Lenovo Thinkpad X1 Carbon (8th gen)

8
eingestellt am 15. Aug
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
8 Kommentare
Kein Mac OS.
Wäre für nicht also nichts.
Er hat nen roten Knubbel.

Was soll dass denn für eine Frage sein?
Avatar
GelöschterUser699688
Geiles Stück Technik. Halt ein Arbeitsgerät im Vergleich zu einem Consumergerät wie dem Notebook vom MediaMarkt oder einem MacBook.
Hab ein X1 Carbon 5th Generation und meine Kollegen 7/8th Generation, alle sehr zufrieden, hab noch ein x1 Extreme 2 gen, ebenfalls top. Sind aber recht teuer und hat nicht die beste Hardware
Bearbeitet von: "ForceOne" 15. Aug
"Hallo Laptop. Schön, dass Du da bist."
Passend zur Vorstellungsrunde
Für mich ist das X1 Carbon der beste Laptop den ich bisher hatte - ich glaube zur Zeit die 7. Gen, davor die 5. Gen.

Touchscreen/Tablet modus unter Win10 ist Murks. Funktioniert für mich trotzdem.

Stift nutze ich extrem selten.

Es ist sehr portabel, was praktisch aber auch bedeutet : Rechen- und Grafikleistung beschränkt.

Build Quality ist echt Thinkpad: Wenn man gerade mal keinen Türstopper zur Hand hat, kann man auch das X1 drunterklemmen.
Ich habe einen X1 der 5ten Gen und bin froh, dass ich mir den nicht privat gekauft, sondern von der Arbeit zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ein Kollege von mir hat einen ähnlichen bekommen, der aber schon hinüber ist und er nutzt seit dem MacBook.

Jemand schrieb hier: Build Quality ist echt Thinkpad: Wenn man gerade mal keinen Türstopper zur Hand hat, kann man auch das X1 drunter klemmen.

Dem stimme ich nicht zu. Ehrlich, derjenige scheint noch nie ein T-Modell der alten Schule (IBM) in der Hand gehabt zu haben. Der X1 ist recht gut verarbeitet, aber nicht außergewöhnlich stabil. Wie denn auch, bei der Dicke?

Wir hatten schon einmal aufgrund einer Rückrufaktion den Service im Haus. Mein X1 wird mit einem USB C-Dock von Lenovo betrieben, da ist der reinste Pain. Von flackernden Displays bis Freezes und Lags von USB-Inputgeräte haste alles immer mal wieder sporadisch. Bluetooth ist bei dem Gerät auch eine Vollkatastrophe. Wieder aufgrund der Dicke ist alles verlötet und das schließt für mich ein Privatinvest aus.
Bearbeitet von: "FredFloete" 15. Aug
Abgesehen davon, dass ich grundsätzlich nicht direkt mit Hardware oder auch irgendwelchen mit installierten Cortanas spreche, sind für mich Thinkpads seit der Übernahme von IBM durch Lenovo nur noch eine große Enttäuschung geworden.
Ich möchte hier jetzt nicht generell über Lenovo her ziehen aber für mich persönlich, bedingt durch meine subjektiven Erfahrungen, schlicht und ergreifend gestorben. Ich möchte auch nicht zu sehr ins Detail gehen, weil die Geschichten viel zu lange sind aber eines ist mir inzwischen ganz klar geworden; Es sind einfach viel zu viele Sollbruchstellen integriert und genau das trübt meine Erfahrungen immens.
Maximale Lebensdauer bei Notebooks trotz intensiver und sorgfältiger Wartung und Pflege beträgt ca. 5-6 Jahre. Bei Dauereinsatz nur noch 2-3 Jahre. Bei den teuren Carbon-Derivaten, wie in diesem Beispiel, häufen sich sehr viele "refurbished" Geräte aber nur deshalb, weil hier das Gehäuse als eines von wenigen Bauteilen robust konzipiert ist ( was aber auch einen Preisaufschlag mit sich bringt ). Das Prinzip der Nachhaltigkeit wird hier bewusst komplett verfehlt.
Bei Tablets ist die Situation fast noch schlimmer aber ist ein anderes Thema.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text