Abgelaufen

Lenovo ThinkPad Edge E320 für 399€ - 13 Zoll Notebook mit Core i3-2350M, 4GB RAM, 320GB HDD und mattem Display

Admin 36
eingestellt am 6. Feb 2013
Update 1

Mea culpa! Es handelt sich um die Variante ohne UMTS-Modul. Da hab ich mich zu sehr auf den Testbericht verlassen…

Lanzer83 hat auf ein gutes Angebot für ein ebenfalls gutes Notebook bei Cyberport hingewiesen:



Aufgrund seiner Größe, dem eingebauten UMTS-Modem und seiner guten Akkulaufzeit ist das ThinkPad Edge hervorragend für den mobilen Einsatz geeignet, das matte Display kommt ihm dabei leider nur wenig zu Gute.


 561005.jpg


Aber kurz erstmal zu den technischen Daten: Core i3-2350M, Intel HD Graphics 3000, 4GB RAM, 320GB HDD, 13,3 Zoll non-glare LED-TFT mit 2366 x 768 Pixeln, Windows 7 Professional 64-Bit. Ein Leistungsmonster ist das ThinkPad damit natürlich nicht, aber das kann man a) bei dem Preis natürlich auch nicht erwarten und b) soll es das ja auch gar nicht sein.


Die Stärken liegen eher woanders, was man auch im Testbericht von Notebookcheck (dort mit etwas schwächerer CPU) nachlesen kann. So kann die Stabilität des Gehäuses zwar nicht wirklich überzeugen, dafür weiß die Haptik aufgrund der verwendeten Materialien zu überzeugen. Die Tastatur, das Touchpad und der Trackpoint können dagegen überzeugen. Das Display ist zwar matt, kann aber leider weder mit starkem Kontrast noch hoher Helligkeit punkten, sodass das ThinkPad für den Außeneinsatz nur bedingt geeignet ist. Schade, denn die Akkulaufzeiten von 7h beim Surfen über WLAN und immerhin 2:17h unter Volllast sind eigentlich gut. Kommen wir abschließend noch zur Wärme- und Geräuschemission: Im Idle kühl und kaum hörbar wird das ThinkPad auch unter Last nur mäßig warm und laut. Eine Lautstärkeentwicklung von maximal 39,7 dB(A) und Temperaturen von maximal 46 Grad sind definitiv noch im angenehmen Bereich.


Das Fazit von Notebookcheck lautet daher:


Lenovos ThinkPad Edge E320 (NWY3RGE) ist ein einfaches aber interessantes 13.3-Zoll Subnotebook. Gerade weil es keinen „schwachen“ Low-Voltage Prozessor von Intel, sondern eine 35 Watt Standard CPU sein eigen nennt, ist es deutlich leistungsfähiger als die bisherige AMD-Option im Edge 13 (K645) und die Fusion-Option im brandaktuellen Edge E325 (aktuell im Test).


Zusammen mit einer schnellen Festplatte ist die Anwendungsleistung für ein Subnotebook sehr gut. Die Akkulaufzeit leidet mit bis zu sieben Stunden (WLAN-Test) nicht unter dem Standard-Prozessor. Bei konstanter hoher Last kann es aber warm unter den Fingern werden.


Technische Daten (Herstellerhomepage):



CPU: Intel Core i3-2350M, 2x 2.30GHz • RAM: 4GB • Festplatte: 320GB • optisches Laufwerk: N/A • Grafik: Intel HD Graphics 3000 (IGP), HDMI • Display: 13.3? WXGA non-glare LED TFT (1366×768) • Anschlüsse: 3x USB 2.0, Gb LAN, eSATA • Wireless: WLAN 802.11bgn, Bluetooth • Card reader: 4in1 (SD/MMC/MS/MS Pro) • Webcam: 2.0 Megapixel • Betriebssystem: Windows 7 Professional 64-Bit • Akku: Li-Ionen • Gewicht: 1.74kg • Besonderheiten: keine Angabe • Herstellergarantie: 12 Monate (Einsendung)



Zusätzliche Info
36 Kommentare

Kleiner Fehler im Text bei der Auflösung

Und noch günstiger als Gebrauchtware für 426,90 Euro.

Wo steht denn was von UMTS? Der Preis wäre inkl. UMTS sehr gut, ohne UMTS habe ich den schön öfters gesehen, ist aber immer noch gut.

hatte es mal mit UMTS etc. jedoch taugt das Mauspad MIT installiertem touchpad treiber absoult gar nix. sehr, sehr träge und ungenau. arbeiten damit war unmöglich. OHNE touchpad treiber, war das touchpad sehr gut, jedoch konnte man dadurch nicht mal mehr richtig scrollen.. leistung war sehr gut und abspult ausreichend.

touchpad! meine ich natürlich im zweiten satz

Gebannt

Lanzer83 ist Cyberport Mitarbeiter - SPAM :-9

Auch wenn das Angebot gut ist!

kein UMTS!

Thinkpad Edge beste P/L!!

wo steht das mit UMTS?

Ist nix mit UMTS:

Avatar
Anonymer Benutzer

Aufgrund seiner Größe, dem eingebauten UMTS-Modem und seiner guten Akkulaufzeit ist das ThinkPad Edge hervorragend für den mobilen Einsatz geeignet, das matte Display kommt ihm dabei leider nur wenig zu Gute.



Kein UMTS@ admin

Bearbeitet von: "" 12. Sep 2016

ich hab mir auch das e320 geholt, aber mit i5 und HD6630M dedizierter Grafik. In der Austattung + 32gb CachingSSD macht das System schon spaß. Das Display ist ausreichend hell, dieses clickpad ist schon ne qual, aber dafür hat man ja den trackpoint...

..., 13,3 Zoll non-glare LED-TFT mit 2366 x 768 Pixeln,...
Sensationeller Bildschirm ;-)

Als Alternative gibts auch das Nachfolgermodel E330 billig fuer 480€
cyberport.de/len…tml

Vorteile: laut notebookcheck
-i3 3.Generation mit besserem integriertem Grafikchip (HD4000)
-leicht verbessertes Gehäuse
-bessere Displayhelligkeit
-mit USB 3.0
-Anzeige dimmt nicht mehr im Akkubetrieb herunter
-etwas leiser

Nachteile:
-80€ teurer
-ohne Betriebssystem
-geringfügig kürzere Akkulaufzeit
-geringfügig schlechterer Kontrast

Allgemein zuden beiden Modellen kann man noch erwähnen:
+ leicht aufzurüsten (sämtliche Komponenten, auch mSata SSD)
+ Gute Tastatur + Trackpoint
+ mit 13,3" und 1,8kg mobil genug
+ lange Akkulaufzeit
- mittelmäßiges Touchpad
- schlechter Kontrast (~127:1)

geiles ding geiler Preis... MacOS drauf "Hackintosh" und der kleine ist ne Granate...

Da geht MacOS X Lion drauf?

geht macos ohne weiteres?

Ende Juli für 449€ gekauft


sven:
geiles ding geiler Preis… MacOS drauf “Hackintosh” und der kleine ist ne Granate…

wer will schon mac Os? Hättest du von Linux gesprochen, würde ich dir sofort zustimmen.

Kann man damit auch Photoshop und Flash zum Basteln nutzen? Keine riesigen Bilder.

Die Tastatur ist leider nicht mehr so robust wie früher und scheinbar nicht reparierbar.
Bei mir hat sich eine Taste gelöst und die einzige Option das zu reparieren war eine komplette Ersatztastatur. Lenovo verweigert generell jede Garantie auf mechanische Beschädigung bei Tastaturen. Kann ich ein Stück weit verstehen aber wenn man außer tippen nichts macht und trotzdem eine Taste rausfällt kommt man sich verarscht vor.

Einzelne Ersatztasten zu bekommen ist sonst bei Thinkpads kein Problem. Fürs Edge aber offenbar nicht verfügbar.

Ansonsten aber ein gutes Gerät und ein heisser Preis hier.

Avatar
Anonymer Benutzer

WARNUNG:
Das Touchpad ist der letzte Schrott.
Jemand hat es passend Wackelpad genannt.
Es gibt keine separaten "Maustasten" - das ganze Touchpad muss stark gedrückt werden und es bewegt sich "winkelig" wie eine große Taste.
Ich habe eine E325 mit so einem Nonsen-Pad wieder verkauft.

Bearbeitet von: "" 16. Sep 2016

@admin: Wieso kommt ein mattes Display dem mobilen Einsatz nicht zu Gute? Sollte es nicht eher das Gegenteil sein?



nexusduci:
@admin: Wieso kommt ein mattes Display dem mobilen Einsatz nicht zu Gute? Sollte es nicht eher das Gegenteil sein?




eigentlich schon, aber das panel des displays ist leider nicht optimal, sodass es unter sonneneinstrahlung und direktem licht dazu führt, dass man relativ wenig erkennen kann. außerdem kann man die helligkeit nicht sonderlich hell stellen...

@nexusduci: Weil weder Kontrast, noch maximale Helligkeit so berauschend sind, dass sie für den Außeneinsatz wirklich taugen. Da hilft dann auch ein mattes Display nicht so sehr.

Avatar
Anonymer Benutzer


gustavg:
Die Tastatur ist leider nicht mehr so robust wie früher und scheinbar nicht reparierbar.
Bei mir hat sich eine Taste gelöst und die einzige Option das zu reparieren war eine komplette Ersatztastatur.Lenovo verweigert generell jede Garantie auf mechanische Beschädigung bei Tastaturen. Kann ich ein Stück weit verstehen aber wenn man außer tippen nichts macht und trotzdem eine Taste rausfällt kommt man sich verarscht vor.


Einzelne Ersatztasten zu bekommen ist sonst bei Thinkpads kein Problem. Fürs Edge aber offenbar nicht verfügbar.


Ansonsten aber ein gutes Gerät und ein heisser Preis hier.




Das Teil ist schließlich auch nur ein "Edge". Ich finds immer noch nicht gut, dass Lenovo hier den Zusatz "ThinkPad" davor gesetzt hat. Das suggeriert ein super stabiles und quasi unzerstörbares Produkt aus den 90ern, was ein Edge aber nie sein soll.

Qualitativ in einer ganz anderen Liga bewegen sich die T4x0/5x0 sowie X2xx Serien. Da zahlt man dann aber auch mal schnell noch nen Tausender drauf.
Ich bin aber selbst mit meinem T400 schon seit Jahren zufrieden.
Bearbeitet von: "" 9. Mär

Bei Cyberport steht NICHTS von UMTS!

wayne


Bomber221:
Lanzer83 ist Cyberport Mitarbeiter –SPAM :-9


Auch wenn das Angebot gut ist!


Für die leute die lieber das e330 holen würden: besseres gehäuse und verarbeitung, aber wenn ihr noch eine dedizierte graka zur intel HD haben wollt, lohnt sich da eher das E320 (HD6630m vs GT610m).



prittstift69:
WARNUNG:
Das Touchpad ist der letzte Schrott.
Jemand hat es passend Wackelpad genannt.
Es gibt keine separaten “Maustasten” – das ganze Touchpad muss stark gedrückt werden und es bewegt sich “winkelig” wie eine große Taste.
Ich habe eine E325 mit so einem Nonsen-Pad wieder verkauft.


Die drei Tasten direkt über dem Touchpad sind seperate "Maustasten" sowohl bei diesem Modell wie auch bei dem E325.


quickfastjanosch:
geht macos ohne weiteres?



ohne weiteres nicht aber die komponenten in dem Teil passen, Iatkos L2 oder ML runterladen und testen....

2366 x 768 Pixeln, bitte ändern^^

Ich habe das E325: Das schlechte Touchpad stört mich nicht, da ich begeisterter Trackpointuser bin. Das Touchpad wackelt hin und her, was an sich nicht stört....ABER, wenn man auf die Fläche klickt, um den Linksklick auszuführen, springt der Mauszeiger bei 7 von 10 Versuchen.

Ich habe den E350 von AMD als Prozessor und zusammen mit einer Crucial C300 ist es ideal für Office, da es eine gute Laufzeit hat und der Lüfter ist fast immer aus, ertönt kurz zum Luftaustausch^^ So stelle ich es mir einfach vor, da er bei Officeanwendungen ca alle 30-45min kurz paar Runden dreht.

Die 13" Edgeserie von Lenovo ist super, wenn man nicht unbedingt ein Ultrabook haben muss.

Edge = Schrott
Tut mir leid, ist so. Wäre das ein T420, wäre das etwas anderes, aber die Edge-Serie ist wackeliger Chinamüll.

HD3000, mattes Display, damit könnte ich ja noch leben. Aber was gar nicht geht ist die scharfe Kante, so dass einem nach 5 Minuten Mausbenutzung der Handballen schmerzt. So einen Design-Fehler hat kein anderer mir bekannter Hersteller.



William:
Zum Thema: Aber was gar nicht geht ist die scharfe Kante, so dass einem nach 5 Minuten Mausbenutzung der Handballen schmerzt. So einen Design-Fehler hat kein anderer mir bekannter Hersteller.



War bei meinem Gerät auch der Fall - ich schätze hier handelt es sich um eine mangelhafte Entgratung. Ich habe diese Grat einfach mit einer scharfen Ziehklinge (senkrecht aufgesetzt) selbst abgezogen. Einmal drüber und der Grat ist weg.

Aber das Touchpad nervt total. Ich werde mein Gerät deswegen reklamieren. Teilweise springt der Cursor, teilweise setzt das Pad aus. Das gab es beim simplen EeePc 1000 H Vorgänger nicht.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler