LineageOS für Xiaomi Redmi Note 4

7
eingestellt am 8. Aug 2017
Im aktuellen Blogeintrag von LineageOS wird angekündigt, dass das Xiaomi Redmi Note 4 alias mido nun offiziell unterstützt wird. Für mich war der fehlende Support vor Monaten ein Grund zum Vorgängermodell zu greifen. Falls ihr eure Kaufentscheidungen auch von so etwas abhängig macht, dann könnt ihr nun mal ein Blick auf das Modell werfen
Zusätzliche Info
Diverses
7 Kommentare
Hab ich vorgestern durch Zufall schon herausgefunden, aber trotzdem eine hilfreiche Ankündigung hier.
Eine offizielle ROM ist schon mal 1000x besser als die Hobby-Ports ohne OTA..Obwohl sich hier genau genommen ja auch nur irgendjemand Freiwilliges zur Betreuung/Bugfixing bereit erklärt.

Fehlt nur noch ein Deal für das graue Note 4
Bearbeitet von: "Horst_Lichter-sensei" 9. Aug 2017
Wäre einer so nett und könnte mir die Vorteile von lineageos erläutern? Danke
SlippinJimmy9. Aug 2017

Wäre einer so nett und könnte mir die Vorteile von lineageos erläutern? Da …Wäre einer so nett und könnte mir die Vorteile von lineageos erläutern? Danke


Das interessiert mich auch. Ich komme mit Miui super zurecht. Und das Smartphone muss gerootet werden damit LineageOs läuft, oder? Root bedeutet aber dann auch, dass diverse Apps nicht mehr funktionieren.
Verfasser
LineageOS bietet ein Android, welches sich relativ nahe an Googles Standard Android hält. Dazu gibt es viele Einstellungen und zeitnahe Sicherheitsupdates.

Zum installieren muss der Bootloader entsperrt werden. LineageOS kann man dann mit oder ohne root betreiben werden.
Bearbeitet von: "doubleK" 9. Aug 2017
Mit Cyanogen und jetzt Lineage hab ich gemischte Erfahrungen gemacht. Früher hat das alles weitaus besser und stabiler funktioniert, heute gibt es ja nichtmal mehr Finals, sondern nur noch die Beta Versionen "nightly". Je mehr Technik in die Smartphones gestopft wird, desto weniger hab ich das Gefühl, dass da wirklich stabile Roms für kommen. Bei meinen alten Galaxy's S2 und S3 lief Cyanogen immer sehr stabil und problemlos als Daily Driver, ab ca. der Generation Galaxy S5 ist immer irgendwas dabei, was nicht einwandfrei läuft. Betrifft natürlich nicht nur Samsung Smartphones....
Verfasser
Ich muss etwas kontern. Bin nämlich mit LineageOS auf dem Xiaomi Redmi Note 3 sehr zufrieden. Außerdem "betreue" ich noch ein Willeyfox Swift und eine Samsung Galaxy Tab 2, die ebenfalls gut mit LineageOS laufen.
Ich kann aber wirklich nur raten Custom Roms auszuprobieren, wenn man das nötige Interesse hat und auch etwas Erfahrung im Computerbereich mitbringt. Ausschließen das es Probleme gibt, kann man natürlich nicht und dann sollte man sich selber zu helfen wissen.
SlippinJimmy9. Aug 2017

Wäre einer so nett und könnte mir die Vorteile von lineageos erläutern? Da …Wäre einer so nett und könnte mir die Vorteile von lineageos erläutern? Danke


Wie oben schon erwähnt, wöchentliche Updates (wohl aber auch dadurch bedingt, dass die einzelnen Updates nicht mehr wirklich durchgetestet sind, sondern "Nightlies" sind und damit eher Bugfixing betrieben wird anstatt 2x im Jahr ein großes Release herauszugeben) + mehr Einstellungen am Androidsystem möglich von der ROM aus schon, z.B. Lockscreen Tasten ändern, Verhalten der Hardware-Tasten ändern (z.B. was bei langem und kurzem Gedrückthalten der Tasten passieren soll), Ändern der Statusleiste und dortigen Symbole, ..
Ansonsten einfach mal Googlen: google.com/sea…+os

Es hat mittlerweile nicht so viel voraus im Gegensatz zu Stock Roms, aber vor 2-3 Jahren noch waren die Custom ROMs Vorreiter der ganzen Funktionen, die Google nun adaptiert hat. Sei es die Einstellbarkeit des Quick-Menüs, Gesten, ...

DavidLunatic9. Aug 2017

Das interessiert mich auch. Ich komme mit Miui super zurecht. Und das …Das interessiert mich auch. Ich komme mit Miui super zurecht. Und das Smartphone muss gerootet werden damit LineageOs läuft, oder? Root bedeutet aber dann auch, dass diverse Apps nicht mehr funktionieren.



Du kannst dann einen z.B. systemweiten Adblocker (AdAway) installieren, der sogar Werbung in Apps blockt oder ein weitere Extension namens "Exposed" (das gibt es als Port aber noch nicht für Android 7 also auch nicht für LineageOS, nur für ältere Versionen!), wodurch man z.B. weitere Anpassungen am Androidsystem durch simples Herunterladen von Modulen ermöglichen kann, z.B. Youtube-Adblocker, Youtube-Standardeinstellungen ändern (Default-Tab der beim Starten der Youtube-App geöffnet werden soll, Standard-Auflösung, damit man nicht jedes Mal das nervig umstellen muss bei jedem Video), Standard-Ladebakbel-Einstellung: dass wieder wie damals bei <Android 6 der MTP Modus automatisch aktiv ist, sobald man das Smartphone per USB anschließt und nicht jedes Mal auf dem Ding erst vom Lademodus in den MTP-Modus von Hand wechseln muss, Apps wie AirAudio laufen gezwungenermaßen nur unter root, Backups vom System oder bestimmten Partitionen benötigt root (Superuser), Ändern der Hardware-Key Layouts geht auch nur mit root, ...

Letztlich alles so Kleinigkeiten, die zusammen aber Android wesentlich einfacher in der Nutzung gestalten können.

Manche Apps wie Netflix (war es glaube ich) verweigern aber die Nutzung bei Feststellung von root-Access. Da installiert man dann die App einfach nicht per Playstore sondern manuell als .apk oder nbutzt ein Tool, um root vor dieser App zu verstecken.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler