Licht für Zimmerpflanzen - Empfehlungen für künstliches Licht gesucht

26
eingestellt am 21. Mai
Hallo,

nach einigen Jahren ohne Zimmergrün habe ich nun wieder meine Wohnung mit Zimmerpflanzen ausgestattet. Problem daran: Ich bekomme nur wenig Sonnenlicht in die Wohnung. Damit die Pflanzen auch nicht wieder sofort eingehen, möchte ich mit künstlichem Licht nachhelfen.
Auf Amazon gibt es massenhaft "Pflanzenleuchten/lampen", die aber fast allesamt irgendwo aus Asien stammen. Sprich, es gibt keine GS/TÜV/CE Zertifizierungen, auf die man sich verlassen kann. Da ich die Lampen auch unbeaufsichtigt laufen haben möchte, kommt das für mich nicht in Frage. Die wenigen deutschen Shop, die Pflanzenlampen anbieten, sind extrem teuer. Das mag zwar gerechtfertigt sein, aber 150€ aufwärts pro Lampe möchte ich dann doch nicht investieren.
Ich denke gerade drüber nach, eine Pflanzen mit solchen Osram-LED-Röhren zu beleuchten:
Osram Tubekit auf Amazon
Zumindest bei den Pflanzen auf dem Fensterbrett würde das perfekt passen.
Denkt ihr, das kann funktionieren?

Oder gibt es konkrete Empfehlungen für andere Lampen?

Vielen Dank!
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

Beste Kommentare
Soso, Zimmerpflanzen.
badehase21.05.2020 16:44

Wo war nochmal Souterrain?Über oder unter der Kellerwohnung?


Knapp vorm Erdkern.
26 Kommentare
Soso, Zimmerpflanzen.
Freut mich, dass ich einige von euch erheitern konnte. Falls es für mögliche Empfehlungen weiterhilft: Es handelt sich nicht um Cannabis. Weiß aber auch nicht, wo man das aus meinem Beitrag herauslesen sollte. Wohl nur, wenn man das unbedingt möchte.
zerava21.05.2020 15:25

Freut mich, dass ich einige von euch erheitern konnte. Falls es für …Freut mich, dass ich einige von euch erheitern konnte. Falls es für mögliche Empfehlungen weiterhilft: Es handelt sich nicht um Cannabis. Weiß aber auch nicht, wo man das aus meinem Beitrag herauslesen sollte. Wohl nur, wenn man das unbedingt möchte.


Wozu man künstliches Licht für Zimmerpflanzen braucht? Wohl nur, wenn man in einem Bunker wohnt. Ansonsten sollte Tageslicht ausreichend sein. Oder aber die Pflanzen sind diesbezüglich sehr anspruchsvoll, womit wir wieder beim Thema wären
ZewaMoll21.05.2020 15:46

Wozu man künstliches Licht für Zimmerpflanzen braucht? Wohl nur, wenn man i …Wozu man künstliches Licht für Zimmerpflanzen braucht? Wohl nur, wenn man in einem Bunker wohnt. Ansonsten sollte Tageslicht ausreichend sein. Oder aber die Pflanzen sind diesbezüglich sehr anspruchsvoll, womit wir wieder beim Thema wären




Ich zitiere: Problem daran: Ich bekomme nur wenig Sonnenlicht in die Wohnung.
Frage vorab:

- welche Pflanzen hast Du Dir denn gekauft?

- wenn Du eine Fensterbank hast, gibt es dort zu wenig direktes Licht oder wie dürfen wir uns das vorstellen?
(Souterrain oder wie?)

Bilder wären mehr als hilfreich.

Grüße.
Bearbeitet von: "netjunkie2k" 21. Mai
netjunkie2k21.05.2020 16:07

Frage vorab: - welche Pflanzen hast Du Dir denn gekauft? - wenn Du eine …Frage vorab: - welche Pflanzen hast Du Dir denn gekauft? - wenn Du eine Fensterbank hast, gibt es dort zu wenig direktes Licht oder wie dürfen wir uns das vorstellen?(Souterrain oder wie?) Bilder wären mehr als hilfreich. Grüße.




Unterschiedliche Pflanzen. Aloe Vera, Bogenhanf, Glückskastanie, Goldfruchtpalme, Kentia Palme, Zwergpalme, diverse Sukkulenten und Kakteen und noch ein paar andere. Total gemischt, da Frau ein bisschen wild geworden ist.
Souterrain ohne direkte Sonneneinstrahlung. Außerdem doppelte Sichtschutzfolie auf den Fenstern, die noch einmal deutlich Licht vermindern.
Bei den Vorraussetzungen vll einfach mal in den Baumarkt/Gartencenter?

Also die Osram LED Lichtleiste ist vermutlich viel zu schwach. In meine 800 lm Yeelights kann man ja fast schon direkt reingucken. Ich habe so eine "Pflanzenlampe LED 100W warmweiß" von Amazon für ~25 € (natürlich Chinaware). Die ist tatsächlich relativ hell, wenn bestimmt auch nicht mit "professionellen" Pflanzenlampen vergleichbar. Das Ganze für deutsche Produkte (die in China produziert werden) mit Aufkleber ... das wird halt einfach teuer.

Typisches nimm 2 aus 3:
- Zertifizierungen
- Hell
- Günstig
zerava21.05.2020 16:12

Unterschiedliche Pflanzen. Aloe Vera, Bogenhanf, Glückskastanie, …Unterschiedliche Pflanzen. Aloe Vera, Bogenhanf, Glückskastanie, Goldfruchtpalme, Kentia Palme, Zwergpalme, diverse Sukkulenten und Kakteen und noch ein paar andere. Total gemischt, da Frau ein bisschen wild geworden ist. Souterrain ohne direkte Sonneneinstrahlung. Außerdem doppelte Sichtschutzfolie auf den Fenstern, die noch einmal deutlich Licht vermindern.


Sind ja 'nur' ein paar, die Deine Holde da haben wollte.

Erstmal gehst Du mit den verschiedenen Typen an die Recherche und schaust nach, welche davon überhaupt direktes Sonnenlicht haben müss(t)en. Diese gehen erstmal möglichst direkt auf die Fensterbank, um eine hohe Lichtausbeute denen zu Teil werden zu lassen.

Die die kein direktes Licht haben müssen / mögen, würde ich erstmal in den Raum stellen und (bei allen) einfach in regelmäßigen Abständen Wachstum usw. einschätzen. Wir gehen oft davon aus, dass sie viel Licht haben müssten, aber Pflanzen sind da oft ein bisschen 'härter' als wir Menschen (Wachstum unter widrigen Umständen usw.). Sollten dann einige wirklich Stress zeigen, dann kannst Du immer noch mit Licht arbeiten.

Der von Dir eingebrachte Vorschlag mit der Leuchtstoffröhre ist schon ok, aber bei einigen Röhren kommt auch bisl was an Energie hinzu. Eine Röhre liegt mit einer Farbtemp von 830 (blaues Spektrum, für das Wachstum) bei 18w. Würde jedoch eher zu LED Panels tendieren. Die sind preislich meist höher, aber rechnen sich einfach durch den geringeren Verbrauch iwann. Mit denen kann ich als Empfehlung leider nicht dienen. Nicht meine Materie.

Bei allen Tips, Ratschlägen usw. würde ich es erstmal ohne Hilfsmittel versuchen und dann eher intervenierend bei entsprechenden Reaktionen der Pflanzen vorgehen.

Sorry, dauerte bisl - Pizza ist einfach zu lecker.
Bearbeitet von: "netjunkie2k" 21. Mai
Ganz ehrlich, bei deinen spezifischen Gegebenheiten (habe ich in der Tat überlesen) hättest du die Pflanzen mal lieber nicht "einmal quer durch den Dehner" gekauft. Die guten Pflanzleuchten sind nicht ohne Grund so teuer.
Wo war nochmal Souterrain?
Über oder unter der Kellerwohnung?
badehase21.05.2020 16:44

Wo war nochmal Souterrain?Über oder unter der Kellerwohnung?


Knapp vorm Erdkern.
zerava21.05.2020 16:45

Knapp vorm Erdkern.


Höllennah gelegen also.
Weed braucht glaube ich full spectrum LEDs
Diverses 2020... episch
Eine Bude, die nicht genug Licht für Zimmerpflanzen bietet darf imho gar nicht als Wohnraum vermietet werden.
Sucht euch was neues.
Hab seit Jahren so nen China-Pflanzlicht und natürlich haben die CE. Entweder das nichtssagende CE das jeder Hersteller aufkleben kann oder China Export.
Gut und noch relativ günstig ist :

dehner.de/pro…BwE
Markussls22.05.2020 13:35

Gut und noch relativ günstig ist : …Gut und noch relativ günstig ist : https://www.dehner.de/produkte/led-pflanzenlampe-4013777/?categoryId=79625164&adword=google/PLA/Garten/Gartenausstattung/GewächshausZubehör/4013777&gclid=EAIaIQobChMInfeFx6_H6QIV14bVCh2dTQY3EAQYAyABEgJxOvD_BwE


Warmweiss und Wachstum macht mich iwie skeptisch.
Kannst Olds chool Natriumdampflampen nehmen. Sind günstig. Unterhalt dafür teurer und warm werden sie auch.
Einfache LED Röhren bringen idR nicht das notwendige Spektrum.
quak122.05.2020 19:27

Kannst Olds chool Natriumdampflampen nehmen. Sind günstig. Unterhalt dafür …Kannst Olds chool Natriumdampflampen nehmen. Sind günstig. Unterhalt dafür teurer und warm werden sie auch. Einfache LED Röhren bringen idR nicht das notwendige Spektrum.


Sorry, das ist einfach Unfug was Du da erzählst.
(das ist net bissig gemeint, lass uns das gern besprechen)
Bearbeitet von: "netjunkie2k" 22. Mai
netjunkie2k22.05.2020 19:34

Sorry, das ist einfach Unfug was Du da erzählst. (das ist net bissig …Sorry, das ist einfach Unfug was Du da erzählst. (das ist net bissig gemeint, lass uns das gern besprechen)


Was genau davon ist Unfug?
NDL sind alles andere als günstig. Röhren sind teuer, Vorschaltgerät notwendig (idR), dazu noch Fassung, Reflektoren. Der Unterhalt hängt ganz von der gewählten Wattzahl ab. Gleiches gilt für die Laufzeit pro Tag. Es sind Grün Pflanzen, die nicht dauerhaft aka 18 Stunden und mehr mit notwendigen (blauem) Lichtanteil gefüttert werden müssen. Warm werden sie, jedoch ist dies auch abhängig von der gewählten Wattauslegung.

NDL 250w / 400w / 600w usw. - vollkommener Overkill.

Für ein einfaches Pflanzenwachstum reichen die von dem Threadersteller eingebrachten Halogenröhren, vorausgesetzt es sind die richtigen Röhren mit einem hohen Blauanteil (ab 800). Aber diese haben mit 18w je Röhre noch ordentlich Hunger mMn. Gerade wenn sie dauerhafter an sein werden.

LED als Röhren höre ich, da war ich vlt. zu forsch, das erste Mal. LED Panel klingt schon bekannter und für den Einsatzzweck reicht der oft mögliche Blauanteil vollkommen aus.

Für das forsche, sorry. Bisl overdosed vom Tag.
Bearbeitet von: "netjunkie2k" 22. Mai
LED Röhren TubeKIT hat der TE mit seiner Frage eingebracht. Siehe oben.

Wo hat der TE "Halogenröhren" eingebracht?

NDL sind zumindest günstiger als die vom TE angeführten 150€ aufwärts für LED Pfanzenlampen.

Mittelgünstige Lösung wären auch Energiesparlampen. Nicht schön, nicht so optimal, aber einfach.

Am Ende kommt es noch auf die Pflanzen an...


NDL 250W+ wäre dann schon eher eine kleine Platage, ja.
quak122.05.2020 19:58

LED Röhren TubeKIT hat der TE mit seiner Frage eingebracht. Siehe oben.Wo …LED Röhren TubeKIT hat der TE mit seiner Frage eingebracht. Siehe oben.Wo hat der TE "Halogenröhren" eingebracht?NDL sind zumindest günstiger als die vom TE angeführten 150€ aufwärts für LED Pfanzenlampen.Mittelgünstige Lösung wären auch Energiesparlampen. Nicht schön, nicht so optimal, aber einfach. Am Ende kommt es noch auf die Pflanzen an...NDL 250W+ wäre dann schon eher eine kleine Platage, ja.


Du hast so vollkommen recht und ich habe das stumpf übersehen und mich für heute (selbst) zum Dau damit erklärt - fast.

Röhren sind seit langem für mich Röhren, die ich aus alten Tagen kenne - in Halogenausführung. LED im Pflanzenbereich war und ist seit langem ein Abwägen von Vor- und Nachteilen. Kostentechnisch, sieht man ja hier, absoluter Waste of Money.

Der Lichtanteil ist übrigens 1 zu 1 mit den alten klassischen Halogenröhren identisch (wenigstens was), also 830er. Verbrauch / Kosten dürfte dann der einzige Unterschied sein und (auch wenigstens was) könnte der TE sich die Halogenausführung in 18w Ausführung dann mal näher anschauen. Kostenpunkt dürfte alles andere als die 150€ sein und das dann komplett mit Gehäuse, Kabel und Reflektoren. Ein Rundgang im Bauhaus / Zoohandel und man hat alles zusammen. Nachteil ist halt die längliche Ausführung, die aber gerade auf Fensterbänken schick aussehen könnte.

Die Energiesparlampen mögen zwar die günstigste Gesamtanschaffung darstellen, aber mit denen ist die Ausbeute dann halt so eine Sache. Ein Freund war ich davon nie, was sich aber in der Zwischenzeit vlt. zum positiven hin entwickelt haben kann.

So, meinen Kopf halb aus dem Galgen gezogen, Nochmal. Really sorry für das Knattern. Bei all dem Input würde ich es sowieso erstmal komplett ohne Hilfsmittel als Empfehlung probieren. Aufstocken kann man dann immer noch.

Grüße.

PS NDL brachtest doch Du ein. Mir sind keine NDLs unter 250w bekannt, also fallen diese mMn eh komplett raus. Gerade da noch diverse andere Geräte ergänzend benötigt werden, oder?
Bearbeitet von: "netjunkie2k" 22. Mai
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler