Abgelaufen

Linksys E4200 Maximum Performance ab 81€ - Nobel-Router *UPDATE7*

Admin 175
eingestellt am 24. Mai 2012
Update 7
Update 6

Die Cashback Aktion ist leider vorbei, aber dafür ist er wieder verhältnismässig günstig bei Amazon zu haben:


Man sollte auch ein Auge auf die Warehouse Deals haben, aktuell noch ab 85€, aber morgen im Laufe des Tages werden dort sicher auch die Preise fallen.

Die spannendste Alternative in dem Preissegment sollte weiterhin der ASUS RT-N56U (ab 95€) sein.

Update 5

jojo09, bzw. m3nd0z4 haben darauf hingewiesen, dass der Router jetzt bei Gravis im Angebot ist. Dort zwar 7€ teurer als damals bei der Amazon Aktion, aber durch die Cashback Aktion immer noch interessant:


Eine einfache Alternative ist ja unten erwähnt, soll es ein Router auf ähnlichen Leistungsniveau sein, kann man sich noch den ASUS RT-N56U (ab 98€) angucken.


Update 4

Heute im vorletzten Tag des Amazon Adventskalenders ist nochmal der Linksys im Angebot. Durch die aktuell laufende Cashback Aktion für mich ein richtig, richtig gutes Angebot:


Linksys E4200 Maximum Performance für 99€ inkl. VSK (Idealopreis: 117€) – weitere 25€ Cashback über Cisco


Soll es noch rechtzeitig zum Weihnachtsfest eintrudeln, muss man allerdings 13€ extra zahlen. Für Prime Kunden (1 Monat kostenlos Prime) sind es nur 5€ extra.


Update 3

Da der Linksys ein Deal der Woche bei Amazon ist, läuft der Spaß nur noch bis Sonntag 23:59 und zu einem Preis von effektiv 74€ ist das Gerät wirklich heiß. Also schauts euch doch nochmal an:


Update 2

Kenjara hat gerade darauf hingewiesen, dass Cisco noch 25€ Cashback springen lässt. Somit zahlt man effektiv nur 74€ noch. Auch alle die bereits bestellt haben, können davon noch Gebrauch machen.

Update 1

Heute ist der Router mal wieder einzeln im Angebot. Amazon verkauft ihn nämlich gerade knapp unter 100€:


UPDATE 7
UPDATE 6

Die Cashback Aktion ist leider vorbei, aber dafür ist er wieder verhältnismässig günstig bei Amazon zu haben:


Man sollte auch ein Auge auf die Warehouse Deals haben, aktuell noch ab 85€, aber morgen im Laufe des Tages werden dort sicher auch die Preise fallen.

Die spannendste Alternative in dem Preissegment sollte weiterhin der ASUS RT-N56U (ab 95€) sein.

UPDATE 5

jojo09, bzw. m3nd0z4 haben darauf hingewiesen, dass der Router jetzt bei Gravis im Angebot ist. Dort zwar 7€ teurer als damals bei der Amazon Aktion, aber durch die Cashback Aktion immer noch interessant:


Eine einfache Alternative ist ja unten erwähnt, soll es ein Router auf ähnlichen Leistungsniveau sein, kann man sich noch den ASUS RT-N56U (ab 98€) angucken.


UPDATE 4

Heute im vorletzten Tag des Amazon Adventskalenders ist nochmal der Linksys im Angebot. Durch die aktuell laufende Cashback Aktion für mich ein richtig, richtig gutes Angebot:


Linksys E4200 Maximum Performance für 99€ inkl. VSK (Idealopreis: 117€) – weitere 25€ Cashback über Cisco


Soll es noch rechtzeitig zum Weihnachtsfest eintrudeln, muss man allerdings 13€ extra zahlen. Für Prime Kunden (1 Monat kostenlos Prime) sind es nur 5€ extra.


UPDATE 3

Da der Linksys ein Deal der Woche bei Amazon ist, läuft der Spaß nur noch bis Sonntag 23:59 und zu einem Preis von effektiv 74€ ist das Gerät wirklich heiß. Also schauts euch doch nochmal an:


UPDATE 2

Kenjara hat gerade darauf hingewiesen, dass Cisco noch 25€ Cashback springen lässt. Somit zahlt man effektiv nur 74€ noch. Auch alle die bereits bestellt haben, können davon noch Gebrauch machen.

UPDATE 1

Heute ist der Router mal wieder einzeln im Angebot. Amazon verkauft ihn nämlich gerade knapp unter 100€:


Ursprüngliches UPDATE6 vom 21.05.2012:

Ursprünglicher Artikel vom 18.08.2011:


Holger hat mich darauf hingewiesen, dass es bei Cyberport aktuell ein recht günstiges Bundle gibt, wenn man denn etwas mit der kleinen Festplatte anfangen kann:


Bestellt man über qipu gibt es noch 1% Cashback (0,96€). In anderen Worten für die Festplatte zahlt man effektiv 7€, wenn man eh den Router kaufen wollte.


Der Linksys E4200 ist für einen Router nicht nur verdammt hübsch, sondern ist vor allem sehr performant – 4x 1GBit/s Ethernet, 450Mbps (MIMO) Dual Band WLAN. 450MBit/s WLAN unterstützen leider nur die wenigsten Laptops, aber auch die Reichweite soll besonders hoch sein. In den Testberichten gibt es im Schnitt eine 2,1 und Lob für die sehr hohe Geschwindigkeit. Kritik gibt es dagegen dafür, dass der USB-Port nicht für einen Drucker genutzt werden kann. Das wurde allerdings mit der neusten Firmware behoben. Die Idee der mitgelieferten Festplatte war aber wohl eh, dass man diese als kleinen Netzwerkspeicher nutzt. Natürlich kann man die Geschwindigkeit dann nicht mit einem NAS vergleichen, aber um ab und zu mal ein paar Dateien im Netzwerk verfügbar zu machen, sollte es reichen. Ein paar Benchmarks findet man sonst noch bei Smallnetbuilder und bei Amazon.de gibt es im Schnitt 4 Sterne.


559516.jpg


Denkt dadran, dass es deutlich günstigere Alternativen gibt, allerdings nicht unbedingt, wenn es um maximale Reichweite geht und nicht wenn es 450Mbit/s sein soll. Für die meisten Anwendungen genügt beispielsweise schon der TP-Link TL-WR1043ND für ~47€ (4x Gbit/s Ethernet, 300Mbit/s MIMO, 1x USB, 4,5 Amazon Sterne bei 150 Bewertungen).


Technische Daten (Herstellerhomepage):


WAN: 1x 1000Base-T • LAN: 4x 1000Base-T • WLAN: 802.11n/802.11a/802.11b/802.11g • Sicherheit: WPA, WPA2 • zusätzliche Anschlüsse: 1x USB 2.0


Ursprüngliches UPDATE5 vom 06.01.2012:

Ursprüngliches UPDATE4 vom 23.12.2011:

Ursprüngliches UPDATE3 vom 09.12.2011:

Ursprüngliches UPDATE vom 06.12.2011:

Ursprüngliches UPDATE vom 05.12.2011:

Zusätzliche Info
Diverses
175 Kommentare

Können die bei qipu oder ihr nicht rechnen? Oder seit wann sind 1% von 114,90 Euro = 0,96 Euro? :P

Das Cashback gilt auf den Bruttopreis :P

das Cashback gibt es auf den Brutto-Preis, wobei du trotzdem recht hast 114,90€ / 1,19 = 96,55€ -> also sollten es eigentlich 0,97€ Cashback sein!

ich meinte natürlich Netto-Preis... wird Zeit fürs Bett

Bei Cyberport gibt es immer nur 1% auf den netto Warenwert und nicht auf das, was man Brutto zahlt.

Router sieht nicht schlecht aus, aber kein Ersatz für eine 7390.

hi,geht das ding auch mit telekom entertain?

Bevor Ihr den Router kauft und auf gute Raten hofft, checkt welche Wlan Karten bei euch verbaut sind. Ich braucht einen mit mindestens 2 Antennen, welche 2,4 GHz und 5 GHz simultan unterstützen.



mactron: Bevor Ihr den Router kauft und auf gute Raten hofft, checkt welche Wlan Karten bei euch verbaut sind. Ich braucht einen mit mindestens 2 Antennen, welche 2,4 GHz und 5 GHz simultan unterstützen.



Falsch, der Router kann zwei W-Lan-Netzwerke aufbauen, einmal 2,4 GHz (b,g,n) und 5 GHz (a,n). Deshalb das Simultan ;-) Damit reicht jede ganz normale W-Lan-karte. Das ist auch der große Vorteil gegenüber bspw. dem TP-Link TL-WR1043ND, bei dem man sich für 2,4 GHz oder 5 GHz entscheiden muss und somit schon bei einem alten Gerät das gesamte Netzwerk bremst.

Die Sendeleistung des Routers ist gut, die Einrichtung sehr einfach. Wie bei den meisten Linksys-Routern ist der Einsatz einer alternativen Firmware mit weitergehenden Funktionen möglich (Vorsicht, aktuell noch Beta bzw. WIP).


Alex:
Falsch, der Router kann zwei W-Lan-Netzwerke aufbauen, einmal 2,4 GHz (b,g,n) und 5 GHz (a,n). Deshalb das Simultan Damit reicht jede ganz normale W-Lan-karte. Das ist auch der große Vorteil gegenüber bspw. dem TP-Link TL-WR1043ND, bei dem man sich für 2,4 GHz oder 5 GHz entscheiden muss und somit schon bei einem alten Gerät das gesamte Netzwerk bremst.Die Sendeleistung des Routers ist gut, die Einrichtung sehr einfach. Wie bei den meisten Linksys-Routern ist der Einsatz einer alternativen Firmware mit weitergehenden Funktionen möglich (Vorsicht, aktuell noch Beta bzw. WIP).



Der TP-Link TL-WR1043ND kostet aber auch nur 1/3 des Linksys...

Achtung! Das Teil hat kein DSL Modem! Das braucht man also noch extra (aber wer hat das heute schon noch da ja fast alle Geraete bereits ein eingebaut haben).

Im Entertain / VDSL Fall koennte es sogar mit einem Speedport 300 HS gehen (was es aber offiziell auch nicht mehr gibt, ich hab aber auch noch eins in Betrieb), aber eine 100% Garantie kann ich natuerlich nicht geben. Aber frueher wurden VDSL Entertain eben mit dem 300 HS und einem uraltem Speedport 701V ausgeliefert - dann sollte es mit diesem Teil hier auch funktionieren. Ansonsten hat man ja das Rueckgaberecht.



Alex:
Falsch, der Router kann zwei W-Lan-Netzwerke aufbauen, einmal 2,4 GHz (b,g,n) und 5 GHz (a,n). Deshalb das Simultan Damit reicht jede ganz normale W-Lan-karte. Das ist auch der große Vorteil gegenüber bspw. dem TP-Link TL-WR1043ND, bei dem man sich für 2,4 GHz oder 5 GHz entscheiden muss und somit schon bei einem alten Gerät das gesamte Netzwerk bremst.Die Sendeleistung des Routers ist gut, die Einrichtung sehr einfach. Wie bei den meisten Linksys-Routern ist der Einsatz einer alternativen Firmware mit weitergehenden Funktionen möglich (Vorsicht, aktuell noch Beta bzw. WIP).


Was falsches zu schreiben ist die eine Sache, dann aber noch jemanden mit seinem Unwissen belehren zu wollen, grenzt für mich schon an Frechheit.

Aber jetzt noch einmal für dich und ein bisschen ausführlicher:

Die meisten Wlan-Karten können nur entweder 2,4 GHz oder 5 GHz bzw. nur 2.4GHz. Da bringt der N Standard zwar ein bisschen mehr Geschwindigkeit, aber das ist meistens ein Unterschied von 1-2 MB/s zu 2-3 MB/s. Man sollte hierbei auch bedenken, verbindet sich auf dem 2,4GHz ein G-Gerät, fällt Reouter auf dem 2,4GHz komplett auf G zurück.

Hat man jetzt eine Karte und einen Router, welche beide Bänder simultan unterstützt (ich gehe hierbei davon aus, dass alles korrekt konfiguriert ist), dann verbindet sich die Karte über beide Bänder und man kann locker über 10 MB/s erreichen. Dazu müssen beide "Netzwerke" (2,4GHz und 5GHz) die gleiche SSID, das gleiche Passwort und die gleiche Verschlüsselung haben. Der Rest passiert dann von ganz allein.

Das empfohlene Gerät: "TP-Link TL-WR1043ND 300Mbps Ultimate Wireless Netzwerk Gigabit Router" versteht kein IPv6 und wird es laut Support auch nicht mehr.

@mactron
Karten die den Standard 802.11n implementiert haben, müssen 2,4 GHz UND(!) 5 GHz Frequenzen unterstützen.


Faby: Das empfohlene Gerät: “TP-Link TL-WR1043ND 300Mbps Ultimate Wireless Netzwerk Gigabit Router” versteht kein IPv6 und wird es laut Support auch nicht mehr.@mactron
Karten die den Standard 802.11n implementiert haben, müssen 2,4 GHz UND(!) 5 GHz Frequenzen unterstützen.

Hast du dazu ein Quelle? Was ist dann mit den ganzen Mobiltelefonen und Netbooks.


Fakt ist, viele Geräte können nur 2,4GHz (Smartphones, Netbooks und viele billige Laptops) und die meisten Laptops haben leider nur Karten die entweder 2,4GHz oder 5GHz können.
Verfasser Admin

Ist es nicht so, dass man 2 Netzwerke eröffnet. Eins auf 2,4GHz und eins auf 5GHz. So mach ich das mindestens zumindest mit meinem Netgear.



mactron:
Hast du dazu ein Quelle? Was ist dann mit den ganzen Mobiltelefonen und Netbooks.Fakt ist, viele Geräte können nur 2,4GHz (Smartphones, Netbooks und viele billige Laptops) und die meisten Laptops haben leider nur Karten die entweder 2,4GHz oder 5GHz können.


de.wikipedia.org/wik…11n
siehe Quellen/Einzelnachweise

@Faby: Stimmt auch nicht. Hab hier zwei Laptops die beide W-Lan N können, jedoch nur mit 2,4 Ghz. Zudem zwei Handys die auch W-Lan N können ebenfalls nur mit 2,4 Ghz.

@mactron: Auch falsch. Wenn sich das Gerät mit beiden SSID's verbindet, kann es trotzdem nur eins davon nutzen. Dies gibt die vorkonfigurierte Reihenfolge in Windows vor. Es bekommt für jede SSID jeweils eine IP Adresse vom Router zugewiesen, wird die Daten aber nur über die höher priorisierte SSID versenden, auch wenn sie beide gleich heißen sind sie es eben doch nicht. Im Idealfall nutzt man 5 Ghz und verbindet sich gar nicht erst zu 2,4 Ghz. Darum sollte man den SSID's auch unterschiedliche Namen geben.

@Faby:
Kann dort leider nichts finden, wo explizit steht, dass die Karten beides beherrschen müssen.

@admin:
Kannst da zwei unterschiedliche, aber auch welche mit gleichen Namen und Verschlüsselung machen(siehe weiter oben).

@Sebastian:
Jup mein Fehler. Habe da was mit den Antennen verwechselt. Davon brauchst du mehrere um auf höhere Raten zu kommen. Und billige Gerät haben leider immer nur eine.

@mactron: windows unterstützt nicht die parallele nutzung mehrerer datenverbindungen zur übertragung eines gesplitteten datenstroms! Das geht mit anderen OS wie Linux ohne Probleme, jedoch noch nie mit M$ Windoof!

Der TP-Link TL-WR1043ND hat den Vroteil, dass er über den USB Anschluss (DD WRT) auch 3g Modems unterstützt....

IPv6 wäre schön, jedoch kauft man sich sowieso alle 2 JAhre einen neuen Router-daher sehe ichd as nicht so gravierend!

Habe den Linksys E4200 bei mir gerade stehen, ein schönes Gerät, schnell und hübsche Oberfläche, NUR: unterstützt er mit der hauseigenen Firmware keine Repeaterfunktion!!!!!!!!!! und DD WRT ist absolut instabil/ Wlan bricht aller gefühlten 10min zusammen!!!

ebenfalls steht der Netgear WNDR4000 bei mir rum, er unterstützt Repeater, aber nur im WDS, sprich mit WPS Verschlüssellung - ebenfalls KO.
Sie Sendeleistung ist etwas geringer als der Linksys E4200 - mal sehen welche router nun zurück zu Amazon wandern...

VIele Geräte unterstützen die 450Mbit/s nicht, aber z.B. die aktuellen Macbook Pros.

Beide können kein VoIP und kein UMTS Fallback, der E4200 hat kein internes Modem! Dann bleibe ich doch bei der 30 EUR EasyBox 802, auch wenn die wiederum kein GBit LAN hat.

Und wenn man sich einen neuen Router für 100 EUR zulegt, dann ist es nicht verkehrt, auf IPv6 Unterstützung zu achten bzw. zumindest, ob das Ding Protokoll 41 (IPv6 Tunnel) weiterleiten kann. Was die meisten rückständigen Router nicht können.

Der E4200 unterstützt jedoch ab Firmware 1.02 IPv6: blogs.cisco.com/con…v6/



mactron:
Was falsches zu schreiben ist die eine Sache, dann aber noch jemanden mit seinem Unwissen belehren zu wollen, grenzt für mich schon an Frechheit.
Aber jetzt noch einmal für dich und ein bisschen ausführlicher:
Die meisten Wlan-Karten können nur entweder 2,4 GHz oder 5 GHz bzw. nur 2.4GHz. Da bringt der N Standard zwar ein bisschen mehr Geschwindigkeit, aber das ist meistens ein Unterschied von 1-2 MB/s zu 2-3 MB/s. Man sollte hierbei auch bedenken, verbindet sich auf dem 2,4GHz ein G-Gerät, fällt Reouter auf dem 2,4GHz komplett auf G zurück.Hat man jetzt eine Karte und einen Router, welche beide Bänder simultan unterstützt (ich gehe hierbei davon aus, dass alles korrekt konfiguriert ist), dann verbindet sich die Karte über beide Bänder und man kann locker über 10 MB/s erreichen. Dazu müssen beide “Netzwerke” (2,4GHz und 5GHz) die gleiche SSID, das gleiche Passwort und die gleiche Verschlüsselung haben. Der Rest passiert dann von ganz allein.



Also mit so einem großkotzingen Spruch zu beginnen und dann selber nur Halbwahrheiten auf die Kette zu bringen, ist scon eine ganz besondere Leistung.
Was du da als "simultan" beschreibst, hat mit dem eigentlichen Feature rein gar nichts zu tun, es ist vielmehr genauso, wie es der Vorredner erklärt hat. Im Gegensatz zu den meisten anderen Routern kann man mit diesem Router 2 WLAN- Netze parallel betreiben, eines im 2,4GHz- Bereich und eines im 5GHz- Bereich.
Richtig ist, dass ein Großteil der WLAN- Karten 5GHz nicht unterstützen, hochwertige Intel- Karten (6xxx- Serie z.B.) aber sehr wohl, wenn 3 Antennen verbaut sind, auch gerne mit 450MBit brutto.

frage an die experten:

ist es mit diesem bundle (incl externe platte) möglich, dass ich auf die externe platte über meine ps3 zugreifen kann? OHNE eingeschaltete pc's? erkennt die ps3 zb filme oder musik auf der externen platte, und kann diese auch abspielen?

THX!

Ich versteh nur Bahnhof..auch mal schön:D Ich hab nur einen Router der Telekom..ist das jetzt schlimm?;)

@emilkl:
Benutze kein Windows und bin eigentlich davon ausgegangen, dass das auch von Windoof unterstützt wird.
Wenn du auf eine Antenne verzichten kannst, dann schau dir mal den E3000 an, auf dem läuft DD-WRT bei mir sehr stabil.

@Alex:
Dann nenn mir mal ein Consumer Gerät, ausser Apple Produkte (haben Broadcom, die aktuellen sogar mit 3x3 Antennen), welches eine solche Karte verbaut hat.
Und nur weil das unter Windows nicht funktioniert, handelt es sich lange noch nicht um eine "Halbwahrheit".
Das was du mit simultan meinst heisst MIMO: http://de.wikipedia.org/wiki/MIMO_(Nachrichtentechnik)#MIMO-Technik_im_IEEE-802.11n-WLAN-Standard und setzt eben diese besseren Wlan Karten mit bis zu 4 Antennen voraus. Da die meisten Geräte, aber nur 1 haben bringt 5 GHz und 802.11n keine nennenswerte Verbesserung.

Hier steht ja ein Durcheinander..da blickt man ja gar nix..
Es ist doch eigentlich ganz einfach..

WLAN aufbauen kann man mit 2,4GHz und/oder mit 5GHz.

2,4GHz: Standard b/g/n
Die meisten werden wohl standardmäßig b+g+n in ihren Routern eingestellt haben, was zu 99% völliger Blödsinn ist.

b ist uralt und kein Mensch mehr hat Geräte die nur b-Standard können, b ist ja nur 11mbit. Dafür bremst das parallele Betreiben vom b-Standard, den g- und n- Standard übelst aus. Also wenn möglich, dann b abschalten!!

g geht bis 54mbit und ist wohl das was jeder so kennt.

Bei n kann man sich aussuchen, ob man mit einer 20MHz Bandbreite oder gebündelt mit 40MHz senden möchte. Bei 40MHz packt man 150mbit. ABER!!!!! Im 2,4ghz Netz gibt es nur 12 (unechte) Kanäle, die sich dazu noch überschneiden, kurz gesagt, es gibt nur 3 echte Kanäle, die unabhängig voneinander sind (1, 6 und 12). Wenn man nun gebündelt senden möchte, braucht man dazu 2 komplette Kanäle. Und nun nimmt man sich inSSIDer und guckt mal was bei einem zu Hause mit WLAN los ist. Da sieht man auch schön, wie man mehrere Kanäle belegt, statt nur einen, wie die meisten denken. Wenn man gar keine Nachbarn hat, klappt das mit dem Bündeln vielleicht noch ganz gut, aber der Normalfall wird wohl eher sein, dass das 2,4GHz WLAN einfach nur zugespammt ist und man sich schwer tut auch nur bei 20MHz Bandbreite etwas (wirklich) Freies zu finden. Sich nun hinzustellen und mit 40MHz, quasi 2/3 der überhaupt verfügbaren Frequenzen einnehmen zu wollen, ist halt meist eine dumme Idee. Kurz gesagt, wenn man nicht gerade auf dem Land wohnt, wird gebündeltes 2,4GHz N-WLAN sehr wahrscheinlich nicht stabil und schnell laufen und wird ständig Kollisionen mit anderen WLANs haben und einen FallBack auf 20MHz machen+noch mal Senden müssen->noch langsamer!

Dann gibts eben noch das 5GHz Netz mit n-Standard. Also aufpassen, denn n kann sowohl 2,4GHz, als auch 5GHz sein!! Und nur weil ein Gerät mit n angegeben ist, heißt es noch LAAAANGE nicht, dass es auch 5GHz kann. Die meisten neuen Geräte können zwar n, aber eben leider nur 2,4GHz. Also irgendwie ne Mogelpackung, wenn man sich meine 2,4GHz Ausführung durchliest. Schaut man sich mit inSSIDer das 5GHz Netz an, wird man wohl in den meisten Fällen wunderbare Ruhe feststellen, denn bisher betreiben doch relativ wenig Leute 5GHz. Dazu kommt noch, dass es da viel mehr unabhängige Kanäle zur Auswahl gibt. Hier kann man nun seelenruhig Bündeln und kommt auf 300mbit. Also wer einen Router hat der 5GHz kann und ein Gerät welches 5GHz kann, ruhig mal testen. Es ist schneller, stabiler, besser. Nur die Reichweite empfinde ich als schlechter, als bei 2,4GHz.

Problem ist eben, dass man froh sein muss, wenn man überhaupt ein 5GHz Gerät hat, die allermeisten können eben nur 2,4GHz. Selbst neuere Notebooks die ich letztens hier hatte, konnten nur 2,4GHz (HP 625 und Lenovo EDGE).

Kurz gesagt, wenn man kann, baut man für sein Notebook zB. ein 5GHz Netz auf, aber für alle anderen Geräte, zB. Handys MUSS man auf jeden Fall noch ein 2,4GHz Netz zur Verfügung stellen (die SSID muss/soll da nicht gleich sein).

Und da ist es eben von Vorteil, wenn der Router GLEICHZEITIG beide Netze kann! Meine 7270 kann nur entweder-oder. Deswegen läuft auf der Fritze 5GHz und ein DLink Router ist zwangsläufig per LAN angeschlossen, als Accesspoint konfiguriert und bietet das 2,4GHz an.



sonny: frage an die experten:ist es mit diesem bundle (incl externe platte) möglich, dass ich auf die externe platte über meine ps3 zugreifen kann? OHNE eingeschaltete pc’s? erkennt die ps3 zb filme oder musik auf der externen platte, und kann diese auch abspielen?THX!



Falls der Router einen upnpn/DLNA Server hat, dann ja. Aber mkv werden nicht gehen. Bzw. Geschwindigkeit ist bei den Platte-per-USB-am-Router immer so ne Sache, also fraglich, ob HD überhaupt gehen wird.

@Arek:
Schöne Erklärung. Meine Fritz! 7390 macht beides parallel.

@mactron:
Die Frage war doch gar nicht, ob 20% oder 60% der verkauften Geräte 5GHz- Support drin ist oder nicht. Ausserdem kann man für ca. 30 Euro besagte Intel Ultimate 6300 nachrüsten. Es ging zuerst einmal darum, zu erklären, was der Router kann und für wen das in Frage kommt. Du beschimpfst den anderen Alex(das war wirklich nicht ich), er würde Unsinn erzählen und kommst dann selbst mit der hahnebüchenen Erklärung, simultan meinte, man solle 2,4GHz- und 5GHz- Bereich zusammennutzen, um höhere Bandbreiten zu erzielen, was eben falsch ist. Für mich z.B. war es schon recht wichtig, dass Geräte wie der Satreceiver oder ein weiterer Streamingclient normal über 2,4GHz ins Netz können, ohne meine Notebook im 5GHz- netz einzubremsen.



Alex:
Ausserdem kann man für ca. 30 Euro besagte Intel Ultimate 6300 nachrüsten.

Den ersten Satz hätte ich mir sparen können, seh ich ein!
Wenn dann die 6200, da die 6300 3 Antennen braucht und die meisten Geräte das nicht haben.

@Arek:
Wirklich gute Erklärung! Ein Wlan in Innenstädten richtig zum laufen zu bringen ist mittlerweile zu einer Kunst geworden.

W-Lan in Innenstädten ist keine Kunst, es ist fast unmöglich. Wie schon geschrieben haben wir hier 2 Laptops und 2 W-Lan fähige Handys. Obwohl unsere 7390 beide Frequenzen simultan beherrscht, hab ich das 5Ghz Band gar nicht erst aktiv in der Konfiguration, weil die verwendete Hardware eben nur 2,4Ghz kann.

Jetzt kommt es, wie es kommen muss, und Alek schon gesagt hat, wir leben nicht auf dem Land, sondern in der Stadt. Und man höre und staune, wenn ich diesen W-Lan Popel unten rechts aufmache finde ich je nach Tageszeit und Zustand der Fenster (offen/geschlossen) ca. 10 bis 15!! W-Lan Netzwerke im 2,4 Ghz Band. Da man nur 3 Kanäle absolut unabhängig voneinander nutzen kann, kann sich jeder selbst ausmalen was das heisst. Beim surfen merkt man das meist gar nicht mal so drastisch, aber zb. schon mp3 vom NAS abspielen ist wegen der ständigen Kollisionen ein Graus, da es immer wieder hakt.
Wo es nur geht verkabeln wir unsere Geräte hier (Rechner, Fernseher, PS3, etc.), aber beim Laptop den man gemütlich mit auf die couch nehmen möchte, oder auf dem Balkon, da möchte ich einfach kein Kabel hinter mir herzerren.
Bei den Handys ist das eh egal, das bisschen surfen, paar emails und ab und an eine App aktualisierung, da merkt man das Desaster kaum bis gar nicht, jedoch wenn man Bandbreitenlastige LAN Anwendungen hat (Wobei man hier MP3 abspielen eigentlich schon fast gar nicht dazu zählen dürfte), hat man verkackt hier.

Dann kommen die Hersteller noch auf die glorreiche Idee ihre Geräte ständig mit W-LAN auszurüsten zu müssen. Zb. bei uns hier der Drucker, PS3, Fernseher und Media Player optional per Stick. Frag mich dann immer, wie soll das jemand wie wir ordentlich nutzen. Drucker ok, ob der Auftrag 10 oder 20 Sekunden benötigt mag noch egal sein, aber HD Streaming über W-LAN mit einem derart gestörten Frequenzspektrum möchte ich gar nicht erst ausprobieren. CAT füünfff eeehhh und die Welt ist ookaayyy. Sogar mit Gigabit dann. Störungsfrei, ohne Ruckeln, und Zuppeln, ohne sich Gedanken wegen Kanälen und sonstigem machen zu müssen.

Ich bin auf der Suche nach nem Router und was den Funktionsumfang angeht relativ anspruchslos - nur stabil laufen sollte er. Und das wenn möglich uber Monate ohne Reset, auch wenn er 24/7 bis zum Anschlag gequält wird.

Momentan (d.h. seit viiielen Jahren) hängt hier ein Draytek-Dinosaurier am Netz, der das anstandslos verkraftet. Gibts sowas auch noch bei neuzeitlicherer Hardware? Ich sehe im Bekanntenkreis nur Router mit riesiger Featureliste, aber keiner läuft über Wochen/Monate stabil... meistens nicht mehrere Tage am Stück;)

Hat hier Jemand nen hiessen Tip für mich?

@Sebastian

Dann hol Dir doch eine ordentliche WLAN Karte fürn Lappi, die 5GHz kann. Wie Du schon schreibst, die Geräte die eh nur auf einer Stelle stehen und ggf. auch etwas mehr an Daten brauchen, also z.B. PS3 (Streaming), NAS, Drucker usw. einfach verkabeln. Beim Handy merk ich die Abbrüche auch nicht wirklich. Beim Lappi hatte ich ziemlich oft Download-Abbrüche, das normale Surfen ging halbwegs, wobei da auch sporadisch Seiten plötzlich Ewigkeiten zum Laden gebraucht haben. Da muss man eben auf die 5GHz umsteigen und hat Ruhe. Gerade wenn Du schon eine 7390 hast, entstehen für Dich doch kaum Kosten.

Hatte ich auch schon überlegt. Aber mein Laptop ist ein Firmenlaptop der meist eh auf dem Tisch liegt mit angeschlossenen Monitoren, Tastatur, Maus, Netzwerk oder ich hab ihn eben mit mir zum Kunden und ihr Laptop ist fast drei Jahre alt, zickt generell manchmal schon herum und zudem ist die W-Lan Karte dort nicht über eine Serviceklappe erreichbar. Man muss also den gesamten Laptop auseinander nehmen. Auch wenn die Karten nur ca. 25 Euro kosten von Intel, glaub ich nicht, dass hier die Anschaffung generell noch lohnt. Was mp3 angeht hab ich mir damit beholfen, dass ich den Puffer in Winamp auf fünf Sekunden vergrößert habe, damit läuft es fast ohne Aussetzer über 2,4 Ghz.

Ein Lob auf quicker, damit kostet er noch 80€.



mactron:
Was falsches zu schreiben ist die eine Sache, dann aber noch jemanden mit seinem Unwissen belehren zu wollen, grenzt für mich schon an Frechheit.
Aber jetzt noch einmal für dich und ein bisschen ausführlicher:
Die meisten Wlan-Karten können nur entweder 2,4 GHz oder 5 GHz bzw. nur 2.4GHz. Da bringt der N Standard zwar ein bisschen mehr Geschwindigkeit, aber das ist meistens ein Unterschied von 1-2 MB/s zu 2-3 MB/s. Man sollte hierbei auch bedenken, verbindet sich auf dem 2,4GHz ein G-Gerät, fällt Reouter auf dem 2,4GHz komplett auf G zurück.Hat man jetzt eine Karte und einen Router, welche beide Bänder simultan unterstützt (ich gehe hierbei davon aus, dass alles korrekt konfiguriert ist), dann verbindet sich die Karte über beide Bänder und man kann locker über 10 MB/s erreichen. Dazu müssen beide “Netzwerke” (2,4GHz und 5GHz) die gleiche SSID, das gleiche Passwort und die gleiche Verschlüsselung haben. Der Rest passiert dann von ganz allein.


Da trägst Du aber Krone der Frechheit!

1. 802.11n bringt sicherlich mehr als 1-2 MB/s mehr. Ich schaffe hier trotz ordentlicher Interferenzen benachbarter Netze mit einem Intel 6200 an einer FritzBox 7390 ~100 MBit/s. Mit 802.11g habe ich nie mehr als 30 MBit/s durchbekommen. Das macht einen Zuwachs von 8.75 MB/s.

2. Ein 802.11g Client in einem 802.11n Netz verursacht bei korrektem Betrieb keinen Fallback auf 802.11g. Beweis: siehe ip-phone-forum.de/sho…l=1

3. Man erreicht bereits mit 802.11n auf 2.4 GHz und 20 MHz Kanalbandbreite 150 MBit/s (= 18.75 MB/s) und mit 40 MHz 300 MBit/s (37.5 MB/s). Unter guten Bedingungen erreicht man selbst mit 20 MHz Kanalbandreite eine netto-Datenrate von 10 MB/s. Frequenzbandübergreifendes OFDM, also mehrere Streams im 2.4 und 5 GHz Band gleichzeitig, gibt es m.W. bei 802.11n überhaupt nicht. Sowas hat man für UMTS/HSPA+ geplant, aber nicht für WLAN.

Allerdings weiß ich nicht wirklich ob sich das für mich lohnt.. Ds superschnelle WLAN brauche ich nicht wirklich, das Sat-Hd-Signal läuft auf dem Laptop auch über LAN nicht, weil der zu lahm ist oder die hardwareschleunigungmbei dvbviewer nicht richtig funktioniert.

Einzig eine Festplatte per USB dranzuhängen wäre schon. In den berichten sagen sie auch, dass damit 5-10mb läuft, was ja locker reichen würde um die TAAHM-folgen zu streamen. aber dafür extra einen 80€ Router kaufen? was kann man denn noch so mit einem schnellen Router und dd wrt anfangen?

Das Ding ist jetzt auch auf Tomato voll funktionsfähig - verlockend....

Der Linksys hier hat also kein DSL-Modem verbaut? Kann mir jemand einen empfehlen, der das hat, damit ich nicht noch einen Stromfresser anschließen muss.

Avatar
Anonymer Benutzer

Die Linksys sind normal klasse.. hatte den auch in der engeren Auswahl.. Von "Nobelrouter" zu reden ist aber schon etwas überissen...

Bearbeitet von: "" 18. Sep 2016

Ein hochwertiger Router ist wirklich nicht zu unterschätzen.. der Preis ist in Ordnung, wenn auch nicht gerade günstig. Aber die Linksys-Geräte haben ihren Preis, meiner Meinung nach zurecht.

Wenn der Preis so bleibt bis die Quicker-Gutscheine kommen werde ich zuschlagen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler