Lieferando-Preise: Monopolstellung

55
eingestellt am 14. Mär
Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren, wie ihr Lieferando in der letzten Zeit so preislich empfindet. Mir fällt in Köln immer mehr auf, dass viele Händler seit Kurzem Lieferpauschalen bis zu 2€ veranschlagen. Auch die Preise haben sich stattlich erhöht. Die "guten" Restaurants verlassen außerdem mehr und mehr die Plattform und liefern nun gar nicht mehr oder entwickeln eigene Apps. Insgesamt scheint es so, dass Lieferando nun sein faktisches Monopol ggü. den Händlern und Kunden ausnutzt. Ich persönlich bestelle eigentlich kaum noch dort (was für die Händler vermutlich auch gar nicht so schlecht ist) bin aber etwas entäuscht, dass es im Ernstfall eigentlich gar keinen vernünftigten Lieferdienst mehr gibt.
Dass es jahrelang Preiskampf gab, ist mir natürlich auch klar - ich wäre allerdings auch bereit bei vernünftigten Händlern mehr zu zahlen.

Ich wäre interessiert zu wissen, ob ihr eine ähnliche Veränderung in eurer Region bemerkt.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
Jackenklau14.03.2020 15:08

10€?? Bestellt da überhaupt jemand?


Also ich weiß wer da nicht bestellt... Wir

für das Geld setz ich mich lieber in eine gute Wirtschaft
Bearbeitet von: "bartebi" 14. Mär
Leon.Belmont14.03.2020 15:34

Dann lass es halt sein, oder zahl den Preis den die verlangen. Angebot und …Dann lass es halt sein, oder zahl den Preis den die verlangen. Angebot und Nachfrage.



Danke für den Tipp. Genau für solche Kommentare habe ich eine Diskussion erstellt.
jannie91114.03.2020 15:23

was spricht eigentlich gegen hin und wieder einfach mal etwas selbst in …was spricht eigentlich gegen hin und wieder einfach mal etwas selbst in der Küche zaubern - also damit meine ich frische Sachen kochen


Selten dämlicher Kommentar Wie kommt man bitte zu so einem Schluss?

B2T
Auch bei mir sind die Preise gestiegen. Allerdings sind einzelne, gut rezensierte Imbissbuden dazu übergegangen ihre eigene Homepage mit Bestellformular zu erstellen, mit günstigeren Preisen
Bearbeitet von: "kalden" 14. Mär
55 Kommentare
25353888-qimz2.jpgSo was haben wir hier. In Nähe Fulda. Und ein Burgerladen hat nen Mindestbestellwert von 50€
Bearbeitet von: "bartebi" 14. Mär
bartebi14.03.2020 15:07

[Bild] So was haben wir hier. In Nähe Fulda. Und ein Burgerladen hat nen …[Bild] So was haben wir hier. In Nähe Fulda. Und ein Burgerladen hat nen Mindestbestellwert von 50€



10€ und 90€ MBW?? Bestellt da überhaupt jemand?
Bearbeitet von: "Jackenklau" 14. Mär
Jackenklau14.03.2020 15:08

10€?? Bestellt da überhaupt jemand?


Also ich weiß wer da nicht bestellt... Wir

für das Geld setz ich mich lieber in eine gute Wirtschaft
Bearbeitet von: "bartebi" 14. Mär
Bestelle da schon lange nichts mehr, früher 10€ Mindestbestellwert und jetzt gibt es nur eine Pizzeria die ab 18€ liefert, der Rest 25-40€...da steig ich lieber selbst 5min ins Auto und hole mir was
In Köln ist es fast überall gleich geblieben.
bartebi14.03.2020 15:07

[Bild] So was haben wir hier. In Nähe Fulda. Und ein Burgerladen hat nen …[Bild] So was haben wir hier. In Nähe Fulda. Und ein Burgerladen hat nen Mindestbestellwert von 50€


Ist hier auch so, 40-50€ ist keine Seltenheit
was spricht eigentlich gegen hin und wieder einfach mal etwas selbst in der Küche zaubern - also damit meine ich frische Sachen kochen
Die Preise sind doch generell durch den Mindestlohn gestiegen?!

So krass wie bei den vorherigen Kommentaren habe ich es noch nicht gesehen, aber was mir negativ aufgefallen ist, als jahrelanger Pizza.de Nutzer, seit es keine Konkurrenz mehr gibt ist das mit Gutscheinen wirklich rar geworden. #Früherwarallesbesser
jannie91114.03.2020 15:23

was spricht eigentlich gegen hin und wieder einfach mal etwas selbst in …was spricht eigentlich gegen hin und wieder einfach mal etwas selbst in der Küche zaubern - also damit meine ich frische Sachen kochen


Faulheit, keine Zeit, Schnelligkeit, keinen Bock/Lust
jannie91114.03.2020 15:23

was spricht eigentlich gegen hin und wieder einfach mal etwas selbst in …was spricht eigentlich gegen hin und wieder einfach mal etwas selbst in der Küche zaubern - also damit meine ich frische Sachen kochen



Ich koche eig. jeden Tag frisch und mit viel Aufwand, aber es gibt manchmal auch einfach diese Tage, da hat man Lust etwas zu bestellen...
Jackenklau14.03.2020 15:26

Ich koche eig. jeden Tag frisch und mit viel Aufwand, aber es gibt …Ich koche eig. jeden Tag frisch und mit viel Aufwand, aber es gibt manchmal auch einfach diese Tage, da hat man Lust etwas zu bestellen...


Dann lass es halt sein, oder zahl den Preis den die verlangen. Angebot und Nachfrage.
Leon.Belmont14.03.2020 15:34

Dann lass es halt sein, oder zahl den Preis den die verlangen. Angebot und …Dann lass es halt sein, oder zahl den Preis den die verlangen. Angebot und Nachfrage.



Danke für den Tipp. Genau für solche Kommentare habe ich eine Diskussion erstellt.
jannie91114.03.2020 15:23

was spricht eigentlich gegen hin und wieder einfach mal etwas selbst in …was spricht eigentlich gegen hin und wieder einfach mal etwas selbst in der Küche zaubern - also damit meine ich frische Sachen kochen


Selten dämlicher Kommentar Wie kommt man bitte zu so einem Schluss?

B2T
Auch bei mir sind die Preise gestiegen. Allerdings sind einzelne, gut rezensierte Imbissbuden dazu übergegangen ihre eigene Homepage mit Bestellformular zu erstellen, mit günstigeren Preisen
Bearbeitet von: "kalden" 14. Mär
Bei uns ist es noch halbwegs normal
25354185-6B2pZ.jpg

Sind aber einige Läden mit 65€ MBW
Bei uns gibts immer noch ab 10€ ohne Liefergebühr...
gefühlt hat sich nichts verändert. Unsere Lieblingspizzeria hat aber auch einen eigenen Online-Shop, wo die eingesparte Provision an die Kunden weitergegeben wird. Die Gerichte sind da z.T. bis zu 1€ günstiger.

Einige Pizzaboten haben mich auch schon darauf angesprochen, dass man auch einfach bei denen anrufen könne, ganz ohne Lieferando und dass das für die besser wäre. Klar geht das, dann kann man aber halt nicht online bezahlen und Kartenzahlung bietet die kleine Pizzeria um die Ecke in Deutschland ja sowieso nie an.
Jackenklau14.03.2020 15:37

Danke für den Tipp. Genau für solche Kommentare habe ich eine Diskussion e …Danke für den Tipp. Genau für solche Kommentare habe ich eine Diskussion erstellt.


Ja was willste denn sonst gegen die hohen Preise machen?
Im Hamburger Norden ist der Trend nicht zu erkennen.

Aber hohe MBW können auch darauf hindeuten, dass sie derzeit keinen Lieferdienst anbieten (Personalnot?), außer die Lieferungen lohnen sich preislich. (rein spekulativ)
Leon.Belmont14.03.2020 15:41

Ja was willste denn sonst gegen die hohen Preise machen?



Es geht mir einfach um ein Stimmungsbild, weil Lieferando ja nun de facto ein Monopolist ist, ergo kein Wettbewerb mehr besteht.
Jackenklau14.03.2020 15:44

Es geht mir einfach um ein Stimmungsbild, weil Lieferando ja nun de facto …Es geht mir einfach um ein Stimmungsbild, weil Lieferando ja nun de facto ein Monopolist ist, ergo kein Wettbewerb mehr besteht.


Ja links liegen lassen, das ist das effektivste was man gegen solchen Wucher machen kann, oder den eigenen Lieferdienst vom Imbissbudenbetreiber nutzen. Du wirst sicher auch von Buden mit Essen beliefert die kein Lieferando nutzen und humanere Lieferpreise haben.
Leon.Belmont14.03.2020 15:49

Ja links liegen lassen, das ist das effektivste was man gegen solchen …Ja links liegen lassen, das ist das effektivste was man gegen solchen Wucher machen kann, oder den eigenen Lieferdienst vom Imbissbudenbetreiber nutzen. Du wirst sicher auch von Buden mit Essen beliefert die kein Lieferando nutzen und humanere Lieferpreise haben.


Das habe ich ja auch eingangs geschrieben
Jackenklau14.03.2020 15:52

Das habe ich ja auch eingangs geschrieben


Und wollte es nur nochmal unterstreichen ne.
25354841-PjkRJ.jpg
So siehts bei mir aus.

Lieferung kostenlos bei den Anbietern, dafür recht hoher mbw.

Wenn da kein großer Hunger vorhanden ist, lohnt sich bestellen überhaupt nicht.
und nun`? Wer faul ist muss zahlen so einfach ist die Regel
Was sagt denn der mbw oder die Liefekosten aus, außer dass sie Läden weit von euch weg sind? Der Preis pro Gericht wäre entscheidend.
25355156-94suO.jpg

Bei mir alles i.O.
Freddy Fresh und co haben auch 7,50€ MBW.
Toasties14.03.2020 17:49

Was sagt denn der mbw oder die Liefekosten aus, außer dass sie Läden weit v …Was sagt denn der mbw oder die Liefekosten aus, außer dass sie Läden weit von euch weg sind? Der Preis pro Gericht wäre entscheidend.


Ich gehe davon aus, dass die einen die Abschläge wieder reinholen, indem sie die Preise der Gerichte erhöhen. Andere hauen ordentlich Lieferkosten drauf und für andere lohnt es sich wieder nur, wenn pro Bestellung Betrag X überschritten wurde (eventuell sogar in Verbindung mit zusätzlichen Preiserhöhungen..)

Aber dazu müsste man eigentlich bei jedem Laden vergleichen: Preise mit und ohne Lieferando
Bearbeitet von: "kalden" 14. Mär
kalden14.03.2020 17:58

Ich gehe davon aus, dass die einen die Abschläge wieder reinholen, indem …Ich gehe davon aus, dass die einen die Abschläge wieder reinholen, indem sie die Preise der Gerichte erhöhen. Andere hauen ordentlich Lieferkosten drauf und für andere lohnt es sich wieder nur, wenn pro Bestellung Betrag X überschritten wurde (eventuell sogar in Verbindung mit zusätzlichen Preiserhöhungen..)Aber dazu müsste man eigentlich bei jedem Laden vergleichen: Preise mit und ohne Lieferando



Das vermute ich auch. Da Lieferando nur keine (richtige) Konkurrenz mehr hat, scheinen die Erhöhungen bei manchen Läden durchaus beachtlich zu sein.
Stammrestaurant bei uns ist auch erst ab MBW 60€ dabei. So werden sie trotzdem bei Lieferando gelistet und müssen nur "Großbestellungen" von Firmen oder Büros bearbeiten wo es sich dann lohnt trotz Abgabe an Lieferando.
Für alle Klein- und Einzelbesteller wird die Karte in den Briefkästen des Ortes verteilt, wo man ohne MBW telefonisch bestellen kann.
bartebi14.03.2020 15:07

[Bild] So was haben wir hier. In Nähe Fulda. Und ein Burgerladen hat nen …[Bild] So was haben wir hier. In Nähe Fulda. Und ein Burgerladen hat nen Mindestbestellwert von 50€


Ich komme zufälligerweise auch aus der Nähe und habe gerade mal nachgeschaut und habe gesehen: Lieferung gratis und Min. 15€.

Wohin willst du denn liefern lassen? Alsfeld? Bad Hersfeld? Bad Soden?
BKillzoneOmau214.03.2020 17:53

Ich komme zufälligerweise auch aus der Nähe und habe gerade mal n …Ich komme zufälligerweise auch aus der Nähe und habe gerade mal nachgeschaut und habe gesehen: Lieferung gratis und Min. 15€.Wohin willst du denn liefern lassen? Alsfeld? Bad Hersfeld? Bad Soden?


Nach Rothemann. Ich kann es ja verstehen wenn sie sagen ok die Lieferkosten werden wegen der Entfernung erhöht, aber 90€ Mindestbestellwert ist affig. Wir sind ne 5 Köpfige Familie, aber das ist ja kaum zu erreichen. Soll ich gleich für ne ganze Woche bestellen.?
bartebi14.03.2020 18:13

Nach Rothemann. Ich kann es ja verstehen wenn sie sagen ok die …Nach Rothemann. Ich kann es ja verstehen wenn sie sagen ok die Lieferkosten werden wegen der Entfernung erhöht, aber 90€ Mindestbestellwert ist affig. Wir sind ne 5 Köpfige Familie, aber das ist ja kaum zu erreichen. Soll ich gleich für ne ganze Woche bestellen.?


Für 90 Euro kaufen ja manche Familien eine ganze Woche ein.
MarcJackson14.03.2020 15:40

Einige Pizzaboten haben mich auch schon darauf angesprochen, dass man auch …Einige Pizzaboten haben mich auch schon darauf angesprochen, dass man auch einfach bei denen anrufen könne, ganz ohne Lieferando und dass das für die besser wäre. Klar geht das, dann kann man aber halt nicht online bezahlen und Kartenzahlung bietet die kleine Pizzeria um die Ecke in Deutschland ja sowieso nie an.


Die fehlende Kartenzahlung bei den meisten Lieferdiensten, wenn man direkt bestellt, ist für mich der größte Grund weiterhin nur über Lieferando zu bestellen.
Und solange sich das nicht ändert, glaube ich eher, dass die Restaurants die Steuern nicht zahlen wollen, als die Provision an Lieferando

Davon abgesehen ist der Bestellprozess einfach bei Lieferando viel bequemer als per Telefon zu bestellen bei jemanden der nur die Hälfte versteht oder auf einer so schrecklichen Seite, wie sie dominos.de/ bietet....
Ich habe mich eh gefragt, wie sich das rechnen kann. Teilweise gab es hier bei Restaurants nen Mindestbestellwert von ~12 - 13 €, während die Gerichte das gleiche kosten, wie im Lokal.

Macht also irgendwas zwischen 2 - 4 € an Reibach für Lieferando - dafür fährt jemand zu meiner Wohnung und liefert das Essen ab. Ich glaube, dafür brauche ich kein sonderlich toller BWLer sein zum sehen, dass das ein Null- bis Minusgeschäft ist.
Jackenklau14.03.2020 18:15

Für 90 Euro kaufen ja manche Familien eine ganze Woche ein.


Richtig. 15- 20€ MBW ist ja auch ok. Das schafft man auch als Single. Bestellt man eben mal für den nächsten Tag mit.
Jackenklau14.03.2020 15:26

Ich koche eig. jeden Tag frisch und mit viel Aufwand, aber es gibt …Ich koche eig. jeden Tag frisch und mit viel Aufwand, aber es gibt manchmal auch einfach diese Tage, da hat man Lust etwas zu bestellen...


Und das ist dann "Ernstfall" aus dem Eröffnungsbeitrag? (-;=

"Faktisches Monopol" trifft's ja eigentlich auch nicht, wenn man sich nicht geade auf das Geschäftsfeld "Vermittler von diversem, ausgeliefertem Fastfood mit Hightech-Bestellverfahren und unbarer Zahlung" kaprizieren möchte. Zubereitung, Auslieferung und Bezahlung funktioniert ja eben auch ohne den vermeintlichen Monopolisten. Apple hat ja auch kein faktisches Monopol auf Handys und Mercedes keins auf Autos. Das sind ausschließlich Gewohnheiten und persönliche Präferenzen.

Zum eigentlichen Thema: Anfangs hoffen die Anbieter halt darauf, daß sie die hohen Kosten für Vermittlungsprovision und Auslieferung über die Masse wieder reinholen können. Und dann sehen sie, daß das nicht eintritt. Absurde Fastfood-MBWs wie 65 oder 90 Euro oder auch hohe Lieferkosten können auch einfach dazu dienen, auf sich aufmerksam zu machen und weiterhin sichtbar zu bleiben. Wenn der Kunde nicht gerade den Vermittler als persönlichen Monopolisten auserkoren hat, dann guckt/fragt/bestellt er eventuell mal direkt beim Anbieter.
Turaluraluralu14.03.2020 19:30

Und das ist dann "Ernstfall" aus dem Eröffnungsbeitrag? (-;="Faktisches …Und das ist dann "Ernstfall" aus dem Eröffnungsbeitrag? (-;="Faktisches Monopol" trifft's ja eigentlich auch nicht, wenn man sich nicht geade auf das Geschäftsfeld "Vermittler von diversem, ausgeliefertem Fastfood mit Hightech-Bestellverfahren und unbarer Zahlung" kaprizieren möchte. Zubereitung, Auslieferung und Bezahlung funktioniert ja eben auch ohne den vermeintlichen Monopolisten. Apple hat ja auch kein faktisches Monopol auf Handys und Mercedes keins auf Autos. Das sind ausschließlich Gewohnheiten und persönliche Präferenzen.Zum eigentlichen Thema: Anfangs hoffen die Anbieter halt darauf, daß sie die hohen Kosten für Vermittlungsprovision und Auslieferung über die Masse wieder reinholen können. Und dann sehen sie, daß das nicht eintritt. Absurde Fastfood-MBWs wie 65 oder 90 Euro oder auch hohe Lieferkosten können auch einfach dazu dienen, auf sich aufmerksam zu machen und weiterhin sichtbar zu bleiben. Wenn der Kunde nicht gerade den Vermittler als persönlichen Monopolisten auserkoren hat, dann guckt/fragt/bestellt er eventuell mal direkt beim Anbieter.



Du musst mich ja nicht an jeder Einzelformulierung wie "Ernstfall" festnageln. Es geht mir doch einfach darum zu erfahren, ob es ein Muster gibt.

Faktisches Monopol trifft es sehr wohl - die marktbeherrschende Stellung von Lieferando dürfte offenkundig sein - es gibt doch de facto keine Konkurrenz mehr auf dem Liefermarkt für Fast Food. Nur weil es theoretisch ohne Lieferando funktioniert, heißt das ja nicht, dass es auch passiert. Apple und Mercedes sind falsche Beispiele, weil sie genug Wettbewerber auf "Augenhöhe haben". Lieferando hat Foodora, Deliveroo und Lieferheld doch geschluckt/verdrängt.

Im Übrigen war das schon das eigentliche Thema. Es ist klar, warum diese Entwicklung stattfindet - interesssanter, aber (und daher die Diskussion) ist - ob es im Moment zu einer Verteuerung auf allen Segmenten kommt.
25356660-OmFHx.jpg
hmhm14.03.2020 20:42

[Bild]


Das sieht ja gut aus, welche Stadt?
Seit die keine Gutscheine mehr raushauen bestelle ich auch nichts mehr, viel zu teuer und wie es einer der Gründer mal gesagt hat das Essen ist eh Müll.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler