, dass viele neue Geräte privat verkauft werden - deutlich unter Neupreis.
Gibt es da eine Möglichkeit die Dinger günstig direkt aus China, USA oder sonst wo her zu bestellen?

Danke und Gruß
Onkel Horst

10 Kommentare

Möglicherweise von Studenten, die etwas nebenher verdienen wollen? Lenovo gewährt dieser Zielgruppe recht ordentliche Rabatte.

Krass. Die gehen da ja echt für gute Preise weg... und wo ordern die Studenten die? Kenne einige und wenn die mir da eins billiger besorgen könnten wäre das sicher spannend

Lenovo schreibt die Studentenpreise fest vor, daher sind diese bei allen Lenovo Campus Händlern gleich.

Also ich habe meinen Studenten-Lenovo-Lappi bei Lapstars.de gekauft. War mit dem Laden sehr zufrieden.

Campuspoint.de oder ok1.de sind mir die bekanntesten Händler. Ich glaube aber, dass der Weiterverkauf nicht gestattet ist. Kann Probleme bei Garantiefällen geben. Wo siehst du die Dinger denn so oft?

Bei ebay und deren Kleinanzeigen...oft ist natürlich relativ. Aber wenn man immer wieder über nagelneue Teile stößt, die deutlich unter Normalpreis liegen, dann wird man stutzig.

hmmm...wenn ich mir die Preise von Euren Links so anschaue und dann die Preise in den USA, dann tippe ich auf Importgeräte mit neuer Tastatur. Wäre ne Überlegung wert. Zoll fällt meines Wissens nicht an; lediglich 19% Steuer.

Bei den Studenten Geräten gibt es i.d.R. immer drei Jahre VoS (solange kein "minderwertigs Thinkpad"). Kann man ggf. abgleichen - falls ja, würde es auf Studenten-Geräte hinweisen.

Hallo Horst,
Bei der Laptopbestellung in den USA kann man je nach Modell EINIGES sparen (selbst ohne Studirabatt). Ich habe mir selbst einen vor paar Monaten bestellt sowie das neue Surface, das es ja noch gar nicht in Europa gibt. Lasse mir die Waren an die "USA Versandexperten" liefern -->‌ parcel2me.com
die auch die Zollerklärung richtig machen, denn das Gute ist, dass Laptops aus den USA zollfrei sind. Man muss also nur Versandkosten und 19% MWSt auf die Einfuhr hinzurechnen.

Hallo Horst,
Bei der Laptopbestellung in den USA kann man je nach Modell EINIGES sparen (selbst ohne Studirabatt). Ich habe mir selbst einen vor paar Monaten bestellt sowie das neue Surface, das es ja noch gar nicht in Europa gibt. Lasse mir die Waren an die """"USA Versandexperten"""" liefern -->‌ parcel2me.com
die auch die Zollerklärung richtig machen, denn das Gute ist, dass Laptops aus den USA zollfrei sind. Man muss also nur Versandkosten und 19% MWSt auf die Einfuhr hinzurechnen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Seid wann müssen Kommentare freigeschaltet werden?2028
    2. Problem mit lokal.com User1629
    3. Kriege keine Benachrichtigung über neue Deals22
    4. SoundCloud Go in Deutschland gestartet - Gratis-Nutzer sehen und hören zukü…11

    Weitere Diskussionen